Aura

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Disambig-dark.png Dieser Artikel Beschreibt das Konzept der Aura, welches mit Lucario in Verbindung steht. Für Pokémon mit Aura aus Pokémon Schwert und Schild, siehe hier.

Aura (lat. = Lufthauch) ist die Lebensenergie eines jeden Menschen und Pokémon. Nicht jeder kann sie sehen oder spüren. Es gibt aber sowohl Menschen als auch Pokémon, die dazu in der Lage sind. Beispiele dafür stellen Sir Aaron, Lucario und Ash aus dem Anime, sowie Urs aus den Spielen der vierten Generation dar.

Die Aura findet hauptsächlich im Anime und im achten Kinofilm Erwähnung. In den Spielen spielt sie hingegen keine Rolle. Man sieht lediglich bei Urs' Sprite, wie seine Hände von einem blau glühenden Licht umhüllt sind, das seine Fähigkeit Aura zu konzentrieren darstellen soll.

Im Anime

Ash gibt Aura ab

Im Kinofilm Pokémon 8 – Lucario und das Geheimnis von Mew wird die Aura erstmals erwähnt und hat ihre wohl bisher größte Bedeutsamkeit im Anime. Es wird bekannt, dass es vor langer Zeit Menschen gab, die Aura spüren und sich zu nutzen machen konnten. Diese Menschen wurden Aura-Hüter bezeichnet und reisten herum, um gute Taten zu vollbringen und ihre Gabe an Menschen weiterzugeben, die ebenfalls über diese verfügten, die bei ihnen aber noch nicht erwacht ist. Der bekannteste Aura-Hüter war Sir Aaron, der einst ein Lucario als Partner auswählte und zum Helden wurde, indem er ein den Baum des Anfangs vor der Zerstörungskraft eines Kriegs schützte.

Viele Jahrezehnte später, in der Gegenwart, wird Lucario von Ash bei einem traditionellen Fest zum Gedenken an Sir Aaron aus dessen Stab befreit. Dieses „erkennt“ den Jungen anhand seiner Aura und hält ihn für seinen Meister, der über eine ähnliche Aura verfügte. Man sieht im Film, dass man die Aura unter anderem nutzen kann, um Gegenständen auszuweichen, wenn man nichts sehen kann. Als Mew Pikachu zum Baum des Anfangs bringt, bittet die Königin Lucario Ash und seine Mitstreiter dorthin zu begleiten, da Lucario aufgrund seiner Fähigkeiten Mew auch in einer verwandelten Form wahrnehmen kann. Im späteren Verlauf der Handlung werden auch die gefährlichen Seiten der Aurafähigkeiten bekannt: Wenn man zu viel Aura an die Umgebung abgibt, stirbt man. Lucario und Ash geben beide ihre Aura ab, um Mew zu heilen und somit den Baum des Anfangs, mit dem es verbunden ist, ein weiteres Mal zu retten. Kurz bevor Ashs Aura komplett aufgebraucht ist, stößt Lucario ihn beiseite und übernimmt die Rettung von Mew, wodurch es sich selbst auflöst. So erzeugt es eine Zeitblume: In einem Rückblick erklärt Aaron, was beim Krieg wirklich geschah und dass Lucario für ihn immer ein Freund gewesen sei. Damals habe er ebenfalls Mew gerettet, indem er ihm seine Aura übertragen habe, und sei deshalb verstorben.

Im regulären Anime wird die Aura erstmals in der Episode Die Legende lebt! erwähnt: Ash und seine Freunde hören in dieser die Geschichte von einem Mann, der mit seiner Aura ein Kryppuk versiegelt haben soll. Dieses befreien Ash und Lucia versehentlich, doch den Kindern gelingt es dieses wieder einzusperren.

In den Folgen Pokémon Ranger: Die Entführung von Riolu – Teil 1 und Teil 2 treffen Ash und seine Freunde auf ein Riolu, das von Verbrechern hereingelegt und gefangen wurde, aber fliehen konnte. Aus diesem Grund vertraue es Menschen nicht mehr. Da Ashs Aura der von Riolu stark ähnelt, kann der Junge mit dem Pokémon kommunizieren.

Hordeos Lucario nutzt seine Aura

Auch in der Folge Auf den letzten Drücker!, in der Ash und seine Freunde auf der Eiseninsel auf Horedo treffen, setzt dieser Aura ein, um die Sprengladung von Team Galaktik unschädlich zu machen.

Lange Zeit findet die Aura im Anime keine Erwähnung mehr. Erst in Das rätselhafte Ei! spielt sie wieder eine Rolle: Die Schwester Joy von Orania City kümmert sich um ein blau geflecktes Pokémon-Ei, das zuvor in der Obhut verschiedener Trainer war, dort aber nie geschlüpft ist. Während eines Kampfes von Ash mit einem Trainer wird gezeigt, wie das Ei aufzuleuchten beginnt: Es scheint die Aura wahrzunehmen, die Ash während des Kampfes ausstrahlt. Dies bestätigt sich im späteren Verlauf der Folge. Als Ash im Pokémon-Center ist, um Pikachu behandeln zu lassen, wird er von dem Ei „gerufen“. Da es auf Ash reagiert, überlässt Joy Ash das Ei. Aus diesem schlüpft in der Nacht ein Riolu. Da sich Ashs Aura jedoch zwischenzeitlich verändert hat, flieht es vor dem Jungen und attackiert außerhalb des Centers wilde Pokémon. Schließlich schließt Ash auf und hilft Riolu im Kampf gegen Onix. Während des Kampfes erkennt es Ashs Aura wieder, sodass es sich im Anschluss dazu bereiterklärt, sich dessen Team anzuschließen. Goh gegenüber wird in dieser Episode das Konzept der Aura nicht erklärt.

Bisher bekannte Fähigkeiten

Menschen und Pokémon, die dazu in der Lage sind, Aura zu sehen und zu konzentrieren, sind in der Lage zu folgende Fähigkeiten zu erlernen:

  • Die Fähigkeit Gedanken zu lesen und zu erfahren, was der andere macht oder erlebt
  • Die Fähigkeit andere Auren zu spüren und das Umfeld zu beobachten sowie durch manche Gegenstände hindurchsehen zu können
  • Die Projektion der Aura: Erschaffen von Barrieren oder Attacken. Man kann Aura auch anderen übertragen, was jedoch Gefahren birgt.
  • Die Aktivierung von sogenannten „Zeitblumen“
  • Telepathie
  • Die Erzeugung von Luftströmen

Liste der bekannten Menschen und Pokémon, die Aura wahrnehmen

Im Sammelkartenspiel

Im Sammelkartenspiel sind bisher acht Sammelkarten erschienen, die Aura thematisieren.

Nur auf Japanisch erschienene Karten

Karte Typ Erweiterung(en)
Hadō no Lucario Metall PCG-P Promotional cards
Hadō no Lucario Metall PCG-P Promotional cards
Hadō no Lucario Metall PCG-P Promotional cards
Hadō no Lucario ex Metall Sidedeck
Hadō no Lucario Metall Eiga Kōkai Kinen VS Pack Hadō no Lucario
Āron no Hadō T (U) Eiga Kōkai Kinen VS Pack Hadō no Lucario
Hadō no Lucario Metall PCG-P Promotional cards
Hadō no Yūsha Lucario Kampf Eiga 10 Shūnen Kinen Premium Sheet