Aktivieren

Wiegenlieder (Oblivia)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Wiegenlieder spielen eine bedeutsame Rolle in Oblivia und erzählen von den drei legendären Raubkatzen bzw. den beiden Äon-Pokémon. Zudem sind sie Teil der Legende des Helden und geben nähere Auskunft über die Spezialfähigkeit des jeweiligen legendären Pokémon. Die ersten drei Wiegenlieder befanden sich auf den Symboltafeln der legendären Raubkatzen, während man die Strophen des vierten Liedes in der Bibliothek von Luitpold nachlesen kann.

Erstes Wiegenlied (Raikou)

„Gelingt dir wohl in einem Mal
der Sprung aus diesem tiefen Tal?
Es ist ein finst'res Jammertal,
wo selbst des Tags das Licht bleibt fahl!
Sag mir, wer nur meistert dies’ Gelände?
Raikou mit einem Sprung behände,
und rittlings der Held dieser Legende!“

Zweites Wiegenlied (Entei)

„Gelingt mit einem Mal dir fein,
zu überwinden jenen großen Stein?
Ein Felsen ist's gar groß und grau,
bei dessen Anblick einem wird ganz flau!
Wer wohl diesen Fels zermalmen mag?
Entei, ohne Frage, flugs mit einem Schlag!
Selbst einen Berg, wenn ich's doch sag!“

Drittes Wiegenlied (Suicune)

„Gelingt dir wohl ganz ohn’ Verdruss
zu überwinden jenen mächt’gen Fluss?
Der Strom mit seinem Lauf so wild,
geschwind sich schlängelt durchs Gefild!
Sag mir, wer nur meistert dies’ Gelände?
Suicune elegant und sehr behände,
und rittlings der Held dieser Legende!“

Viertes Wiegenlied (Latias/Latios)

"Schwarze Wolken steigen auf
und ändern jäh des Menschen Lauf
Dem Blitzen und finst’ren Donnergrollen
ein jeder muss hier Achtung zollen.
Sag, wer meistert dies Gelände?
Latias/Latios in der Luft behände
und rittlings der Held dieser Legende!
Doch wer zu Unrecht dünkt sich ein Held
den Krankheit, Qual und Tod befällt!"