Aktivieren

Mew

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mew Pokémonicon 151.png
Sugimori 151.png
Hauptartwork des Pokémon
Name in verschiedenen Sprachen
Deutsch Mew
Japanisch ミュウ (Mew)
Englisch Mew
Französisch Mew
Koreanisch  (Myu)
Chinesisch 夢幻 / 梦幻 (Mènghuàn)
Allgemeine Informationen
National-Dex #151
Johto-Dex #250 (GSK)
#255 (HGSS)
Typ PsychoIC.pngPsycho
Fähigkeit Synchro
Fangen, Zucht, Training
Fangrate 45 (5.9% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 100
Geschlecht
EP Lv. 100 1.059.860
Ei-Gruppen Unbekannt
Ei-Schritte 30720
Erscheinung
Kategorie Neue Art
Größe 0,4 m
Gewicht 4,0 kg
Farbe Rosa
Silhouette Silhouette 6.png
Fußabdruck Pokémonsprite 151 Fuß.png
Ruf
Sound abspielen
AR-Marke
anzeigen

Mew ist ein Mysteriöses Pokémon mit dem Typ PsychoIC.pngPsycho und existiert seit der ersten Spielgeneration.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Mew ist ein kleines zweibeniges Pokémon, das sich komplett rosa präsentiert. Der relativ breite Kopf wird von zwei spitzen und ebenfalls breiten Ohren gekrönt. Der Psycho-Typ besitzt große Augen, die aus einer weißen Lederhaut und einer hellblauen Pupille bestehen. Die Schnauze ist abgerundet. Aus dem schlanken Körper wachsen zwei kurze Arme, die mit je drei kurzen Fingern bestückt sind. Die kräftigen Schenkel gehen in sehr lange Füße über, die sich zum Ende hin dreifach teilen. Schließlich ist Mew im Besitz eines sehr langen Schwanzes, der etwas die doppelte Länge des Körpers aufweist. Zum Ende hin wird er etwas dicker.

In der schillernden Form ist Mew hellblau gefärbt.

Attacken und Fähigkeiten

Mew ist der Urvater aller Pokémon und kann somit alle Attacken per TM/VM erlernen. Per Levelanstieg kann es hauptsächlich Status Attacken erlernen, bei denen es entweder Gegner austrickst, beispielsweise bei Wandler, Amnesie, Staffette, Ränkeschmied und Typenspiegel, Schutzattacken wie Barriere, aber auch Attacken wie Metronom, Pfund oder Psychokinese, die dem Gegner ordentlich schaden können.

Verhalten und Lebensraum

Da Mew einzigartig ist, hat es keinen Ort, wo sich mehrere seiner Art befinden. Im Anime befand sich dieses Pokémon scheinbar lange in Südamerika und wohnt nach den Ereignissen des ersten Kinofilms mit seinem Klon auf einer Insel im Ozean, welche es mit weiteren Klonen bewohnt und beschützt. Korrelierend dazu kann es nur in Smaragd auf der kleinen Insel Ferneiland angetroffen werden. Trotzdem hat Mew keinen festen Ort, wo es bleibt, da es an mehreren Orten mal zu sehen ist. Hinzu kommt, dass es sich unsichtbar machen beziehungsweise, wie Ditto, die Gestalt eines jeden Pokémon annehmen kann, sodass es sich Menschen nähern kann, ohne bemerkt zu werden. Nicht zuletzt deshalb war seine Existenz in der Fachwelt lange Zeit umstritten.

Entwicklung

Mew ist ein Basis-Pokémon und es ist nicht dazu in der Lage, sich weiterzuentwickeln.

Basis
Sugimori 151.png
Mew

Herkunft und Namensbedeutung

Mew basiert vermutlich auf einem EmbryoWikipedia icon.png und bezüglich seiner Genvielfalt auf dem Prinzip der biogenetischen Grundregel. Sein Körperbau hat entfernt auch Ähnlichkeit mit dem einer WüstenspringmausWikipedia icon.png.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Mew Aus dem Japanischen übernommen.
Englisch Mew Aus dem Japanischen übernommen.
Japanisch ミュウ Mew Myo (jap. seltsam) / Mutant / Mew (engl. Miauen) / New (engl. neu; Anspielung auf seine Spezies „Neue Art")
Französisch Mew Aus dem Japanischen übernommen.
Koreanisch  (Myu) Aus dem Japanischen übernommen.
Chinesisch 夢幻 (梦幻) Mènghuàn 夢幻mènghuàn (chin. Traum, Illusion)

Hintergrundgeschichte und Legendenstatus

Mew wird aus wissenschaftlicher Sicht als Urahn sämtlicher Pokémon betrachtet, da in seinem Genom die Gene aller bisher bekannten Pokémon-Arten zu finden sind. Dies hat auch zur Folge, dass es in der Lage ist, jede Attacken erlernen zu können. Es ist in diesem Zusammenhang jedoch vollkommen unklar, in welcher Relation Mew als potentieller Urvater aller Pokémon zu Arceus, dem Schöpfer des Pokémon-Universums, steht. In wissenschaftlichen Kreisen bezweifelten viele Experten die bloße Existenz Mews, andere Arbeitsgruppen gingen davon aus, dass Mew zwar existiert haben muss, allerdings in fernerer Vergangenheit bereits ausgestorben sei.

Die Steinplatte mit Mews DNA im 1. Kinofilm

Eine Forschungsgruppe rund um Mr. Fuji ist es in der jüngeren Vergangenheit gelungen, die Existenz von Mew nachzuweisen und gaben ihm die Spezies Neue Art. Jedoch ist die Quellenlage rund um Mews Wiederentdeckung sehr uneinheitlich: Im Anime wird von einem Forscherteam, finanziert von Giovanni, in der Ruine eines Schreins tief im Amazonas-Dschungel eine antike Steinplatte gefunden, auf der ein Mew abgebildet ist. Bei genauerer Untersuchung stellt sich heraus, dass in diese Steinplatte die Augenbraue eines echten Mews eingearbeitet wurde, aus der dann im Forschungsinstitut auf New Island die DNA Mews isoliert und entschlüsselt wird. Das Forscherteam rund um ihren Leiter Dr. Fuji entschließt sich, nicht wie ursprünglich geplant, Mew zu reanimieren, sondern sie wollen den genetischen Code verändern und somit das mächtigste Pokémon der Welt erschaffen. Auf Grundlage dessen erschaffen sie Mewtu künstlich im Reagenzglas.

In den Spielen und in dem auf den Spielen basierenden Pokémon Origins entdeckt Fujis Forscherteam auf ihrer Expedition in einen Dschungel am 5. Juli eines unbekannten Jahres ein lebendiges Mew und landen somit eine wissenschaftliche Sensation, da bislang seine Existenz stark angezweifelt oder es zumindest als ausgestorben galt. Große Schwierigkeiten bei dieser Mission scheinen dabei Mews besondere Gaben gemacht zu haben, sich unsichtbar zu machen beziehungsweise sich wie ein Ditto in jedes Pokémon verwandeln zu können, sodass es sich auch Menschen unbemerkt nähern kann. Ferner variiert auch der Standort dieses Dschungels zwischen den Sprachversionen der Spiele. So befindet er sich in den deutschsprachigen Versionen (außer in Feuerrot) im Niemandsland, während der Standort im Englischen und Japanischen auf Guyana, einem Staat in Südamerika, konkretisiert wird. Die Wissenschaftler fangen Mew ein und nehmen es mit in das Forschungsinstitut auf der Zinnoberinsel. Dort manipulieren sie Mews Gene teils mit skrupellosen Methoden so weit, dass es, trotz seines Status als Legendäres Pokémon, am 6. Februar eines darauf folgendes Jahres Mewtu als Junges lebendig zur Welt bringt. Was mit diesem Mew danach passiert ist, ist nicht bekannt.

In den Spielen

Auftritte

Fundorte

Ein Event-Mew aus HGSS
Hauptspiele
Spiel Fundort
I RBG Im regulären Spielverlauf nur mittels Nintendo-Verteilung erhältlich, ansonsten über den Mew-Glitch
II GSK Tausch
III RUSASM Nintendo-Event, Ferneiland (Alte Karte)
FRBG Nintendo-Event
IV DPPT Tausch, Nintendo-Event
HGSS Tausch, Nintendo-Event
PdF Im Wald
V SWS2W2 Poképorter
VI XY Event
ΩRαS Event
VII SM Pokémon Bank
Spin-offs
Spiel Fundort
I PI Indigo Plateau (beide Tische)
SNP Regenbogenwolke
III PMDPMD Ruine E36-E99 * (erscheint erst, wenn man die Finalinsel gekauft und die Spieluhr sich im Beutel befindet)
R Olivendschungel
IV PMD2PMD2PMD2 Geheimnisdschungel
R3 Tempel des Lichts
PP Himmelsgarten
MPR Tausch gegen Ei (bei 999 gelagerten Pokémon)
V SPR Sonnenküste (4-3) (Fabrikbereich, nach 80 StreetPass-Begegnungen)
LPTA Punkt-Schiffswrack
VI LB Berg der Ordnung S06
SH Eventstufe
RBLW Turm der Schöpfung (Eingang, Zentrum, Hinterer Bereich, Heiligtum)
PIC Rätsel 04-07 (nur über Passwort freischaltbar)

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
1. Generation 2. Generation 3. Generation 4. Generation 5. Generation 6. Generation 7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Mew durch Levelaufstieg erlernen:


7. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
1 Pfund NormalIC.png PhysischIC.png 40 100% 35
1 Typenspiegel NormalIC.png StatusIC.png 15
1 Wandler NormalIC.png StatusIC.png 10
10 Megahieb NormalIC.png PhysischIC.png 80 85% 20
20 Metronom NormalIC.png StatusIC.png 10
30 Psychokinese PsychoIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
40 Barriere PsychoIC.png StatusIC.png 20
50 Antik-Kraft GesteinIC.png SpezialIC.png 60 100% 5
60 Amnesie PsychoIC.png StatusIC.png 20
70 Egotrip NormalIC.png StatusIC.png 20
80 Stafette NormalIC.png StatusIC.png 40
90 Ränkeschmied UnlichtIC.png StatusIC.png 20
100 Aurasphäre KampfIC.png SpezialIC.png 80 20
Fett hervorgehobene Attacken sind STAB-Attacken, bei kursiv
geschriebenen Attacken bekommen seine Entwicklungen STAB.

Durch TM/VM

Mew kann in jeder Generation jede TM und jede VM erlernen.

Vererbbarkeit

Mew kann keine Attacken erben.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Mew durch Attacken-Lehrer erlernen:



Mew kann in der siebten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.

Besondere Attacken



Mew kann in der siebten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.

Besonderheiten

  • Es kann alle TM und VM, sowie die meisten Tutor Attacken erlernen, da es die Gene aller Pokémon besitzt. Nur Tutor-Attacken wie Draco Meteor, Fauna-Statue, Lohekanonade, Aquahaubitze sind nicht möglich, da diese an spezielle Bedingungen geknüpft sind.
    • Da Mew alle TM und VM Attacken erlernen kann, kann es auch Anziehung und Liebreiz anwenden, diese schlagen allerdings immer fehl, da es bei einem geschlechtslosen Pokémon kein Gegengeschlecht gibt.
    • Mew, Ditto und Farbeagle (via Nachahmer) sind die einzigen Pokémon, die Wandler erlernen können.

Statuswerte


Typ-Schwächen

Wird Mew von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
KampfIC.pngKampf
PsychoIC.pngPsycho
NormalIC.pngNormal
PflanzeIC.pngPflanze
FeuerIC.pngFeuer
WasserIC.pngWasser
ElektroIC.pngElektro
EisIC.pngEis
GiftIC.pngGift
BodenIC.pngBoden
FlugIC.pngFlug
GesteinIC.pngGestein
DracheIC.pngDrache
StahlIC.pngStahl
FeeIC.pngFee
KäferIC.pngKäfer
GeistIC.pngGeist
UnlichtIC.pngUnlicht

  • In I ist GeistIC.pngGeist 0x.

Getragene Items

Ein wildes Mew kann folgende Items tragen:

RBG  Bitterbeere 100%
SM Itemicon Prunusbeere.png Prunusbeere 100%
SM Itemicon Prunusbeere.png Prunusbeere 100% (lediglich in den Spieldaten vorzufinden)

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
I RB Viele Experten bezweifeln die Existenz dieses POKéMON. Nur wenige Personen haben es gesehen.
G Betrachtet man Mews Haut in der Vergrößerung, so erkennt man ein Fell aus sehr feinen Härchen.
STA Ein sehr mystisches Pokémon, welches eigentlich als ausgestorben galt, bis man ein Exemplar im Niemandsland aufgespürt hat.
II G Es scheint, dass es sich nur den Menschen zeigt, die reinen Herzens sind und es sehen wollen.
S Seine DNS soll den genetischen Code aller POKéMON beinhalten. Dadurch kann es alle Attacken erlernen.
K Da es jede Attacke erlernen kann, glauben manche Menschen, dass es der Urvater aller POKéMON ist.
III RUSA MEW soll die genetische Zusammensetzung aller POKéMON besitzen. Es kann sich in jedes Pokémon verwandeln (wie ein Ditto), so dass es sich auch Menschen nähern kann, ohne bemerkt zu werden.
FR Ein POKéMON aus Südamerika, das als ausgestorben galt. Es ist sehr intelligent und kann jede Attacke lernen.
BG Viele Experten bezweifeln die Existenz dieses POKéMON. Nur wenige Personen haben es gesehen.
SM MEW soll die genetische Zusammensetzung aller POKéMON besitzen. Es kann sich in jedes Pokémon verwandeln (wie ein Ditto), so dass es sich auch Menschen nähern kann, ohne bemerkt zu werden.
IV DPPT Es beherrscht alle möglichen Attacken, daher sieht man in ihm den Vorfahren aller Pokémon.
HG Es scheint, dass es sich nur den Menschen zeigt, die reinen Herzens sind und es sehen wollen.
SS Seine DNS soll den genetischen Code aller Pokémon beinhalten. Dadurch kann es alle Attacken erlernen.
V SW Es beherrscht alle möglichen Attacken, daher sieht man in ihm den Vorfahren aller Pokémon.
S2W2 Es beherrscht alle möglichen Attacken, daher sieht man in ihm den Vorfahren aller Pokémon.
3D Pro Es beherrscht alle möglichen Attacken, daher sieht man in ihm den Vorfahren aller Pokémon.
VI X Es beherrscht alle möglichen Attacken, daher sieht man in ihm den Vorfahren aller Pokémon.
Y Seine DNS soll den genetischen Code aller Pokémon beinhalten. Dadurch kann es alle Attacken erlernen.
ΩRαS Mew soll die genetische Zusammensetzung aller Pokémon besitzen. Es kann sich unsichtbar machen, sodass es sich auch Menschen nähern kann, ohne bemerkt zu werden.
Trophäen-Infos aus Super Smash Bros. Brawl
Ein Pokémon der Klasse neue Art. Es ist sehr selten und trägt die DNS aller bekannten Pokémon in sich, weshalb es von Wissenschaftlern als Vorfahre sämtlicher Pokémon betrachtet wird. Es kann sich nicht nur unsichtbar machen, sondern auch in ein exaktes Abbild seines Gegners verwandeln, wodurch es dessen Charakteristiken und Attacken übernimmt.


Mew Trophäe.png


Trophäen-Infos aus Super Smash Bros. for Nintendo 3DS and Wii U
Dieses Pokémon galt als ausgestorben, bis es von Dr. Fuji im Niemandsland wiederentdeckt wurde. Wer dieses scheue und sehr seltene Mysteriöse Pokémon zu Gesicht bekommt, kann sich glücklich schätzen. Auch in diesem Spiel ist das Erscheinen von Mew ein freudiges Ereignis, denn es bringt ein Geschenk mit.


Mew 2 Trophäe.png


Pokéathlon-Leistung

Die max. Leistung von Mew:
Tempo 5Pokéthlon Stern 5.png
Kraft 5Pokéthlon Stern 5.png
Technik 5Pokéthlon Stern 5.png
Ausdauer 5Pokéthlon Stern 5.png
Sprung 5Pokéthlon Stern 5.png
Eine Liste aller max. Werte findet man hier.


Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon: Team Blau und Team Rot
MewD2.png Größe: 1
Rekrutierrate: 0,9%
Partnerareal: Finalinsel
Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Zeit, Dunkelheit und Himmel
MewD2.png Größe: 1
Rekrutierrate: 50%
IQ-Gruppe: H
Pokémon Ranger
R-213 Gruppe: Psycho Poké-Stärke: Psycho (R2).png Psycho Fähigkeit:
Kreise: 18 Min EP: 150 Max EP: 150
Verzeichnis-Eintrag
Mew ist ein seltenes Illusions-Pokémon. Es macht Überschläge und wird unsichtbar.
Pokémon Ranger: Spuren des Lichts
N-222 Gruppe: Psycho Poké-Stärke: Poké-Assistent Psycho.png Psycho Fähigkeit: Psi-Kraft1.png Psi-Kraft1
Verzeichnis-Eintrag  
Dieses Pokémon besitzt keinen Eintrag im Verzeichnis.
Pokémon GO
Pokémonsprite 151 GO.png Kraftpunkte: 200 Angriff: 210 Verteidigung: 210
Fangrate: 0% Fluchtrate: 10% Max. WP (Wettkampfpunkte): 3090
Ei-Distanz: Entwicklung:
Attacken: Pfund
Spezial-Attacken: Blizzard, Erdbeben, Psychokinese, Fokusstoß, Donner, Feuersturm, Solarstrahl, Hyperstrahl
Anmerkung: Mew ist in Ranger 3 nur in der Vergangenheit anzutreffen.

Strategie

→ Hauptartikel: Mew/Strategie

Mew befindet sich zurzeit im OU-Tier. Aufgrund seiner ausgeglichenen Basiswerte und seines großen Movepools kann es sehr vielseitig gespielt werden.

Im Anime

→ Hauptartikel: Mew (Anime)

Mew erscheint im Prinzip nur in den beiden Filmen Pokémon – Der Film und Lucario und das Geheimnis von Mew. Ob es sich um zwei verschiedene Mew handelt, ist unklar, jedoch ist davon auszugehen.

Im ersten Film wird aus der DNA von Mew, dem Ur-Vater aller Pokémon, ein Klon erschaffen, der den Namen Mewtu trägt. Mewtu scheint vom Wesen durch und durch hasserfüllt zu sein und sinnt nach Rache an Mew.

Im zweiten Film ist Mew ebenfalls als Ur-Vater bekannt und erlebt selbst die Entwicklung der Zeit.
Bereits in ferner Vergangenheit lebt im Baum des Anfangs ein sehr verspieltes Mew, das die Geschehnisse um sich herum immer in einer anderen Gestalt mitverfolgt.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Mew/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Trivia

  • Mew ist das letzte Pokémon im Kanto-Dex, konnte aber das erste Mal in der Hoenn-Region angetroffen werden, es sei denn, man benutzte einen Bug in einem der Spiele der 1. Generation.
    • Dagegen ist Deoxys das letzte Pokémon im Hoenn-Dex, konnte das erste Mal aber in der Kanto-Region angetroffen werden.
  • In seinem Pokédex-Eintrag findet man einen Bezug zur realen Welt. Das ist auch bei Quappo, Parasek, Arkani, Ponita und Xatu der Fall.
  • In PMD2PMD2PMD2 ist es einer der Wächter der sieben Schätze.
  • In einem Interview erklärt Tsunekauzu Ishihara, dass Mew zunächst gar nicht geplant war, sondern nur sehr kurzfristig in RB eingebunden wurde, nachdem das Entfernen der Debug-Tools Speicherplatz freiräumte.[1]

Einzelnachweise

  1. Iwata fragt - Pokémon Goldene Edition HeartGold & Silberne Edition SoulSilver („Wir haben Mew erst ganz am Ende integriert. Das Modul war schon sehr voll und es war kaum noch Platz darauf frei. Dann wurden die Debug-Features gelöscht, die nicht in der endgültigen Spielversion enthalten sein sollten, wodurch gerade mal 300 Bytes Speicherplatz frei geworden sind. Und da dachten wir, dass wir Mew noch im Spiel unterbringen könnten. So was wäre heutzutage undenkbar!“)



Legendäre Pokémon
Sublegendäre Pokémon Legendäre Pokémon Mysteriöse Pokémon

Pokémonicon 144.png Pokémonicon 145.pngPokémonicon 146.png

Pokémonicon 150.png

Pokémonicon 151.png