Bestimmt! Weil Felori bei mir ist!

Aus PokéWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
← EP1236 – Der Anhänger, mit dem alles anfängt! Teil II Alle Episoden Der Schatz nach dem Sturm! – EP1238 →
Bestimmt! Weil Felori bei mir ist!
ja ニャオハとなら、きっと
en For Sure! 'Cause Sprigatito's with Me!
Informationen
Episodennummer 1237 (26.03 / HZ003)
Staffel Staffel 26
Jahr 2023
Erstausstrahlung JA 21. April 2023
Erstausstrahlung US 7. März 2024
Erstausstrahlung DE 11. Februar 2024
Dauer ca. 25 Minuten
Credits
Animationsteam OLM Team Kato
Screenplay 永川成基 Naruki Nagakawa
Storyboard 矢嶋哲生 Tetsuo Yajima
Regisseur 小柴純弥 Junya Koshiba
Animationsleitung 柳原好貴 Yoshitaka Yanagihara
忍田雄介 Yusuke Oshida
新城真 Makoto Shinjō
Musik
Deutsches Opening Becoming Me
Japanisches Opening ドキメキダイアリー
Japanisches Ending RVR〜ライジングボルテッカーズラップ〜[フリードVer.]

Bestimmt! Weil Felori bei mir ist! ist die dritte Folge von Pokémon Horizonte: Die Serie und die 1237. Episode des Pokémon-Animes.

Handlung

Spoiler-Warnung:
Im nachfolgenden Abschnitt werden Details aufgeführt, die den Spaß beim Anschauen dieser Folge beeinträchtigen können.

Wichtige Ereignisse

Inhaltsangabe

Liko träumt von ihrer Großmutter, als diese ihr den Anhänger gegeben hat. Diese ist sich sicher, dass Liko eines Tages ein eigenes Abenteuer erleben wird und neue Horizonte findet. Auch beruhigt sie Liko, dass nur der erste Schritt unheimlich ist, denn mit Pokémon an ihrer Seite kann sie alles schaffen. Sie wacht auf und ist entschlossen, Felori zurückzuholen.

Onia findet Felori unglaublich süß

Die anderen sind bereits tatkräftig bei der Arbeit, so hat Murdock Essen gekocht, Orla begutachtet die Schäden und Friedel hat nach Felori und den Entdeckern gesucht. Gerade kommt er zurück. Er hat sie bis in die Stadt verfolgt, dort aber verloren. Liko ist erstaunt, als Friedel erwähnt, dass ihre Mutter sie beauftragt hat, auf Liko aufzupassen. Wie so oft hat er es vergessen, ihr zu erzählen.

Nach dem Essen sucht Murdock mit seinem Wuffels nach Felori und Liko soll für Mollie eine Bestellung aus dem Pokémon-Center holen. Während sie wartet, bis Schwester Joy diese zusammengestellt hat, kommt eine Trainerin herein. Ihr Vulpix ist verletzt. Wie Liko gibt sie sich selbst die Schuld dafür, da sie es nicht richtig befehligen konnte. Liko fürchtet, was Felori alles zustoßen könnte, während es sich gerade bei Onia den Bauch vollschlägt. Sie erschreckt sich, als Amethio hinter ihr steht. Der hat nicht vor, Felori als Druckmittel zu verwenden. Sein Ziel ist nur der Anhänger. Unterdessen hat Zirc das Luftschiff der Volttackle-Aeronauten gefunden und informiert Amethio.

Liko und Felori sind wieder vereint

Mit Hilfe der Pokémon hat es Orla geschafft, das Flugdeck des Schiffs zu reparieren und das Vulpix der Trainerin ist geheilt. Liko stolpert mit den Waren hinaus, wo sie von Mollies Chaneira unterstützt wird. Zeitgleich kommt Onia aus einem anderen Laden heraus und wird von Wuffels entdeckt. Onia läuft weg und Liko und Friedel folgen ihr. Friedel stoppt Liko, als sie ins Lagerhaus laufen will. Sie weiß, dass es gefährlich ist, aber Felori ist ihr Pokémon und sie sieht sich in der Verantwortung, weil sie Feloris Trainerin ist. Friedel lässt sich was einfallen und sie gehen hinein. Dort werden sie bereits von Amethio erwartet. Friedel schlägt vor, dass sie ihren Kampf fortsetzen und sagt Liko, sie soll sich zurückhalten, um nicht ins Kreuzfeuer zu geraten.

Während sich Amethio mit Phantomkraft einen Konter für Kaps Donnerschlag ausgedacht hat und dadurch selbst einen Treffer landen kann, schleicht sich Liko an ihnen vorbei. Sie kann Felori finden und die Tür aufbrechen. Beide freuen sich, einander zu sehen und verschwinden. Draußen stellt sich ihnen Onia in den Weg, die Felori zu gern hat um es gehen zu lassen. Blattwerk ist dicht genug, damit sich Liko und Felori unbemerkt aus dem Staub machen können. Der Kampf zwischen Friedel und Amethio hat sich auf das Dach verlagert und Friedel steht an der Kante. Das ist für ihn kein Hinternis und er springt auf sein Glurak.

Likos Horizont hat sich erweitert

Zurück auf dem Schiff beschließt Liko, der Crew zu vertrauen, da ihnen ihre Gefühle und Feloris Sicherheit wichtiger waren als der Anhänger. Sie weiß nun, was ihre Großmutter meinte. Der Beginn ihres Abenteuers war unsicher, angsteinflößend, doch dank Felori an ihrer Seite konnte sie weitergehen und einen neuen Horizont entdecken. Liko geht zur Crew und erzählt ihnen, dass sie ihnen vertrauen wird und herausfinden möchte, was es mit dem Anhänger und den Entdeckern auf sich hat. Friedel ist dabei, schließlich ist es ihre Mission, die Geheimnisse dieser Welt zu lüften, was er Liko ebenfalls noch nicht erzählt hat.

Nachdem Liko zum ersten Mal bei ihrem Handschlag mitgemacht hat, setzen sie Kurs auf Likos Haus in Paldea, um die Bezahlung von ihrer Mutter abzuholen. Orla fragt Friedel, ob ihm echt nichts anderes eingefallen ist, aber ohne Geld können sie schließlich keine Abenteuer bestreiten.

Liko erzählt An per Videochat von den Ereignissen und dass sie möglicherweise eine Zeit lang aus der Ferne am Unterricht teilnehmen wird. Rory geht an den Strand, da es kürzlich einen Sturm gab. Dort hebt er einen Stein auf, wirft ihn auf eine Boje und trifft. Dann entdeckt er eine Flagge, die an Land gespült wurde. Es handelt sich dabei um die Flagge der Volttackle-Aeronauten, die beim Sturm abgerissen wurde.

Debüts

Menschen

Charaktere

Menschen

Pokémon

← EP1236 – Der Anhänger, mit dem alles anfängt! Teil II Alle Episoden Der Schatz nach dem Sturm! – EP1238 →
In anderen Sprachen: