Netzwerk

Kronjuwild

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kronjuwild Pokémonicon 586.png
Normale Form | Alternative Formen

Sugimori 586.png

Hauptartwork des Pokémon
Name in verschiedenen Sprachen
Deutsch Kronjuwild
Japanisch メブキジカ (Mebukijika)
Englisch Sawsbuck
Französisch Haydaim
Koreanisch 바라철록 (Baracheollok)
Chinesisch 萌芽鹿 / 萌芽鹿 (Méngyálù)
Allgemeine Informationen
National-Dex #586
Einall-Dex #092 (SW)
#160 (S2W2)
Typen NormalIC.png PflanzeIC.png
Fähigkeiten Chlorophyll
Vegetarier
Edelmut (VF)
Fangen, Zucht, Training
Fangrate 75 (9.8% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 50% ♀ 50% ♂
EP Lv. 100 1.000.000
Ei-Gruppen Feld
Ei-Schritte 5355
Erscheinung
Kategorie Jahreszeit
Größe 1,9 m
Gewicht 92,5 kg
Farbe Braun
Silhouette Silhouette 8.png
Fußabdruck Pokémonsprite 586 Fuß.png
Ruf
Sound abspielen
AR-Marke
anzeigen

Kronjuwild ist ein Pokémon mit den Typen NormalIC.png und PflanzeIC.png und existiert seit der fünften Spielgeneration. Es ist die Weiterentwicklung von Sesokitz.

Kronjuwild hat vier Formen, die es je nach Jahreszeit in Einall ändert. Dazu muss es sich beim Jahreszeitenwechsel aber im Team des Spielers befinden. Wird es zu diesem Zeitpunkt in einer Box gelagert, ändert sich die Form nicht. Da es in der sechsten und siebten Spielgeneration keinen Wechsel der Jahreszeiten gibt, kann es dort seine Form nicht ändern.

Im Anime besitzt Tramina ein Kronjuwild.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Kronjuwild in allen vier Formen

Das Jahreszeit-Pokémon Kronjuwild ist 1,9 Meter groß und 92,5 Kilogramm schwer. Sein Aussehen ist stark an das eines echten Hirsches angelehnt und bedient sich daher des hirschtypischen Körperbaus. Kronjuwild tritt hauptsächlich in beige, orange und braun auf. Seine vier starken Beine enden in dunkelbraunen Hufen und es trägt in allen vier Formen ein verzweigtes Geweih auf dem Kopf.

Das Erscheinungsbild von Kronjuwild unterscheidet sich je nach Jahreszeit. In der Frühlingsform wachsen rosafarbene Blumen in seinem Geweih, auf dem Rücken sind vereinzelte ebenfalls rosafarbene Fellflecken zu erkennen, die untere Hälfte seiner Beine hebt sich mit einem beigen Farbton von der sonst an den meisten Stellen eher dunkeleren braunen Farbe des Fells ab und an seiner Brust ist ein großer beiger Haarbüschel zu finden.

Die zwei zuletzt genannten Merkmale teilt es sich mit der Herbstform, die Flecken auf dem Rücken sind dort allerdings rot und das Geweih ist dicht mit roten Blättern bewachsen, wobei dieser Strauch links und rechts jeweils am Ende deutlich herunterhängt, was auf das Absterben der Blätter im Herbst anspielen soll.

In der Sommerform haben diese Blätter noch ihre frische grüne Farbe und halten sich gerade in der Luft, ohne an den Enden herunterzuhängen, was von der guten Gesundheit dieser Blätter zeugt. Allerdings hat Kronjuwild in der Sommerform durchgängig braune Beine, die Fellflecken auf dem Rücken sind grün und im Gegensatz zu allen anderen Formen besitzt es keinen Haarbüschel an der Brust und der kurze Schwanz ist aufgerichtet.

Die Winterform unterscheidet sich von den anderen Formen unter anderem am meisten aufgrund des weißen, unbewachsenen Geweihs und der deutlich längeren Haare an der unteren Hälfte der Beine, welche sogar Teile seiner Hufe bedecken. Zudem zeigen sich dort der Bauch und der untere Teil des Gesichts in weiß und nicht mehr in beige und der Haarbüschel an der Brust ist viel länger und steht nun links und rechts hoch, wobei dessen Form nun an eine Art Brustplatte erinnert. Die längeren Haare der Winterform sowie die Flecken auf dessen Rücken erscheinen komplett in weiß, angelehnt an die Farbe des Schnees.

Etwa auf halber Höhe des Rumpfes trennt eine orangefarbene, mehrfach geschwungene Linie, welche hoch an der Brust spitz zuläuft, den beigen Fellbereich am Bauch von dem braunen Fell am Rest des Körpers, einschließlich des kurzen, buschigen Schwanzes und der länglichen Ohren. Die Innenseite letzterer zeigt sich in einem dunkleren Braunton. Kronjuwilds Gesicht wiederum erscheint im Bereich von unterhalb der Augen bis zur Nase wieder in beige und besteht aus einer länglichen Schnauze, welche in der dunkelbraunen Nase endet, dem Mund unter der Nase und ernsten schwarzen Augen mit weißen Pupillen. Eine orangefarbene Linie, welche sich vom Lid des einen Auges an der Kehle vorbei bis zum anderen Augenlid erstreckt, ziert Kronjuwilds Gesicht.

In der schillernden Form erscheinen die sonst dunkelbraunen Stellen an Kronjuwilds Körper in einem Orangebraun, die beigen Flächen sind etwas aufgehellt und die normalerweise orangefarbenen Linien sind gelb.

Attacken und Fähigkeiten

Kronjuwild beim Einsatz von Holzgeweih

Kronjuwild legt Wert auf seine physische Körperkraft, außerdem ist es sehr flink. Es kann per Levelaufstieg Attacken vieler verschiedener Typen erlernen, bei einigen seiner Attacken macht es weiterhin Gebrauch von der Kraft in seinen Beinen, wie etwa bei Doppelkick, Sprungkick oder der Attacke Sprungfeder, die ihm ein Attacken-Lehrer beibringen kann, oder nutzt seine gesamte Körperkraft, um Gegner mit Tackle, Bodycheck oder Risikotackle zu rammen. Weiterhin ist es Kronjuwild möglich, mit Attacken wie Energieball, Natur-Kraft und Solarstrahl aus der Natur Energie zu gewinnen und damit seine Gegner zu attackieren oder sich mit Synthese zu regenerieren, sollte es im Kampf Schaden genommen haben. Eine Attacke, welche ausschließlich von Pokémon mit Geweihen oder ähnlichen Strukturen am Kopf erlernt werden kann, nämlich die Pflanze-Attacke Holzgeweih, gehört ebenfalls zu Kronjuwilds Attackenrepertoire. Dabei rennt es mit seinem Geweih nach vorne gerichtet frontal auf den Gegner zu, zapft ihm bei einem Treffer Energie ab und regeneriert sich mit dieser. Auch bei der starken Käfer-Attacke Vielender benutzt Kronjuwild sein spitzes Geweih, um dem Gegner erheblich zu schaden.

Im Kampf kann Kronjuwild Gebrauch von einer von drei möglichen Fähigkeiten machen, nämlich entweder von Chlorophyll, Vegetarier oder seiner versteckten Fähigkeit Edelmut. Wenn die Sonne scheint, kann Kronjuwild mit Chlorophyll doppelt so schnell agieren, wird dadurch um einiges flinker und kann sich so einen entscheidenden Vorteil im Kampf sichern, Vegetarier absorbiert jegliche Attacken vom Typ Pflanze, welche Kronjuwild als Ziel wählen und stärkt danach seine physische Angriffskraft. Diese Fähigkeit spielt auf das Fressverhalten von Hirschen an, da diese ausschließlich Pflanzen fressen. Sollte es Edelmut besitzen, kann es Zusatzeffekte, welche manchmal mit seinen Attacken einhergehen, doppelt so wahrscheinlich herbeiführen.

Verhalten und Lebensraum

Wie seine Vorstufe Sesokitz auch, ist Kronjuwild in der Lage, je nach gerade herrschender Jahreszeit sein Aussehen zu wechseln. Diese Verwandlungen betreffen die Form und Farbe von Teilen des Fells und die Pflanzen, die an seinem Geweih wachsen. Es wechselt bei Anbruch einer neuen Jahreszeit sein Revier, was die Menschen als Zeichen für den Saisonwechsel sehen und sich somit daran orientieren. Aufgrund dessen wird Kronjuwild auch als Bote der Jahreszeiten, besonders als der des Frühlings bezeichnet. Die Form, Größe und somit auch der Bewuchs des Geweihs variiert von Exemplar zu Exemplar, das Tier mit dem prächtigsten und größten Geweih führt die Herde an. Kronjuwild sind meistens in bewaldeten und hoch bewachsenen Gebieten zu finden.

Entwicklung

Kronjuwild ist der zweite und somit letzte Teil seiner zweistufigen Entwicklungsreihe. Es entwickelt sich aus Sesokitz. Diese Entwicklung repräsentiert das Heranwachsen eines Jungtiers bis hin zum erwachsenen Hirsch. Dabei wird Sesokitz um einiges größer und gewinnt infolgedessen auch an Gewicht und Stärke. Die Fähigkeit, je nach Jahreszeit sein Aussehen zu ändern, behält es. Damit die Entwicklung zu Kronjuwild ausgelöst wird, muss Sesokitz in den Spielen der Hauptreihe mindestens Level 34 erreichen.

Basis
Sugimori 585b.png
PfeilRechts.svg
Level 34
Stufe 1
Sugimori 586b.png

Herkunft und Namensbedeutung

Kronjuwild basiert auf einer Mischung aus einem männlichen RothirschWikipedia icon.png und einem SikahirschWikipedia icon.png, wobei außer im Winter eine Pflanze auf dem Geweih wächst.

Sein französischer Name verweist auf den Komponisten Joseph HaydnWikipedia icon.png, der unter anderem das berühmte Werk Die JahreszeitenWikipedia icon.png geschrieben hat.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Kronjuwild Krone (poetisches Synonym für Geweih) bzw. Baumkrone bzw. Kronjuwel + Wild (allgemeine Bezeichnung für Wildtiere (z.B. „Rotwild“ → „Rothirsch“))
Englisch Sawsbuck Summer; Autumn; Winter; Spring (engl. Sommer; Herbst; Winter; Frühling) + buck (engl. Bock, Brunfthirsch)
Japanisch メブキジカ Mebukijika 芽吹き mebuki (jap. sprießen, knospen, Knospe) + 鹿 shika (jap. Hirsch, Reh)
Französisch Haydaim Haydn (Komponist des Stücks „Die Jahreszeiten“) + daim (frz. Damhirsch)
Koreanisch 바라철록 Baracheollok 발아 bara (kor. Knospung, Keimung) + cheol (kor. Jahreszeit) + 록 (鹿) lok (sinokor. Reh, Hirsch)
Chinesisch 萌芽鹿 (萌芽鹿) Méngyálù 萌芽 méngyá (chin. sprießen, Spross, Keim) + 鹿  (chin. Hirsch, Reh)

In den Spielen

Auftritte

Fundorte

Hauptspiele
Spiel Fundort
V SW Drachenstiege (Dunkles hohes Gras im Außenbereich)
S2W2 Drachenstiege (Dunkles hohes Gras im Außenbereich)
VI XY Kontaktsafari (Pflanze)
ΩRαS Entwicklung
VII SM Pokémon Bank
USUM Pokémon Bank
Spin-offs
Spiel Fundort
V PP2 Arcanabezirk
SPR Frühlingsform: Tal des Widerhalls (1-3) und Heldenarena (1-4) (Waldbereiche, nach der Hauptstory), Sommerform: Nebelufer (2-2) (Waldbereich, nach der Hauptstory), Herbstform: Feuerspuckender Berg (3-3) (Herbstbereich), Winterform: Frostebene (4-1) (Eisbereich)
LPTA S-Garten
VI LB Insel der Rastlosigkeit S03
SH Frühlingsform: Eventstufe, Herbstform: Saphirküste; Winterform: Bronzepfad
RBLW Feld des Aufbruchs (Zentrum, Hinterer Bereich)

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Hoenn
Matin Kampf-Châtelaine ΩRαS 50
Einall
Norman Trainer S2W2 50
Aloe Trainer S2W2 50
Kalos
Matin Kampf-Châtelaine XY 50

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
5. Generation 6. Generation 7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Kronjuwild durch Levelaufstieg erlernen:
7. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Ent. (Durch Entwicklung) Holzgeweih PflanzeIC.png PhysischIC.png 75 100% 10
1 Holzgeweih PflanzeIC.png PhysischIC.png 75 100% 10
1 Vielender KäferIC.png PhysischIC.png 120 85% 10
1 Tackle NormalIC.png PhysischIC.png 40 100% 35
1 Tarnung NormalIC.png StatusIC.png 20
1 Heuler NormalIC.png StatusIC.png 100% 40
1 Sandwirbel BodenIC.png StatusIC.png 100% 15
4 Heuler NormalIC.png StatusIC.png 100% 40
7 Sandwirbel BodenIC.png StatusIC.png 100% 15
10 Doppelkick KampfIC.png PhysischIC.png 30 100% 30
13 Egelsamen PflanzeIC.png StatusIC.png 90% 10
16 Finte UnlichtIC.png PhysischIC.png 60 20
20 Bodycheck NormalIC.png PhysischIC.png 90 85% 20
24 Sprungkick KampfIC.png PhysischIC.png 100 95% 10
28 Aromakur PflanzeIC.png StatusIC.png 5
32 Energieball PflanzeIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
36 Charme FeeIC.png StatusIC.png 100% 20
44 Natur-Kraft NormalIC.png StatusIC.png 20
52 Risikotackle NormalIC.png PhysischIC.png 120 100% 15
60 Solarstrahl PflanzeIC.png SpezialIC.png 120 100% 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv ge-
schriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Kronjuwild durch TMs oder VMs erlernen:

7. Generation
TM/VM Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM01 Kraftschub NormalIC.png StatusIC.png 30
TM06 Toxin GiftIC.png StatusIC.png 90% 10
TM10 Kraftreserve NormalIC.png SpezialIC.png 60 100% 15
TM11 Sonnentag FeuerIC.png StatusIC.png 5
TM15 Hyperstrahl NormalIC.png SpezialIC.png 150 90% 5
TM16 Lichtschild PsychoIC.png StatusIC.png 30
TM17 Schutzschild NormalIC.png StatusIC.png 10
TM18 Regentanz WasserIC.png StatusIC.png 5
TM20 Bodyguard NormalIC.png StatusIC.png 25
TM21 Frustration NormalIC.png PhysischIC.png variiert 100% 20
TM22 Solarstrahl PflanzeIC.png SpezialIC.png 120 100% 10
TM27 Rückkehr NormalIC.png PhysischIC.png variiert 100% 20
TM30 Spukball GeistIC.png SpezialIC.png 80 100% 15
TM32 Doppelteam NormalIC.png StatusIC.png 15
TM42 Fassade NormalIC.png PhysischIC.png 70 100% 20
TM44 Erholung PsychoIC.png StatusIC.png 10
TM45 Anziehung NormalIC.png StatusIC.png 100% 15
TM48 Kanon NormalIC.png SpezialIC.png 60 100% 15
TM49 Widerhall NormalIC.png SpezialIC.png 40 100% 15
TM53 Energieball PflanzeIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
TM68 Gigastoß NormalIC.png PhysischIC.png 150 90% 5
TM73 Donnerwelle ElektroIC.png StatusIC.png 90% 20
TM75 Schwerttanz NormalIC.png StatusIC.png 20
TM86 Strauchler PflanzeIC.png SpezialIC.png variiert 100% 20
TM87 Angeberei NormalIC.png StatusIC.png 85% 15
TM88 Schlafrede NormalIC.png StatusIC.png 10
TM90 Delegator NormalIC.png StatusIC.png 10
TM93 Stromstoß ElektroIC.png PhysischIC.png 90 100% 15
TM96 Natur-Kraft NormalIC.png StatusIC.png 20
TM100 Vertrauenssache NormalIC.png StatusIC.png 20
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv ge-
schriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann Kronjuwild durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:

7. Generation
Eltern anzeigen
Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Agilität PsychoIC.png StatusIC.png 30
Beerenkräfte NormalIC.png PhysischIC.png variiert 100% 15
Grasflöte PflanzeIC.png StatusIC.png 55% 15
Kopfnuss USUM NormalIC.png PhysischIC.png 70 100% 15
Schlafrede NormalIC.png StatusIC.png 10
Schnüffler NormalIC.png StatusIC.png 40
Sorgensamen PflanzeIC.png StatusIC.png 100% 10
Stafette NormalIC.png StatusIC.png 40
Synthese PflanzeIC.png StatusIC.png 5
Trugträne UnlichtIC.png StatusIC.png 100% 20
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv ge-
schriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Mit einem * markierte Pokémon können die Attacke nur durch Chain Breeding erlernen. Mit einem ° markierte Pokémon müssen aus einer früheren Generation übertragen werden, um die per TM oder Attacken-Lehrer erlernte Attacke vererben zu können.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Kronjuwild durch Attacken-Lehrer erlernen:

7. Generation
Edition Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
USUM Fruststampfer BodenIC.png PhysischIC.png 75 100% 10
USUM Gigasauger PflanzeIC.png SpezialIC.png 75 100% 10
USUM Samenbomben PflanzeIC.png PhysischIC.png 80 100% 15
USUM Schnarcher NormalIC.png SpezialIC.png 50 100% 15
USUM Sorgensamen PflanzeIC.png StatusIC.png 100% 10
USUM Sprungfeder FlugIC.png PhysischIC.png 85 85% 5
USUM Synthese PflanzeIC.png StatusIC.png 5
USUM Zuflucht NormalIC.png PhysischIC.png 140 100% 5
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv ge-
schriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Statuswerte


Typ-Schwächen

Wird Kronjuwild von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
GeistIC.png
PflanzeIC.png
WasserIC.png
ElektroIC.png
BodenIC.png
NormalIC.png
PsychoIC.png
GesteinIC.png
DracheIC.png
UnlichtIC.png
StahlIC.png
FeeIC.png
FeuerIC.png
EisIC.png
KampfIC.png
GiftIC.png
FlugIC.png
KäferIC.png

Getragene Items

Ein wildes Kronjuwild kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
V S An seinem Geweih kann man ablesen, wann eine neue Jahreszeit beginnt. Sein Revier wechselt mit jeder neuen Jahreszeit.
W Je nach Jahreszeit wächst eine andere Pflanze auf seinem Geweih. Exemplare mit prächtiger Krone führen die Herde an.
S2W2 Mancherorts sagt man, sie brächten den Frühling, da sie je nach Jahreszeit ihr Revier wechseln.
3D Pro Mancherorts sagt man, sie brächten den Frühling, da sie je nach Jahreszeit ihr Revier wechseln.
VI X An seinem Geweih kann man ablesen, wann eine neue Jahreszeit beginnt. Sein Revier wechselt mit jeder neuen Jahreszeit.
Y Mancherorts sagt man, sie brächten den Frühling, da sie je nach Jahreszeit ihr Revier wechseln.
ΩR An seinem Geweih kann man ablesen, wann eine neue Jahreszeit beginnt. Sein Revier wechselt mit jeder neuen Jahreszeit.
αS Mancherorts sagt man, sie brächten den Frühling, da sie je nach Jahreszeit ihr Revier wechseln.

Strategie

Kronjuwild befindet sich zurzeit im PU-Tier.

Im Anime

→ Hauptartikel: Kronjuwild (Anime)

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Kronjuwild/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Trivia

  • Obwohl sein Design eindeutig männlich ist („-buck“, Geweih), gibt es auch weibliche Kronjuwild ohne geschlechtsspezifische Veränderungen. In dieser Hinsicht ähnelt es eher einem Ren, da auch weibliche Rentiere ein Geweih tragen, wenn auch ein kleineres.
  • Es ist mit seiner Vorentwicklung Sesokitz das einzige Pokémon mit der Typenkombination NormalIC.png PflanzeIC.png.
  • In der Fernsehsendung „Astrologisches Allerlei“ verkörpert es das Sternzeichen des Geburtsmonats Januar der Einall-Region.
Pokémon mit wechselbaren Formen