Aktivieren

Pokémon

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist ein exzellenter Artikel
SW National-PokéDex Komplettierung Abzeichen.png

SW National-PokéDex Komplettierung Abzeichen.png Für diesen Artikel läuft eine Abwahl des Titels „Exzellenter Artikel“. Auf der Diskussionsseite kannst du sehen, wie die Abstimmung läuft. SW National-PokéDex Komplettierung Abzeichen.png

Pokémon
Pokémon logo Englisch.png
Das offizielle Pokémon-Logo
Entwickler GAME FREAK Inc.
Publisher Nintendo

Pokémon (jap. ポケットモンスター (Poketto Monsutaa), dt. Taschen-Monster) sind erfundene Wesen, die meist auf Tieren oder Gegenständen basieren. Erfunden und ursprünglich herausgebracht von Satoshi Tajiri und der von ihm gegründeten japanischen Softwarefirma GAME FREAK Inc. stellt Pokémon neben Super Mario mittlerweile eine der wichtigsten Marken für Nintendo dar. 1996 wurde in Japan das erste Pokémon-Spiel herausgebracht, dem eine Anime-Serie, ein Sammelkartenspiel, bislang 17 Kinofilme, eine Menge von Manga und weitere Merchandising-Produkte folgten. Bis heute wurden über 200 Millionen Pokémon-Spiele verkauft.[1]

Konzept

Satoshi Tajiri, der Erfinder von Pokémon
Die Grundidee von Pokémon basiert auf dem Sammeln von Tieren, wie verschiedenen Insekten oder Kaulquappen, was Satoshi Tajiri in seiner Kindheit eine riesige Freude bereitete.[2] Als er älter wurde, wollte er Kindern denselben Spaß vermitteln, den er selbst hatte, und setzte darum seine Idee Kreaturen zu fangen in die Tat um. Der Spieler schlüpft am Anfang beinahe jeden Spiels in die Rolle eines Pokémon-Trainers, der vor allem zwei wichtige Aufgaben im Spielverlauf zu erfüllen hat. Zum einen gilt es den Pokédex, der die Daten aller gesehenen und gefangenen Pokémon speichert, zu vervollständigen. Das zweite Ziel besteht darin, möglichst starke Pokémon zu fangen und diese zu trainieren, sodass man mit Hilfe dieses Teams die Pokémon Liga bezwingt und somit der neue Champ der Region wird. Nicht nur in den Spielen werden diese Ziele verfolgt, auch im Anime und Manga, sowie im Sammelkartenspiel liegt der Schwerpunkt im Erreichen dieser.

Das Fangen von Pokémon wird durch Einsatz eines speziellen und hoch entwickelten Gerätes, dem Pokéball, ermöglicht. Pokébälle gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen, wobei jeder von ihnen andere Stärken und Schwächen aufweist. Soll ein Pokémon gefangen werden, wird ein Pokéball auf das zu fangende Pokémon geworfen, das in einem Energiefeld in den Ball eingesaugt wird. Mit etwas Glück bleibt das meist durch einen Kampf geschwächte Pokémon im Pokéball und gehört ab diesem Zeitpunkt dem Trainer. Hat der Trainer jedoch nicht ausreichend Erfahrung im Umgang mit Pokémon, kann es sein, dass das neu gefangene Pokémon ihm noch nicht gehorcht. Es können lediglich wilde Pokémon gefangen werden; das „Krallen“ von Pokémon anderer Trainer funktioniert nur in den beiden für den Gamecube erschienenen Spielen Pokémon Colosseum und Pokémon XD.

Es gibt bislang 719 verschiedene Pokémon mit 18 verschiedenen Typen. Einige von ihnen besitzen auch Typenkombinationen, die aus zwei verschiedenen Typen bestehen. Je nach Kombination sind Pokémon auf verschiedene Typen mehr oder weniger anfällig. Diese Anfälligkeiten sind bei Kämpfen von großer Bedeutung. Ziel ist es, ein Team von bis zu sechs Pokémon zusammenzustellen, das möglichst wenig Schwächen und möglichst viele Stärken aufweist. Mit diesen Pokémon kann dann gegen spielinterne Trainer oder gegen Freunde gekämpft werden. Seit Pokémon Feuerrot und Blattgrün ist es möglich, diese Kämpfe kabellos und nicht wie bisher mit dem Linkkabel durchzuführen. Seit der vierten Spielgeneration ist es sogar möglich über das Internet, mit Hilfe der Nintendo Wi-Fi Connection zu Kämpfen und zu Tauschen. Der Tausch ist ein weiteres wichtiges Element bei Pokémon, da in jedem Spiel unterschiedliche Pokémon auftauchen. Will man beispielsweise nun eines haben, das aber in seinem Spiel nicht fangbar ist, muss man zum Tausch greifen und sich das Pokémon von einem Freund oder eben über das Internet von anderen Trainern besorgen. Man kann Pokémon auch von einer Spielgeneration in eine andere übertragen, dies geht jedoch nur in die Richtung der neueren Spielgeneration, in eine ältere Generation kann man nicht mehr zurücktauschen.

Ein Pokéball im Anime
Der Großteil der Pokémon ist fähig, sich zu entwickeln. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, wie eine Entwicklung zu Stande kommen kann. Die gängigste Methode ist der Levelaufstieg (auch „Lv.-Up“). Dabei entwickelt sich das Pokémon, sobald es ein bestimmtes Level erreicht hat. Manchmal benötigt ein Pokémon zusätzlich zum Levelaufstieg viel Zuneigung zum Trainer, oder muss eine bestimmte Attacke erlernen. Oft sind zur Entwicklung auch spezielle Items nötig, wie zum Beispiel bestimmte Steine. Eine letzte Möglichkeit der Entwicklung ist noch der Tausch. Einige Pokémon entwickeln sich nur, wenn man sie, teils sogar mit einem bestimmten Item, tauscht.

Dieser Prozess ist durch Zucht auch umkehrbar. Beinahe jedes Pokémon, ausgenommen von legendären und Baby-Pokémon, ist in der Lage, gemeinsam mit einem zweiten Pokémon ein Ei zu legen, aus dem dann die niedrigste Stufe des Pokémon schlüpft. Bei wenigen Ausnahmen muss das zu züchtende Pokémon noch ein spezielles Item tragen. Durch Zucht können viele Pokémon Attacken lernen, die sie sonst nicht lernen würden.

Spiele

Hauptartikel: Spiele
Deutsche Verpackung von Pokémon Rot
Die Spiele sind das wichtigste Produkt der Pokémon-Reihe. Alles begann am 27. Februar 1996 mit der Veröffentlichung der Spiele Pokémon Rot und Grün in Japan. Die Grundprinzipien, darunter Tausch und Wettbewerb, gab es bereits in diesen Spielen und blieben bis heute nahezu unverändert. Mit Erscheinen dieser beiden Editionen tauchten die ersten 151 Pokémon auf. Die Spiele, die nur in Japan veröffentlicht wurden, verkauften sich aber nicht sehr gut, weshalb schon bald darauf die Spezialedition Pokémon Blau auf den Markt kam, mit der es einen Durchbruch gab. Es wurde in Blau die Grafik verbessert, sowie neue Sprites für die Pokémon gezeichnet. Es war, wie die ursprünglichen Spiele auch, auf dem Game Boy spielbar. Außerhalb Japans erschienen nun auch die ersten Pokémon-Spiele, Pokémon Rot und Blau, die grafisch auf dem Stand der japanischen Blauen Edition waren.

Nach einer längeren Pause kamen die nächsten beiden Editionen, die unter dem Namen Pokémon 2 geplant waren, Pokémon Gold und Silber. Mit ihnen tauchten weitere 100 Pokémon auf, die Welt wurde auf zwei Regionen ausgeweitet und auch die Grafik mit dem Game Boy Color verbessert. Etwa zwei Jahre später erschienen Pokémon Rubin und Saphir und mit ihnen 135 neue Pokémon, sowie einige weitere Features und, dank des Game Boy Advances, eine weiter verbesserte Grafik. Im Jahr 2006 wurden Pokémon Diamant und Perl für den Nintendo DS veröffentlicht. Durch die beiden Bildschirme und das neue System war eine weitere Verbesserung der Grafik und des Spiels an sich möglich. Des Weiteren kamen 107 neue Pokémon hinzu. Am 9. April 2010 wurde dann erstmals mit Pokémon Schwarz und Weiß die nächste Generation von Pokémon angekündigt. Die Spiele sind in Europa im Frühjahr 2011 erschienen und haben weitere neue Pokémon beinhaltet.

Neben der Hauptserie der Spiele entwickelte GAME FREAK einige Spin-Offs, unter anderem auch für andere Nintendo-Konsolen. So etwa die Pokémon Stadium-Reihe für den Nintendo 64, Pokémon Colosseum oder Pokémon XD für den Nintendo GameCube, und Pokémon Battle Revolution für die Wii. Die größten Spin-Offs für den Game Boy bzw. den Nintendo DS sind die Pokémon Mystery Dungeon-Reihe, sowie die Pokémon Ranger-Spiele.

In anderen Medien

Anime

Hauptartikel: Anime
Ash mit seinem neuen Pokémon
Der Pokémon-Anime ist eine eigenständige Fernsehserie, die größtenteils auf den Ereignissen und Charakteren der Hauptspiele basiert. Die einzige Ausnahme ist das Spiel Pokémon Gelb, das zum Teil auf den Vorgängerspielen und zum Teil auf dem Anime basiert. Die Handlung des Animes folgt dem Hauptcharakter Ash Ketchum, der zusammen mit ein paar Freunden durch die verschiedenen Regionen reist und die Arenaleiter dort herausfordert. Die erste Episode, Pika – Pikachu, beginnt damit, dass Ash ein Pikachu als Starter-Pokémon erhält, was von den üblichen Startern Kantos abweicht. Seit Pokémon Advance? orientiert sich die Serie noch stärker an den Spielen. So werden z.B. auch die speziellen Fähigkeiten der Pokémon erwähnt.

In der ersten Staffel reist Ash zusammen mit Rocko, dem Arenaleiter von Marmoria City, und Misty, der jungen Arenaleiterin von Azuria City, durch die Kanto-Region. In der zweiten Staffel besucht Ash die Inseln des Orange-Archipels, das in den Spielen nicht vorkommt. Dabei wird er von Tracey, einem Pokémon-Beobachter der Region, anstelle von Rocko begleitet. In den folgenden Staffeln 3 - 5 streifen Ash, Rocko und Misty durch die gesamte Johto-Region.

In der 6. und 7. Staffel des Animes macht sich Ash auf nach Hoenn, wo er der Handlung der Spiele der dritten Generation folgt. Mit von der Partie sind diesmal Maike, eine Pokémon-Trainerin und Koordinatorin, und Max, ihr kleiner, noch unerfahrener Bruder. Etwas später schließt sich auch Rocko wieder der Gruppe an.

Die 8. und 9. Staffel konzentrieren sich auf die in Pokémon Smaragd eingeführte Kampfzone, und zeigt Ash, wie er versucht alle Kampfsymbole zu sammeln. Dabei bereist er die Kanto- und Hoenn-Region.

In den Staffeln 10 bis 13 reist Ash zusammen mit Rocko nach Sinnoh, um die neue Region zu erkunden. Dabei schließt sich ihm ein junges Mädchen, Lucia, an, das die beste Koordinatorin werden will, und darum immer wieder an Wettbewerben teilnimmt.

In den Staffeln 14, 15 und 16 bereist Ash die Einall-Region und die Decolor-Inseln. Hier trifft er bereits am Anfang auf die energische Lilia und nach Ashs Sieg in der Orion City-Arena kommt Benny hinzu.

Ab der 17. Staffel beginnt Ashs Reise in Kalos. Dabei begleiten ihn die frisch gebackene Trainerin Serena, Arenaleiter Citro und dessen Schwester Heureka, letztere trifft er gleich nach der Ankunft in Illumina City.

Filme

Hauptartikel: Pokémon-Filme

Bereits 16 Pokémon-Filme wurden seit 1998 veröffentlicht. Am 18. Juli 1998 lief der erste Pokémon-Kinofilm in Japan. Vom 4. bis zum 7. Film erschienen die Filme in Europa nur auf DVD und vom 8. bis zum 12. nur noch im Fernsehen. Vor allem der erste Film hatte aber auch in Deutschland einen großen Erfolg und spielte weltweit 163,64 Millionen Dollar ein. Die Filme wurden alle in Japan produziert und sind dort auch im Kino zu sehen, wo meistens spezielle und seltene Pokémon verteilt werden. Der 12. Film ist am 18. Juli 2009 in den japanischen Kinos erschienen und der 13. Film ist ab dem 10. Juli 2010 in Japan zu sehen. Die weiteren Filme 14-16 gehören zu Best Wishes! und handeln jeweils von legendären Pokémon. Der 17. Film ist schon Teil von XY.

Sammelkartenspiel

Hauptartikel: Sammelkartenspiel
Das offizielle Logo des Sammelkartenspiels
Ein weiterer Ableger von Pokémon ist das Sammelkartenspiel (eng. Trading Card Game). Es ist ein Kartenspiel für zwei Spieler, das auf dem üblichen Prinzip von Sammelkartenspielen aufbaut. Die Spieler können sich ihre Spieldecks individuell zusammenstellen, womit sich die Möglichkeiten unzähliger Strategien eröffnen. Das Pokémon-Sammelkartenspiel ist sehr nah an die Spiele angelehnt. Es gibt auch ein gleichnamiges Spiel für den Game Boy, das Pokémon Trading Card Game, das genauso wie das eigentliche Kartenspiel funktioniert.


Sammelfigurenspiel

Hauptartikel: Sammelfigurenspiel
Das offizielle Logo des Sammelfigurenspiels

Seit Mitte 2006 existiert außerdem das Pokémon-Sammelfigurenspiel (SFS; eng. Trading Figure Game), in dem es darum geht mit modellierten 3D-Modellen von Pokémon auf einem Sockel das Zielfeld des Gegners zu erreichen. Die Figuren sind dabei sowohl in Starterpacks als auch in Boosterpacks erhältlich. Auch bei diesem 2-Spieler-Spiel sind zahlreiche Strategien möglich, außerdem gibt es verschiedene Varianten und auch Trainerkarten sind einsetzbar. Obwohl allerdings drei Serien plus eine Sonderserie geplant waren, erschien nur eine davon, Next Quest genannt. Die übrigen Serien mit den Namen Groundbreakers, Black Star Promo und Unbenannte Dritte Serie wurden nicht veröffentlicht, eventuell ein Vorbote dafür, dass das Spiel im Jahr 2009 komplett eingestellt wurde.

Musik

Hauptartikel: Musik

Es gibt einige CDs mit Musik, vor allem aus dem Pokémon-Anime. Die meisten CDs erschienen nur in Japan. Einen großen Prozentsatz der Soundtracks machen Titelsongs, sowie Filmmusik aus. Die deutschen CDs sind beinahe nur Übersetzungen der amerikanischen Versionen.

Manga

Hauptartikel: Manga, Pocket Monsters SPECIAL

Es gibt mehrere Manga, wovon der bekannteste Pocket Monsters Special ist. Pokémon Adventures, oder auch Pocket Monsters SPECIAL, ist eine Manga-Serie zum Thema Pokémon. Auch hier basiert die Handlung, wenn auch nur lose, auf den Hauptspielen der Pokémon-Reihe. Satoshi Tajiri hat zum Manga gesagt, es sei das Medium, das seine Idee zu Pokémon am besten wiedergebe.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Newsletter auf Filb.de
  2. Interview mit Satoshi Tajiri auf Time Asia.com