Aktivieren

PokéWiki:Administratoren

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rechtestruktur
Rechte.png
Bürokraten
Administratoren/CheckUser
Redakteure
Projektleiter
Verlässliche Benutzer
Stimmberechtigte Benutzer
Bestätigte Autoren
Autoren
Bots

Die Administratoren (kurz: Admins oder SysOps) des PokéWikis sind Benutzer mit erweiterten Rechten. Sie pflegen den Artikelbestand und versuchen eine einheitliche Struktur und eine gewisse Kontinuität in den Datenbestand einzubringen. Sie kontrollieren neben den Redakteuren auch eine wichtige Komponente der Qualitätssicherung, die letzten Änderungen.

Admins sind von IP-Sperren und ähnlichem ausgenommen und können sich selbst entsperren.

Die Administratoren des PokéWikis

Hier eine Liste mit den Administratoren des PokéWikis:
Name Aktiv Admin seit Weitere Rechte Kontakt
Buoysel häufig 07.08.2005 Bürokrat, CheckUser Diskussionsseite, E-Mail-Formular
Matze selten 07.08.2005 Bürokrat, CheckUser Diskussionsseite, E-Mail-Formular
Michinido ja 22.12.2013 CheckUser Diskussionsseite, E-Mail-Formular
Moltres ja 28.09.2013 CheckUser Diskussionsseite, E-Mail-Formular
shadowtweaker ja 13.11.2011 CheckUser Diskussionsseite, E-Mail-Formular
Taisuke ja 30.11.2013 CheckUser Diskussionsseite, E-Mail-Formular
Ehemalige Administratoren:
Frz (07.08.2005 - 01.01.2008)
Woopert (24.03.2006 - 02.01.2008)
mewX (01.01.2008 - 11.04.2010)
Seelentau (11.04.2010 - 13.05.2010)
A-Phil-Z (13.05.2010 - 13.11.2011)
Hanmac (18.02.2007 - 29.12.2011)
Nyoo (07.08.2005 - 05.12.2012)
DagobertDuck (22.12.2011 - 15.08.2013)
Wenlok Holmes (04.05.2012 - 14.09.2013)
Dusk (25.11.2010 - 30.11.2013)
Sprayduck (25.11.2010 - 22.12.2013)
Lombrero (13.09.2011 - 11.04.2014)


Rechte und Aufgaben

In den folgenden Abschnitten werden die Pflichten und Rechte der Admins näher beschrieben.

Löschen

Button zum Löschen von Seiten
Löschen-Formular

Eine der wichtigsten Aufgaben der Admins ist es, unbenötigte Artikel und sonstige Seiten zu löschen. Mehr dazu siehe: Kategorie:Löschen Betätigt man so einen Löschen-Reiter, (für Admins über jedem Artikel zu sehen) kommt man zu einem Formular, bei dem man zwischen verschiedensten Löschgründen auswählen kann. Man kann den Grund jedoch auch selbst verfassen oder einen Standard-Grund ergänzen.

Wiederherstellen

So gelangt man zur Wiederherstellen-Seite
Auswahl der wiederherzustellenden Versionen

Gelöschte Artikel können selbstverständlich auch wiederhergestellt werden, hierbei kann man sogar einzeln die Versionen auswählen, die wiederhergestellt werden sollen. Zur Wiederherstellen-Seite gelangt man, wenn man auf einen Redlink eines gelöschten Artikels klickt und dann „ansehen/wiederherstellen“ auswählt. Nun gelangt man zu einem Formular, bei dem man die gelöschten Versionen einzeln auswählen kann. Nun sollte nur noch eine gute Begründung angegeben werden und der Artikel oder schon gelöschte Versionen kann/können wiederhergestellt werden.

Versionslöschung

Ebenfalls haben Admins die Möglichkeit, einzelne Versionen eines Artikel oder Logbuchaktionen unsichtbar zu machen. Im jeweiligen Logbuch oder einer Versionsgeschichte wird ein (zeige/verstecke) gezeigt, über das man zum Versionslöschungs-Formular gelangt, das es dann nur noch auszufüllen gilt, damit die Version oder der Logbucheintrag erfolgreich versteckt oder wieder öffentlich gemacht werden kann. Gelöschte Versionen sind deutlich daran zu erkennen, dass sie durchgestrichen und grau sind.

Massenlöschung

Admins können außerdem sehr viele Seiten gleichzeitig löschen, indem sie die Nuke-Funktion verwenden. Diese Möglichkeit wird nur äußerst selten und in Notfällen angewandt, falls etwa ein Vandale über ein dazu fähiges Programm übermäßig viele Änderungen in kurzer Zeit tätigt.

Schützen/Freigeben

Der Schützen-Reiter
Die Schützen-Spezialseite

Eine weitere Aufgabe besteht darin, Artikel, Vorlagen und häufig besuchte Seiten vor Vandalismus und unerwünschter Bearbeitung zu schützen, indem sie von der Bearbeitung durch normale Benutzer gesperrt werden. Dies geschieht, in dem man die „Schützen“-Reiter über einem Artikel betätigt und das dazugehörige Formular ausfüllt. Anschließend kann der Artikel nur noch durch die ausgewählten Benutzergruppen bearbeitet werden. Es gibt zwei Schutz-Stufen, „Nur Admins, Redakteure und Projektkoordinatoren“ und „Nur Administratoren“. Sollte der Schutzstatus nicht mehr benötigt werden, kann die Seite selbstverständlich auch wieder freigegeben werden.

Benutzer sperren

Administratoren sind außerdem in der Lage, vandalierende oder sonstige Benutzer, die dem Wiki schaden, zu sperren. Eine Sperrung kann sehr schnell vollzogen werden, indem man den Sperren-Link betätigt, der Administatoren auf fast allen Spezialseiten hinter Benutzernamen gezeigt wird. (Bsp. A-Robot-Z (Diskussion | Beiträge | Sperren)) Danach muss das Sperrformular ausgefüllt werden und nötige Angaben, wie Sperrdauer und Grund gemacht werden. Es kann auch ausgewählt werden, ob Benutzer mit der gleichen IP-Adresse auch blockiert werden sollen, ob der Benutzer am Versenden von E-Mails über das PokéWiki gehindert werden soll und ob der Benutzer weiterhin weitere Benutzerkonten erstellen darf. Gesperrte Benutzer können selbstverständlich auch wieder entsperrt werden. Dazu muss man auf die Sperren-Spezialseite zurückkehren und die nötigen Infos angeben.

Benutzerrechte

Benutzerrechte bearbeiten

Speziell bei uns im PokéWiki können Admins auch die Gruppenrechte eines anderen Benutzers bearbeiten, allerdings haben sie nur die Macht, die Rechte für die Gruppen Redakteur, Verlässlicher Benutzer und Bot zu vergeben oder zu entziehen. Dies geschieht über die Spezialseite Benutzerrechte. Um einem Benutzer eine Benutzergruppe zuzuweisen, wird einfach ein Haken an die entsprechende Option gesetzt, ein Grund angegeben und die Vergabe durch den Button „Gruppenzugehörigkeit ändern“ bestätigt. Auf umgekehrte Weise können die Rechte natürlich auch wieder entzogen werden.

Benutzernamensänderung

Spezialseite zur Umbenennung eines Benutzers

Administratoren haben außerdem die Möglichkeit, jeden Benutzer des Wikis umzubenennen. Dies geschieht über die Spezialseite RenameUser bzw. Benutzer umbenennen. Mit der Umbenennung eines Benutzers werden auch die Logbucheinträge der entsprechenden Person mit dem neuen Namen versehen, der alte wird dabei überschrieben.

CheckUser

CheckUser-Spezialseite

Jeder Admin im PokéWiki hat das CheckUser-Recht. Für Näheres siehe PokéWiki:CheckUser.

Zurücksetzung als Bot-Bearbeitung markieren

„Bot-Rollback“-Button

Genauso wie Redakteure können Administratoren Änderungen mit einem Klick rückgängig machen. Allerdings haben sie noch zusätzlich die Möglichkeit, die zurückgesetzten Bearbeitungen und die zurücksetzende Bearbeitung als die eines Bots zu markieren, sodass die Bearbeitungen in den Letzten Änderungen standardmäßig ausgeblendet werden. Dazu befindet sich bei der Betrachtung des letzten Versionsunterschiedes an einer Seite ein zusätzlicher „Bot-Rollback“-Button neben dem normalen „Zurücksetzen“-Button.

Änderungen im MediaWiki-Namensraum tätigen

Admins sind die einzigen Benutzer, die Änderungen im MediaWiki-Namensraum tätigen können. So sind sie z.B. dazu in der Lage, das Aussehen des Wikis und die Systemtexte zu ändern.

Dateien über URL-Adressen hochladen

Die Option zum Datei-Upload über eine URL

Normalerweise müssen sich Dateien vor dem Hochladen hier ins Wiki auf dem Computer des ausführenden Benutzers befinden. Admins, Redakteure und Verlässliche Benutzer haben zusätzlich zu dieser Methode die Möglichkeit, Dateien über eine URL-Adresse hochzuladen. Dafür muss man auf der Hochladen-Spezialseite die entsprechende Option angeben, die URL sowie die sonstigen ohnehin erforderlichen Informationen wie solche zur Quelle der Datei eintragen, und auf Hochladen drücken. Dateien, die über eine URL hochgeladen werden, dürfen im Gegensatz zu Uploads, die über den Computer erfolgen, 100 statt 10 MB groß sein.

Zugang zum Admin-Forum im FilbBoard

Die Admin-Lounge im FilbBoard

Jeder Administrator, der auch im FilbBoard angemeldet ist, erhält Zugang zu einer speziellen „Admin-Lounge“ im PokéWiki-Bereich desselben. In diesem komplett eigenständigen Forum können die Administratoren Dinge besprechen, die nicht gleich jeder Nutzer mitbekommen soll, und sich generell untereinander austauschen.