Netzwerk

Pokémon Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver

Aus PokéWiki
Version vom 20. September 2009, 21:11 Uhr von MewX (Diskussion | Beiträge) (Sonstige bestätigte Fakten)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Spiele-Infobox Pokémon Goldene Edition HeartGold (jap. ポケットモンスター ハートゴールド Pocket Monsters HeartGold) und Pokémon Silberne Edition SoulSilver (jap. ポケットモンスター ソウルシルバー Pocket Monsters SoulSilver sind die Nintendo-DS-Remakes der im Jahre 1999 erschienenen Game-Boy-Spiele Pokémon Gold und Silber. Sie wurden am 8. Mai 2009 von Nintendo angekündigt[1] und erschienen am 12. September 2009. Die Spiele erscheinen somit 10 Jahre nach ihren Originalen.

Allgemein

Der Spieler reist in diesen Editionen wieder durch die Johto-Region und die Anfangspokémon sind wie in Gold, Silber und Crystal Endivie, Karnimani und Feurigel. Ebenfalls bestätigt ist, dass man die Kanto-Region wieder besuchen kann.[2] Die Hauptstory wird kleine Veränderungen aufweisen. In HeartGold und SoulSilver läuft das Pokemon, dass an die erste Stelle im Team gesetzt wird immer hinter dem Trainer/in her. Eine nennenswerte Änderung ist jedoch, dass in HeartGold und SoulSilver die meisten legendären Pokémon aller Editionen zu fangen sind.

Neue Inhalte

Zackenohr-Pichu

Im Steineichenwald

Das Zackenohr-Pichu spielt in den neuen Remakes eine besondere Rolle. Damit man diesem Pichu begegnet, ist es offenbar erforderlich, das Pikachu-farbene Pichu (jap. ピカチュウカラーのピチュー, Pikachu-color no Pichu), welches in Japan für die Vorbestellung eines Kinotickets des 12. Pokémon-Filmes verteilt wird, auf die neuen Spiele zu übertragen und in den Steineichenwald zu bringen. Noch unklar ist ob man dieses auch in der deutschen Version erhalten kann. Das Zackenohr-Pichu kann sich nicht entwickeln und kann auch nicht getauscht werden. Vorlage:Clear-left

Arceus

Wenn man mit einem Event-Arceus im Team an den neuen Ort mit dem Namen „Shinto Iseki“ (jap. シントいせき, Lautlose Ruine) reist, trifft man dort auf Cynthia. Es tauchen die Icognito auf und Arceus erschafft ein Ei von Dialga, Palkia oder Giratina. Dialga trägt dabei das Item Adamant-Orb und beherrscht die Attacke Metallstoß, Palkia das Item Weiß-Orb und die Attacke Hydropumpe und Giratina das Item Platinum-Orb sowie Schattenstoß. Vorlage:Clear-left

Einrichtungen

Datei:Img intro inst01 04.jpg
Erstellung der Safari-Zone

Safari-Zone

Der Zugang der neuen Safari-Zone befindet sich westlich von Anemonia City. Es ist hier erstmals möglich, das Aussehen der Safari-Zone individuell zu beeinflussen, indem vorgefertigte Areale zu einer Gesamtfläche zusammengebaut werden können. Je nach Gestaltung werden natürlich auch die Pokémon, die in der Safari-Zone auftauchen werden, beeinflusst. Das selbsterstellte Design kann per Drahtlosverbindung auch an Freunde geschickt werden.

Die Kampfzone

Kampfzone

Auch in der Johto-Region, in der Nähe von Oliviana City, gibt es jetzt erstmals eine Kampfzone, die den alten Duellturm aus Kristall ersetzt. Hier können Kämpfe nach verschiedensten Regeln ausgetragen werden. Als Preis winken hier wieder Gewinnpunkte, die z.B. bei Attackenlehrern eingetauscht werden können. Die Kampfzone wurde bis auf kleine Änderungen 1:1 aus Platin übernommen.

Das Pokethlon-Gebäude

Pokéthlon

Hauptartikel: Pokéthlon

Der Pokéthlon ist ein neues Gelände, nördlich von Dukatia City. Hier kann man mit seinen Pokémon kleine Minispiele bestreiten wie Hürdenlauf, Hochspringen, Schneeballschlacht oder Ringen. Ähnlich wie im Duellturm in Sinnoh kriegt man für einen Sieg „ThlonPoints“, die man gegen Preise eintauschen kann. Vorlage:Clear-both

Neue Items

Datei:Aprikoko2 HGSS.jpg
Artwork vom Kinomi Planter

Kinomi Planter

Mit dem きのみプランター Kinomi Planter lassen sich Beeren der Johto-Region aufziehen und transportieren. Hiermit lässt sich der Zustand der Beere begutachten. Damit die Erde nicht austrocknet, können die wachsenden Beeren auch mit einer Gießkanne gegossen werden.

Bonguri Case und Bon-Shaker

Der ボンシェイカー Bon-Shaker, der sich über den Aprikoko-Behälter (ぼんぐりケース Bonguri Case) anwählen lässt, ist ein Gerät, mit dem aus gesammelten Aprikokos ein Getränk hergestellt werden kann. Je nach Mischung erhöht dieses Getränk die fünf verschiedenen Pokémon-Fähigkeiten Geschwindigkeit, Kraft, Technik, Ausdauer und Sprung, die in den Pokéthlon-Minispielen wichtig sind, unterschiedlich stark. Solche Getränke lassen sich aber auch im ポケスロンドーム Pokéthlon-Dome kaufen.

Legendäre Pokémon und Starter

  • 249.gif Lugia und 250.gif Ho-oh werden auf Level 45 antreffbar sein. Dabei ist es möglich, beiden im Spielverlauf zu begegnen, jeweils auf Lv. 70.
  • Genauso wie in DPPT wie man die Aufenthaltsorte von 488.gif Cresselia und 481.gif Vesprit mit dem Pokétch aufrufen kann, können ebenfalls die Aufenthaltsorte von 244.gif Entei und 243.gif Raikou auf dem PokéCom aufgerufen werden. Diesen begegnet man wie bisher auf Level 40.
  • Ähnlich wie in K begegnet 245.gif Suicune dem Spieler storytechnisch an folgenden Orten, flieht aber sofort wieder: Im Norden von Anemonia City, vor dem Kesselberg auf Route 42, dann verlässt es Johto und erscheint erst wieder in Orania City in Kanto. Darauf taucht es erneut auf der Route 14 auf, nachdem es von dort geflohen ist, erscheint Suicune letztlich auf der Route 25 vor Bills Küstenhaus, wo es auch angesprochen und auf Level 40 gefangen werden kann.
  • Ähnlich wie die legendären Raubkatzen, streifen auch 380.gif Latias und 381.gif Latios nach Erhalt des Nationaldexes durch Kanto. Sie sind auf Level 35.
  • Anders als in den Originalspielen werden auch die legendären Vögel Kantos zu fangen sein. Dabei werden 144.gif Arktos und 145.gif Zapdos wieder auf den Seeschauminseln bzw. im Kraftwerk zu finden sein, während sich 146.gif Lavados an einem völlig neuen Areal im Silberberg an der Grenzfläche zwischen Johto und Kanto aufhält.
  • Ebenfalls anders als in den Originalspielen ist, dass die Azuria-Höhle nicht eingestürzt ist, sodass der Spieler die Möglichkeit hat, ein 150.gif Mewtu auf Level 70 zu fangen.
  • Nachdem man Rot am Silberberg besiegt hat, kann man bei Mr.Pokémon (in HeartGold) den Blau Orb oder (in SoulSilver) den Rot Orb abholen. Damit kann man jeweils 382.gif Kyogre bzw. 383.gif Groudon begegnen. Bringt man dieses und das jeweilige Gegenstück aus der anderen Edition zu Professor Eich, so erhält der Spieler einen Grünen Orb und hat die Möglichkeit auch ein 384.gif Rayquaza zu fangen. Allen drei Pokémon begegnet man auf Level 50 in einer Höhle auf der neuen Route 47.
  • Nachdem man alle 16 Orden des Spiels erhalten und Rot besiegt hat, erhält man von Professor Eich eines der Starterpokémon aus RBFRBG auf Level 5.
  • Nachdem man Rot auf dem Silberberg, der ein modifiziertes Team bekommt, besiegt hat, erhält der Spieler von Troy Trumm im Silph Co. Gebäude in Saffronia City eines der drei Starterpokémon aus RUSASM, ebenso auf Level 5.

Sonstige bestätigte Fakten

  • Ein Pokémon des Teams kann dem Spieler wie Pikachu in Pokémon Gelb hinterherlaufen. Der Spieler kann auch die Stimmungslage des Pokémons überprüfen.
  • Es wird wieder den Magnetzug geben.
  • Man wird wieder nach Kanto reisen können.
  • Es wird 2 neue Routen geben Route 47 und Route 48 sie befinden sich westlich von Anemonia City und führen zur neuen Safari Zone.
  • Obwohl er nur in Kristall ein Debüt hatte, tritt auch Eusin in den Remakes auf.
  • Die Kimono-Girls werden ein Teil der Hauptstory sein.
  • Ho-oh, Lugia und die drei legendären Raubkatzen werden ihre eigene Kampfmusik haben (Jede der Raubkatzen einen individuellen remix ihrer Kampfmusik aus Kristall). Außerdem werden Kyogre, Groudon und Rayquaza einen Remix ihrer Kampfmusik aus RUSASM bekommen.
  • Das Menü erscheint auf dem Touchscreen, wenn man X drückt oder wenn man es einfach berührt.
  • In Dukatia City wird es das aus Platin bekannte Global Terminal geben.
  • Sofort nach Erhalt des Pokédex ist es möglich, mit DPPT zu kommunizieren.
  • An der Stelle in Fuchsania City, wo in FRBG die Safari Zone zu finden war, befindet sich nun der Park der Freunde.
  • Die Arenen wurden komplett überarbeitet und einige der Pokémon der Arenaleiter sind in den Remakes etwas verstärkt worden, so schickt z.B. Falk ein Tauboga Lv. 13, ehemals 9, in den Kampf.
  • Die ersten 251 Pokemon im Nationaldex kommen im neuen Johtodex vor, dazu kommen noch : Yanmega, Ambidiffel, Schlurplek, Tangoloss und Mamutel
  • In Pokémon Goldene Edition Heartgold und Pokémon Silberne Edition Soulsilver erfährt man, wo die Schwarm-Pokémon sind, über das Radiomodul im PokéCom, wenn man sich die Sendung von Prof. Eich anhört. Welches Pokémon aktiviert wird, ist Zufall.
Pokémon Ort
113.png Chaneira Route 13 (HGSS)
132.png Ditto Route 47 (HGSS)
183.png Marill Kesselberg (HGSS)
193.png Yanma Route 35 (HGSS)
206.png Dummisel Dunkelhöhle (HGSS)
209.png Snubbull Route 38 (HGSS)
211.png Baldorfish Route 32 (HGSS)
223.png Remoraid Route 44 (HGSS)
261.png Fiffyen Route 1 (HGSS)
278.png Wingull Orania City (HGSS)
280.png Trasla Route 34 (HGSS)
302.png Zobiris Route 9 (HG)
303.png Flunkifer Route 9 (SS)
316.png Schluppuck Route 3 (SS)
333.png Wablu Route 45 (HGSS)
340.png Viola City Route 45 (HGSS)
343.png Puppance Route 3 (HG)
366.png Perlu Route 19 (HGSS)
369.png Relicanth Route 12 (HGSS)
370.png Liebiskus Route 27 (HGSS)
401.png Zirpurze Vertania Wald (HGSS)
427.png Haspiror Route 25 (HGSS)

Editionsspezifische Pokémon

Folgende Pokémon gibt es nur in...
SoulSilver HeartGold
Vulpix 037.gif Fukano 058.gif
Vulnona 038.gif Arkani 059.gif
Mauzi 052.gif Menki 056.gif
Snobilikat 053.gif Rasaff 057.gif
Ledyba 165.gif Webarak 167.gif
Ledian 166.gif Ariados 168.gif
Botogel 225.gif Mantax 226.gif
Panzaeron 227.gif Skorgla 207.gif
Teddiursa 216.gif Phanpy 231.gif
Ursaring 217.gif Donphan 232.gif
Flunkifer 303.gif Zobiris 302.gif
Schluppuck 316.gif Puppance 343.gif
Schlukwech 317.gif Lepumentas 344.gif
Groudon 383.gif Kyogre 382.gif
Mantirps 458.gif
Skorgro 472.gif

Technische Neuerungen

Grafik

Die Spielgrafik baut auf der Grafik-Engine der Pokémon Platin-Edition auf; hierbei wird es aber auch neue Effekte zu sehen geben.[3] So wird z. B. Wind in Neuborkia durch animierte, helle Striche visualisiert. Neu sind echte Gefälle in der Landschaft.

Sound

Die Musik wurde komplett neu aufgelegt und für den Nintendo DS angepasst. Vermutlich wird es auch verschiedene Musiktitel für Tag und Nacht geben, wie es schon in der Pokémon Diamant- und Perl-Edition der Fall war. Zudem scheint es so, dass die beiden neuen Spiele andere synthetische Instrumente benutzen. Es ist also eine ganz andere Art der Musik zu erwarten. In Prismania City erhält man jedoch ein Basis-Item, welches erlaubt die klassische Melodie vom jeweiligen Aufenthalsort zu hören.

PokéWalker

Neu ist ein Gerät namens PokéWalker, welches am 7. Juni in der japanischen Sendung „Pokémon Sunday“ vorgestellt wurde und bei jedem Spiel als Beilage enthalten sein wird.[4] Auf dieses Gerät kann der Spieler eines seiner gefangenen Pokémon übertragen und es damit leichter und ohne Kämpfe trainieren. Dies geschieht durch Laufen, ähnlich wie beim Pokémon Pikachu. Außerdem soll in dem Gerät auch eine Art Detektor vorhanden sein, mit dem man seltene Pokémon in seiner Edition fangen kann. Der PokéWalker enthält auch ein paar Minispiele. Wird auf den PokéWalker das Event-Pokémon Jirachi übertragen, so wird ein neues Minispiel freigeschaltet.

Bildmaterial

Screenshots

Alle Screenshots: Pocket Monsters HeartGold und SoulSilver/Screenshots

Offizielle Artworks

Trivia

  • Das ist das erste mal, dass zwei Pokémon-Spiele in Nordamerika und Europa angekündigt wurden, bevor sie in Japan erschienen sind.
  • Pocket Monsters HeartGold und SoulSilver erscheinen ungefähr 10 Jahre nach den Originalen Pokémon Gold und Silber.
  • Seit den Remakes von Pokémon Rot und Blau (bzw. der japn. Rot und Grün), spekulierte man auf diese Spiele.
  • Sollten die geplanten deutschen Namen der Editionen die endgültigen Namen sein, haben diese Editionen die längsten Namen von allen bisherigen Editionen.
  • Man kann aus insgesamt 9 Startern 3 wählen. So viele Starter konnte man bisher nur in Pokémon Gelb bekommen (Bisasam, Glumanda und Schiggy).
  • Die beiden Editionen enthalten die meisten Legendären Pokémon überhaupt, nämlich 17 (Arktos, Zapdos, Lavados, Mewtu, Raikou, Entei, Suicune, Lugia, Ho-oh, Latias, Latios, Kyogre, Groudon, Rayquaza, Dialga, Palkia, Giratina).

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Offizielle Ankündigung von Nintendo auf pokemon.co.jp, abgerufen am 8. Mai 2009
  2. Pokémon Sunday, Sendung vom 2. August 2009
  3. Pokémon HeartGold and SoulSilver officially announced“, Nintendolife, abgerufen am 8. Mai 2009
  4. News-Beitrag bei Filb.de, aufgerufen am 7. Juni 2009

Weitere Quellen

Vorlage:Spielept:Pokémon HeartGold & SoulSilver

In anderen Sprachen: