Aktivieren

Kapitel 80 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 79
Liste der Kapitel
Kapitel 81
Kapitel 80
Arc 2
PS080.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 79
Gefolgt
von:
Kapitel 81
Kapitel: 518
(Kapitel 1 - Kapitel 518)
Ort:
Region Kanto

VS. Aerodactyl (Teil 2) ist das 80. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das 40. des Gelb Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 7.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Mit der Barriere gelingt es Pyros Mewtu den Superschall von Siegfrieds Aerodactyl abzuwehren. Mehr noch, es erschafft so ein Kraftfeld, das direkt auf den Gegner zusteuert und ihn trifft. Wütend schickt Siegfried zwei seiner Dragonir in den Kampf, die einen Sturm erzeugen, den sie mit Agilität kontrollieren. Mewtu gelingt es, das Kraftfeld aus der Gefahrenzone zu manövrieren, während Pyro versteht, wie die Dragonir ihre Kräfte kombinieren, um stärker angreifen zu können. Er möchte deshalb nun in die Offensive wechseln und lässt Mewtu die Barriere zerstören. Siegfried nutzt diesen Moment, um anzugreifen, aber Mewtu erschafft mit Psywelle einen Tornado, der Pyro und Gelb schützt. Gleichzeitig saugt er die beiden Dragonir ein, doch statt sie so zu besiegen, gelingt es den Drachen die Gegner im Auge des Sturms zu attackieren. Mewtu beendet den Angriff zum Schutz von Pyro und Gelb, doch Siegfried greift bereits mit Aerodactyl weiter an. Mit seinem Löffel gelingt es Mewtu die Angriffe des Feindes abzuwehren, als Gelb erkennt, dass es Pyro dabei immer schlechter geht.

Sie schreit ihn an, sagend, dass er ebenfalls verletzt werden kann, wenn Mewtu auf so einer kurzen Distanz verletzt wird und das Siegfried dies wissen könnte, weshalb er plötzlich einen Nahkampf startete. Gelb fragt weiter, ob Pyro die Kommandos nicht von weiter weg geben könnte, doch er verneint dies und ergänzt, dass er Mewtu damals mit seiner eigenen DNA erschaffen hat und Mewtus Gene auch in seinen Arm transferiert hat. Nur so gelingt es ihm überhaupt dieses Pokémon zu kontrollieren. Würden er und Gelb verschwinden, würde Mewtu einer Menge Stress ausgesetzt werden, denn normalerweise lebt es in einem Pokéball gefüllt mit speziellem Fluid, dass es beschützt, und es kann nur eine begrenzte Zeit außerhalb dieses Fluids bleiben und kämpfen, genauer gesagt drei Minuten. Wenn er diese Zeit überschreitet, zerfällt sein rechter Arm, wo er die Gene Mewtus damals einsetzte, langsam. Vor zwei Jahren erreichte dieser Zerfall bereits seinen Elbogen und mittlerweile ist er bis zur Schulter fortgeschritten. Nur wenn er und Mewtu die Zeitspanne ihrer Kämpfe klein halten, können sie überleben, was sie in Pyros Augen zu seltsamen Partnern macht.

Pyro will diesen Kampf deshalb nun schnell beendet und spricht mit Gelb über seinen Plan. Da Siegfried keinerlei Angst hat zu verlieren, soll sie ihn angreifen, während er wiedermal prahlt. Allerdings ist das Ziel nicht wirklich die Person, sondern seine Pokébälle, denn wenn er diese nicht mehr öffnen kann, ist es ihm nicht möglich weitere Pokémon in den Kampf zu schicken. So beginnen die beiden Trainer ihre Aktion und während Gelb einen Angriff startet, der Siegfried ablenkt, benutzt Mewtu seinen Löffel, um die Pokébälle des Feindes zu zerstören.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon


In anderen Sprachen: