Aktivieren

Gotta Dance!! (Episode)

Aus PokéWiki
(Weitergeleitet von Gotta Dance!!)
Wechseln zu: Navigation, Suche
PK11 Camp PikachuPikachu-KurzfilmePK13 Pikachus Sommerfestival
Gotta Dance

ja おどるポケモンひみつ基地 (Geheimbasis der tanzenden Pokémon)en Gotta Dance!!

Gotta Dance!!.jpg
Informationen
Episodennummer: PK12 → VF06
Serie/Staffel Pikachu-Kurzfilme → Vorfilm
Erstausstrahlung JP 19.07.2003
Erstausstrahlung US 01.06.2004
Erstausstrahlung DE 14.05.2007
Dauer ca. 25 Minuten
Credits
Animationsteam unbekannt
Screenplay 大橋志吉 Yukiyoshi Ōhashi
Regisseur 浅田裕二 Yūji Asada
Animations-Leiter 高橋英吉 Eikichi Takahashi
Musik
Deutsches Opening [[]]
Englisches Opening
Japanisches Opening {{{Opening_ja}}}
Deutsches Ending [[{{{Ending_de}}}]]
Englisches Ending {{{Ending_en}}}
Japanisches Ending {{{Ending_ja}}}
Charaktere in dieser Episode
[[]]
Pikachu Ikue Ōtani
Mauzi
[[]]
[[{{{weitere5}}}]]
[[{{{weitere6}}}]]
[[{{{weitere7}}}]]
[[{{{weitere8}}}]]
[[{{{weitere9}}}]]
[[{{{weitere10}}}]]
Episodenbilder bei Filb.de

Gotta Dance!! ist als zwölfter Pikachu-Kurzfilm der sechste Vorfilm und wird vor Pokémon 6 - Jirachi Wishmaker gezeigt. Da Jirachi Wishmaker auf Deutsch nur auf DVD erschienen ist, konnte man Gotta Dance!! nie auf Deutsch (außer auf der DVD) sehen.

Spoiler-Warnung:
Im nachfolgenden Kapitel werden Details aufgeführt, die den Spaß beim Anschauen dieser Folge beeinträchtigen können.

Handlung

In den morschen Ästen eines alten Baumes spielen Pikachu, Flemmli, Hydropi, Loturzel und Geckarbor. Während Geckarbor ein Schläfchen macht, klettern die anderen im Geäst. (Mauzi als Erzähler: Es kann nie so glücklich sein wie Pikachu und die anderen, bis Musik sein Leben veränderte.) Im Schlaf rutscht Geckarbor den Baumstamm runter. Sein Gewicht lässt den Ast, auf dem auch Pikachu, Hydropi und Flemmli sitzen, nach unten biegen. Der Ast wippt zurück und die Pokémon fliegen durch Luft. Loturzel versucht sie aufzufangen, doch es kann keinen fangen. Die Wucht des Aufpralls, den die Pokémon verursachen, lässt einen Felsvorsprung brechen, auf dem sie landen. Die Pokémon stürzen einige Meter zum Boden. Weiter rollen sie einen Hügel hinunter, bis ein großer Stein sie aufhält. Der Stein wird zertrümmert und die Pokémon kommen bald wieder zu sich. Als sie sich umsehen, sehen sie ein Haus zwischen zwei Felswänden: mehrere gigantische Würfel türmen sich im Fels zu einem Turm. Ein riesiges „R“, das Symbol von Team Rocket, ziert die Vorderseite eines Würfels des Gebäudes. Es wurde von Jessie und James gebaut, um den Boss von Team Rocket, Giovanni, zu beeindrucken. (Mauzi erklärt als Erzähler weiter, dass seine Geschichte nun beginne.)

Im Innerem des neuen Hauptquartiers von Team Rocket stehen Jessie, James und Mauzi inmitten eines prachtvoll geschmückten Raumes: Pinatas hängen an den hohen Decken, Essen steht auf den Tischen und Mauzi steht auf der Bühne. Die Verbrecherbande bespricht den weiteren Ablauf des Festes. Dieser lautet mit einem Karneval für Giovanni, damit sie bei ihm gegenüber besser dastehen. „Sie wollen keine Nummer mehr sein“, sondern nach ihren Verlusten einen besseren Ruf im Team Rocket bekommen. Jessie und James verlassen den Raum, um den Boss bei der Ankunft zu begrüßen. Als Jessie und James den Festsaal verlassen, ruft Mauzi „Showtime!“. Die Vorhänge der Bühne öffnen sich und auf Tuska sowie Vipitis sind die Lichter gerichtet. Mit Rasseln in der Hand stehen auch drei Flurmel im Hintergrund. Die Pokémon wurden gefangen, damit sie vor Giovanni tanzen. Mauzi greift sich einen Stab. Oben und unten sind blaue Pokéballe angebracht, aus denen Knöpfe hervorstehen. Wenn der Knopf gedrückt wird, erklingt eine Melodie, was Mauzi auch macht. Die Pokémon können sich gegen die Melodie nicht wehren und beginnen zu tanzen. Sowohl die Pokémon von Team Rocket, als auch die Flurmel führen einen Tanz vor. Nach dem Ende erzählt Mauzi überglücklich, wie der Boss – wie Mauzi glaubt – reagiert. In Mauzis Vorstellung applaudiert Giovanni und gibt sein Snobilikat weg. Dann wird Mauzi das neue Lieblings-Pokémon des Bosses. Team Rockets Pokémon möchten jetzt etwas essen, müssen allerdings zuvor noch die Flurmel zurück in den Käfig bringen.

Pikachu und die anderen Pokémon der Trainer laufen inzwischen zur Basis von Team Rocket.

Im Keller des Gebäudes jagt Vipitis die Flurmel zurück in den Käfig und verschließt diesen. Die Pokémon des Verbrecherteams verlassen den Raum und die Pokémon der Trainer schauen durch ein Kellerfenster in den grauen Raum mit leeren Fässern und einem Käfig in der Mitte. Außerhalb des Hauses schläft ein Krakeelo in einer kleinen Höhle. Die Pokémon strecken ihren Kopf durch das Fenster. Nur Loturzel kann nichts sehen, also drückt es ein wenig und alle fallen in den Raum. Da sie nicht mehr zurückkommen, sehen sie sich um. Dabei entdecken sie die Flurmel. Pikachu erfährt von ihnen, dass Team Rocket sie eingesperrt hat. Die Pokémon werfen Attacken auf den Käfig: Pikachu einen Donnerblitz, Hydropi eine Aquaknarre und Flemmli eine Glut. Durch den Radau werden Mauzi und die anderen Pokémon von Team Rocket aufmerksam. Im Keller hört man sie kommen und sobald der Käfig bricht, verstecken sie sich in den leeren Fässern. Team Rockets Pokémon stürmen in den Raum. Allerdings finden sie nur einen kaputten Käfig vor. Mauzi befiehlt Vipitis, Tuska und Woingenau die Flurmel für den Auftritt zu suchen. Dabei rempeln sie in ihrer Eile Mauzi, dem der Stab für die Melodie dadurch aus der Hand fällt. Der Stab fliegt quer durch den Raum in das Fass von Geckarbor. Der Knopf drückt auf Geckarbors Kopf und die Melodie ertönt. Alle Pokémon beginnen zu tanzen und sogar Krakeelo und ein Kappalores tanzen plötzlich im Raum. So erkennt nun auch Mauzi, wer für die Befreiung der Flurmel verantwortlich ist. Nachdem der Knopf erneut gedrückt wurde, hört die Musik auf. Ehe Mauzi reagieren kann, sieht Mauzi die Pokémon, die schon weglaufen. Geckarbor nimmt den Stab mit und die Pokémon rennen eine Treppe hoch. Team Rocket versucht ihre Tänzer und ihren Stab zurückholen. Krakeelo steht nichts ahnend einfach im Raum und schaut Team Rocket nach.

Derweil erreichen die Verfolger einen Balkon. Auf dem Dach eines kleinen Turmes am Balkon finden diese dann die Pokémon. Pikachu schickt sofort einen Donnerblitz, doch dieser wird von einem Spiegelcape von Woingenau abgewehrt. Der Donnerblitz wird zurückgeschleudert und verfehlt knapp Hydropi. Hydropi stürzt vom Dach und fällt Richtung Boden. Den Stab streckt Geckarbor ihm noch entgegen und Hydropi kann sich noch retten. Beim Festhalten betätigt es den Knopf am Stab und die Melodie kommt aus dem Stab. Die Pokémon fangen an zu tanzen. Wieder sind Krakeelo und Kappalores anwesend. Das Tanzen macht den Holz-Balkon kaputt. Er scheint zu brechen. Die Choreografie lässt die Pokémon zum Eingang des Balkons hintanzen. Der Balkon bricht und fällt in die Tiefe. Als wäre nichts, führen die Pokémon ihren Tanz fort. Wenn Pikachu den Knopf berührt, kommen alle wieder zu Bewusstsein. Mauzi schnappt sich den Stab und will die Flurmel allerdings auch noch zurück.

Die Verfolgung geht weiter und alle landen im Festsaal. Die Jagd verläuft quer durch den Saal. Dabei stoßen sie gegen Möbel. Durch den Trubel fällt Essen zu Boden, der Schmuck fliegt auf den Boden. Tuska setzt, um dem ein Ende zu setzen, Nadelrakete ein. Aber deshalb zerbrechen auch die Pinatas und alles ist nur noch ein Chaos. Im Weglaufen fällt der Stab mit dem Knopf voraus auf den Boden. Die Melodie erklingt und reißt zum wiederholten Male die Pokémon mit. Überall im Saal tanzen Pokémon. Mauzi steht mit dem Stab unter einer Pinata. Die Pinata bricht und Mauzi wird vom Inhalt begraben. Die Melodie verstummt. Die anderen Pokémon können schnell den Saal verlassen und holen sich einen Vorsprung raus. Team Rockets Pokémon laufen ihnen jedoch gleich darauf hinterher.

Am Dach des Hauptquartiers steht um eine Windmühle noch ein Gerüst. Die Verfolgungsjagd finden nun auf dessen Brettern statt. Mauzi und Vipitis laufen einigen Pokémon hinterher und fallen in einer Kurve runter. Der freie Fall wird von einem Gummi unterbrochen. Dieser wirft die beiden Team Rocket-Mitglieder hoch. Doch der Stab landet mit dem Knopf zuerst auf Woingenaus Kopf. Schon wieder hören sie alle die Melodie und beginnen zu tanzen. Selbst Krakeelo und Kappalores sind anwesend. Als Woingenau den Stab im Tanz hochwirft, landet dieser im Sand. Funken fliegen. Der Stab ist kaputt! Die Melodie erklingt aber noch immer. Die Pokémon können sie nicht wehren und tanzen. Sie gehen dabei am Gerüst herum. Durch die Schritte wird das Gerüst beschädigt und fängt an zusammenzubrechen. Eine Stange fällt genau auf Krakeelo. Krakeelo wird wütend und möchte mit der Eisenstange alles zerschmettern. In ihrer Angst suchen die Pokémon in einem Raum Schutz. Im Unterschlupf steht eine Säule. Nachdem Krakeelo in den Raum stürmt, zerstört es einfach die Säule. Der ganze Turm wackelt. Dann beruhigt sich die Situation, aber Loturzel macht einen Schritt, der das neue Hauptquartier von Team Rocket zusammenfallen lässt. Mauern fallen, Böden brechen, eine Staubwolke verdeckt alles, ...

Pikachu, Geckarbor, Hydropi, Loturzel, Flemmli und die befreiten Flurmel bleiben auf einer Bodenplatte stehen, die wie ein Papier zu Boden schwebt.

Weiter entfernt von der Basis droht die Platte in eine Wand zu krachen. Loturzel setzt eine Aquaknarre ein und kann den Aufprall verhindern. Sie landen unverletzt am Boden und eine Euphorie bricht aus.

Währenddessen fällt die Basis komplett in sich zusammen. Inmitten des Schutts kommen die Pokémon von Team Rocket aus dem Trümmerhaufen hervor. Mauzi, als Erzähler, sagt noch, dass so seine Geschichte, wie Musik sein Leben veränderte, ende.

Im Licht der untergehenden Sonne verabschieden sich die Pokémon der Trainer von den Flurmel...

Charaktere

Menschen

Pokémon

In anderen Sprachen: