Bandai Namco

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Bandai Namco
Bandai Namco Logo.png
Website https://de.bandainamcoent.eu
Originalname 株式会社バンダイナムコゲームスエンターテインメント
Gründungsjahr 1. Juni 1955
Mitarbeiter 710 (BN-Entertaiment)

1066 (BN-Studios)

Sitz Minato-ku, Tokyo, Japan
Leitung Masaya Nakamura (Vorsitzender/Gründer)
Meistverkauftes
Spiel
Dark Souls

Bandai Namco Entertainment Inc. ist ein japanisches Entwicklungsunternehmen und Herausgeber von Videospielen. Das Unternehmen veröffentlicht auch Videos, Musik und andere Unterhaltungsprodukte, die sich auf sein geistiges Eigentum (IP) beziehen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Minato-ku, Tokio. Es gilt als der drittgrößte Spielwarenhersteller der Welt.

Namensherkunft


Bandai Logo.png Namco Logo.png
Die Logos von Bandai und Namco

Bandai Namco entstand durch eine Fusion der beiden Firmen Bandai und Namco.

NAMCO erhielt seinen Namen von der Abkürzung „Nakamura Amusement Machine Manufacturing Company“, die Kinderfahrgeschäfte auf den Dächern von Kaufhäusern betrieb. Das Unternehmen kaufte AtariWikipedia icon.png 1985.

Der Gründer von Bandai, Naoharu Yamashina, wurde von einem chinesischen Satz inspiriert: Bandai Fueki, was "ewig unveränderlich" bedeutet.

Geschichte

Anfang 2005 gaben Namco Ltd. und Bandai Co. Ltd. Pläne bekannt, ihre Firmen zusammenzulegen. Die Fusion wurde am 29. September desselben Jahres wirksam. Im ersten Halbjahr blieben beide Unternehmen unter dem Dach der neu gegründeten Namco Bandai Holdings.

Am 31. März 2006 wurde die Videospieledivision von Bandai mit Namco zusammengelegt, die wiederum zu Namco Bandai Games wurde. Namco Hometek und Bandai Games hatten sich bereits am 2. Januar 2006 zu Namco Bandai Games America in den Vereinigten Staaten zusammengeschlossen.

Am 1. April 2008 wurden die Videospieloperationen von Banpresto von Namco Bandai Games absorbiert. [10] Am 1. April 2009 wurde Bandai Networks, das Mobilfunkgeschäft von Namco Bandai, aufgelöst und in die Namco Bandai Games aufgenommen. [11]

Im Jahr 2010 wurde Namco Bandai Games in die Guinness-Weltrekorde aufgenommen. Es war das Unternehmen, das die meisten Fernsehwerbespots für dasselbe Produkt veröffentlichte, ein Nintendo DS-Spiel namens Solatorobo: Red the Hunter. Sie erstellten 100 Versionen der Anzeige, da das Spiel aus 100 Kapiteln besteht.

Anfang 2011 wurde Namco Networks von Namco Bandai Games America übernommen und konsolidierte die amerikanischen Konsolen-, Handheld- und Mobile-Videospielentwicklungsvorgänge von Namco Bandai.

Am 2. April 2012 hat Namco Bandai Games seine Entwicklung in eine neue Firma namens Namco Bandai Studios ausgegliedert. Das neue Unternehmen wurde durch Namco Bandais Interesse an schnelleren Entwicklungszeiten und einem engeren Zusammenhalt zwischen unterschiedlichen Entwicklungsteams angetrieben. Es wird ungefähr 1.000 Mitarbeiter umfassen, die bereits zu Namco Bandai gehören.

Im März 2013 gründete Namco Bandai Games zwei neue Spielestudios. Das erste, Namco Bandai Studios Singapore, wird Namco Bandais "führendes Entwicklungszentrum" in Asien sein und Spielinhalte für den asiatisch-pazifischen Raum entwickeln. Das zweite Studio, Namco Bandai Studios Vancouver, wird in Nordamerika und Europa an der Entwicklung von Online-Social-Games und der Entwicklung von Spielinhalten arbeiten und wird innerhalb des Center for Digital Media gegründet. Im Juli 2013 fusionierten Namco Bandai Partners, die seit September 2012 das Vertriebsnetz von PAL betreuen, mit Namco Bandai Games Europe, um den Vertrieb und das Verlagswesen in einer Einheit, Namco Bandai Games Europe, zu betreiben.

Am 25. Januar 2014 gaben Namco Bandai Games und Namco Bandai Studios bekannt, dass die Unternehmen weltweit als Bandai Namco Games bzw. Bandai Namco Studios bekannt sein würden. Die Änderung soll die Marke international vereinheitlichen, um den "Wert" und die "Attraktivität" des Namens zu erhöhen. Im Dezember 2014 gab das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt, dass der vollständige Firmenname am 1. April 2015 in Bandai Namco Entertainment geändert wird.

Am 1. April 2018 wurde der Geschäftsbereich Spielautomaten von Bandai Namco Entertainment an das Schwesterunternehmen Bandai Namco Amusement übertragen.

Bandai Namco und Pokémon

Bandai Namco war der Entwickler der Spiele Pokémon Tekken und dessen Port für die Nintendo Switch. Beide Spiele sind, wie man am Namen erkennen kann, an Tekken angelehnt und haben ein Duell-Kampf-System. Mit Super Smash Bros. Ultimate sind sie auch für ein Kampf-Spiel verantwortlich. Dieses Spiel beinhaltet viele verschiedene Nintendo-Charaktere wie unter anderem Mario, Donkey Kong oder Pikachu, die gegeneinander antreten.

Neben verschiedenen Videospielen ist Bandai Namco vor allem für einige Merchandise-Artikel verantwortlich. Dazu zählen unter anderem die Pokémon Kids-Figuren als auch die Bandai Friends.

Firmen, die das Pokémon-Franchise nach außen vertreten
AmbrellaBandai NamcoChunsoftCreaturesGAME FREAKGenius SonorityHAL LaboratoryHudson Soft
Intelligent SystemsJupiter CorporationNianticNintendoTakara TomyThe Pokémon Company
In anderen Sprachen: