Netzwerk

Xerneas

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Xerneas Pokémonicon 716.png
Sugimori 716.png
Hauptartwork des Pokémon
Name in verschiedenen Sprachen
Deutsch Xerneas
Japanisch ゼルネアス (Xerneas)
Englisch Xerneas
Französisch Xerneas
Koreanisch 제르네아스 (Xerneas)
Chinesisch 哲爾尼亞斯 / 哲尔尼亚斯 (Zhé'ěrníyàsī)
Allgemeine Informationen
National-Dex #716
Kalos-Dex #148 (Gebirge)
Typ FeeIC.png
Fähigkeit Feenaura
Fangen, Zucht, Training
Fangrate 45 (5.9% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 0
Geschlecht
EP Lv. 100 1.250.000
Ei-Gruppen Unbekannt
Ei-Schritte 30720
Erscheinung
Kategorie Leben
Größe 3,0 m
Gewicht 215,0 kg
Farbe Blau
Silhouette Silhouette 8.png
Ruf
Sound abspielen

Xerneas ist ein Legendäres Pokémon mit dem Typ FeeIC.png und existiert seit der sechsten Spielgeneration. Zusammen mit Yveltal und Zygarde bildet es ein Trio. Ferner ist es auf dem Cover von Pokémon X abgebildet.

Es spielt eine wichtige Rolle im siebzehnten Pokémon-Kinofilm Pokémon – Der Film: Diancie und der Kokon der Zerstörung.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Xerneas’ Ruheform

Xerneas besitzt die grundlegenden Merkmale und den Körperbau eines HirschesWikipedia icon.png. Es zeichnet sich durch einen schlanken Körperbau und lange Beine aus. Auffallend sind die breiten, schwertartigen Läufe und die ausladende Mähne am Halsansatz. Kopf und Hals des Pokémon sind dunkelblau, der Rest des Körpers ist schwarz - abgesehen von hellblauen Streifen an Brust und vorderen Gliedmaßen. In der Frontalansicht ähnelt sein Körper entfernt dem Buchstaben X. Auch seine Pupillen sind wie der Buchstabe X geformt.

Außerhalb des Kampfes, im sogenannten Ruhemodus, ist Xerneas Achtergeweih ebenfalls hellblau. Im Kampf, im sogenannten Aktiv-Modus, färben sich Geweih und Streifen hellgelb. Es kommen überdies acht weitere Geweihenden in den SpektralfarbenWikipedia icon.png hinzu.

Das schillernde Xerneas besitzt im Gegensatz zum gewöhnlichen einen weißen Körper. Kopf und Hals sind hellblau und das Geweih im Ruhe-Modus dunkelblau. Im Aktiv-Modus unterläuft es die oben beschriebenen Änderungen ohne Farbabweichung.

Attacken und Fähigkeiten

Xerneas setzt Geokontrolle ein

Xerneas ist ein sehr mächtiges Pokémon, welches sowohl eine hohe physische als auch spezielle Angriffskraft in sich vereint. Mit Mondgewalt beherrscht es die mächtigste Attacke des Feen-Typs (wenn man von Lux Calamitatis absieht, welches bisher von keinem Pokémon erlernt werden kann), es stehen ihm aber auch mächtige Attacken anderer Typen zur Verfügung. So nutzt es sein riesiges Geweih, um Holzgeweih des Pflanze-Typs oder Vielender des Käfer-Typs offensiv einzusetzen, auch basieren viele Attacken, wie Aurorastrahl oder Lichtschild, auf dem hellen Licht, welches das Geweih ausstrahlt.

Xerneas besitzt die Spezialfähigkeit Feenaura, die den Schaden durch Feen-Attacken verstärkt. Auch andere Angriffe wie Aromakur, Nebelfeld oder Heilwoge zeigen die heilende Wirkung der Anwesenheit des Leben-Pokémon deutlich auf. Seine enge Beziehung zur Erde macht sich in Verwurzler oder in seiner Spezialattacke Geokontrolle bemerkbar, welche seine Kräfte umfassend stärkt und es ihm in Pokémon – Der Film: Diancie und der Kokon der Zerstörung erlaubt, die von Yveltal versteinerten Menschen in Pokémon wieder zu heilen.

Hintergrundgeschichte und Legendenstatus

Xerneas erschafft einen neuen Wald

Xerneas ist ein Legendäres Pokémon, das ein zentraler Bestandteil der Mythologie von Kalos ist. Dort wird es als dasjenige Pokémon überliefert, welches Leben gibt. Dieses Pokémon scheint eine gewaltige Menge an Energie zu kontrollieren. Es überträgt dabei Lebensenergie auf andere Pokémon, sowie Pflanzen und erfüllt sie so mit Vitalität. Man sagt, es könne ewiges Leben spenden, sobald sein Geweih in sieben Farben aufleuchte. Xerneas ist zudem in der Lage, vertrockneten Pflanzen wieder neues Leben einzuhauchen. Besonders nach Dürreperioden oder Naturkatastrophen erscheint es und stellt die natürliche Ordnung wieder her. Xerneas' Wirken ist somit stark mit der Natur verbunden: Es kann nicht nur durch direkte Telepathie, sondern auch durch indirekte Telepathie über Pflanzen und Bäume mit anderen Lebewesen über weitere Distanzen kommunizieren. Wenn das Legendäre Pokémon von Kalos die Kraft verlässt, legt es sich angeblich an einem geheimen Ort zur Ruhe. Die Legende besagt, dass Xerneas am Ende seiner tausendjährigen Lebensspanne in einer letzten uneigennützigen Tat die ihm verbleibende Energie freisetzen und an seine Umgebung abgeben werde. Dies geschah anhand alter Aufzeichnungen das letzte Mal vor über 800 Jahren. Xerneas breitete sein strahlendes Geweih über Kalos aus, um das Land mit seinem Licht zu durchfluten. In diesem Augenblick spürten Menschen und Pokémon allerorts eine Energie durch ihre Körper fließen. Es war ebenfalls zu jener Zeit, dass ein tiefer Wald mit Xerneas in seinem Zentrum wie aus dem Nichts erschien. Nachdem Xerneas seine Energie freigesetzt hatte, verwandelte es sich, tief im Wald versteckt, in etwas, das der Form eines vertrockneten Baumes ähnelt. So sammelt es fortlaufend Energie, um dann zu erwachen, wenn es benötigt wird. Da es sich allerdings nur sehr selten zeigt und man es nur durch den Energieschub während seines Ablebens bemerkt, ist meist vollkommen unklar, wann Xerneas wacht oder wann es an einem geheimen Ort tief in einem selbst erzeugten, nebligen Wald ruht.

Das Gegenstück zu Xerneas ist Yveltal, das ausschließlich nehmende Pokémon, welches den Tod mit sich bringt. Yveltal und Xerneas verkörpern beide den Zyklus der Natur (Leben und Tod) und handeln ihrer Aufgabe entsprechend. Zudem sind beide exakt gleich stark und heben ihre Kräfte gegenseitig auf. Ein Kampf zwischen beiden würde ohne externen Zugriff keinen Ausgang finden. So kann Xerneas beispielsweise tote Blumen oder versteinerte Lebewesen, die durch die Macht Yveltals in diese Situation kamen, wieder in ihren Ausgangszustand versetzen. Yveltal ist es hingegen möglich, umgekehrt zu handeln. Einzig bei seiner Spezialattacke Geokontrolle weicht Xerneas von seinem Credo ab und leiht sich kurzfristig die Energie aller Lebensformen in seiner Umgebung, anstatt Energie an diese abzugeben. Wenn jedoch das Gleichgewicht zwischen beiden aus den Fugen gerät, erscheint Zygarde, das mit seiner Fähigkeit das Kräftegleichgewicht im Ökosystem von Kalos wieder herstellt. Ein Kampf dieser beiden Pokémon oder eine drastische Schwächung einer der beiden Kontrahenten wird von ihm als Störung des Kreislaufes angesehen und es greift ein.

Das Verhältnis dieser drei Pokémon wird in der Legende von X, Y und Z sehr deutlich, die Archäologen in den Ruinen einer antiken Stadt in Kalos kürzlich geborgen haben. Hierbei handelt es sich um die Aufzeichnungen eines Stadtbewohners namens Jan, der in der Antike diese Stadt bewohnte. Jan, der von niederem Standes war, liebte Aila, die adlige Tochter des Dorfvorstandes. Doch aufgrund des Ständeunterschiedes war eine Heirat der beiden nicht möglich. Zu dieser Zeit prophezeite das Orakel der Stadt, die baldige Ankunft Yveltals, welches alles Leben in diesem Gebiet stehlen werde. Ailas Vater bot dem jungen Mann im Tausch gegen die Hand seiner Tochter an, dass dieser Yveltal zu Fall bringen und die Bewohner der Stadt retten solle. Doch kurz nachdem Jan zur Erfüllung der Abmachung los zog, erschien Yveltal am Ende seiner tausendjährigen Lebensspanne und entzog den Bewohnern ihre Seelen bzw. der Landschaft Energie, sodass alles versteinert. In dem Moment als Yveltals Unheilsschwingen auch Jan treffen sollten, schubste Aila ihn eine Klippe herunter, sodass er in einen See fiel und der Aufmerksamkeit des Legendären Pokémon entkam. Aila indes versteinerte in diesem Moment durch die Attacke und Yveltal verschwand. Die Statue der Jungfrau steht auch heute noch, eingefroren im Moment der Selbstopferung, am Rand der Ruinen. Jan, der das Schicksal seiner Geliebten umkehren und die nun tote Landschaft wieder bewohnbar machen wollte, machte sich auf die Suche nach Xerneas. Jahre vergingen bis er den Wald fand, in dem Xerneas in Form eines vertrockneten Baums ruhte. Doch dieser Baum wurde von den Gefolgsleuten Veofums, eines antiken Königs, geraubt, der nach ewigem Leben gierte. Jan suchte den Palast des Königs auf, in dem dieser aus Frust, dass Xerneas nicht erwachte, versuchte, den Baum niederzubrennen. Da die Beeinträchtigung oder gar der Verlust Xerneas‘ dem Ökosystem von Kalos schwer geschadet hätte, manifestierte sich 50%-Zygarde aus den Zellen, die überall im Land verstreut sind und das Geschehnis beobachteten. Zygarde verwüstete den Palast und seine Bewohner mit Ausnahme von Jan und verschwand. Parallel dazu wurde Xerneas aus seinem Schlaf geweckt, das Jans gestellter Bitte jedoch nicht nachkommen wollte und ebenfalls verschwand. Enttäuscht begab er sich wieder in seine Heimat, um das Land auf eigene Faust wieder urbar zu machen und bei seiner versteinerten Geliebten zu sein. Nach jahrelanger Arbeit Jans erholte sich das Land. Doch es brach in einem Folgejahr eine schreckliche Dürre aus. Kurz bevor alles vollends verdorrt und Jan dem Tode nah war, erschien Xerneas und rettete mit seiner lebensspendenden Energie das Land. Dennoch hat es Ailas Zustand nicht umgekehrt. Jan verbracht den Rest seines Lebens an diesem Ort und schrieb seine Lebensgeschichte in Stein nieder. Er gab dabei den drei Legendären Pokémon die Kürzel X, Y und Z, da sie diesen Buchstaben ähnelten.

Einen weiteren Auftritt hat Xerneas vor 3000 Jahren, als die Kalos-Region von einem furchtbaren Krieg heimgesucht wurde und viele Menschen und Pokémon ihre Leben lassen mussten. Es wird davon berichtet, dass zu diesem Zeitpunkt ein Pokémon zur Rettung all der verwundeten Pokémon gekommen sei. Es gibt Menschen, die der Überzeugung sind, dass es sich dabei um Xerneas gehandelt haben solle. Vielleicht spricht aus ihnen allerdings auch nur die Hoffnung, dass in schlechten Zeiten ein Legendäres Pokémon kommen und sie aus ihrer Not befreien würde. Xerneas soll den Verwundeten dabei seine Lebensenergie hinterlassen und sich in einen Baum verwandelt haben. Ein weiteres Opfer dieses Krieges war das Floette des damals amtierenden Königs namens Azett. Von seiner Trauer getrieben, erschuf er eine Maschine, die Floette wiederbeleben und diesem ewiges Leben schenken konnte. Dazu nutze der die Kraft von Xerneas' Endlosenergie und die Lebensenergie unzähliger Pokémon, die er am Menhir-Weg dafür opferte. Azett gelang es, sein Floette damit wiederzubeleben, und auch er war dem Licht der Maschine ausgesetzt, wodurch er ein übernatürlich langes Leben erhielt. Aber der Hass auf die Welt, welche ihm seinen Freund nahm, brachte ihn dazu, die Maschine zu einer Ultimativen Waffe umzubauen. Dazu kehrte er die Kraft von Xerneas einfach um und nutze diese zur Beendigung des Krieges aber auch zur Auslöschung eines großen Teils des Lebens in Kalos. Forschungstheorien von Professor Platan gehen davon aus, dass es sich bei den Mega-Steinen um besondere Steine handelt, die vor 3000 Jahren mit den Strahlen der ultimativen Waffe und der Macht des Legendären Pokémon Xerneas in Berührung gekommen sind. Somit könnte es sich bei diesem Ereignis auch um die Geburtsstunde der Mega-Entwicklung in Kalos handeln.

Entwicklung und Formwandel

Xerneas hat, wie die meisten Legendären Pokémon, keine Vorstufe und ist auch nicht dazu in der Lage, sich weiterzuentwickeln. Dennoch wird bei ihm, je nachdem ob seine Fähigkeit Feenaura aktiv ist, zwischen seinem Aktiv- und seinem Ruhe-Modus unterschieden.


Basis
Sugimori 716.png

Herkunft und Namensbedeutung

→ Hauptartikel: Auren-Trio

Xerneas wurde, wie sein Gegenpart Yveltal, in Zusammenarbeit von GAME FREAKs Art Director Ken Sugimori und dem Illustrator Yusuke Ohmura entworfen. Sein Name und sein Entwurf spielen an verschiedene HirschWikipedia icon.png-Figuren aus dem europäischen Mythologiekreis an, beispielsweise den keltischen Fruchtbarkeitsgott CernunnosWikipedia icon.png oder die Kerynitische HirschkuhWikipedia icon.png, eine legendäre Hirschkuh der griechischen Sagenwelt, die goldene Hufe und Geweih hatte und schneller laufen konnte als ein Pfeil fliegt. Zudem ist cervus das lateinische Wort für Hirsch.

Gemeinsam mit Yveltal und Zygarde bildet es das sogenannte Auren-Trio. Es kann vermutet werden, dass die Grundidee hinter dem Trio in der AlchemieWikipedia icon.png, einer mittelalterlichen Naturwissenschaft, zu lokalisieren ist. Xerneas' Gabe, ewiges Leben zu geben entspricht exakt der Eigenschaft des Steins der Weisen, auch andere Facetten an seiner Gestaltung sprechen für diese Theorie. In der sechsten Generation rund um die Hauptspiele X und Y finden sich viele Anspielungen, die das Bild komplettieren. Xerneas' schillernde Form weist eine weiße Färbung des sonst schwarzen Unterleibes auf. Auch bei Yveltal und Zygarde zeigt sich dieses Phänomen. Eventuell ist auch dies eine Anspielung auf die Alchemie, deren zentrales Thema die Erstellung des Stein der WeisenWikipedia icon.png ist: Eine besondere Bedeutung in diesem Prozess haben die Schritte der Schwärzung und Weißung, auf die vermutlich auch die Statuen von Reshiram und Zekrom im Garten des Magnum-Opus-Palastes anspielen: Beide Pokémon haben an sich keine Verbindung zur Kalos-Region, stehen jedoch für Wahres Weiß und Reines Schwarz.

In die Gestaltung des Trios könnte auch die nordische Mythologie eingeflossen sein. Dort existieren vier HirscheWikipedia icon.png, welche die Triebe des Weltenbaumes YggdrasilWikipedia icon.png fressen. Dieser Umstand hat dem Trio unter Fans den Spitznamen Yggdrasil-Trio eingebracht.

Sein Anfangsbuchstabe, das X, bezieht sich auf den Namen der Edition Pokémon X, auf dessen Cover Xerneas abgebildet ist. Auch lässt sich der Buchstabe in seiner Silhouette erkennen.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Xerneas Aus dem Japanischen übernommen.
Englisch Xerneas Aus dem Japanischen übernommen.
Japanisch ゼルネアス Xerneas X + ξηρίον Xērion ((gr. Pulver)) + Cernunnos (Hirschgott in der keltischen Mythologie)Wikipedia icon.png oder Kerynitische HirschkuhWikipedia icon.png oder Cervus (la. Hirsch)
Französisch Xerneas Aus dem Japanischen übernommen.
Koreanisch 제르네아스 Xerneas Phonetische Übersetzung aus dem Japanischen.
Chinesisch 哲爾尼亞斯 (哲尔尼亚斯) Zhé'ěrníyàsī Phonetische Übersetzung aus dem Japanischen.

In den Spielen

Auftritte

3D-Model Baum des Lebens XY.png

Xerneas ist in den Spielen bekannt durch seine Rolle als Legendäres Pokémon, welches neben Yveltal ein zentraler Bestandteil der Hintergrundgeschichte um Azett und die Weltzerstörungsmaschine von Pokémon X und Y darstellt. Sie sind zudem die beiden Pokémon, die die Cover der beiden Editionen zieren.

In Super Smash Bros. for Nintendo 3DS and Wii U kann Xerneas aus einem Pokéball oder Meisterball gerufen werden, sobald man spezielle Bedingungen erfüllt hat, und setzt dann seine Spezialattacke Geokontrolle ein. In der 3DS-Version kann man es freischalten, indem man den Modus Scheiben-Bomber spielt, in der WiiU-Version kann es erscheinen, nachdem man mit Pikachu 200 Objekte im Trophäenrausch zerstören konnte.

Fundorte

Hauptspiele
Spiel Fundort
VI X Flare-Geheimbasis, Event-Verteilung
Y Event-Verteilung
ΩRαS Event-Verteilung
VII S Tausch
M Event-Verteilung
US Ultradimension Zero (grünes Warp-Loch)
UM Event-Verteilung
Spin-offs
Spiel Fundort
VI LB Berg der Ordnung S04
SH Zusatzstufe 18, Eventstufe; Schillernd: Bronzepfad
RBLW Urgarten der Feen (Heiligtum)
PIC Rätsel 16-10

Trainer

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Alola
Flordelis Rainbow Rocket-Vorstand US 67

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
6. Generation 7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Xerneas durch Levelaufstieg erlernen:
7. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
1 Heilwoge PsychoIC.png StatusIC.png 10
1 Aromakur PflanzeIC.png StatusIC.png 5
1 Verwurzler PflanzeIC.png StatusIC.png 20
1 Bodycheck NormalIC.png PhysischIC.png 90 85% 20
5 Lichtschild PsychoIC.png StatusIC.png 30
10 Aurorastrahl EisIC.png SpezialIC.png 65 100% 20
18 Erdanziehung PsychoIC.png StatusIC.png 5
26 Geokontrolle FeeIC.png StatusIC.png 10
35 Mondgewalt FeeIC.png SpezialIC.png 95 100% 15
44 Vielender KäferIC.png PhysischIC.png 120 85% 10
51 Nachthieb UnlichtIC.png PhysischIC.png 70 100% 15
55 Holzgeweih PflanzeIC.png PhysischIC.png 75 100% 10
59 Psycho-Plus NormalIC.png StatusIC.png 10
63 Nebelfeld FeeIC.png StatusIC.png 10
72 Natur-Kraft NormalIC.png StatusIC.png 20
80 Nahkampf KampfIC.png PhysischIC.png 120 100% 5
88 Gigastoß NormalIC.png PhysischIC.png 150 90% 5
93 Wutanfall DracheIC.png PhysischIC.png 120 100% 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv ge-
schriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Xerneas durch TMs oder VMs erlernen:

7. Generation
TM/VM Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM03 Psychoschock PsychoIC.png SpezialIC.png 80 100% 10
TM04 Gedankengut PsychoIC.png StatusIC.png 20
TM05 Brüller NormalIC.png StatusIC.png 20
TM06 Toxin GiftIC.png StatusIC.png 90% 10
TM07 Hagelsturm EisIC.png StatusIC.png 10
TM10 Kraftreserve NormalIC.png SpezialIC.png 60 100% 15
TM11 Sonnentag FeuerIC.png StatusIC.png 5
TM15 Hyperstrahl NormalIC.png SpezialIC.png 150 90% 5
TM16 Lichtschild PsychoIC.png StatusIC.png 30
TM17 Schutzschild NormalIC.png StatusIC.png 10
TM18 Regentanz WasserIC.png StatusIC.png 5
TM21 Frustration NormalIC.png PhysischIC.png variiert 100% 20
TM24 Donnerblitz ElektroIC.png SpezialIC.png 90 100% 15
TM25 Donner ElektroIC.png SpezialIC.png 110 70% 10
TM27 Rückkehr NormalIC.png PhysischIC.png variiert 100% 20
TM29 Psychokinese PsychoIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
TM32 Doppelteam NormalIC.png StatusIC.png 15
TM33 Reflektor PsychoIC.png StatusIC.png 20
TM42 Fassade NormalIC.png PhysischIC.png 70 100% 20
TM44 Erholung PsychoIC.png StatusIC.png 10
TM48 Kanon NormalIC.png SpezialIC.png 60 100% 15
TM49 Widerhall NormalIC.png SpezialIC.png 40 100% 15
TM52 Fokusstoß KampfIC.png SpezialIC.png 120 70% 5
TM68 Gigastoß NormalIC.png PhysischIC.png 150 90% 5
TM73 Donnerwelle ElektroIC.png StatusIC.png 90% 20
TM77 Psycho-Plus NormalIC.png StatusIC.png 10
TM80 Steinhagel GesteinIC.png PhysischIC.png 75 90% 10
TM86 Strauchler PflanzeIC.png SpezialIC.png variiert 100% 20
TM87 Angeberei NormalIC.png StatusIC.png 85% 15
TM88 Schlafrede NormalIC.png StatusIC.png 10
TM90 Delegator NormalIC.png StatusIC.png 10
TM91 Lichtkanone StahlIC.png SpezialIC.png 80 100% 10
TM96 Natur-Kraft NormalIC.png StatusIC.png 20
TM99 Zauberschein FeeIC.png SpezialIC.png 80 100% 10
TM100 Vertrauenssache NormalIC.png StatusIC.png 20
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv ge-
schriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Vererbbarkeit

Xerneas kann keine Attacken erben.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Xerneas durch Attacken-Lehrer erlernen:

7. Generation
Edition Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
USUM Auflockern FlugIC.png StatusIC.png 15
USUM Erdanziehung PsychoIC.png StatusIC.png 5
USUM Konzentration NormalIC.png StatusIC.png 30
USUM Notsituation NormalIC.png PhysischIC.png variiert 100% 5
USUM Rückentzug NormalIC.png StatusIC.png 5
USUM Schallwelle NormalIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
USUM Schnarcher NormalIC.png SpezialIC.png 50 100% 15
USUM Wunderraum PsychoIC.png StatusIC.png 10
USUM Wutanfall DracheIC.png PhysischIC.png 120 100% 10
USUM Zen-Kopfstoß PsychoIC.png PhysischIC.png 80 90% 15
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv ge-
schriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Statuswerte


Ranglisten

Typ-Schwächen

Wird Xerneas von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
DracheIC.png
KampfIC.png
KäferIC.png
UnlichtIC.png
NormalIC.png
PflanzeIC.png
FeuerIC.png
WasserIC.png
ElektroIC.png
EisIC.png
BodenIC.png
FlugIC.png
PsychoIC.png
GesteinIC.png
GeistIC.png
FeeIC.png
GiftIC.png
StahlIC.png

Getragene Items

Ein wildes Xerneas kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
VI X Legenden nach kann dieses Pokémon ewiges Leben spenden. In Gestalt eines Baumes ist es aus seinem tausendjährigen Schlaf erwacht.
Y Es heißt, dieses Pokémon spende ewiges Leben, sobald das Geweih auf seinem Haupt in sieben verschiedenen Farben leuchtet.
ΩR Legenden nach kann dieses Pokémon ewiges Leben spenden. In Gestalt eines Baumes ist es aus seinem tausendjährigen Schlaf erwacht.
αS Es heißt, dieses Pokémon spende ewiges Leben, sobald das Geweih auf seinem Haupt in sieben verschiedenen Farben leuchtet.
Trophäen-Infos aus Super Smash Bros. for Nintendo 3DS and Wii U
Seine Hörner verleihen Xerneas die Macht, ewiges Leben zu spenden. Rufst du Xerneas herbei, verströmt es Energie, die alle Kämpfer leuchten lässt. Diese Attacke namens „Geokontrolle“ mag zwar hübsch aussehen, erhöht jedoch für alle Kämpfer die Gefahr, von der Stage zu fliegen. Riskierst du, das auszunutzen? SSB4 SSB4
Xerneas Trophäe.png Xerneas 2 Trophäe.png


Spin-off-Daten

Pokémon Picross
Pokémonsprite 716 Picross.png
Maximale Größe: 20x15
Erholungszeit: 30:00
Typ: FeeIC.png
Fähigkeit: Rautenbombe
Rang: Meister
Einsetzbar: 2 Mal
Aktivierungsfeld: Festlegen
Aktivierung: Jederzeit
Größe:
Deckt ausgehend vom Aktivierungsfeld in Form einer Raute Felder innerhalb des Rasters auf.

Strategie

→ Hauptartikel: Xerneas/Strategie

Xerneas befindet sich zurzeit im Uber-Tier, was an seinen hohen Statuswerten und seinem legendären Status liegt. Es weist sowohl einen hohen Angriffs-, als auch Spezial-Angriffs-Wert auf und wird entweder als Mixed Sweeper oder viel häufiger als spezieller Sweeper mit der Kombination Energiekraut und seiner Spezialattacke Geokontrolle gespielt.

Im Anime

Xerneas im Nebel
→ Hauptartikel: Xerneas (Anime)

Xerneas hat sein Debüt im Anime in der Episode Ein Pokémon Orientierungs-Rennen im Nebel!. Ash und seine Freunde befinden sich im Pokémon-Sommercamp von Professor Platan, bei dem ein Wettrennen auf der Agenda steht. Im dichten Nebel kann Heureka sein leuchtendes Geweih erkennen.

In den Filmen

Eine bedeutende Rolle spielt es hingegen im siebzehnten Pokémon-Kinofilm Pokémon – Der Film: Diancie und der Kokon der Zerstörung. Dieser handelt vom Mysteriösen Pokémon Diancie, welches über ein Höhlenreich aus vielen Rocara herrscht. Der Herz-Diamant, der dieses Land mit Energie versorgt, droht zu versiegen, was den Lebensraum der Rocara bedroht. Diancie, welches kein Vertrauen in seine Fähigkeiten hat, begibt sich daraufhin auf die Suche nach Xerneas, von dem es sich Hilfe erhofft. Jedoch lockt seine Fähigkeit, Diamanten zu erschaffen, eine Gruppe von Dieben an, die nicht wissen, dass die Diamanten sich nach kurzer Zeit wieder auflösen. Die Diebe wecken versehentlich das Legendäre Pokémon Yveltal. Das wütende Pokémon beginnt mit der Zerstörung des Waldes und versteinert Pokémon und Menschen. Diancie gelingt es, eine Mega-Entwicklung zu vollbringen und kann mit Xerneas gemeinsam das wütende Yveltal stoppen.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Xerneas (TCG)

Von Xerneas existieren momentan vier verschiedene Sammelkarten, von denen alle auf Deutsch erschienen sind. Die erste Sammelkarte war das Xerneas mit der Kartennummer 96/146 aus der Erweiterung XY, welche im Februar 2014 veröffentlicht und als Promokarte mit der Kartennummer XY05 neu aufgelegt wurde. Die letzte auf Deutsch erschienene Karte dagegen ist das Xerneas (TURBOstart 107). Doch im August 2016 wurde ein TURBO-Xerneas bekannt gegeben, dass in Japan bereits erschienen ist.

Alle Pokémonkarten von Xerneas sind vom Typ Fee, verfügen über 120-170 Kraftpunkte, haben eine Metall-Schwäche und eine Finsternis-Resistenz.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Xerneas/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Trivia

  • Xerneas ist bisher das einzige Legendäre Pokémon, welches nur den Typ FeeIC.png hat, und das einzige Legendäre Pokémon der sechsten Generation mit nur einem Typen.
  • Es ist das erste Legendäre Pokémon, das einen neu eingeführten Typ in der Generation hat, in der der Typ eingeführt wurde.
  • Es besitzt exakt dieselben Basiswerte wie Yveltal.
  • Die Mitglieder des Auren-Trios haben die gleichen Farben wie die Wetter-Legenden und die Kräfte der Natur: Groudon, Demetoreos und Yveltal: rot, Kyogre, Voltolos und Xerneas: blau, Rayquaza, Boreos und Zygarde: grün).
    • Jedoch sind die Kräfte der Natur das einzige Trio in denen das grüne Mitglied nicht der Anführer ist.
  • Es ist das einzige Pokémon, bei dem man den Formwechsel nicht beeinflussen kann.
  • Es ist das größte und schwerste FeeIC.png-Pokémon.
  • Es ist im Nationalen Pokédex das erste Legendäre FeeIC.png-Pokémon.


Besondere Pokémon
Pokémon mit wechselbaren Formen