Pokémon-Weltmeisterschaften 2006

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Logo der World Championships 2006

Die Pokémon-Weltmeisterschaften 2006 fanden vom 18. bis 20. August 2006 im Hilton Anaheim Hotel in AnaheimWikipedia icon.png, KalifornienWikipedia icon.png, USA statt. Es war die letzte Weltmeisterschaft, bevor die neuen Altersstufen der Junioren, Senioren und Meister eingeführt wurden.

Im Sammelkartenspiel waren alle Karten der Erweiterung EX Hidden Legends bis EX Holon Phantoms erlaubt.

Sektion 10 und jünger

Titelverteidiger Curran Hill spielte dieses Jahr in der Sektion 11 bis 14, kam jedoch nicht über die Swiss Rounds hinaus. Sein Nachfolger wurde der Japaner Hiroki Yano.

Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
John Siu Vereinigte Staaten Flagge.png
Hiroki Yano Japan Flagge.png Hiroki Yano Japan Flagge.png
James Ballard Vereinigte Staaten Flagge.png James Ballard Vereinigte Staaten Flagge.png
Tad Miller Vereinigte Staaten Flagge.png Hiroki Yano Japan Flagge.png
Henry Leaming Vereinigte Staaten Flagge.png Arnoud van Bemmelen Niederlande Flagge.png
Spencer Brown Vereinigte Staaten Flagge.png Henry Leaming Vereinigte Staaten Flagge.png
Arnoud van Bemmelen Niederlande Flagge.png Arnoud van Bemmelen Niederlande Flagge.png
Kazuho Mizuta Japan Flagge.png Hiroki Yano Japan Flagge.png
Sanne van der Vis Niederlande Flagge.png Spencer Duncan Vereinigte Staaten Flagge.png
Matthew Kimmerer Kanada Flagge.png Matthew Kimmerer Kanada Flagge.png
Shakil Bhuiyan Vereinigte Staaten Flagge.png Fares Sekkoum Großbritannien Flagge.png
Fares Sekkoum Großbritannien Flagge.png Fares Sekkoum Großbritannien Flagge.png
Joona Kuusrainen Finnland Flagge.png Spencer Duncan Vereinigte Staaten Flagge.png
Spencer Duncan Vereinigte Staaten Flagge.png Spencer Duncan Vereinigte Staaten Flagge.png
Troy Officer Vereinigte Staaten Flagge.png Troy Officer Vereinigte Staaten Flagge.png
Phillip Yarbrough Vereinigte Staaten Flagge.png


Weltmeisterschaftsdeck

Eine Reproduktion von Hiroki Yanos benutztem Deck B-L-S erschien im Oktober 2006.

Sektion 11 bis 14

Stuart Benson, der Vorjahressieger, war in der Sektion 15 und älter startberechtigt, gab jedoch bereits an Tag eins nach wenigen Runden auf. Miska Saari aus Finnland wurde der neue Weltmeister nach einem Sieg über David Booij.

Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
Joe Getsy Vereinigte Staaten Flagge.png
Austin Reed Vereinigte Staaten Flagge.png Austin Reed Vereinigte Staaten Flagge.png
Matthew Lambou Vereinigte Staaten Flagge.png Matthew Lambou Vereinigte Staaten Flagge.png
Will Berry Vereinigte Staaten Flagge.png Austin Reed Vereinigte Staaten Flagge.png
David Booij Niederlande Flagge.png David Booij Niederlande Flagge.png
Jeff Sharp Vereinigte Staaten Flagge.png David Booij Niederlande Flagge.png
Keaton Gill Vereinigte Staaten Flagge.png Wesley Bartlett Vereinigte Staaten Flagge.png
Wesley Bartlett Vereinigte Staaten Flagge.png David Booij Niederlande Flagge.png
Elissa Hill Vereinigte Staaten Flagge.png Miska Saari Finnland Flagge.png
Antoine Nicolle Frankreich Flagge.png Elissa Hill Vereinigte Staaten Flagge.png
Bobby Malec Vereinigte Staaten Flagge.png Miska Saari Finnland Flagge.png
Miska Saari Finnland Flagge.png Miska Saari Finnland Flagge.png
Matt Sbaa Vereinigte Staaten Flagge.png Tad Wheeler Vereinigte Staaten Flagge.png
Tad Wheeler Vereinigte Staaten Flagge.png Tad Wheeler Vereinigte Staaten Flagge.png
Kit Wai Lim Malaysia Flagge.png Kit Wai Lim Malaysia Flagge.png
Jesus Fernandez Vereinigte Staaten Flagge.png


Weltmeisterschaftsdeck

Eine Reproduktion von Miska Saaris benutztem Deck Suns & Moons erschien im Oktober 2006.

Sektion 15 und älter

Titelverteidiger Jeremy Maron schaffte es dieses Jahr bis ins Halbfinale. Neuer Weltmeister wurde der US-Amerikaner Jason Klaczynski, der sich gegen seinen Landsmann Jimmy Billard durchsetzen konnte.

Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
Ian Ryave Vereinigte Staaten Flagge.png
Yuta Komatsuda Japan Flagge.png Yuta Komatsuda Japan Flagge.png
Tom Dolezal Vereinigte Staaten Flagge.png Tom Dolezal Vereinigte Staaten Flagge.png
Tomohisa Kanda Japan Flagge.png Yuta Komatsuda Japan Flagge.png
Jaime Guerrero Vereinigte Staaten Flagge.png Jason Klaczynski Vereinigte Staaten Flagge.png
Jason Klaczynski Vereinigte Staaten Flagge.png Jason Klaczynski Vereinigte Staaten Flagge.png
Eric Craig Vereinigte Staaten Flagge.png Eric Craig Vereinigte Staaten Flagge.png
Aurelien Delambre Frankreich Flagge.png Jason Klaczynski Vereinigte Staaten Flagge.png
Alex Brosseau Vereinigte Staaten Flagge.png Jimmy Billard Vereinigte Staaten Flagge.png
Yohei Takeda Japan Flagge.png Alex Brosseau Vereinigte Staaten Flagge.png
Yacine Sekkoum Großbritannien Flagge.png Jimmy Billard Vereinigte Staaten Flagge.png
Jimmy Billard Vereinigte Staaten Flagge.png Jimmy Billard Vereinigte Staaten Flagge.png
Stephen Silvestro Vereinigte Staaten Flagge.png Jeremy Maron Vereinigte Staaten Flagge.png
Takuya Yoneda Japan Flagge.png Takuya Yoneda Japan Flagge.png
Eric Nance Vereinigte Staaten Flagge.png Jeremy Maron Vereinigte Staaten Flagge.png
Jeremy Maron Vereinigte Staaten Flagge.png


Weltmeisterschaftsdeck

Eine Reproduktion von Jason Klaczynskis benutztem Deck Mewtrick erschien im Oktober 2006. Ebenfalls erschien eine Reproduktion von Jimmy Billards benutztem Deck Eeveelutions im Oktober 2006.

Orlando 2004San Diego 2005Anaheim 2006Waikoloa Village 2007Orlando 2008San Diego 2009
Waikoloa Village 2010San Diego 2011Waikoloa Village 2012Vancouver 2013Washington D.C. 2014Boston 2015
San Francisco 2016Anaheim 2017Nashville 2018Washington D.C. 2019
Pokémon-Events
Ingame-Events 1. Generation2. Generation3. Generation4. Generation5. Generation6. Generation7. Generation8. Generation
Jährliche Events Deutschland Flagge.png Pokémon Kids Tour (seit 2014)Pokémon Days (2005 bis 2013)
Japan Flagge.png Pokémon Festa (2002 bis 2008)Pokémon-Weltmeisterschaften (seit 2004)
Sonstige Celebi-TourPokéPark 2005Jungle ToursSymphonic Evolutions
In anderen Sprachen: