Aktivieren

Kapitel 285 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 284
Liste der Kapitel
Kapitel 286
Kapitel 285
Arc 5
PS285.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 284
Gefolgt
von:
Kapitel 286
Kapitel: 518
(Kapitel 1 - Kapitel 518)
Ort:
Region Sevii Eilande

意志を持つタワー (Turm mit Willen) ist das 285. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das 18. des FireRed und LeafGreen Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 24.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Mit einer Kugel aus psychischer Energie schlagen sich Rot, Blau, Grün und Mewtu durch die Horde aus Icognito. Dabei schließen sich die Icognito zu einem Wirbelsturm zusammen, der sich so schnell dreht, dass Mewtu nicht weiter vordringen kann. Deshalb bündelt es seine Kraft und setzt eine Psywelle ein, die sich ähnlich bewegt wie die Icognito und mit seiner Kraft die gesamte Schar besiegen kann. Die Jugendlichen sind beeindruckt von dieser Stärke, während Mewtu froh ist, nicht mehr mit einem Zeitlimit kämpfen zu müssen.

Die Gruppe landet nun auf der Spitze des Trainerturms, die für die Trainer, die sich durch das Gebäude kämpfen, das Ziel ist, für sie nun aber der Anfang. Rot will bereits nach unten gehen, um ihre Gegner zu bekämpfen, als Blau und Grün in zwei Kugeln auf dem Dach je Professor Eich und Grüns Eltern entdecken. Sie laufen auf sie zu, während Mewtu Rot mitteilt, dass es sich um Illusionen handelt. Die Bilder verschwinden und aus den Kugeln fahren zwei große Fangarme heraus, die Blau und Grün packen. Ein dritter schnappt sich auch Rot, sodass Mewtu die drei befreien muss und dann mit ihnen das Dach nach unten ins oberste Stockwerk verlässt. Rot ist wütend, dass Team Rocket ihre Gefühle ausnutzt, worauf Mewtu ihm klarmacht, dass die Feinde sie trennen wollen. Sie müssen durch die Icognito wissen, wie stark ihre kombinierten Spezialattacken sind, weshalb sie nicht mehr auf ihre Fallen hereinfallen sollten. Mewtu bietet an, sie durch seine Psycho-Kräften vor weiteren Illusionen zu bewahren und führt sie dann zu einem Raum, wo sie den tatsächlichen Professor Eich in Ketten vorfinden. Blau versucht, seine Fesseln mit Scherox zu durchbrechen, doch eine Stimme meldet sich und meint, dies sei unmöglich.

Die Stimme stellt sich als R, der Hauptcomputer des Trainerturms, vor und ein symbolisches Auge für diesen wird über dem Professor sichtbar. Geschockt halten Rot und Blau den Computer für verrückt, weshalb sie von ihm Elektroschocks verpasst bekommen. Mewtu nutzt dies aus, um dem Professor zu helfen, doch auch seine Attacken bringen keinen Erfolg. Der Computer lacht und meint, solange sie in seinem Turm sind, können aus jeder Ecke Waffen hervorgeschossen kommen, die weit gefährlicher sind, als jede Pokémon-Attacke. Sofort fahren aus den Wänden mehrere gefährliche Gerätschaften heraus, die nur durch Mewtus Schutzbarriere keinen Schaden anrichten können. Blau wiederholt die Worte von R, dass Pokémon den Professor nicht befreien können, wozu der Computer anmerkt, jede Möglichkeit bedacht zu haben. Um dies zu testen, fragt der Junge, ob der Computer wisse, was sein sechstes Pokémon sei. Bevor R antworten kann, erklärt er, dass sich etwas in sein System gehackt zu haben scheint. Es ist Porygon2, dem Blau eine Salkabeere gab, um es zu verschnellern. So kann das Pokémon den Kern des Computer erreichen und mit Blitzkanone vernichten. Die Fesseln lösen sich und Professor Eich kann von den Jugendlichen gerettet werden. Blau befiehlt Porygon2 nach einer Aufbereitung und mit einer weiteren Salkabeere, auch Grüns Eltern befreien zu gehen, während Mewtu die Gruppe zu ihrem Aufenthaltsort führt. Kurz nachdem Grün auch ihren Eltern in die Arme gefallen ist, macht Blau die Gruppe jedoch darauf aufmerksam, dass es zu früh für eine tränenreiche Wiedervereinigung sei.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon


In anderen Sprachen: