Netzwerk

Necrozma

Aus PokéWiki
(Weitergeleitet von Ultra-Necrozma)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Necrozma Pokémonicon 800.png
Normalform | Alternative Formen

Sugimori 800.png

Hauptartwork des Pokémon
Name in verschiedenen Sprachen
Deutsch Necrozma
Japanisch ネクロズマ (Necrozma)
Englisch Necrozma
Französisch Necrozma
Koreanisch 네크로즈마 (Necrozma)
Chinesisch 奈克洛茲瑪 / 奈克洛兹玛 (Nàikèluòzīmǎ)
Allgemeine Informationen
National-Dex #800
Alola-Dex #300 (SM)
#400 (USUM)
Typ PsychoIC.png
PsychoIC.png StahlIC.png (Abendmähne)
PsychoIC.png GeistIC.png (Morgenschwingen)
PsychoIC.png DracheIC.png (Ultra)
Fähigkeiten Prismarüstung
Zerebralmacht (Ultra)
Fangen, Zucht, Training
Fangrate 3 (0.4% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
255 (33.3% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird)) USUM
Start-Freundschaft 0
Geschlecht
EP Lv. 100 1.250.000
Ei-Gruppen Unbekannt
Ei-Schritte 30720
Erscheinung
Kategorie Prisma
Größe 2,4 m
3,8 m (Abendmähne)
4,0 m (Morgenschwingen)
7,5 m (Ultra)
Gewicht 230,0 kg
460,0 kg (Abendmähne)
350,0 kg (Morgenschwingen)
230,0 kg (Ultra)
Farbe Schwarz
Gelb (Abendmähne & Ultra)
Blau (Morgenschwingen)
Silhouette Silhouette 4.png/Silhouette 8.png/Silhouette 9.png/Silhouette 13.png
Ruf
Sound abspielen
Ruf (Zusatzform)
Sound abspielen
Ruf (Zusatzform)
Sound abspielen
Ruf (Zusatzform)
Sound abspielen

Necrozma ist ein Legendäres Pokémon mit dem Typ PsychoIC.png und existiert seit der siebten Spielgeneration. Seit Pokémon Ultrasonne und Ultramond ist es dazu in der Lage, mithilfe der Übernahme von Solgaleo oder Lunala einen Formwechsel durchzuführen.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Konzeptzeichnung

Necrozma ist ein großes, überwiegend schwarzes Pokémon. Es besitzt zwei dünne Arme mit je einer großen Hand, welche eine weiße Färbung in der Innenfläche aufweisen. Zudem sind sie mit je mit drei dicken, eckigen Klauen und einem großen Stachel auf dem Handrücken versehen. Der Torso des Prisma-Pokémon ist im Vergleich zu seiner kompletten Gestalt klein gehalten. Necrozma hat zwei kurze Beine, die am Beinende jeweils drei schwarze Widerhaken besitzen. Necrozmas Kopf ähnelt einem Bohrer, welcher sowohl von Stacheln an der Seite als auch auf dem Kopf verziert wird. Unterhalb dessen befindet sich sein verstecktes Gesicht. Dieses ist mit kleinen Farbpunkten versehen, wobei seine Augen rot mit einer dunkelblauen Pupille und einer hellblauen Iris gefärbt sind. Absorbiert Necrozma Lichtenergie, verfärbt sich dieser Teil weiß. Die Rückseite seines Kopfes ist immer weiß gefärbt und wird von einer Art Stern geziert.

Durch die Übernahme von Solgaleo oder Lunala kann es einen Formwechsel durchführen. Beide Formen bestehen hauptsächlich aus dem übernommenen Pokémon, welches durch Bruchstücke Necrozmas gepanzert werden.

In seiner Ultra-Form bricht die zuvor schwarze Rüstung auf und es kommt ein gelbgoldener Körper aus Licht zum Vorschein. Sein Aussehen ähnelt in dieser Form einem Drachen, was auch auf seine Typkombination schließen lässt. Wie auch bei der Fusion mit Solgaleo oder Lunala sind einige Teile der Rüstung, die es in der ursprünglichen Form besitzt, vorhanden. Die ehemals großen Hände bilden nun klauenartige Füße, während die kurzen Beine nun die Arme bilden, an welchen sich Flügel entwickelt haben, die in der gleichen Farbe leuchten wie der restliche Körper. Die Brustpanzer der Ultraform scheint die Schädeldecke der normalen Form zu sein. Die Augen leuchten in den Farben des Regenbogens und besitzen die Form eines Z-Kristalls. Der Stern ziert weiterhin den Hinterkopf des Pokémon, jedoch nun in einem Gelbton.

Schillernde Necrozma weisen anstatt der überwiegend schwarzen Färbung einen dunkelblauen Körper auf. Über die schillernden Varianten seiner anderen Formen ist bisher noch nichts bekannt.

Attacken und Fähigkeiten

Necrozma feuert Laserstrahlen ab

Necrozma zehrt von Licht, welches es in Energie umwandelt. Es stößt mithilfe dieser Kraft unablässig starke Laserstrahlen aus, welche großen Schaden anrichten können. Neben Attacken wie Ladestrahl und Spiegelsalve zeigt sich die Durchschlagskraft vor allem in seiner Spezialattacke Prisma-Laser, mit der es einen starken Laserstrahl freisetzt. Dieser richtet nach der Umwandlung von Licht in Energie großen Schaden an und ist dadurch die stärkste bisher bekannte Psycho-Attacke, die nicht von Z-Kraft beeinflusst wird. Seine kristalline Körperoberfläche ist sehr hart, was es ihm durch seine Spezialfähigkeit Prismarüstung ermöglicht, sehr effektive Attacken abzuschwächen. Es erlernt zudem viele Stahl-Attacken, die die Härte seiner Haut unterstreichen, wie Metallklaue oder Eisenabwehr.

Mit Photonen-Geysir besitzt Necrozma seit den Spielen Pokémon Ultrasonne und Ultramond eine weitere Spezialattacke vom Typ Psycho Falls der Spezial-Angriff des Anwenders, Statuswertveränderungen eingeschlossen, höher oder gleich groß wie der Angriff ist, so verhält sich Photonen-Geysir wie jede andere spezielle Attacke. Falls der Angriff größer als der Spezial-Angriff ist, so verhält sich Photonen-Geysir wie eine physische Attacke. In diesem Fall werden Angriff des Anwenders und Verteidigung des Zieles für die Schadensberechnung genutzt. Photonen-Geysir kann mithilfe eines getragenen Ultranecronium Z zur Z-Attacke Licht des Erlöschens aufgestuft werden, wenn das Pokémon sich in der Ultra-Form befindet. Licht des Erlöschens gehört mit einer Grundstärke von 200 zu den stärksten aller Z-Attacken.

In seinen alternativen Formen übernimmt Necrozma die jeweiligen Spezialattacken der übernommenen Pokémon – Stahlgestirn im Fall von Solgaleo und Schattenstrahl im Fall von Lunala – und deren Typenkombination. Stahlgestirn schädigt das Ziel und ignoriert bei der Schadensberechnung alle Fähigkeiten bis auf Phantomschutz und Prismarüstung. Sie kann mithilfe eines getragenen Solgalium Z von Abendmähnen-Necrozma ebenfalls zur Z-Attacke Schmetternde Sonnenwalze aufgestuft werden. Schattenstrahl ist eine alternative Variante von Stahlgestirn und gehört dem Typ Geist an. Sie kann mithilfe eines getragenen Lunalium Z von Morgenschwingen-Necrozma ebenfalls zur Z-Attacke Geballter Mondlaser aufgestuft werden. Somit verfügt Necrozma mit Schmetternde Sonnenwalze, Geballter Mondlaser und Licht des Erlöschens insgesamt über drei Pokémon-spezifische Z-Attacken.

Hintergrundgeschichte und Legendenstatus

Ultra-Necrozma erstrahlt im gleißenden Licht

Necrozma ist ein Pokémon, das in den Legenden der Alola-Region auftaucht. Doch obwohl es in den Mythen dieser Region vorkommt, ist diese einer Ultrabestie ähnelnde Kreatur schon vor Urzeiten aus einer anderen Welt gekommen und seine Geschichte ist untrennlich mit dem Volk aus der Ultrametropolis verbunden.

In Necrozmas ursprüngliche Form ist sein ganzer Körper in Licht gehüllt. In diesem Stadium wird es heute als Ultra-Necrozma bezeichnet und die Wissenschaft geht davon aus, dass es sich hierbei um seine wahre Gestalt handelt. Einzig der Verzehr gewaltiger Mengen an Lichtenergie bringt diese Form hervor. Ein Teil dieser Lichtenergie hat es unter anderem von Solgaleo oder Lunala absorbiert. Aufgrund dieser hohen Energiemengen erreicht sein Körper eine Temperatur von über 6 000 °C. Das Licht, das von seinem Körper ausgeht, kann außerdem verschiedene Auswirkungen auf Natur und Lebewesen haben. Es kann zudem aus sämtlichen Teilen seines Körpers Laserstrahlen verschießen, die sich durch alles hindurchbrennen. Diese Laserstrahlen können auf eine Distanz von mehr als 30 Kilometern ihr Ziel treffen. Während es mit seinen vier Schwingen um sich wirbelt, reißt es Gegner mit seinen scharfen Klauen in Stücke. Was immer es mit seinen Klauen trifft, zerschmilzt unter ihrer enormen Hitze.

Einst spendete es in seiner strahlenden Form der Welt der Ultrametropolis Licht und Wärme, vergleichbar einer zusätzlichen Sonne. Aus Ehrfurcht darüber wird Necrozma von den dortigen Bewohnern heute noch als „Seine Lumineszenz“ betitelt. Doch erfüllte es mit seinem Licht nicht nur diese Welt. Der ganzen Ultradimension ließ es seine Energie zukommen. Das Licht gelangte über die Ultrapforten an verschiedene Orte - auch nach Alola. Die heutigen Prüfungsstätten dienten dabei zum Beispiel als eine Art Auffangbecken dieser Energie. Die Z-Kraft der Z-Attacken sowie die Auren, in die sich die Herrscher-Pokémon hüllen haben ebenfalls Ursprung im Licht Ultra-Necrozmas, das damals aus den Ultrapforten strömte.

Von Gier getrieben, versuchten die Vorfahren der heutigen Bewohner der Ultrametropolis auf bislang ungeklärte Weise, die Kontrolle über das gesamte Licht Necrozmas zu erlangen. Dabei wurde Necrozma schwer verletzt und es verlor einen Teil seines Körpers. Zusätzlich verlor es auch einen Großteil der Lichtenergie, die in ihm gespeichert war. Dadurch nahm es seine heute bekannte Gestalt an. Necrozma geriet darüber so sehr in Rage, dass es begann, alles Licht zu rauben, das es fand, sodass es das Licht der Ultrametropolis vollends absorbierte und schließlich verschwand.

In dieser Form hat Necrozma ein äußerst grausames Wesen. Es wandelt oftmals ohne ersichtlichen Grund Licht in Energie um und stößt unablässig Laserstrahlen aus. Daneben absorbiert es auch Lichtenergie von seinen Gegnern und wandelt diese mithilfe der Prismen an seinen beiden Armen in mächtige Laser um, die alles durchdringen können. Zudem ist Licht seine Energiequelle, die es dringend benötigt, um aktiv zu bleiben. Es versucht rastlos die Menge an Lichtenergie wieder zu erlangen, die es einst verloren hat. Falls es nicht ausreichend Licht absorbieren kann, sammeln sich Unreinheiten in seinem Prismakörper an. Dieser verfärbt sich dabei schwarz und es erleidet große Qualen. Aus diesem Grund durchstreift es die Ultradimension, um das Licht aus deren Welten zu absorbieren und seinen Schmerz zu lindern. Sein gefährliches Wesen führt außerdem dazu, dass Necrozma auf der Suche nach Licht oft rasend vor Wut wird.

Necrozma absorbiert das Licht von Solgaleo und Lunala

Auf der Suche nach Licht, erschien es deshalb auch in ferner Vergangenheit in Alola. Es heißt, die gesamte Region sei dadurch in Dunkelheit gehüllt gewesen. Die vier Schutzpatrone Alolas attackierten dabei den Eindringling, um ihre Heimat zu beschützen. Es heißt in alten Volkssagen, dass das Dorf der Kapu seinen Ursprung als Austragungsort dieses Kampfes habe. Vom damaligen Volk wurde Necrozma lediglich als der „Lichträuber“ bezeichnet.

Um diese Dunkelheit zu verbannen und die Kapu zu unterstützen, nutzen die Menschen das Licht der Z-Kristalle. Man vermutet, dies sei der Ursprung der Inselwanderschaft, bei der Z-Kristalle auch heute noch als Gedenk dessen gesammelt werden müssen. Die Theorien gehen sogar so weit, dass die Glitzersteine, aus denen die Z-Kraftringe gefertigt werden, ursprüngliche Fragmente aus Necrozmas Körper sind. Die alten Legenden besagen auch, dass Necrozma durch das Licht gebannt worden sei, aber vielleicht wurde ihm damals auch Licht gegeben, das seine Gier vorerst besänftigte. Auch ist unklar, ob es gleich danach die Region verlassen hat oder für längere Zeit tief im Erdboden schlief. Der damalige König Alolas fürchtete sich jedoch vor der Macht Necrozmas ließ sämtliche Schriften über den „Lichträuber“ verbrennen, um das Volk weiter nicht zu beunruhigen.

Wenn jedoch die Gier nach Licht in Necrozma ein bestimmtes Limit erreicht, ist es sogar in der Lage, die Lichtenergie der Legendären Pokémon Solgaleo bzw. Lunala zu absorbieren und diese beiden Pokémon komplett unter seine Kontrolle zu bringen. Es nimmt dabei eine so große Menge an Energie auf, dass es einen Formwechsel vollziehen kann. Bei der Absorption Solgaleos nimmt es die Abendmähnen-, bei der Absorption Lunalas die Morgenschwingen-Form. In der Abendmähnen-Form wird es von seiner Wut völlig übermannt und ist nicht mehr zu bändigen. Es schlitzt dabei Gegner mit seinen vielen scharfen Krallen auf. Necrozma in der Abendmähnen-Form bewegt sich fort, indem es schwarzes Licht aus beiden Seiten seiner Brust schießt und sich so gewaltige Antriebskraft verleiht. In der Morgenschwingen-Form unterliegt Lunala gänzlich Necrozmas Kontrolle; es hat keinen eigenen Willen mehr und seine Energie fließt ungehindert aus. In dieser Form packt und zerreißt es Gegner mit seinen gewaltigen Krallen. Zudem feuert es dunkel leuchtende Energie aus den schwarzen Teilen seiner Flügel. Es beschleunigt, indem es schwarzes Licht aus seinem Rücken schießt, und rast so mit voller Wucht an seine Gegner heran. Seine Kraft übertrifft die von Lunala bei Weitem. Doch trotz der Kraft, die es in diesen beiden Formen besitzt, kommt es nicht an die Stärke Ultra-Necrozmas heran und verschlingt deshalb weiterhin manisch Licht. Auch das Necrozma, das einst das Licht Alolas absorbieren wollte, hat sich auch der Macht des damaligen Legendären Pokémon des Königs von Alola bedient: Es hat dieses Solgaleo/Lunala in sich aufgenommen und einen Formwechsel vollzogen. Einem Kind gelang es jedoch, an der Seite der Schutzpatrone mit einem Z-Kristall ein so starkes Licht zu beschwören, dass beide Pokémon wieder voneinander getrennt werden konnten und das absorbierte Licht wieder nach Alola zurückkehrte.

Auf seiner stetigen Suche nach Licht kehrte Necrozma dann später in die Welt der Ultrametropolis zurück, die außer künstlich erzeugtem Licht nun völlig in Dunkelheit gehüllt ist. Die Menschen dort, die sich nach dem ehemaligen Licht Ultra-Necrozmas sehnten, fingen es und sperrten es ins Innere des Metropo Towers ein. Dort hat man es mit modernster Technologie in einen künstlichen Schlaf versetzt. Zum einen wollte man so Zeit gewinnen, bis man eine Lösung findet, ihm seine ursprüngliche Form zurückzugeben. Zum anderen hat man es scheinbar aber auch als Energiequelle genutzt. Doch das Necrozma im Turmesinneren ist völlig ausgezehrt, von Wut zerfressen und giert nach Licht. Der Metropo Tower wird ihm deshalb nicht mehr lange standhalten können. Da die Bewohner dieser Welt befürchteten, dass man mit den Mitteln der Wissenschaft diesem Pokémon nicht mehr lange Einhalt gebieten kann und man selbst nicht geschickt im Pokémon-Kampf ist, entschloss sich die Regierung, ein Ultraforschungsteam nach Alola zu entsenden. Man war zudem der Überzeugung, dass Necrozma nach seinem anstehenden Ausbruch ohnehin als nächstes Alola erneut aufsuchen und dort alles Licht verschlingen würde. Dies war der Anlass, warum die Ultraforscher mittels Solgaleo/Lunala durch eine Ultrapforte in diese Region reisten und letztlich die dort ansässige Æther Foundation um Hilfe baten.

Entwicklung und Formwandel

Necrozma ist ein Basis-Pokémon und nicht dazu in der Lage, sich weiterzuentwickeln. Allerdings ist es in Pokémon Ultrasonne und Ultramond dazu in der Lage, zwei neue Formen anzunehmen. Diese wurden am 14. September 2017 während einer Nintendo Direct als Abendmähne- und Morgenschwingen-Form Necrozmas bestätigt, nachdem sie zuvor ohne jegliche Information lediglich auf den Covern der Spiele zu sehen gewesen waren.

Necrozma erlangt die neuen Formen, indem es Solgaleo oder Lunala übernimmt bzw. von ihnen Besitz ergreift. Diese Übernahme kann durch die Items Necrosol bzw. Necrolun ausgelöst werden, wenn sich ein Necrozma zusammen mit einem Solgaleo oder Lunala im Team befindet. Beide Formen zeichnen sich durch die Körperbauten der kontrollierten Pokémon aus, die mit Elementen Necrozmas gepanzert und mit dessen klauenbewehrten Armen bewehrt sind.

Mithilfe des Z-Kristalls Ultranecronium Z ist ein Abendmähne- bzw. Morgenschwingen-Necrozma in der Lage, sich per Ultra Burst zu Ultra-Necrozma zu entwickeln. Hierbei funktioniert der Ultra Burst auf die gleiche Weise wie eine Mega-Entwicklung. Ultra-Necrozma hat unabhängig von welchem Pokémon es sich entwickelt, stets dasselbe Aussehen.

Normalform
Sugimori 800.png
PfeilRechts.svg
Fusion/Defusion mit Itemicon Necrosol.png Necrosol
(Necrozma + Solgaleo im Team)
PfeilLinks.svg
Abendmähne
Sugimori 800a.png

PfeilRechts.svg
Ultra Burst
mit Itemicon Ultranecronium Z.png Ultranecronium Z
PfeilLinks.svg
Ultra-Necrozma
Sugimori 800c.png
PfeilRechts.svg
Fusion/Defusion mit Itemicon Necrolun.png Necrolun
(Necrozma + Lunala im Team)
PfeilLinks.svg
Morgenschwingen
Sugimori 800b.png

Herkunft und Namensbedeutung

Necrozmas Aussehen basiert wahrscheinlich auf einem PrismaWikipedia icon.png. Dafür sprechen die kantige Gestaltung seines Körpers und sein Bezug zum Licht. Ebenso erscheinen in seinen Augen mehrfarbige Vielecke, die an die Lichtbrechung erinnern. Seine schwarze Färbung und das Sternensymbol auf der Rückseite seines Kopfes deuten zudem auf einen Bezug zu einem Schwarzen ZwergWikipedia icon.png hin. Dabei handelt es sich um einen „toten“ Stern, der aufgehört hat, sowohl Wärme, als auch sichtbares Licht abzustrahlen. Es könnte aber auch von einem Schwarzen LochWikipedia icon.png inspiriert worden sein, welches sich aus einem kollabierten Stern bilden kann und selbst Licht verschluckt. Paradoxerweise können Schwarze Löcher wiederum eine bestimmte Art von Strahlung erzeugen und freisetzen, eine Eigenschaft, die stark an einen von Necrozmas Pokédex-Einträgen erinnert.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Necrozma Wie im Japanischen.
Englisch Necrozma Wie im Japanischen.
Japanisch ネクロズマ Necrozma νεκρός nekrós (altgr. Tod) + kuro (jap. schwarz) + PrismaWikipedia icon.png
Französisch Necrozma Wie im Japanischen.
Koreanisch 네크로즈마 Necrozma Wie im Japanischen.
Chinesisch 奈克洛茲瑪 (奈克洛兹玛) Nàikèluòzīmǎ Phonetische Übersetzung aus dem Japanischen.

In den Spielen

Auftritte

In Pokémon Sonne und Mond begegnet der Spieler Necrozma, nachdem es von LeBelle gesichtet wurde. Dieser vermutet, dass es eine Ultrabestie sei, es liegen jedoch keine Informationen zu ihm vor. Der Spieler kann dem Legendären Pokémon auf dem Tenkarat-Hügel auf Level 75 begegnen, sofern er zuvor alle Ultrabestien der jeweiligen Edition gefangen, somit die Missionen LeBelles abgeschlossen und letztendlich die Bezahlung der Internationalen Polizei erhalten hat.

Necrozma nimmt eine größere Rolle in Pokémon Ultrasonne und Ultramond ein, was durch die neuen Formen, Abendmähne und Morgenschwingen, durch Übernahme der beiden Legendären Pokémon Lunala und Solgaleo gezeigt wird. Necrozma taucht hier auf dem Sonnenkreis-Podium/Mondscheiben-Podium, der Spitze des Metropo Towers und in einem Einschlagskrater des Mount Lanakila auf.

Fundorte

Hauptspiele
Spiel Fundort
VII SM Tenkarat-Hügel
USUM Mount Lanakila

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Necrozma durch Levelaufstieg erlernen:
7. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
1 Mondschein FeeIC.png StatusIC.png 5
1 Morgengrauen NormalIC.png StatusIC.png 5
1 Ladestrahl ElektroIC.png SpezialIC.png 50 90% 10
1 Spiegelsalve StahlIC.png SpezialIC.png 65 85% 10
1 Metallklaue StahlIC.png PhysischIC.png 50 95% 35
1 Konfusion PsychoIC.png SpezialIC.png 50 100% 25
7 Schlitzer NormalIC.png PhysischIC.png 70 100% 20
13 Kraftvorrat PsychoIC.png SpezialIC.png 20 100% 10
19 Felswurf GesteinIC.png PhysischIC.png 25 90% 10
23 Nachthieb UnlichtIC.png PhysischIC.png 70 100% 15
31 Erdanziehung PsychoIC.png StatusIC.png 5
37 Psychoklinge PsychoIC.png PhysischIC.png 70 100% 20
43 Juwelenkraft GesteinIC.png SpezialIC.png 80 100% 20
47 Autotomie StahlIC.png StatusIC.png 15
50 Photonen-Geysir USUM PsychoIC.png SpezialIC.png 100 100% 5
53 Tarnsteine GesteinIC.png StatusIC.png 20
59 Eisenabwehr StahlIC.png StatusIC.png 15
67 Auswringen NormalIC.png SpezialIC.png variiert 100% 5
73 Prisma-Laser PsychoIC.png SpezialIC.png 160 100% 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv ge-
schriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Necrozma durch TMs oder VMs erlernen:

7. Generation
TM/VM Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM03 Psychoschock PsychoIC.png SpezialIC.png 80 100% 10
TM04 Gedankengut PsychoIC.png StatusIC.png 20
TM06 Toxin GiftIC.png StatusIC.png 90% 10
TM10 Kraftreserve NormalIC.png SpezialIC.png 60 100% 15
TM15 Hyperstrahl NormalIC.png SpezialIC.png 150 90% 5
TM16 Lichtschild PsychoIC.png StatusIC.png 30
TM17 Schutzschild NormalIC.png StatusIC.png 10
TM21 Frustration NormalIC.png PhysischIC.png variiert 100% 20
TM22 Solarstrahl PflanzeIC.png SpezialIC.png 120 100% 10
TM26 Erdbeben BodenIC.png PhysischIC.png 100 100% 10
TM27 Rückkehr NormalIC.png PhysischIC.png variiert 100% 20
TM29 Psychokinese PsychoIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
TM31 Durchbruch KampfIC.png PhysischIC.png 75 100% 15
TM32 Doppelteam NormalIC.png StatusIC.png 15
TM33 Reflektor PsychoIC.png StatusIC.png 20
TM39 Felsgrab GesteinIC.png PhysischIC.png 60 95% 15
TM40 Aero-Ass FlugIC.png PhysischIC.png 60 20
TM42 Fassade NormalIC.png PhysischIC.png 70 100% 20
TM44 Erholung PsychoIC.png StatusIC.png 10
TM46 Raub UnlichtIC.png PhysischIC.png 60 100% 25
TM48 Kanon NormalIC.png SpezialIC.png 60 100% 15
TM56 Schleuder UnlichtIC.png PhysischIC.png variiert 100% 10
TM57 Ladestrahl ElektroIC.png SpezialIC.png 50 90% 10
TM59 Wirbler UnlichtIC.png PhysischIC.png 60 100% 20
TM63 Itemsperre UnlichtIC.png StatusIC.png 100% 15
TM65 Dunkelklaue GeistIC.png PhysischIC.png 70 100% 15
TM67 Schmalhorn StahlIC.png PhysischIC.png 70 10
TM68 Gigastoß NormalIC.png PhysischIC.png 150 90% 5
TM69 Steinpolitur GesteinIC.png StatusIC.png 20
TM71 Steinkante GesteinIC.png PhysischIC.png 100 80% 5
TM73 Donnerwelle ElektroIC.png StatusIC.png 90% 20
TM74 Gyroball StahlIC.png PhysischIC.png variiert 100% 5
TM75 Schwerttanz NormalIC.png StatusIC.png 20
TM78 Dampfwalze BodenIC.png PhysischIC.png 60 100% 20
TM80 Steinhagel GesteinIC.png PhysischIC.png 75 90% 10
TM81 Kreuzschere KäferIC.png PhysischIC.png 80 100% 15
TM87 Angeberei NormalIC.png StatusIC.png 85% 15
TM88 Schlafrede NormalIC.png StatusIC.png 10
TM90 Delegator NormalIC.png StatusIC.png 10
TM91 Lichtkanone StahlIC.png SpezialIC.png 80 100% 10
TM92 Bizarroraum PsychoIC.png StatusIC.png 5
TM97 Finsteraura UnlichtIC.png SpezialIC.png 80 100% 15
TM100 Vertrauenssache NormalIC.png StatusIC.png 20
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv ge-
schriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Vererbbarkeit

Necrozma kann keine Attacken erben.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Necrozma durch Attacken-Lehrer erlernen:

7. Generation
Edition Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
USUM Abschlag UnlichtIC.png PhysischIC.png 65 100% 25
USUM Ampelleuchte KäferIC.png SpezialIC.png 75 100% 15
USUM Aufbereitung NormalIC.png StatusIC.png 10
USUM Drachenpuls DracheIC.png SpezialIC.png 85 100% 10
USUM Eisenabwehr StahlIC.png StatusIC.png 15
USUM Eisenschädel StahlIC.png PhysischIC.png 80 100% 15
USUM Erdanziehung PsychoIC.png StatusIC.png 5
USUM Erdkräfte BodenIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
USUM Hitzewelle FeuerIC.png SpezialIC.png 95 90% 10
USUM Magnetflug ElektroIC.png StatusIC.png 10
USUM Schallwelle NormalIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
USUM Schnarcher NormalIC.png SpezialIC.png 50 100% 15
USUM Schockwelle ElektroIC.png SpezialIC.png 60 20
USUM Seitentausch PsychoIC.png StatusIC.png 15
USUM Tarnsteine GesteinIC.png StatusIC.png 20
USUM Telekinese PsychoIC.png StatusIC.png 15
USUM Wutanfall DracheIC.png PhysischIC.png 120 100% 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv ge-
schriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Statuswerte

Necrozma


Abendmähne


Morgenschwingen


Ultra-Necrozma


Typ-Schwächen

Wird Necrozma von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Normalform Abendmähne-Necrozma
Multiplikator
¼× ½× 1½×
KampfIC.png
PsychoIC.png
NormalIC.png
PflanzeIC.png
FeuerIC.png
WasserIC.png
ElektroIC.png
EisIC.png
GiftIC.png
BodenIC.png
FlugIC.png
GesteinIC.png
DracheIC.png
StahlIC.png
FeeIC.png
KäferIC.png
GeistIC.png
UnlichtIC.png

Multiplikator
¼× ½× 1½×
GiftIC.png
PsychoIC.png
NormalIC.png
PflanzeIC.png
EisIC.png
FlugIC.png
GesteinIC.png
DracheIC.png
StahlIC.png
FeeIC.png
WasserIC.png
ElektroIC.png
KampfIC.png
KäferIC.png
FeuerIC.png
BodenIC.png
GeistIC.png
UnlichtIC.png

Morgenschwingen-Necrozma Ultra-Necrozma
Multiplikator
¼× ½× 1½×
NormalIC.png
KampfIC.png
GiftIC.png
PsychoIC.png
PflanzeIC.png
FeuerIC.png
WasserIC.png
ElektroIC.png
EisIC.png
BodenIC.png
FlugIC.png
KäferIC.png
GesteinIC.png
DracheIC.png
StahlIC.png
FeeIC.png
GeistIC.png
UnlichtIC.png

Multiplikator
¼× ½×
PflanzeIC.png
FeuerIC.png
WasserIC.png
ElektroIC.png
KampfIC.png
PsychoIC.png
NormalIC.png
GiftIC.png
BodenIC.png
FlugIC.png
GesteinIC.png
StahlIC.png
EisIC.png
KäferIC.png
GeistIC.png
DracheIC.png
UnlichtIC.png
FeeIC.png

Getragene Items

Ein wildes Necrozma kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
VII S Diese einer Ultrabestie ähnelnde Kreatur ist wohl vor Urzeiten aus einer anderen Welt gekommen und ruhte lange Zeit unter der Erde.
M Dieses extrem grausame Lebewesen wandelt Licht in Energie um und stößt unablässig Laserstrahlen aus.
US Standard-Form: Diese Kreatur stammt wohl aus einer anderen Welt. Sie wirkt gequält, wenn sie auf der Suche nach Licht, seiner Energiequelle, herumwütet.

Abendmähne: Necrozma nimmt diese Form an, wenn es das Licht von Solgaleo verschlingt. Es schlitzt Gegner mit seinen vielen scharfen Krallen auf.

Morgenschwingen: In dieser Form unterliegt Lunala gänzlich Necrozmas Kontrolle, es hat keinen eigenen Willen mehr. Seine Energie fließt ungehindert aus.

Ultra-Necrozma: Der Verzehr gewaltiger Mengen an Lichtenergie bringt diese Form hervor. Es verschießt Laserstrahlen aus seinem ganzen Körper.

UM Standard-Form: Licht ist seine Energiequelle. Kann es dieses nicht verschlingen, sammeln sich Unreinheiten an und es wird schwarz und regungslos.

Abendmähne: Diese Form nimmt es an, wenn es die Kraft von Solgaleo verschlingt. Es wurde von seiner Wut völlig übermannt und ist nicht zu bändigen.

Morgenschwingen: Necrozma nimmt diese Form an, wenn es das Licht von Lunala verschlingt. Es packt und zerreißt Gegner mit seinen gewaltigen Krallen.

Ultra-Necrozma: Das Licht, das von seinem Körper ausgeht, kann verschiedene Auswirkungen auf Natur und Lebewesen haben.

Strategie

→ Hauptartikel: Necrozma/Strategie

Necrozma befindet sich in seiner Normalform zurzeit im RU-Tier. Die Abendmähne-, Morgenschwingen- und Ultra-Form befinden sich im Uber.

Im Anime

Eine Zeichnung Necrozmas in einem alten Buch

Necrozma wird im Anime erstmalig in der Episode Chō-waru Oyaji wa Shima King!? erwähnt. Es taucht in einer alten Legende auf, welche Lola Ash erzählt. Sie berichtet von einem Mythos, nach dem Necrozma gemeinsam mit Solgaleo und Lunala einst das Licht in die einst dunkle Alola-Region gebracht hätten. Daraufhin hat es den Namen "Herrscher des Lichts" erhalten. Auch Team Rocket hört von der Legende und berichtet die Gerüchte an Giovanni. Dieser jedoch ist schon im Bilde und hat zuvor seinen alten Freund Yasu zu Necrozma ausgefragt.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Necrozma (TCG)

Von Necrozma sind bisher sechs verschiedene Sammelkarten bekannt.

Die erste veröffentlichte Karte stellt Necrozma-GX dar, das zu den im Sonne & Mond-Zyklus des Sammelkartenspiels neu eingeführten Pokémon-GX-Karten gehört. Diese verfügen über mächtige Attacken, die nur einmal pro Spiel eingesetzt werden können und damit Parallelen zu den Z-Attacken der Hauptspiele aufweisen. Necrozma-GX liegt in drei Kartennummern beziehungsweise drei Gestaltungsvarianten vor, welche alle in der Erweiterung Nacht in Flammen vom August 2017 veröffentlicht wurden.

Zwei Karten, nämlich Morgenschwingen-Necrozma-GX und Morgenschwingen-Necrozma (SM Black Star Promos SM106) zeigen Necrozma in seiner Morgenschwingen-Form. Abendmähne-Necrozma-GX und Abendmähne-Necrozma (SM Black Star Promos SM107) stellen die Abendmähne-Pendants dar. Die beiden GX-Karten sind in der im Februar 2018 erschienenen Erweiterung Ultra-Prisma veröffentlicht worden. Die letzte Karte, Ultra-Necrozma-GX stellt Ultra-Necrozma dar und stammt aus der Erweiterung Grauen der Lichtfinsternis aus dem Mai 2018.

Alle Necrozma-Karten sind Basis-Pokémon. Necrozma-GX gehört dem Psycho-Typ an, besitzt eine Psycho-Schwäche und verfügt über 180 Kraftpunkte. Die Nachtschwingen-Necrozma-Karten sind ebenfalls Psycho-Pokémon mit einer Finsternis-Schwäche und einer Kampf-Resistenz sowie 130 oder 180 Kraftpunkten. Die Abendmähnen-Necrozma-Karten sind Metall-Pokémon mit einer Feuer-Schwäche und einer Psycho-Resistenz sowie 130 oder 190 Kraftpunkten. Ultra-Necrozma-GX schließlich gehört dem Drachen-Typ an und verfügt über eine Fee-Schwäche und 190 Kraftpunkte.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Necrozma/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Trivia

  • In USUM kennt es im Endkampf Drachenpuls und Schmalhorn, obwohl es diese per Levelaufstieg nicht erlernen kann.
  • Alle seine Basiswerte entsprechen PrimzahlenWikipedia icon.png.
  • Sein Gesicht ist in vielen verschiedenen Farben gehalten, was eine Andeutung darauf sein könnte, das Prismen Licht in einen Regenbogen brechen können.
  • Necrozma verfügt mit vier verschiedenen Silhouetten über die meisten aller Pokémon.


Besondere Pokémon
Pokémon mit wechselbaren Formen