Aktivieren

Camp Pikachu (Episode)

Aus PokéWiki
(Weitergeleitet von Camp Pikachu)
Wechseln zu: Navigation, Suche
PK10 Pikachu's PikaBooPikachu-KurzfilmePK12 Gotta Dance!!
Camp Pikachu

ja ピカピカ星空キャンプ (PikaPika Sternenhimmelcamp)en Camp Pikachu!

Camp Pikachu.jpg
Informationen
Episodennummer: PK11 → VF05
Serie/Staffel Pikachu-Kurzfilme → Vorfilm
Erstausstrahlung JP 13.07.2002
Erstausstrahlung US 20.01.2004
Erstausstrahlung DE 13.05.2004
Dauer ca. 25 Minuten
Credits
Animationsteam unbekannt
Screenplay 大橋志吉"" Yukiyoshi Ōhashi
Regisseur 浅田裕二 Yūji Asada
Animations-Leiter 高橋英吉  Eikichi Takahashi
Musik
Deutsches Opening [[]]
Englisches Opening
Japanisches Opening {{{Opening_ja}}}
Deutsches Ending [[{{{Ending_de}}}]]
Englisches Ending {{{Ending_en}}}
Japanisches Ending {{{Ending_ja}}}
Charaktere in dieser Episode
[[]]
Pikachu Ikue Ōtani
Isso
Pichu-Brüder
[[{{{weitere5}}}]]
[[{{{weitere6}}}]]
[[{{{weitere7}}}]]
[[{{{weitere8}}}]]
[[{{{weitere9}}}]]
[[{{{weitere10}}}]]
Episodenbilder bei Filb.de

Camp Pikachu ist als elfter Pikachu-Kurzfilm der fünfte Vorfilm und wird vor Pokémon Heroes - Der Film gezeigt.

Spoiler-Warnung:
Im nachfolgenden Kapitel werden Details aufgeführt, die den Spaß beim Anschauen dieser Folge beeinträchtigen können.

Handlung

Ein Zug rast durch einen Tunnel in den Wilden Westen und auf dessen Dach sitzen die Pichu-Brüder. Die Brüder sind am Weg nach ihrer Heimatstadt, Millenniums-Stadt. An einer Stange neben dem Gleis, die eine Querstange hat, sitzt ein Panzaeron. Die Stange streift den Zug knapp nicht, aber die Pichu-Brüder. Sie fliegen über die Wälder. Auf einem Ast in den Wäldern tummelt sich ein Isso. Auf diesem fallen die Pichu und biegen den Ast. Zusammen mit dem Isso schleudert der Ast sie erneut in die Luft.

An einem See inmitten des Waldes rennt Togepi vorbei. Pikachu und Karnimani laufen ihm hinterher. Auch Feurigel, Phanpy, Enton sowie Corasonn sind dabei. Unerwartet stürzen die Pichu-Brüder und Isso auf Enton. Pikachu erkennt seine Freunde sofort und begrüßt sie. Pikachu stellt den anderen seine Freunde aus dem Ausflug in Millennium-Stadt vor. Auf die Frage, was sie hier tun, antworten sie mit einer Pantomime. Sie zeigen, dass sie zum nächsten Bahnhof wollen. Das im Wald einheimische Isso weiß den nächsten Bahnhof und möchte die Brüder dorthinführen. Die restlichen Pokémon entscheiden mitzugehen. Der Weg geht über Steine und durch dichte Wälder. In einem Waldgebiet, in dem Weintrauben wachsen, halten sie für eine Essenspause an. Die Pokémon nehmen die Tauben vom Baum. Als die Pichu-Brüder an einer ziehen, haltet diese ein Mogelbaum in der Hand. Isso scheint das Mogelbaum zu kennen und redet mit ihm. Doch das fälschlicherweise für einen Baum gehaltene Mogelbaum geht einfach.

In seiner Karte vertieft wandert auch Mauzi mit Woingenau zu einem Bahnhof. Sie kennen sich nicht mehr aus und kommen ins Stolpern. Den Hang rollen es und Woingenau hinunter.

Die anderen gönnen sich derweil eine Trinkpause an einem See. Den Zufluss des Sees bildet ein Wasserfall. Während die Pichu-Brüder an einem Stein am Ufer Wasser trinken, rutscht Karnimani den Wasserfall runter. Beim Aufkommen werden diese bespritzt. Nun spritzen auch die Brüder Karnimani nass jagen es durch den seichten See. Karnimani dreht sich um und wirft das ältere Pichu auf den Wasserfall, das dann runterrutscht. Sein Bruder macht sich einen Spaß draus. Allerdings wirft Karnimani es als nächstes hoch. Das gefällt dem altem Pichu. Togepi, Enton und Isso bekommen auch Gefallen und lassen sich von Karnimani hochschießen. Unter den Blicken von den restlichen Pokémon rutschen sie in den See.

Die Reise zum nächsten Bahnhof geht bis am Abend. Im Licht der untergehenden Sonne wandern die Pokémon an einer Felswand. Das Licht wirft Schatten auf die Wand. Das erkennen auch die Pokémon und machen Schattenspiele.

Die Sonne neigt sich und die Dunkelheit nimmt Einzug. Zwischen den Stämmen vieler Bäume machen sie Halt. Feurigel zündet mit einem Flammenwurf ein Lagerfeuer an. Das jüngere der Pichu-Brüder glaubt in dem dunklen was gesehen zu haben und schaut nach. Ein Wenig entfernt vom Lager steht es in einem finsteren Wald. Isso ist ihm heimlich gefolgt und schaut sie zusammen mit Pichu um. Plötzlich erscheint ein Zwirrlicht. Pichu weicht zurück und höckelt sich hin. Isso scheint keine Angst zu haben, da es Zwirrlicht kennt. Pichu bekommt daraufhin auch Vertrauen zu Issos Freund.

Wieder beim Lagerfeuer: Pichu und Issos Abwesenheit wird nicht bemerkt. Noch sitzt der große Bruder von Pichu nichts ahnend am Feuer, doch dann tippt ihm Zwirlicht auf die Schulter und macht sich unsichtbar. Pichu steht auf und geht nachsehen. Im stockdunklen Wald berührt Zwirlicht immer wieder Pichus Schulter und verschwindet wieder. Pichu macht einige Schritte zurück und geht in Zwirlicht. Das Geist-Pokémon macht Pichu Angst und es rennt zurück zum Lager. Pichu rennt um die Feuerstelle, gefolgt von Zwirlicht. Die Pokémon schauen ahnungslos zu, nur Isso und das Jüngere der Pichu-Brüder lachen hinter einem Baum darüber. Pichu merkt das und nun verschwindet Zwirlicht endgültig.

Bald darauf setzt ein Wolkenbruch ein. Die Pokémon schauen sich nun um einen neuen Schlafplatz um. Im nassen Wald suchen sie nach einem trockenen Platz. In der Ferne erkennen sie ein Leuchten. Das Leuchten wird von einem Volbeat verursacht. Pikachu verständigt sich mit dem Käfer-Pokémon und dieses erklärt sich bereit einen Schlafplatz zu zeigen. Wie Volbeat nehmen jetzt auch die Pokémon ein Blatt als Regenschirm. Volbeat führt sie zu einem Fluss. Am Fluss steht eine Mühle, die Unterschutz bietet. Die knarrende Tür wird geöffnet und die Pokémon stürmen ins Innere.

Mauzi und Woingenau wandern durch den Wald im Regen und beschweren sich, dass es nicht schlimmer - als alleine, ohne Karte, in der Nacht im Wald umherzuirren - kommen kann. Aber dann taucht Zwirlicht hinter ihnen auf und sie erschrecken. Gemeinsam stolpern sie und rollen einen Hügel runter. Vor der Mühle finden sie sich wieder. Ohne die anderen im Dunkeln zu sehen betreten sie die Mühle. Mauzi fällt über eine Latte des Holzboden und betätigt einen Hebel. Plötzlich gehen die Maschinen der Mühle in Betrieb. Die schlafenden Pokémon wachen auf. Verzweifelt versuchen alle sie zu stoppen. Ein Fass fällt von einem Kran und landet auf dem anderem Ende der Holzlatte, auf der Mauzi und Woingenau stehen. Die beiden fliegen aus dem Gebäude und kommen im Fluss auf. Der Fluss fließt in das Wasserrad der Mühle und damit auch Mauzi und Woingenau. Einige Male werden sie mitgedreht und werden schließlich in die Ferne geschossen.

Pikachu und Volbeat entdecken in der betrieben Mühle den Hebel und stellen die Maschinen damit ab. Erleichtert gehen die Pokémon wieder schlafen.

Nach der trubelenden Nacht wachen die sie auf. Sie waschen sich mit dem Wasser des Flusses. Nachdem sich Volbeat verabschiedet, machen sich die Pokémon auf zum nächsten Bahnhof.

Mauzi und Woingenau: Die beiden Pokémon nehmen ihren letzten Keks heraus. Bevor sie ihn verspeisen fliegt Panzaeron vorbei und nimmt den Keks. Sie klammern sich an den Keks. Zusammen mit Panzaeron heben sie vom Boden ab.

Von einem Hügel aus erkennen Pikachu, Isso, die Pichu-Brüder und die anderen den Bahnhof in der Ferne. Der Zug steht jedoch schon vorm Abfahren. Um so schnell am Bahnhof zu sein, rutschen sie auf Blättern zum Bahnhof. Die letzten Meter laufen sie, schaffen es allerdings nicht den Zug noch zu erreichen. Ein Schienenwagen zum Hebeln soll jetzt noch helfen. Alle steigen auf, doch er bewegt sich nicht. Isso ruft schleunigst seine Freunde. Viele Isso kommen zur Hilfe herbeigeeilt. Gemeinsam gelingt es den Wagen wegzufahren. Mit Hebeln holen sie den Zug ein. Mit einem Sprung kann das ältere Pichu auf den Balkon des letzten Wagons hüpfen. Der Zug nimmt an Geschwindigkeit zu und entfernt sich von den Pokémon. Pichu sieht wie sich sein Bruder immer weiter entfernt. Feurigel setzt zur Beschleunigung Flammenwurf ein. Sie kommen wieder näher, doch dann nehmen sie das falsche Gleis und zweigen ab. Die Strecke der Pokémon steigt an und führt über die andere drüber. Phanpy nimmt das jünger Pichu und wirft es auf den Zug runter. Pichu erreicht den Zug aber nicht mehr und droht am Boden aufzuprallen.

Inzwischen fliegen Mauzi und Woingenau noch mit Panzaeron. Nun verlässt sie allerdings die Kraft und sie stürzen zu Boden. Sie kommen im Kohle-Wagon auf. Trotz der harten Landung sind die Pokémon froh den Zug erreicht zu haben.

Mit hohem Tempo fahren die anderen Pokémon zum Gleisende. Die Pokémon fliegen durch die Luft. Karnimani wirft noch eine Aquaknarre zu Pichu. Die Pokémon landen danach in einem Heuhaufen. Der Wasserstrahl gibt Pichu Schub und es fliegt zum Zug, wo es sein Bruder erwartet. Nachdem die Pichu-Brüder vereint sind, winken sie ihren Freunden zu. Auch Pikachu, Isso und die anderen winken den Elektro-Pokémon von einem Felsen aus zu, bis diese an Horizont verschwinden.

Charaktere

Pokémon

Trivia

  • Die Szene, in der die Pichu-Brüder wieder zueinanderfinden und sich umarmen, wird in Projektor an und Action! gezeigt.
In anderen Sprachen: