Netzwerk

Beutel

Aus PokéWiki
Version vom 17. Oktober 2018, 13:06 Uhr von RobbiRobb (Diskussion | Beiträge) (Pokémon GO)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Beutel ist eine Spielfunktion, die es ermöglicht, Items zu lagern. Sie ist bereits in den ersten Spielen, Pokémon Rot und Blau, ein elementarer Bestandteil der Spiele, war zunächst allerdings stark in seinen Lagerkapazitäten begrenzt und hieß am Anfang zudem lediglich Items. Zusätzliche Items mussten dann am PC gelagert oder weggeworfen werden. Mit den Spielen der vierten Generation, Pokémon Diamant und Perl, wurde der Lagerplatz im Beutel unbegrenzt, wodurch zudem die Funktion des PCs als Lager für zusätzliche Items abgeschafft wurde.

In Spielen der Hauptreihe

Pokémon Rot, Blau und Gelb

Der Beutel der ersten Spiele ist sehr einfach gehalten. So verfügt er lediglich über ein einzelnes Fach, dass maximal 20 unterschiedliche Items mit einer maximalen Stückzahl von 99 fasst, und eine Trennung zwischen den unterschiedlichen Item-Typen ist nicht möglich. Über die Taste select ist eine manuelle Sortierung möglich.

Pokémon Gold, Silber und Kristall

In den Spielen der zweiten Generation verfügt der Beutel erstmals über eine automatische Trennung zwischen den verschiedenen Item-Gruppen Items, Pokébälle, Basis-Items und TMs und VMs. Dabei bieten bis auf die für Items alle Taschen Platz für alle verschiedenen Items dieser Gruppe, es ist nun also möglich, alle unterschiedlichen Pokébälle, alle Basis-Items und alle TMs und VMs bei sich zu tragen, ohne einige auf dem PC zu lagern. Lediglich die Tasche für gewöhnliche Items ist weiterhin auf 20 begrenzt, weitere Items müssen auf dem PC gelagert werden.

Daneben lassen sich in diesen Spielen alle Taschen bis auf die für TMs und VMs sortieren, diese ist permanent nach der Nummer der TM oder VM sortiert. Außerdem ist es möglich, Basis-Items auszuwählen, die dann in der Oberwelt auf Knopfdruck direkt ausgewählt werden, ohne dass sie aus dem Beutel heraus angewählt werden müssen. Erstmals verfügen zudem alle Items über einen eigenen Text im Beutel, der eine kurze Beschreibung der Wirkung des Items enthält.

Pokémon Rubin, Saphir und Smaragd

In Pokémon Rubin und Saphir ist der Beutel ähnlich aufgebaut wie der in Pokémon Gold, Silber und Kristall. Allerdings gibt es nun eine zusätzliche Tasche für Beeren. Diese ist genau wie die Tasche für TMs und VMs nicht sortierbar und immer nach der Index-Nummer der darin vorhandenen Items sortiert. In Pokémon Smaragd wurde die Tasche für gewöhnliche Items auf eine größe von 30 Items erweitert und alle Items verfügen nun über ein eigenes Icon, abgesehen davon entspricht dieser aber dem Beutel aus Rubin und Saphir.

Pokémon Feuerrot und Blattgrün

BeutelFRBG.png

Der Beutel in Pokémon Feuerrot und Blattgrün ist ähnlich aufgebaut wie der in Rubin, Saphir und Smaragd, allerdings wurde die Taschen für Beeren und TMs und VMs durch die Basis-Items Beerentüte und VM/TM-Box ersetzt. Daneben bietet die Item-Tasche nun platz für 42 Items.

Pokémon Diamant, Perl und Platin

BeutelDP.png
BeutelPT.png

In Pokémon Diamant, Perl und Platin bietet der Beutel erstmals Platz für alle Items, in dessen Folge die Funktion des PCs als Item-Speicher nicht mehr benötigt wurde. So kann man nun immer alle Items direkt bei sich haben und diese nach Bedarf verwenden. Zudem ist es nun möglich, von jedem Item eine maximale Stückzahl von 999 bei sich zu tragen. Außerdem werden Item-Gruppen nun weiter unterschieden, so gibt es neben den bereits aus Rubin und Saphir bekannten Gruppen Items, Pokébälle, TMs und VMs, Beeren und Basis-Items jetzt auch eigene Taschen für Medizin, Briefe und Kampf-Items.

Die manuelle Sortierfunktionen aus den Vorgängern ist weiterhin enthalten, auch die Möglichkeit, Basis-Items über eine Taste direkt auszuwählen ist weiterhin möglich.

Pokémon HeartGold und SoulSilver

Die Item-Gruppen in Pokémon HeartGold und SoulSilver entsprechen denen aus den Hauptspielen der vierten Generation. Im Gegensatz zu diesen Spielen lässt sich der Beutel nun aber über den Touchscreen bedienen, was bedeutet, dass man nun Items darüber auswählen kann und auch zwischen den unterschiedlichen Taschen direkt wechseln kann. Zudem verfügen die einzelnen Taschen nun über mehrere Seiten, auf denen immer sechs Items angezeigt werden. Die manuelle Sortierfunktionen ist weiterhin enthalten, wurde allerdings visuell überarbeitet, damit sie mit dem neuen Design funktioniert. Wie in älteren Spielen ist es weiterhin möglich, Basis-Items direkt auszuwählen, wobei diese Funktion sogar erweitert wurde, sodass es nun möglich ist, zwei Items zu registrieren. Dabei kann allerdings nur das erste per Knopfdruck ausgewählt werden, das zweite lässt sich lediglich über den Touchscreen aufrufen.

Pokémon Schwarz und Weiß

Der Beutel des Protagonisten mit den verschiedenen Behältnissen
Beutel W BW.png

Auch in Pokémon Schwarz und Weiß bietet der Beutel wieder Platz für alle Items. Im Gegensatz zu den Vorgängerspielen wird nun allerdings zwischen Items, Medizin, TMs und VMs, Beeren und Basis-Items unterschieden. Dabei umfasst die Item-Tasche nun neben den bisherigen Items auch Pokébälle. Bei einer Sortierung werden letztere nach Fangrate, alle anderen nach Alphabet sortiert, wobei zwischen Trageitems, Pokébällen und sonstigen Items unterschieden wird. Ebenso lässt sich die Medizin-Tasche sortieren, dabei werden Items mit ähnlichem Effekt gruppiert und innerhalb dieser Gruppen nach Stärke sortiert. Basis-Items hingegen werden nach Nutzen sortiert. Wie auch in den vorherigen Spielen lassen sich TMs und VMs sowie Beeren nicht sortieren, da sie bereits beim erhalt automatisch nach Nummer sortiert werden.

Daneben wurde die Schnellwahl-Funktion stark erweitert. So ist es nun möglich, auch andere Items als Basis-Items oder ganze Schaltflächen auszuwählen. Auch in diesen Spielen kann diese Schnellwahl über den Touchscreen erfolgen.

Pokémon Schwarz 2 und Weiß 2

Der Beutel in Pokémon Schwarz 2 und Weiß 2 entspricht einer erweiterten Version des Beutels aus Pokémon Schwarz und Weiß. Zusätzlich verfügt der Beutel aber über eine Mehrzwecktasche, in die der Spieler Items aus allen anderen Taschen manuell verschieben kann und sich so nach bedarf eine Tasche für schnellen Zugriff auf häufig verwendete Items schaffen kann. Diese verfügt zudem über einen Filter, mit dem es möglich ist, Items bestimmter Gruppen anzeigen zu lassen. Daneben wurde die Sortierungsfunktion des Beutels insgesamt erweitert. TMs und VMs sowie Beeren werden jetzt bei Erhalt einfach der Liste angefügt und nicht mehr automatisch einsortiert, eine Sortierung nach Nummer ist allerdings weiterhin möglich. Ebenso lassen sich alle anderen Item-Gruppen nun nach Alphabet oder Anzahl sortieren. Letzteres ist sowohl aufsteigend als auch absteigend möglich. Auch die Schnellwahl-Funktion ist weiterhin vorhanden, sie wurde zudem auf weitere Bereiche ausgeweitet.

Pokémon X und Y

Wie auch in Pokémon Schwarz 2 und Weiß 2 werden Items in Pokémon X und Y nach dem Aufsammeln nicht automatisch einsortiert sondern befinden sich am Ende der Liste der Items. Allerdings sind auch weiterhin die verschiedenen Sortierfunktionen verfügbar, sodass Items nach unterschiedlichen Kriterien sortiert werden können. Neu hinzu gekommen ist hingegen eine Funktion, die es ermöglicht, einem Pokémon direkt aus dem Beutel ein Item zum Tragen zu geben oder auf diese einzusetzen. Dabei wird unter anderem auch angezeigt, ob ein Pokémon die ausgewählte TM oder VM erlernen kann. Zudem gibt es nun eine Anzeige für kürzlich verwendete Items, die es ermöglicht, Items, die häufig verwendet werden, schneller auszuwählen. Allerdings gibt es in diesen Spielen keine Mehrzwecktasche mehr, außerdem wurde die Schnellwahl-Funktion auf vier Items begrenzt, die sich allerdings wieder mit Knöpfen anwählen lassen.

Pokémon Omega Rubin und Alpha Saphir

Der Beutel in Pokémon Omega Rubin und Alpha Saphir entspricht dem aus Pokémon X und Y.

Pokémon Sonne und Mond

In Pokémon Sonne und Mond ist der Beutel ähnlich wie der in den Spielen der sechsten Generation aufgebaut. Allerdings ist die Mehrzwecktasche, die bereits in den Spielen der fünften Generation vorhanden war, nun wieder verfügbar. Zudem wurde eine zusätzliche Tasche für Z-Kristalle eingefügt, die in den Spielen neu hinzu gekommen sind. Außerdem ist der aktuelle Geldbetrag des Trainers nun im Beutel einsehbar.

Pokémon Ultrasonne und Ultramond

Mit Pokémon Ultrasonne und Ultramond ist eine weitere Tasche für Rotom-Kräfte hinzu gekommen. Abgesehen davon entspricht der Beutel dem aus den Vorgängern.

In Spin-offs

Pokémon Colosseum and XD

Der Beutel in diesen Spin-offs ist eingeteilt wie der in Rubin und Saphir. Der einzige Unterschied in der Funktion besteht darin, dass bei einem vollem Beutel, Items automatisch auf den PC gesendet werden.

Pokémon Mystery Dungeon

In den Spielen der Pokémon-Mystery-Dungeon-Reihe gibt es, wie in den Spielen der Hauptreihe, einen Beutel, in dem alle während Erkundungen gesammelte Items gelagert werden. Da der Beutel aber nicht unbegrenzt viele Items lagern kann, gibt es ein Lager, dass in den unterschiedlichen Editionen in unterschiedlicher Form auftritt. Dabei ist es dort möglich, eine wesentlich größere Menge Items zu lagern.

Beutel in GO

Pokémon GO

Der Beutel in Pokémon GO lagert, wie in allen anderen Spielen, ebenfalls Items, die im Verlauf des Spiels erhalten werden. Dabei lassen sich einige dieser direkt einsetzen, andere nur im Kampf. Mit den Beutel lassen sich 350 Items tragen, d.h. dass bis einschließlich dieser Zahl Items aufgesammelt werden können. Im Shop lässt sich ein Beutel-Plus kaufen, das die Kapazität um 50 erhöht, damit ist eine maximale Kapazität von 2.000 zu erreichen.

Im Anime

Auch im Anime besitzen Trainer Beutel, häufig in der Form eines Rucksacks, in dem sie Gegenstände aufbewahren. So tragen sie etwa Items wie Pokébälle oder Basis-Items wie Angeln bei sich. Daneben haben sie auch alltägliche Gegenstände oder Pokémon-Futter dabei.

Diese Rucksäcke basieren dabei auf den Beuteln aus den Spielen, wobei sie sich teilweise in ihrer Farbgebung unterscheiden. So besitzt Ash häufig den Beutel des männlichen Protagonisten des aktuellen Spiels. Aber auch einige seiner Begleiter besitzen Rucksäcke der Spielcharaktere. So besitzen Maike und Lucia den Beutel ihres Spiele-Pendants.

Im Manga

Lückenhaft.png   In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen über den Manga. Du kannst ihn verbessern, indem du sie recherchierst und einfügst und anschließend diese Markierung entfernst.

In anderen Sprachen

Sprache Name
Englisch Bag
Japanisch バッグ bag
Französisch Sac
Italienisch Zaino
Chinesisch 包包
In anderen Sprachen: