Benutzer:Lombrero/AdW: Unterschied zwischen den Versionen

Aus PokéWiki
Navigation Suche
K (→‎Shardrago: Trainer aus den Spielen rausgenommen)
K (→‎Golgantes: Hat ja keine einzigartige Typ-Kombi mehr)
Zeile 131: Zeile 131:
 
|Unten=36
 
|Unten=36
 
|Faktor=1.1
 
|Faktor=1.1
}}'''[[Golgantes]]''' ist ein {{#ic:Geist}} {{#ic:Boden}}-Pokémon aus der [[Fünfte Spielgeneration|5. Generation]] und die [[Entwicklung|Weiterentwicklung]] von [[Golbit]]. Es besitzt eine [[Liste aller einzigartigen Typenkombinationen|einzigartige Typenkombination]], die es sich mit [[Golbit]] teilt. Sowohl sein Name als auch sein Aussehen kommen von dem {{wp||Golem||icon}}, einem Lehmriesen aus dem jüdischen Glauben, daher kommt wohl auch auf der [[Typen|Typ]] [[Geist]]. Der zweite Teil von seinem Namen kommt von {{wp||Gigant (Mythologie)|Gigant|icon}} bzw. {{tt|Gigantes|griechisch für Riesen}} ab. Des Weiteren ist [[Golgantes]] das [[Gewicht|schwerste]] und [[Größe|zweitgrößte]] nicht-legendäre Geist-Pokémon. Laut dem [[Pokédex]] gerät es außer Kontrolle, wenn man das Siegel auf seiner Brust abnimmt. Dies passt auch zu der Legende des Golems, wobei er ein Amulett aus Hirschhaut umgehängt bekam. Ein anderer [[Pokédex]]-Eintrag erwähnt eine uralte Kultur, die es als Hüter der Pokémon und Menschen erschuf. Dies ist seiner Herkunft sehr ähnlich.
+
}}'''[[Golgantes]]''' ist ein {{#ic:Geist}} {{#ic:Boden}}-Pokémon aus der [[Fünfte Spielgeneration|5. Generation]] und die [[Entwicklung|Weiterentwicklung]] von [[Golbit]]. Sowohl sein Name als auch sein Aussehen kommen von dem {{wp||Golem||icon}}, einem Lehmriesen aus dem jüdischen Glauben, daher kommt wohl auch auf der [[Typen|Typ]] [[Geist]]. Der zweite Teil von seinem Namen kommt von {{wp||Gigant (Mythologie)|Gigant|icon}} bzw. {{tt|Gigantes|griechisch für Riesen}} ab. Des Weiteren ist [[Golgantes]] das [[Gewicht|schwerste]] und [[Größe|zweitgrößte]] nicht-legendäre Geist-Pokémon. Laut dem [[Pokédex]] gerät es außer Kontrolle, wenn man das Siegel auf seiner Brust abnimmt. Dies passt auch zu der Legende des Golems, wobei er ein Amulett aus Hirschhaut umgehängt bekam. Ein anderer [[Pokédex]]-Eintrag erwähnt eine uralte Kultur, die es als Hüter der Pokémon und Menschen erschuf. Dies ist seiner Herkunft sehr ähnlich.
  
 
In den Spielen trainiert [[Anissa]] ein [[Golgantes]]. Es gehört im [[Pokémon – Der Film: Schwarz – Victini und Reshiram/Pokémon – Der Film: Weiß – Victini und Zekrom|14. Pokémon-Film]] der Ladenbesitzerin [[Juanita]], wobei es in „Schwarz - Victini und Reshiram“ eine [[Schillernde Pokémon|andere Farbe]] besitzt. Im regulären [[Anime]] hatte [[Golgantes]] auch schon einige Auftritte. In ''„[[Der Pokémon Film-Wettbewerb!]]“'' kommt z. B. ein illusionäres Golgantes vor. Seinen ersten richtigen Auftritt hat es in der Episode ''„[[Meloetta und der Unterwassertempel!]]“'' in der es dem jungen Trainer Larry gehört.  
 
In den Spielen trainiert [[Anissa]] ein [[Golgantes]]. Es gehört im [[Pokémon – Der Film: Schwarz – Victini und Reshiram/Pokémon – Der Film: Weiß – Victini und Zekrom|14. Pokémon-Film]] der Ladenbesitzerin [[Juanita]], wobei es in „Schwarz - Victini und Reshiram“ eine [[Schillernde Pokémon|andere Farbe]] besitzt. Im regulären [[Anime]] hatte [[Golgantes]] auch schon einige Auftritte. In ''„[[Der Pokémon Film-Wettbewerb!]]“'' kommt z. B. ein illusionäres Golgantes vor. Seinen ersten richtigen Auftritt hat es in der Episode ''„[[Meloetta und der Unterwassertempel!]]“'' in der es dem jungen Trainer Larry gehört.  

Version vom 28. September 2019, 09:36 Uhr

AdW

Vivian

Vivian denkt nach

Vivian ist eine Forscherin aus Einall, die in den Spielen dem Protagonisten den C-Gear überreicht und in Orion City wohnt. Sie besitzt in den Spielen ein Somniam. Vivian forscht mit der Hilfe dieser Pokémon an der Pokémon Dream World und weist einen auch in eben diese ein. Wenn man noch keine Spielsynchro ID besitzt bzw. sie noch nicht registriert hat, leiht sie einem ihr Somniam, um die Traumwelt zu erforschen. Der Sprite der Trainerklasse Forscherin basieren auf ihr.

Ihr Anime-Debüt ist sie in der Episode Wo Träume brachliegen!, in der sie wie in den Spielen den Traumdunst erforscht.

Ihren ersten Manga-Auftritt hat Vivian im Kapitel VS. Floink - Abend zuvor, als sie mit Professor Esche per Bildtelefon über den Traumdunst redet.


Dimensions-Trio

Giratina erzählt eine Gruselgeschichte

Das Dimensions-Trio ist ein legendäres Trio bestehend aus den Drachen-Pokémon Dialga, Palkia und Giratina, den Cover-Pokémon der vierten Generation. Jedes Mitglied hat eine Spezialattacke: Dialgas Zeitenlärm, Palkias Raumschlag und Giratinas Schemenkraft. Ebenfalls haben sie auch Items die Attacken ihrer eigenen Typen verstärken, diese heißen Adamant-Orb für Dialga, Weiß-Orb für Palkia und Platinum-Orb für Giratina. Von den drei Pokémon ist Giratina der einzige Formwandler, der Formwechsel wird durch das Tragen seines Orbs ausgelöst oder das Betreten der Zerrwelt. Giratina besitzt, im Gegensatz zu Palkia und Dialga, eine einzigartige Typenkombination.

Im Anime haben Dialga, Palkia und Giratina Auftritte in den Filmen Der Aufstieg von Darkrai, Giratina und der Himmelsritter und Arceus und das Juwel des Lebens sowie in der Episode Der große Kampf um Raum und Zeit!.

Im Manga haben Palkia und Dialga ihren ersten Auftritt im 410. Kapitel und werden von Zyrus auf die Speersäule beschworen und kurzzeitig von diesem kontrolliert, damit sie gegeneinander kämpfen. Giratinas Urform hat sein Debüt im Kapitel VS. Dialga und Palkia (Teil 6), in diesem werden Dialga und Palkia von Zyrus' Kontrolle befreit und mit diesem in die Zerrwelt von Giratina gezogen.


Cynthia (rewritten)

Des Champs neue Kleider

Cynthia ist der Champ der Sinnoh-Region und auch der erste weibliche Champ. Am Anfang ihrer Reise ist sie mit einem Pokédex gereist, den sie von Professor Eibe bekam. Sie hilft dem Spieler gegen Team Galaktik, da sie ihre Ideologie nicht versteht. Cynthias Großmutter lebt mit ihrer Schwester in Elyses. Man trifft Cynthia in Pokémon HeartGold und SoulSilver bei den Sinjoh-Ruinen und in Pokémon Schwarz und Weiß in der Küstenstadt Ondula, dort ist sie nur frühlings und im Sommer. Sie besitzt im Sammelkartenspiel und einer Folge des Animes ein Rayquaza, ihr Signaturpokémon ist aber Knackrack.

Im Anime hat sie ihren ersten Auftritt in Der große Traum der Meisterin!. In ihrer Debüt-Episode kämpft Cynthia gegen Paul und gewinnt. Sie taucht auch in der Folge Wunderland, leb wohl! in der Illusion von Traunmagil auf, in der sie gegen Ash kämpft und ein Rayquaza einsetzt.

Sir Aaron

Aaron.png

Sir Aaron ist ein Charakter aus dem achten Pokémon-Film. Er hat eine starke Ähnlichkeit mit dem Partnertrainer Urs und ein Lucario als Schüler. Er besitzt nach Lucarios Aussage die gleiche Aura wie Ash. Vor hundert Jahren herrschte ein Krieg zwischen zwei befeindeten Heeren, den Sir Aaron nur beenden konnte, indem er mit seinem Tauboss zum Baum des Anfangs flog um Mew zu retten. Dies schaffte er aber nur, indem er seine Aura auf Mew übertrug. Durch seine Heldentat musste er aber sein Leben opferen. Aaron besitzt einen Stab, in dem er Lucario einschloss um ihn zu retten. Er erklärte auch Lucario, was Zeitblummen sind.

Harley

Junger Harley.jpg

Harley ist ein Koordinator aus Hoenn und ein Rivale von Maike. Seine Kleidung basiert auf einem Noktuska, welches auch sein Hauptpokémon ist. Er besitzt hauptsächlich Pokémon, die unheimlich wirken, wie Banette oder Ariados. Er hegt eine Abneigung gegenüber Maike, da er in seiner Kindheit eine Klassenkamaradin hatte, die ihm einmal sein Essen weggegessen hat. Sie war eine Doppelgängerin von Maike.

bereits Gezeigte

Aloe

Aloe 2.png

Aloe ist die Arenaleiterin von Septerna City und somit die zweite Arenaleiterin Einalls. Sie ist auch noch die Direktorin des Museums von Septerna City, in dem bekanntlich die Arena integriert ist, in der Arena wird mit Normal-Pokémon gekämpft. Sie ist neben Lilia eine der beiden Arenaleiterinnen die farbig sind. Ihr japanischer Name, der auch ihr deutscher Name ist, kommt von der gleichnamigen Pflanze Aloe. Wenn man sie besiegt, bekommt man den Grundorden. Aloe ist nach Norman die zweite Arenaleiterin von der bekannt ist, dass sie verheiratet ist. Ihr Ehemann, Baldur, ist der Vize-Direktor des Museums und somit ihr Stellvertreter. Nachdem der Protagonist die Arena gemeistert hat, trifft man auf Artie, einen weiteren Arenaleiter Einalls. Im Sommer kann man sie, wie die anderen weiblichen Arenaleiter, in Cynthias Haus in Ondula antreffen.

Kamilla

Kamilla Artwork.png

Kamilla, auch "die Strahlende Schönheit" genannt, ist die Arenaleiterin von Rayono City und leitet die vierte Arena von Einall. Die Trainer in ihrer Arena haben sich auf Elektro-Pokémon spezialisiert. Sobald man sie besiegt, erhält man den Voltorden. Sie ist die erste weibliche Elektro-Arenaleiterin und auch die erste Elektro-Arenaleiterin, die kein Raichu einsetzt. Ihr japanischer Name kommt von dem japanischen Wort für Donner, Kaminari, ihr deutscher Name von Kamille. Sie ist nebenberuflich auch Model, wobei sie dabei, laut eigener Aussage, nur die Ideale anderer vertritt. Wenn man auf die Marea-Zugbrücke will, muss man sie besiegt haben, damit sie mit ihrem Kollegen Turner telefoniert, der die Zugbrücke runterlassen kann. Im Anime kommt sie in den Folgen Kamilla, die elektrisierende Arenaleiterin! und Ein brillanter Kampf in der Rayono City-Arena! vor. In der ersten Folge sieht man sie auf einer Modenschau in diversen Outfits. Sie kämpft kurz darauf gegen Bell und gewinnt ohne großen Aufwand. In der zweiten Folge kämpft sie gegen Ash und verliert. Sie besitzt in allen Medien ein Zebritz und minderstens ein Emolga. Im Anime besitzt sie im Gegensatz zum Manga und den Spielen kein zweites Emolga, sonderen ein Zapplardin.

Kattlea

Kattlea SW Artwork.png

Kattlea ist ein Charakter aus den Spielen Pokémon Platin, HeartGold, SoulSilver Schwarz und Weiß. In den ersten drei Spielen in den sie auftaucht ist sie eine der beiden Kampfkoryphäen des Kampfpalais in der Kampfzone in Sinnoh und Johto. Diese Arbeit macht sie zusammen mit ihrem Kammerdiener Perenus, man kämpft aber nur gegen ihn. In Pokémon Schwarz und Weiß ist sie ein Mitglied der Top Vier Einalls. Sie kämpft dort mit Psycho-Pokémon, was einzigartig bei weiblichen Top Vier-Mitgliedern ist. Wenn man Kattlea im Frühling in Ondula in Cynthias Haus besucht, erzählt sie über die Kampfzone und das Kampfpalais. Ausserdem erzählt sie, dass ihr eigentlich das Haus gehört und sie Cynthia dort wohnen lässt. Zwischen der dritten und vierten Generation hat sich ihr Aussehen sehr verändert. Ihre Haare gehen ihr als Kampfkoryphäe nur zur Hüfte und sind hellbraun, als Top Vier-Mitglied gehen sie ihr zum Unterschenkel und sind aschblond. Ihr Name kommt in den meisten Sprachen von der Orchiedeenart Cattleya. Im Manga benutzt sie ein Galagladi als Leibwächter. Im Anime hat sie noch keinen Auftritt.


Legendäre Raubkatzen

Legendäre Raubkatzen (Anime).png

Die legendären Raubkatzen sind ein legendäres Trio, bestehend aus Raikou, Entei und Suicune. Der Anführer dieses Trios ist Ho-Oh. Laut einer Legende soll einmal die Turmruine abgebrannt sein und drei Pokémon dabei gestorben sein, Ho-Oh hat daraufhin diese Pokémon wiederbelebt. Diese Pokémon waren die legendären Raubkatzen. Sie werden auch öfters als "Hunde" bezeichnet, da die Grafik von Pokémon Gold und Silber sehr schlecht war und sie eher wie Hunde aussahen. Im Anime haben sie auch schon mehere Auftritte. Ash und seine Freunde sehen z. B. Suicune am Anfang ihrer Reise in Johto. Ein llusionäres Entei kidnappt Delia Ketchum im 3. Film, um Molly eine Mutter zu geben. Zusammen kommen die legendären Raubkatzen im 13. Film vor. Die legendären Raubkatzen haben alle ein wolkenhaftes Rückenfell, die jeweils eine andere Wolkenart darstellen: Raikous Fell stellt eine Gewitterwolke, Suicunes eine Regenwolke und Enteis eine Schönwetterwolke dar. In Pokémon Ranger kommen sie in der zehnten Mission: "Der Tempel von Fiore" unter dem Kommando von Gunter vor. Auch in Pokémon Ranger: Spuren des Lichts kommen sie vor und haben je eine spezielle Arealfähigkeiten: mit Suicune kann man über Wasser gehen, mit Entei kann man Felsen zertrümmern und mit Raikou kann man über Spalten springen.

Lotte

Die Flotte Lotte im Manga

Die Pfipitistin Lotte ist eine Kampfkoryphäe der Kampfzone, die in den Spielen und im Manga in Hoenn liegt und im Anime in Kanto. Sie leitet die Kampfipitis, die wie ein Vipitis aussieht, welches auch ihr Hauptpokémon ist. Wenn man in Pokémon Smaragd gegen sie antritt ist sie sehr von sich überzeugt und eingeschnappt, wenn sie besiegt wird. In den Remakes der Vorgängerspiele wird im Kampfresorts von einem Mann erwähnt, dass sie das Stellenangebot als Kampfkoryphäe angenommen hat. Dies kann dadurch erklärt werden, dass die Spiele sich in verschiedenen Zeitlinien befinden.

Im Anime hat sie ihren ersten und einzigen Auftritt in der Folge Flotte Lotte. In dieser tritt Ash gegen sie als vierte Kampfkoryphäe an und gewinnt gegen ihr Vipitis und Milotic mit seinem Pikachu und Donphan. Außerdem scheint sie in Rocko verliebt zu sein, da er geschlossen wirkende Augen besitzt, wie etwa Abra, Relaxo oder Eneco, welche bei ihr wohnen.

Im Pocket Monsters SPECIAL-Manga ist sie im Smaragd Arc zu sehen. Dort hat sie ihr Debüt im Kapitel VS. Schlukwech in dem sie mit ihrem Kollegen Serenus einen Showkampf mit Vipitis und Iksbat gegen ein Lektrobal und ein Schlukwech gewinnen können. Als Scott sie und ihre Kollegen vorstellen will platzt Smaragd rein und fordert sie heraus. Fünf Kapitel nach ihrem Debüt tritt sie mit Vipitis, Milotic und Pottrott gegen Smaragd an.

PdW

Shardrago

Schlitz!

Shardrago ist ein Pokémon mit dem Typ DracheIC.png aus der fünften Generation. Es entwickelt sich nicht weiter und entwickelt sich aus keinem Pokémon. Laut dem Pokédex jagt es in schmalen, von Stalobor und Onix gegraben, Höhlenschächten, was auf seine Kategorie Höhle zurückzuführen ist. Shardrago besitzt, dank seiner schuppigen Haut, die Fähigkeiten Rauhaut und, durch seine brutale Art zu kämpfen, Rohe Gewalt sowie seine Versteckte Fähigkeit Überbrückung. Obwohl seine Kopfhaut fester als Stein ist, besitzt das Pokémon nicht die Fähigkeit Steinhaupt. Shardrago ist das einzige Drachen-Pokémon, das Vergeltung und Kraftkoloss durch Levelanstieg erlernen kann. Seine Namen in allen Sprachen beinhalten, dank seines Kopfes, die Farbe Rot bzw. Scharlachrot, des Weiteren ist es in der roten Farbgruppe, obwohl sein Körper überwiegend blau ist. Seine Basiswert-Summe ist, gemeinsam mit Sen-Long und Tortunator, die niedrigste aller vollentwickelten Drachen-Pokémon.

Seinen ersten Auftritt im Anime hat es in der Episode Aller Anfang ist schwer!. Später fängt sich Clair aus Ebenholz City in der Episode Das andersfarbige Pokémon! ein grün-oranges Shardrago, welches durch einen Fangversuch von Team Rocket außer Kontrolle geraten ist und mithilfe ihres Dragoran beruhigt wird.

Im Pokémon Adventures-Manga hat Shardrago seinen ersten Auftritt im 39. Kapitel des Schwarz und Weiss Arcs, wo es von dem Arenaleiter Lysander eingesetzt wird. Im Pocket Monsters RéBurst-Manga hat der Antagonist Kigyan ein Shardrago als Burst-Form.


Golgantes

Bis zur Unendlichkeit und noch VIEL weiter!

Golgantes ist ein GeistIC.png BodenIC.png-Pokémon aus der 5. Generation und die Weiterentwicklung von Golbit. Sowohl sein Name als auch sein Aussehen kommen von dem GolemWikipedia icon.png, einem Lehmriesen aus dem jüdischen Glauben, daher kommt wohl auch auf der Typ Geist. Der zweite Teil von seinem Namen kommt von GigantWikipedia icon.png bzw. Gigantes ab. Des Weiteren ist Golgantes das schwerste und zweitgrößte nicht-legendäre Geist-Pokémon. Laut dem Pokédex gerät es außer Kontrolle, wenn man das Siegel auf seiner Brust abnimmt. Dies passt auch zu der Legende des Golems, wobei er ein Amulett aus Hirschhaut umgehängt bekam. Ein anderer Pokédex-Eintrag erwähnt eine uralte Kultur, die es als Hüter der Pokémon und Menschen erschuf. Dies ist seiner Herkunft sehr ähnlich.

In den Spielen trainiert Anissa ein Golgantes. Es gehört im 14. Pokémon-Film der Ladenbesitzerin Juanita, wobei es in „Schwarz - Victini und Reshiram“ eine andere Farbe besitzt. Im regulären Anime hatte Golgantes auch schon einige Auftritte. In Der Pokémon Film-Wettbewerb! kommt z. B. ein illusionäres Golgantes vor. Seinen ersten richtigen Auftritt hat es in der Episode Meloetta und der Unterwassertempel! in der es dem jungen Trainer Larry gehört.

Seine Statuswerte, Attacken sowie seine Fähigkeit Eisenfaust sind ziemlich ungebräuchlich für den Typ Geist, da sie sehr physisch ausgelegt sind. Es lernt durch Levelanstieg „nur“ zwei spezielle, elf physische Attacken und viele Attacken vom Kampf. Es fliegt, indem es seine Arme und Beine einfährt, was man auch im Anime sehen kann.


Larvitar

Larvitar

Larvitar ist ein Gestein/Boden-Pokémon aus der 2. Generation. Es ist die Basis-Stufe von Pupitar und Despotar. Larvitars Fähigkeit heißt Adrenalin, seine versteckte Fähigkeit trägt den Namen Sandschleier. Es entwickelt sich wie Dratini auf den Leveln 30 und 55.

Seinen ersten Aufritt im Anime hat es in Fang das Larvitar als es aus Ashs dritten Ei schlüpft. Am Anfang ist es noch sehr ängstlich.

Sein deutscher bzw. englischer Name kommt von Larve und Lizard, sein japanischer Name kommt von 幼児 Yōji oder 幼生 Yōsei und 嫌い Kirai.


Zekrom

Anime-Artwork von Zekrom
Zekrom ist ein legendäres Pokémon mit den Typen Drache und Elektro. Es ist auf der Weißen Edition abgebildet, obwohl es in der schwarzen Farbgruppe gehört. Es ist das Gegenstück zu Reshiram und bildet mit diesem und Kyurem das Tao-Trio. Es hat eine Spezialfähigkeit, Teravolt, die den gleiche Effekt wie Reshirams Turbobrand hat. Seine Spezialattacken heißen Kreuzdonner und Blitzschlag und sind verstärkt, wenn man sie nach Kreuzflamme bzw. Blauflammen, Reshirams Spezialattacken, eingesetzt werden. Seit Pokémon Schwarz 2 und Weiß 2 kann man durch das Item DNS-Keil Zekrom mit Kyurem zum Schwarzen Kyurem verschmelzen. Man sagt, dass Zekrom für den Wunsch steht.

Im Anime hat Zekrom seinen ersten Auftritt in der Episode Im Schatten von Zekrom!, in der es Pikachu die Energie raubt. In den 14. Pokémon-Filmen hat es eine Hauptrolle inne. Im Manga Pocket Monsters RéBurst ist es ein Pokémon von dem Protagonisten Ryouga. Im Schwarz und Weiss Arc des Pocket Monsters SPECIAL ist N im Besitz eines Zekroms.


Latias und Latios

Latias und Latios im Manga

Latias und Latios sind legendäre Pokémon der Typen Drache und Psycho aus der dritten Generation und haben damit eine einzigartige Typkombination. Sie sind die ersten legendären Pokémon mit einem festgelegten Geschlecht oder überhaupt einem Geschlecht.

Latias und Latios können, obwohl sie keine Flug-Pokémon sind, Fliegen erlernen. Laut ihren Pokédex-Einträgen sind sie hochintelligent und verstehen die menschliche Sprache. Des Weiteren kann Latias die Lichtbrechung nutzen, um unsichtbar zu werden. Sie sind sind im Duellturm nicht verboten, sofern sie nicht das Item Seelentau tragen. Im 5. Pokémon-Kinofilm spielen sie neben Bianca eine Hauptrolle und sind Geschwister. Sie basieren auf einer Mischung aus Drachen und Flug-Jets.

Wie viele legendäre Pokémon können sie mithilfe eines Ranger-Symbols in Pokémon Ranger 3 herbeigerufen werden. Welches von beiden man rufen kann ist vom Protagonisten abhängig, Julian hat Latios und Sonja hat Latias.


Zytomega

Falcon PUNCH

Das Vermehrung-Pokémon Zytomega ist vom Typ PsychoIC.png und kommt aus 5. Generation. Es etwickelt sich aus Mitodos, welches sich wiederum aus Monozyto entwickelt. Zytomegas Spezialangriffs- und Initative-Basiswerte entsprechen denen seiner Vorentwicklung Mitodos. Seine Vorentwicklungen und Zytomega selbst besitzen die einzigartige Fähigkeit zwar Donner, aber nicht Donnerblitz zu erlernen.

Im Anime ist der Gegenspieler aus Pokémon - Der Film: Weiß - Victini und Zekrom, Damon, ein Zytomega. In den Spielen ist das Mitglied der Top Vier Einalls Kattlea im Besitz des Vermehrung-Pokémons.


Bereits Gezeigte

Vulpix

20120807091509!Vulpix_%28Hoheit_der_Drachen_18%29.jpg

Vulpix, auch als Fuchs-Pokémon bekannt, ist ein Feuer-Pokémon, das aus der 1. Generation stammt. Es entwickelt sich mit einem Feuerstein zu Vulnona. Vulpix und seine Weiterentwicklung sind zu 75% weiblich, was einzigartig bei Feuer-Pokémon ist. Desweiteren ist es das einzige nicht-Geist-Pokémon, das Irrlicht oder Nachspiel durch Levelanstieg erlernen kann. Die Fähigkeiten Vulpix' sind Feuerfänger und Dürre. Letztere ist aber versteckt. Vulpix basiert, wie Vulnona, auf einem Kitsune, einem neuschwänzigen Fuchs, der mit seiner Schnauze oder Schwanzspitze Feuer erzeugen kann. Sein Name kommt von Vulpes und six. Laut dem Pokédex brennen seine sechs Schweife lichterloh kurz vor der Entwicklung zu Vulnona. Es wird dort auch gesagt, dass es bei der Geburt nur einen Schwanz hat, obwohl es sowohl im Anime und in den Spielen seine sechs Schweife schon hat, wenn es aus dem Ei schlüpft.

Im Anime besitzt Susi ein Vulpix, die es in Modezeit – Eitelkeit Rocko anvertraut, weil er sich eventuell besser um es kümmern könne. Macey besitzt ebenfalls ein Vulpix. Dieses wird von Ash vor Team Rocket beschützt. Auch im Manga kommt es vor. Dort hat Vulpix seinen ersten Auftritt in der Runde Gegen Kicklee!, welches Bill gehört. Auch Flavia besitzt ein Vulpix, welches seinen ersten Auftritt in Gegen Vibrava! hat. Es kämpft gegen Kordulas Kappalores und verliert schnell.