Netzwerk

Benutzerin:Majikku

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dies ist die Benutzerseite von Majikku. Wer es kürzer mag, darf auch gerne Maj zu mir sagen.
Da ich sehr gerne in Enzypliken, nicht nur dem PokéWiki, stöbere, habe ich meine Benutzerseite wie einen enzyklopädischen Artikel - in meiner Standardsprache, nicht in Fachsprache - aufgebaut. Zwar mag ich auch die bunten Benutzerseiten, aber ich befürchte, die nie so gut hinzubekommen, weswegen ich mich vorerst dafür entschieden habe, meine Seite basierend auf meiner Vorliebe fürs Schmökern in Lexika und Enzypliken zu gestalten. Sprich, ganz im Stil eines PokéWiki-Artikels.
Ich muss wohl nicht erwähnen, dass das (bewusste) Kopieren dieser und weiterer Ideen meiner Benutzerseite ohne Erlaubnis tabu ist. Mir ist bewusst, dass nicht jeder mit HTML-Tags umgehen kann, aber bitte klaut nicht die Idee des Stils, denn es ist mein Stil und Kopieren kommt bei niemandem gut. Ansonsten: hoffentlich langweilt euch jetzt nicht mein ewig langer, enzyklopädischer Artikel über mich selbst.

Über Majikku

Das Majikku ist ein ausschließlich weibliches Pokémon mit einer seltsamen Vorliebe für Enzyklopädien, die es im Nu "verschlungen" hat. Es mag keine schlechten Wiki-Artikel und könnte sich stundenlang über so etwas aufregen. Außerdem mag das Majikku Manga lieber als Anime (hauptsächlich der Bildqualität wegen) und zeichnet auch selber Manga-Figuren, allerdings auch eigene Charaktere, womit das Majikku unter anderem sein liebstes Hobby neben dem Lesen "unterstützt": Schreiben. Denn das Majikku schreibt äußerst gerne, sowohl enzyklopädische Artikel, als auch Fanfiktion (natürlich am liebsten zum Thema Pokémon) und Prosa (eigene Werke). Unordnung kann das Majikku überhaupt nicht leiden.
Allgemein kann man sagen, dass das Majikku sehr wissbegierig, kreativ und ab und zu etwas aufbrausend ist.

Pokémon-Biographie

Mein Weg zu Pokémon

Zu Pokémon bin ich aufgrund meines besten Freundes gekommen, als ich 7 Jahre alt war. Damals hatte er sich gerade die damals neue Pokémon Diamant-Edition gekauft und auch mich hat das Spiel in den Bann gezogen, allerdings war es damals für mich eher so eine "Jungensache" und ich traute mich zunächst nicht, jemandem zu erzählen, dass ich die drolligen, kleinen Monster gerne mochte. Stattdessen habe ich sie gemalt und hätte ich das nicht getan, hätte mir eine gute Freundin wohl niemals den entscheidenden Anstoß geben können, doch jemandem von dieser Leidenschaft zu berichten: sie hat nämlich gesehen, wie ich mein damaliges Lieblingspokémon - Kinoso, auf dem Bild mit geöffnetet Blüte - gemalt habe und dann hat sie mir gesagt, dass sie auch Pokémon spielt. Tja, dann habe ich mich soch getraut, mit meiner Mutter darüber zu reden und so bin ich an meinem Geburtstag dieses Jahres zu meiner ersten Pokémon-Edition gekommen.

Wie es mit Pokémon weiterging

Nun hatte ich also eine Pokémon-Edition und gleich mehrere Freunde, die das auch mochten. Wir waren eine richtige, kleine Bande und haben ziemlich viel unternommen. Mit und ohne unsere Konsolen. Egal, was wir gemacht haben, früher oder später ist das Thema immer aufgetaucht.
Den Anime haben natürlich auch Leute geguckt. Ich fand ihn nie besonders - auch, wenn ich die Anime-Fans respektiere und die Arbeit des Anime-Projektes achte (denn der Anime ist ein ganz schön umfangreiches Thema; weitaus umfangreicher als andere Themen dieses Wikis): mir war der Protagonist Ash Ketchum und seine Begleiter immer zu flach, die Handlung zu unkompliziert und unlogisch. Vielleicht sollte ich erwähnen, dass ich mir mit vier Jahren selbst das Lesen beigebracht und mit acht bereits Harry Potter gelesen habe, ansonsten wäre ich damals als Kind sicherlich weniger streng gewesen, immerhin ist der Anime für diese Zielgruppe konzeptiert.
Statt also regelmäßig den Anime zu gucken habe ich immer nur die Spiele gespielt und natürlich auch weiterhin mit meinen Freunden gespielt. Irgendwann war ich dann fast zehn Jahre alt und konnte (halbwegs) Englisch, die Sprache habe ich nämlich schon immer gemocht. Ich war krank und lag mit Grippe im Bett, als plötzlich mein bester Freund an der Tür stand. Er wollte mir die Hausaufgaben vorbeibringen. Aber er hatte noch was anderes dabei und zwar einen Manga. Ich muss wahnsinnig blöd aus der Wäsche geguckt haben, denn er hat gelacht, als er mein Gesicht gesehen hat und meinte: "Ich dachte mir, dass dir mal wieder der Lesestoff ausgegangen ist. Immerhin verschlingst du einen Harry Potter mittlerweile in zwei Tagen, wenn du Zeit hast. Aber keine Sorge, das hier ist auf Englisch."
"Englisch?"
"Du bist Klassenbeste und außerdem habe ich dir auch ein Wörterbuch mitgebracht."
"... Ah ja." Ich habe bis herute keine Ahnung, wo er den Pocket Monsters SPECIAL Manga für mich ausgeliehen hatte, denn das hatte er - ich vermute mal, in der Stadtbibliothek. Auf jeden Fall habe ich mich damals durch den ersten Band gelesen (ich habe übrigens länger als zwei Tage gebraucht). Tja, so bin ich auf den Manga gekommen und irgendwie habe ich damit alle angesteckt. Und auch, wenn wir damals, im Vergleich zu heute, keine Englisch-Kanonen waren: irgendwie haben wir es geschafft, alle sieben damals auf Englisch erschienenen Bände zu lesen.

Was Pokémon heute für mich bedeutet

Auch heute ist Pokémon eine alte Leidenschaft von mir und etwas, mit dem ich viele Erinnerungen verbinde. Ich spiele die Spiele gerne. Ich lese den Manga gerne. Ich schaue mir ab und an sogar gerne eine Anime-Folge an. Ich zeichne die Figuren und Pokémon gerne. Ich schreibe gerne über sie.
Fazit: ich konnte Pokémon nie wirklich loslassen.

PokéWiki-Laufbahn

Ich bin aufgrund meiner Liebe zu enzyklopädischen Artikeln, so komisch das auch klingt, und natürlich auch zu Pokémon selbst hinzugestoßen. Entscheidend dafür war auch das Manga-Projekt, bei dem ich gerne mitwirken wollte, da es eben nur sehr wenige Leute gibt, die sich ernsthaft mit dem Manga auseinandersetzen möchten, was auch daran liegt, dass er in Deutschland nur auf Umwegen und auch nur größtenteils in englischer Sprache erhältlich ist.

Anfänge 2015

Am 08.10.2015 habe ich mich, nachdem ich das PokéWiki bereits seit einem Jahr genutzt hatte, endlich entschieden, hier mitzuwirken. Da ich zuvor bereits mit einem HTML-Editor gearbeitet hatte, dauerte es nicht lange, bis ich mit den Tags vetraut war. Dann habe ich mich an GoPika, den Projektleiter des Manga-Projektes gewandt und gefragt, ob ich mitmachen darf. Einen Tag nach meiner Registrierung, am 09.10.2015, habe ich dann schließlich meinen ersten PokéWiki-Artikel bearbeitet.