Aktivieren

Miruto

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Miruto

ja ミルト (Miruto)en Miruto

Miruto RB.png
Informationen
Geschlecht weiblich
Trainer
Pokémon-Typ Trainer ohne best. Typ
Diese Person gibt es bisher nur im Manga.

Miruto ist eine Hauptfigur der Pocket Monsters RéBurst-Mangareihe und Mitglied einer unbekannten Gruppe, die die Verbrechen in ihrer Region untersucht.

Charakter

Miruto ist eine sachliche Person, die Ryouga des Öfteren maßregelt, wenn er versucht, etwas dummes zu tun. Auch ist sie sehr schlau, da sie Worte wie „umöglich“ benutzt, um Ryouga aus der Reserve zu locken und ihn dazu zu bringen, ihr mehr über Burst zu erzählen, auch wenn er dies gar nicht möchte. Des Weiteren trägt Miruto die ganze Zeit über ein kleines Notizbuch bei sich, in das sie die verschiedenen Dinge schreibt, die sie auf ihrer Reise lernt.

Geschichte

Miruto hat ihren ersten Auftritt, als sie sich nach dem Fall von einem Berg, den sie bestieg, verletzt hat. Ryouga taucht auf, der sie in sein Heimatdorf bringt, wo sie erste Hilfe erhält. Kurz darauf begleitet sie Ryouga, als er die Untersuchung der Geschehnisse in Madoro Town beginnt und rettet ihn dabei, da er beinahe von Yaza getötet wurde. Auch ist sie deshalb dabei, wenn Ryouga Yaza und seine Rüpel mit der Kraft des Burst besiegt, wobei sie realisiert, dass er sich mit Zekrom verbunden hat.

Miruto und Ryouga beim Besteigen des Serables

Später begleitet sie Ryouga auf den Berg Serables, da sie daran interessiert ist, wie Ryouga sich mit einem Pokémon vereinen kann. Als sie jedoch zu müde wird, um weiter zu klettern, trägt Ryouga sie den weiteren Weg, bis sie von Major Hilgreitz, einem Mitglied des Great Gavel, angegriffen werden. Dabei sieht sie nun, wie zwei Burst-Kämpfer gegeneinander antreten und erklärt Ryouga, dass es 17 verschiedene Typen gibt und er mit Elektro-Attacken keine Chance gegen Hilgreitz haben wird. Dennoch besiegt Ryouga seinen Gegner und er kann mit Miruto weiterreisen.

Auf ihrem Weg treffen die beiden Yappy, einen freiberuflichen Fotografen, der das Böse in der Welt aufdecken will. Sie helfen ihm dabei, einem wütenden Koch zu entkommen, dem Yappy die Rechnung für das Essen nicht bezahlt hat, indem Miruto diese begleicht. Yappy möchte sie deshalb zu einem Ort bringen, wo sie das Geld zurückbekommen kann, schubst die beiden jedoch schließlich in eine Klippe voller Flampivian, da Yappy Ryouga bei der Benutzung des Burst gesehen hat und nun die Geschichte über ein "menschliches Pokémon" der Öffentlichkeit zugänglich machen will, um sich selbst zu bereichern. Nachdem Yappy aber verängstigt wurde durch ein Flampivian, das sich hinter ihm zeigt, kümmert sich Miruto um ihn, während Ryouga mit Burst die Flampivian besiegt. Dabei wird bald klar, dass die Pokémon einige kranke Flampion beschützen, weshalb Miruto Yappy dazu zwingt, sie mit einem Trank zu heilen, bevor sie gehen. In der Nacht klaut Yappy Ryougas Handschuh und sein Burst-Herz, um sie zu verkaufen. Als Miruto und Ryouga allerdings von einer Explosion geweckt werden, wird klar, dass Yappy Burst einsetzen wollte, was durch das fehlende Training jedoch nicht möglich war. Zuerst fangen sie Yappy ein und fesseln ihn, doch Ryouga entscheidet, ihn ihrem Team beitreten zu lassen, auch wenn Miruto das nicht gefällt.

Die Gruppe erreicht bald die Marktstadt Karakuda, wo sie sich die verschiedenen Waren ansehen, während Miruto Yappy und Ryouga zurechtstutzt, da sie sich wie Idioten verhalten haben. Nachdem Ryouga ein kleines Kind vor zwei Bisofank gerettet hat, bietet seine Großmutter ihm an, etwas aus ihrem Laden als Gewinn mitzunehmen. Ryouga nimmt sich einen Stein, der mit seinem Burst-Herz reagiert und ein Licht zu einem jungen Mann in der Nähe aussendet. Als dieser den Stein sieht, der als Kompass des Lichts bekannt ist, greift er die Gruppe plötzlich an. Er stellt sich als Hariru, ein Mitglied des Great Gavel, heraus, der nach Arcades sucht, um Rache für seine zerstörte Heimat und seinen toten Vater zu nehmen. Danach zeigt er seinen Burst mit Zorua und beginnt den Kampf mit Ryouga, während Miruto und Yappy zusehen. Schließlich verliert Ryouga gegen die Illusionen seines Gegners, doch Miruto kann ihren Freund vor einem Todesstoß schützen. Deshalb entscheidet sich Hariru dazu, einfach sein Burst-Herz zu nehmen. Als jedoch Carola, ein weiteres Mitglied des Great Gavel, erscheint, gibt sie Ryouga sein Burst-Herz zurück, da ihr Anführer dies wollte. Während Miruto geschockt ist, dass so ein kleines Kind ein Mitglied des Great Gavel ist, möchte Carola von Ryouga, dass er sein Burst-Herz nicht noch einmal verliert, bis sie ihn besiegt hat. Danach verschwinden Carola und Hariru, während Miruto auffällt, dass Yappy verschwunden ist. Ryouga findet ihn schließlich in einer Stadt, eingekreist von Rend, einem Sedimantur-Burst Kämpfer, den er in seiner Wut sofort angreift.

Während Yappy Ryouga leicht dazu bringen kann, ihm zu vergeben, beginnt dieser einen Kampf mit Rend. Während des Gefechts erklärt Rend, dass er Ryougas Vater, Garyū, kannte. Nachdem Ryouga schließlich verloren hat, offeriert Rend ihm, ihn stärker zu machen. So geht das Team zu Rends Haus, wo Ryougas Training beginnt. Nachdem Yappy und Miruto verschiedene andere Dinge erledigt haben, finden sie heraus, dass Ryouga momentan bewusstlos ist, da sein Geist in das Burst-Herz von Zekrom wanderte, um mehr Kraft zu erlangen. Deshalb warten sie darauf, bis er erwacht.

Nachdem er das tat, beobachten sie ihn beim Ausprobieren seiner neuen Kräfte. Plötzlich wird Rend von einem Mitglied des Great Gavel, Zengai, angegriffen und bewusstlos geschlagen. Ryouga muss deshalb gegen Zengai kämpfen, besiegt ihn mit seiner neuen Kraft aber leicht. Nachdem Rend geheilt wurde, überlässt dieser ihm sein Burst-Herz und verabschiedet sich von der Gruppe.

Nach einem Training mit seinen neuen Kräften entdeckt Ryouga zusammen mit Miruto und Yappy einen Straßenkünstler namens Rabine, der im Wald schläft. Doch Rabine läuft weg, als er aufwacht, sodass die Gruppe ihm bis zu einer Machine in einem kleinen Areal folgt. Yappy schafft es, diese zu bewegen und eine geheime Passage aufzudecken. Die Gruppe folgt dem Pfad und endet in einem Turnier für Burst Krieger.

Miruto und Yappy sind gefangen

Angekommen werden Miruto und Yappy von Pauline, der Navigatorin des Wettkampfs, festgehalten, da sie selbst keine Burst Kämpfer sind. Ryouga wird dadurch gezwungen, zu gewinnen, um sie zu befreien. Während sie also in einem Käfig gefangen sind, feuern sie Ryouga an und werden am Ende befreit. Nach dem Turnier kaufen Miruto und die anderen Medizin für Karutas Heimatdorf mit dem Preisgeld, das Ryouga gewonnen hat. Doch nachdem sie dies getan haben, werden sie von einem Mitglied des Great Gavel namens Rūkamu angegriffen. Dieser gibt sich als Frau aus, um Miruto in Sicherheit zu wiegen und zu fangen, nachdem er seine wahre Identität preis gab. Ryouga kann Rūkamu schließlich besiegen, sodass Karuta seine Heimat heilen und wieder dem Team beitreten kann. Kurz darauf nimmt Ryouga auch Rug ins Team auf, die sehr zu Mirutos Missfallen einen gewissen Reiz an Ryouga gefunden hat.

Einige Zeit später entscheidet sich Ryouga dazu, Karutas und Rugs Burst-Herzen zu stehlen und damit den Kompass zu vollenden, um Arcades alleine zu finden, während seine Freunde außer Gefahr sind. Nachdem er also hofft, dass sie ihm vergeben werden, setzt er die Herzen in den Kompass ein. Doch Miruto, Yappy, Karuta und Rug erscheinen und erklären ihm, dass sie bei ihm bleiben werden und sie alle dafür ihre Gründe haben. Ryouga hört sie an und entscheidet sich dazu, sie ihm doch helfen lassen.

Als die Gruppe den Kompass nun füllt, werden sie von Amu, Rovy und Ganku gestört, die sich selbst als die Drei Generäle des Great Gavel vorstellen und dann ihren Burst mit Kobalium, Viridium und Terrakium aktivieren. Um ihren Gegnern entgegenzutreten aktivieren auch Ryouga, Karuta und Rug ihren Burst, während Miruto und Yappy den Kompass beschützen.

Während Amu und Ryouga nun einen anderen Kampfplatz aufsuchen, bekämpfen Rug und Karuta Ganku und Rovy an Ort und Stelle. Dabei sehen Miruto und Yappy, wie die beiden Freunde besiegt werden. Miruro betet, dass Ryouga sie beschützen soll, doch stattdessen erscheinen plötzlich Hariru und Carola. Nachdem Hariru die beiden Gegner besiegt hat, heilt Miruto seine Wunden, bevor sie sich wieder dazu entscheiden, sich zu verabschieden, um Rache an Fraud zu nehmen.

Etwas später spürt Ryouga eine große Macht, die zu Fraud gehört und sich schnell ausbreitet. Aus Angst, dass sein Gegner zu stark geworden ist, um ihn zu besiegen, füllt Ryouga nun den Kompass des Lichts. Nachdem sich die Gruppe also an den Kompass geheftet hat, beginnt er zu schweben und sie zu Arcades zu bringen. Schließlich erreichen sie eine Insel, wo sie eine Statue von Ryougas Vater Garyū auf einem Altar finden.

Ryouga fühlt Stolz für seinen Vater, da er eine eigene Statue bekommen hat, als eine Frau erscheint, die erklärt, dass diese Statue in Wahrheit der echte Garyū ist. Die Frau stellt sich nun als die Wächterin von Arcades vor und erklärt, dass der Name Arcades und die Macht, die zu diesem gehört, nicht einer Person entsprechen, sondern über die Jahre mehreren Personen zuteil wurde, wie bei Garyū zuletzt. Weiterhin erklärt sie, dass Ryouga beim Berühren der Statue die Macht von Arcades erhalten kann, danach aber das Schicksal seines Vaters teilen wird. Trotz des Protests seiner Freunde möchte Ryouga die Macht erhalten, da es der einzige Weg ist, Fraud zu besiegen. Doch bevor er dies kann, muss er erst einen Test durchlaufen.

Ryouga und seine Freunde brechen auf

Obwohl er alles gibt, stellt sich die Frau als würdige Gegnerin heraus, die jeden Trick abwehrt, den Ryouga anwendet. Schließlich besiegt Ryouga sie aber doch und erreicht so die Statue. Bevor er sie letztlich jedoch berühren kann, erscheint Fraud und lenkt Ryouga lange genug ab, um selbst die Macht von Arcades zu erhalten. Damit kann Fraud nun jede Burst-Form annehmen, die er möchte, und so Ryouga ganz einfach besiegen. Nachdem er seinen Plan verraten hat, verschwindet er.

Zu Mirutos und Yappys Überraschung wacht Ryouga nun auf und aktiviert seinen Burst, der nun auch einen Schweif besitzt. Damit fliegt er zum Ewigen Turm, wo Fraud bereits auf ihn wartet. Der möchte ihren Kampf weltweit übertragen, um die ganze Welt zur finalen Show einzuladen, bevor er seinen Plan, das Leben zu zerstören, beginnt. Am Ende gewinnt Ryouga aber, während Fraud zu einer Statue wird, da er die Macht von Arcades zu sehr genutzt hat.

Einige Monate später entscheidet sich Ryouga dazu, seine Heimat erneut zu verlassen, um eine weitere Reise zu beginnen. Denn nach einiger Nachforschung hat er einen Ort gefunden, an dem Ryouga Zekrom aus seinem Burst-Herz befreien kann. Mit seinen Freunden Miruto, Yappy, Karuta und Rug begibt er sich nun auf den Weg.

Ihr Pokémon

Mirutos Grypheldis.png Grypheldis 
Debüt in Kapitel 3
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Grypheldis ist Mirutos einzig bekanntes Pokémon. Miruto soll Grypheldis verwenden, um auf den Gipfel des Mt. Serables fliegen zu können. Ryouga warnte sie davor, weil der Wind zu stark sein könnte.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 


In anderen Sprachen: