Aktivieren

Wundersamer Fluffeluff

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
← Der Wunsch von Bidiza 385.png 192.png Das Auweia des Tages →


Wundersamer Fluffeluff 174.png
Igglybuff the Prodigy てんさいププリン (Genius Pupurin)
Bonusepisode 2
Wundersamer Fluffeluff.png
Dungeon Trübwald, Östliche Höhlen, Schicksalsschlucht
Protagonist Fluffeluff

Wundersamer Fluffeluff ist die zweite Bonusepisode von PMD2. Die Hauptrolle spielt Knuddeluff in der Vergangenheit, als er noch ein Fluffeluff war.

Die Story

Spoiler-Warnung:
In diesem Artikel werden detaillierte Story-Informationen aufgeführt.
Der Spaß und die Spannung beim Spielen können dadurch erheblich beeinträchtigt werden.

Die Geschichte beginnt, als Plaudagei dem Gildenmeister Knuddeluff mitten in der Nacht einen perfekten Apfel bringt. Während er den Apfel zu sich nimmt, lässt er einen Abwehrglobus fallen, „ein spezifisches Item, der nur bei Käfer-Pokémon wirkt“, meint Plaudagei, und fragt, warum Knuddeluff diesen behalte. Und so erzählt er Plaudagei von seiner Geschichte...

Die Geschichte beginnt in Knuddeluffs Kindheit, als er noch ein Fluffeluff war. Er ging, wie jeden Tag, zu seinen Freunden Felino, Knospi und Kussilla spielen und nahm einige Gummibonbons zum Naschen mit. Dort tauchten jedoch zwei gemeine Pokémon, Banette und Pionskora auf und verängstigten alle Pokémon, bis auf Fluffeluff. Dieser hat keine Angst vor ihnen und teilt sogar seine Gummis mit ihnen. Am nächsten Tag gaben sie bekannt, dass sie Erkunder spielen wollen und den Trübwald erkunden wollen, was aber keiner - bis auf Fluffeluff - gut fand, weil ihre Eltern verboten haben, dorthin zu gehen, weil dort ein Monster hausen soll, aber Fluffeluff meinte, dass er mitgehen will (obwohl er nicht weiß, was ein Erkunder überhaupt ist).

So reisten die drei in den Trübwald, wo sie von einem Armaldo überrascht wurden. Banette und Pionskora kriegten Angst und flohen, aber Fluffeluff nicht. Er überredete Armaldo, ihm seinen Schlupfwinkel zu zeigen. Dort offenbarte Armaldo ihm, dass er ein Erkunder ist und zeigte Fluffeluff eine verschlüsselte Schatzkarte. Während Armaldo von den Vorzügen des Erkundens schwärmte, zündete Fluffeluff jedoch die Schatzkarte an. Nachdem Armaldo mithilfe von Aquaknarre die Schatzkarte gelöscht hatte, gab diese die wirkliche Schatzkarte frei, auf der die östlichen Höhlen eingezeichnet sind. Also erkundeten Armaldo und Fluffeluff die östlichen Höhlen. Am Ende der Höhlen fanden sie einen Raum voller Fallen, die offenbar die Schatzkammer schützen sollen. Während Armaldo begann, nachzudenken, wie er in die Schatzkammer kommen sollte, ging Fluffeluff einfach zur Tür zur Schatzkammer und zerstörte sie. In der Schatzkammer fanden sie eine Schatzkiste, in der sich ein Abwehrglobus befand. Armaldo wusste nun, dass Fluffeluff zwar seltsam, aber ein Erkunder-Wunderkind ist.

Ab jetzt gingen Fluffeluff und Armaldo immer wieder ohne Wissen Fluffeluffs Eltern auf Erkundung. Eines Tages aber nach einer erfolgreichen Erkundung wurde Armaldo auf dem Heimweg von einem Nidoking beobachtet, welcher Armaldo zu kennen schien. Während er und Fluffeluff für eine weitere Erkundung zur Schicksalsschlucht gingen, besuchten Felino, Knospi und Kussilla die Eltern Fluffeluffs, welche ihnen sagten, dass Fluffeluff wieder nicht zu Hause sei, aber nicht wüssten, wo er sein könnte. Da fragten sie Banette und Pionskora, wo er ist, worauf sie als Antwort kriegen, dass er sich dauernd mit einem Armaldo trifft. In diesem Moment erscheint Nidoking, der ihnen sagte, dass er ein Erkunder ist und erklärte ihnen, was Armaldo wirklich ist...

Inzwischen erreichten Armaldo und Fluffeluff einen Raum mit 4 Kerzen. Armaldo benutzte Aquaknarre, um die 4 Kerzen zu löschen, da er dachte, dass das ihnen die Tür öffnen würde, stattdessen jedoch öffnete sich eine Fallgrube und die beiden fanden sich in einem Monster-Raum wieder. Nachdem sie alle Pokémon besiegt hatten, fanden sie Reste einer verlorenen Zivilisation. Plötzlich erschienen die Eltern Fluffeluffs, Felino, Knospi, Kussilla, Banette, Pionskora, Nidoking, Oberwachtmeister Magnezone und 2 Magnetilo. Nidoking erläuterte Fluffeluff, dass Armaldo ein Ganove der Stufe B ist, was Fluffeluff aber nicht glauben will, aber selbst Armaldo bestätigt dies. Bevor Armaldo von Magnezone und den Magnetilo abgeführt wurde, schenkte er Fluffeluff zum Abschied den Abwehrglobus, das Item, das sie auf ihrer ersten gemeinsamen Erkundung gefunden hatten.

Pokémon

Zu lenken Fluffeluff
Partner Pionskora und Banette (Nur Trübwald) Armaldo (Erst ab „Östliche Höhlen“)
In anderen Sprachen: