Aktivieren

Raststadt

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artwork von Raststadt

Raststadt (ja. 宿場町, eng. Post Town) ist ein kleines Dorf in Pokémon Mystery Dungeon: Portale in die Unendlichkeit, in dem sich viele für das Spiel wichtige Einrichtungen befinden. Es wird ausschließlich von Pokémon bewohnt.

Einrichtungen

Kecleon-Laden

→ Hauptartikel: Kecleon-Laden

Wie bereits in Team Blau und Rot sowie Erkundungsteam Zeit, Dunkelheit und Himmel ist ein Kecleon auch in Raststadt für den An- und Verkauf von Items zuständig. Dazu zählen Orbs, Samen, TMs und viele mehr. Anders als in den Vorgängerspielen wird der Laden aber nicht mehr von zwei Kecleon, sondern nur noch von einem betrieben.

Lagertruhe

Die Lagertruhe ersetzt das Kangama-Lager und die Zwirrlicht-Bank und bietet die Möglichkeit, Items und Geld zu verstauen. Dinge, die in ihr gelagert werden, gehen auch dann nicht verloren, wenn das Einsatzteam in einem Dungeon besiegt wird. Auch im Pokémon-Paradies findet sich im späteren Verlauf des Spiels eine Lagertruhe.

Rameidon-Boxknacker

Echnatoll und Rameidon, zwei Ladenbesitzer in Raststadt

Rameidon übernimmt in Raststadt die Funktion der Xatu-Begutachtung und öffnet für den Spieler die zahlreichen geheimnisvollen Boxen, die er bei den Erkundungen der Dungeons finden kann. Dafür verlangt er je 150 Poké pro Box. Rameidon-Boxknacker wird freigeschaltet, sobald der Dungeon Kargschlucht das erste Mal abgeschlossen wurde.# Es gibt rote, blaue und schwarze Schatzboxen.

Chillabell-Geschenkeladen

Von Chillabell erhält der Spieler im Austausch gegen Geld und Items spezielle Geschenke, die, sofern sie in einem Dungeon mit sich geführt werden, bestimmte Pokémon automatisch rekrutieren können. Chillabell eröffnet ihren Laden erst, sobald Victini im Pokémon-Paradies sein V-Roulette betreibt. Je nachdem, welche Items und wie viel Geld man zur Geschenkeherstellung zur Verfügung stellt, werden unterschiedliche Geschenke angefertigt. Dabei sind nicht alle von Anfang an verfügbar, sondern werden im Verlauf der Haupthandlung freigeschaltet.

Außerdem erfüllt Chillabell die Aufgabe eines Pokédex aus der Hauptreihe, sodass man sich bei ihr alle im Spiel gesichteten Pokémon und ihre Fundorte anzeigen lassen kann. Pokémon, die bereits rekrutiert wurden, werden in der Liste mit einem Häkchen markiert.

Swaroness' Herberge

Swaroness' Herberge erfüllt keinen bestimmten Zweck für den Spieler, ist aber bedeutungsvoll für die Handlung. Sie verfügt über zwei Etagen und beherbergt einige interessante Pokémon, mit denen man sich unterhalten kann – so trifft man zu Anfang etwa Strepoli zum ersten Mal in der Herberge an. Ihr Motto ist „Kost und Logis so gut wie noch nie!“.

Echnatolls Goldtausch

Echnatoll tauscht in seinem Laden die vom Spieler gefundenen Goldbarren entweder gegen Poké (je 555 pro Barren) oder verschiedene seltene Items wie Schlüssel, Fahnen, Lose und Lv.+ Samen ein. Der Goldtausch öffnet erst, nachdem eine gewisse Anzahl an Missionen abgeschlossen wurde. Goldbarren sind in den Dungeons im Leuchtboden sowie in vielen Schatzkisten zu finden. Trägt der Anführer des Einsatzteams einen Golddetektor, so kann er zusätzlich Goldboden finden, der zwischen einem und fünf Barren Gold enthält und im Unterschied zum Leuchtboden auch auf der Karte markiert wird.


Tarnpignon-Zusatzinhalte

Pokémon Mystery Dungeon: Portale in die Unendlichkeit verfügt über die Möglichkeit, zusätzliche Spielinhalte gegen Echtgeld im Nintendo eShop zu erwerben. Tarnpignon bietet mit seinem Laden die Schnittstelle zwischen dem Spiel und dem eShop und bietet diese Zusatzinhalte an. Wenn man bestätigt, dass man zusätzlich Spielinhalte erwerben will, gelangt man ins Hauptmenü. Von dort aus muss man auf das Symbol (oben ganz rechts) draufklicken, um zu den Dungeons zugelangen. Um das zukönnen muss man Internet eingestellt haben. Hat man keine Internetverbindung kann man auch keine zusätzlichen Spielinhalte kaufen. Ist man aber drin, erhält man dort einige kleine Informationen zu den Dungeons, wie etwa der Schwierigkeitsgrad (wird in ★ Sternen angegeben). Außerdem sieht man, welche Dungeons man bereits erworben hat. Öffnen kann man das alles auch ohne Tarpignon, indem man das Symbol einfach normal im Hauptmenü öffnet.

Fliegende Händler

Nach dem erfolgreichen Abschluss einiger Aufträge erscheint neben Echnatolls Goldtausch ein fliegender Händler, der dem Spieler kurzzeitig die Dienste eines Dojos zur Verfügung stellt und anbietet, gegen ein Endgeld von 100 Poké Attacken eines bestimmten Typs aufsteigen zu lassen. Geht der Spieler auf sein Angebot ein, weist der Händler ihn darauf hin, dass er einen ähnlichen Laden auch im Pokémon-Paradies errichten kann. Die fliegenden Händler sind immer nur ein paar Tage dar, dann kommt der nächste.

In anderen Sprachen: