PokéWiki:Artikel der Woche

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Übersicht
Artikel Pokémon

Die Artikel und Pokémon der Woche (abgekürzt zusammengefasst: XdW) sind ein Element der Hauptseite, bei dem jede Woche entweder ein Artikel oder ein Pokémon ebendort vorgestellt werden. Die Texte werden von PokéWiki-Autoren geschrieben und von der Projektleitung auf die Hauptseite gebracht. Näheres zur Teilnahme am Projekt findet sich hier; für weitere Informationen zu AdW oder PdW lies bitte die hierüber verlinkten Projekt-Unterseiten.

AdW-Oekaki-Wettbewerb 2012 Logo.png

Neuigkeiten

Allgemeine Info:
17. August 2020: Die Richtlinien und Hinweise auf den AdW- und PdW-Unterseiten wurden aktualisiert. Die Änderungen entsprechen nun mehr der seit Monaten etablierten Schreibpraxis und bieten den Autoren in einigen Bereichen mehr Freiheit. Dank dem TCG-Projektleiter GrollenKette951 ist nun auch in einigen Fällen eine wertvolle Steigerung unseres Bildangebots möglich. Nähere Informationen dazu befinden sich auf den Unterseiten.
1. Juni 2020: Zehn Jahre nach der Neueinführung des Formats „Artikel der Woche“ werden künftige XdWs auszugsweise auch in den News von filb.de gezeigt.

AdW-Bereich:
27. September 2020: Alle Artikel, die im Jahr 2011 oder früher zum letzten Mal „Artikel der Woche“ waren, dürfen wieder genutzt werden.

PdW-Bereich:
14. Mai 2020: Alle Pokémon, die im Jahr 2011 oder früher zum letzten Mal „Pokémon der Woche“ waren, dürfen wieder genutzt werden. Regionalformen von regulären Pokémon jüngerer PdWs sind davon ausgenommen.

Mitmachen

Bei diesem Projekt handelt es sich um ein offenes Projekt, d. h. jeder PokéWiki-Autor kann einfach mitmachen, eine Mitgliedschaft oder Bewerbung sind nicht nötig. Eure fertigen Texte könnt ihr auf den entsprechenden Projekt-Unterseiten (oben verlinkt) einreichen. Entsprechend des dort beschriebenen Systems werden sie dann von der Projektleitung beurteilt und ggf. zur Präsentation auf der Hauptseite eingebunden. Eure Texte solltet ihr auf Unterseiten eurer Benutzerseite speichern, die idealerweise die Titel AdW, PdW oder XdW tragen sollten.

Die Projektleitung des Projekts setzt sich aus folgenden Autoren zusammen:

Missionen

Das Artikel der Woche-Projekt stellt regelmäßig Missionen ein, mit denen ihr Missionspunkte sammeln könnt. Außerdem können sie euch Anreize für neue Artikel geben. Aktuell könnt ihr folgende Missionen bearbeiten:

Wenn ihr eine Mission annehmen wollt, so tragt euch in das entsprechende Feld auf dem Missionsbrett ein (bei roten Missionen) und/oder fügt auf eurer Unterseite einfach eine kurze Notiz bei dem XdW hinzu (bei roten und blauen Missionen).

XdW-Einbindung

Hier werden die AdW/PdW der kommenden Wochen angezeigt. Sie können von allen Benutzern korrekturgelesen und entsprechend verbessert werden; Benutzer, die nicht über die Rechte eines Verlässlichen Benutzers verfügen, können ihre Verbesserungsvorschläge auf den jeweiligen Diskussionsseiten der Vorlagen einbringen.

Aktuelle Kalenderwoche 48 / 2020: Mehr.gif 23.11.2020 – 29.11.2020
(XdW der Folgewoche wird immer automatisch Montag um 0:00 eingebaut)

Die XdWs der nächsten Wochen:


Diese Woche

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/PdW/2020/KW48
Stimmt hier was nicht? Schnell auf der Diskussionsseite melden!

20190919180630%21Hopplo_%28Schwert_%26_Schild_031%29.png

Das nur 30 Zentimeter kleine weiße Hasen-Pokémon Hopplo ist ein Taschenmonster vom Typ FeuerIC.png, das seit der achten Spielgeneration existiert und das sich auf Level 16 zu Kickerlo und anschließend auf Level 35 zu Liberlo entwickelt. Es ist neben Chimpep und Memmeon eines der drei Starter-Pokémon, die man vom Pokémon-Champ der Galar-Region, Delion, in den Spielen Pokémon Schwert und Schild höchstpersönlich bekommt. Seine letzte Entwicklungsstufe ist außerdem seit dem Erscheinen der ersten Spielerweiterung nach dem Essen einer Dyna-Suppe dazu fähig, eine Gigadynamaximierung zu vollführen.

Sein Aussehen basiert auf einem kleinen KaninchenWikipedia icon.png, und wie bei vermutlich allen anderen Feuer-Startern auf einem der zwölf Zweige des chinesischen KalendersWikipedia icon.png, in diesem Fall dem HasenWikipedia icon.png. Hopplo erhöht durch das Rennen seine Körpertemperatur, so lässt es von seiner Nasenspitze und bis zu seinen Pfoten Feuer-Energie durch seinen ganzen Körper strömen, wodurch es seine wahre Kraft entfesseln kann und somit für jeden Pokémon-Kampf bereit ist.

Seinen ersten Anime-Auftritt hat Hopplo in der Folge Hoppla, Hopplo!. Dort führt es ein Trio von Kleptifux an, die in den Gassen von Score City leben und mit denen es gemeinsam Lebensmittel von anderen Leuten stiehlt, um auf der Straße überleben zu können. In der Folge Unfassbares Dynamax! fängt sich Goh dieses Hopplo, das nun eine wichtige Hauptrolle an Gohs Seite einnimmt. In der Episode Der entscheidende Kick! entwickelt sich Gohs Hopplo schließlich zu Kickerlo weiter.

Nächste Woche

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/AdW/2020/KW49
Stimmt hier was nicht? Schnell auf der Diskussionsseite melden!

Maikes schönes Papinella in seiner ganzen Pracht.

Maikes Papinella, ein Pokémon mit den Typen Käfer und Flug aus der Hoenn-Region, hat eine besondere Bindung zu Maike. Maike war, nachdem sie Janets Papinella bei einem Pokémon-Wettbewerb gewinnen sah, Feuer und Flamme auch mit einem eigenen Papinella an einem Wettbewerb teilzunehmen. Worauf sie in der darauf folgenden Folge Zweimal Franklin mithilfe ihres Flemmli ein Waumpel auf Route 104 als ihr allererstes Pokémon selbst gefangen hat. Sie verbringt sehr viel Zeit mit ihrem neu gefangenen Waumpel und es wird oft mit Pokémon-Futter verwöhnt. Oft streitet Maike sich mit Jessie von Team Rockt darum, wer das bessere Waumpel besitzt. Ihre beiden Waumpel entwickelten sich in der Folge Das Allesfresser-Pokémon zeitgleich und anschließend entwickelte sich Maikes Schaloko in der Episode Irren ist menschlich zu Papinella weiter.

Es wird sehr häufig von Maike in den Pokémon-Wettbewerben von Hoenn eingesetzt. Während der Kanto-Reise, lässt Maike ihr Papinella zu Hause in Blütenburg City, da ihm der Garten in der Arena gefällt und ihre Mutter gut auf es aufpasst.

Als Waumpel hat es sich noch immer nach dem Essen schlafen gelegt, im Gegensatz zu Jessies ruhigerem und gut erzogenem Waumpel. Es hatte auch eine bemerkenswert faule Persönlichkeit. Nachdem es sich jedoch zu seiner letzten Entwicklungsstufe entwickelt hatte, wurde es ruhiger und sanfter. Oft setzt sich Papinella gerne auf Maikes Kopf, da es sie als vertrauenswürdige Freundin ansieht, dies tut es auch bei Ash und seinen anderen Freunden.

In zwei Wochen

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/PdW/2020/KW50

Amagarga im Nordlicht

In den eisigen Tundren der Urzeit durchstreifte ein Pokémon die unerbittliche Kälte: Amagarga. Nach seinem Aussterben konnte dieses Fossil-Pokémon mit den Typen GesteinIC.png und EisIC.png zum ersten Mal in Kalos als seine Vorstufe Amarino aus einem Flossenfossil wiederbelebt werden. Zu einem Amagarga entwickelt sich jenes, indem es bei Nacht das Level 39 erreicht. Beide gehören der sechsten Generation an.

Laut Pokédex soll Amagarga besonnen und sanftmütig sein, was auch erklären könnte, warum seine Angriffs- und Initiative-Werte nicht die besten sind. In den Kraftpunkten liegt hingegen seine Stärke. Dieses Tundra-Pokémon besitzt an mehreren Stellen seines Körpers diamantähnliche Gebilde, die wohl mit seiner regulären Fähigkeit Frostschicht, mit der es jede Normal-Attacke in einen Eis-Angriff verwandelt, und seinem großen Angebot an eigentlichen Eis-Attacken in Verbindung stehen. Ein paar Exemplare verfügen außerdem über die Versteckte Fähigkeit Hagelalarm, mit der sie einen Hagelsturm heraufbeschwören können. Alle Amagarga mit dieser Eigenschaft waren Amarino, die als Geschenk an alle Teilnehmer des Turniers „Operation Drachen-Typ“ verteilt wurden, oder stammen von diesen ab.

Entworfen wurde Amagarga vom japanischen Künstler Hitoshi Ariga. Diesem diente offenbar die einst real existierende Dinosaurier-Gattung AmargasaurusWikipedia icon.png als Vorlage, die wie das Pokémon zwei parallel verlaufende Wirbelkämme auf dem Nacken besaß. Unklar ist jedoch, ob das reale Tier auch Hautsegel zwischen den Wirbelfortsätzen hatte. Die meisten Namen Amagargas beziehen sich ebenfalls auf diesen LanghalssaurierWikipedia icon.png.

In drei Wochen

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/AdW/2020/KW51

Gluraks ikonische erste Pokémon-Karte!

Zur Zeit der ersten Generation war dies die wohl begehrteste Pokémon-Sammelkarte! Obwohl... Nicht nur damals, denn bis heute ist das Glurak aus dem Basis-Set sehr beliebt und wertvoll! Das japanische Kakuchō Pack, welches die erste Erweiterung des Sammelkartenspiels darstellt, und somit auch jene Karte, stammt aus dem Jahre 1996. Im deutschsprachigen Raum erschien das Sammlerstück innerhalb des Basis-Sets am Ende des Jahres 1999.

Die seltene holografische Karte vom Typ Feuer besitzt das ikonische Artwork vom Illustrator Mitsuhiro Arita, welches Glurak in einer kampfbereiten Pose darstellt. Diese kämpferische Haltung wird auch durch die taktischen Eigenschaften der Karte widergespiegelt. Die Pokémon-Power „Energie verbrennen“ bewirkt, dass man schneller die vier benötigten Feuer-Energien für seine kräftige Angriff zusammensammelt, welcher ganze 100 KP Schaden zufügen kann. Neben einer Auflage des Originals im Base Set 2 und der Legendary Collection erschienen auch neue Illustrationen für die Sturmtief-Erweiterung und die Best Collection CD.

Aufgrund von Gluraks Popularität und der Möglichkeit einer guten Geldanlage sowie der Verbindung zu Kindheitserinnerungen wird diese Karte in einem guten Zustand ab vierstelligen Preisen gehandelt. Einiger Verkäufe dieser Karte, die hauptsächlich von Prominaten getätigt wurden, fallen gelegentlich in eine höhere Preisklasse und erregen so durch ihren Verkaufspreis mediale Aufmerksamkeit.

In vier Wochen

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/PdW/2020/KW52

Das legendäre Cosmovum

Die wenigsten Legendären Pokémon können sich weiterentwickeln. Eine dieser Ausnahmen bildet hierbei das Urgestirns-Pokémon Cosmovum. Dieses Pokémon mit dem Typ PsychoIC.png stellt die Weiterentwicklung von Cosmog dar und kann sich wiederum sowohl zu Solgaleo als auch zu Lunala weiterentwickeln, welche die Cover von Pokémon Sonne und Mond zieren, wobei seine Entwicklung editionsspezifisch ist. Mit diesen Spielen hatte die Entwicklungsreihe auch ihren ersten Auftritt.

Cosmovums Inneres erinnert an ein Schwarzes LochWikipedia icon.png, was erklären könnte, weshalb es neben Kaguron, trotz seiner geringen Größe, das schwerste Pokémon von allen ist. Ebenso lässt sich durch die harte, goldene Schale, die seinen Körper umgibt, seine Fähigkeit Robustheit erklären. Früher wurde es in Alola auch als Sternenkokon bezeichnet, was sich womöglich sowohl auf sein sternenähnliches Aussehen als auch auf seine Regungslosigkeit zurückführen lässt. Dazu sammelt es während dieser Phase viel Energie für seine Entwicklung. Das spiegelt sich auch in seinen internationalen Namen wider. Diese enthalten immer die Wörter Embryo oder ovum. Außerdem kann es in diesem Stadium nur Status-Attacken erlernen.

Ein ganz besonderes Cosmovum, das sich später auch voll entwickelt, ist in allen Medien im Besitz von Lilly, beziehungsweise im Anime auch von Ash, und trägt den Spitznamen Wölkchen. Cosmovums erster Anime-Auftritt ist in der Episode Fabians Rache!. Während Wölkchen sich im Anime zu Solgaleo entwickelt, entwickelt es sich im Manga zu Lunala. In letzterem besitzt die Æther Foundation jedoch ein zweites Exemplar, das zu Solgaleo wird.

Projekthelden

Bronze-Projektheld
RobbiRobb (21. Juli 2017)
SwowoJonny (04. Feb. 2019)
TM Master (12. Mai 2019)
Kenaz-Hagalaz (27. Okt. 2019)
DeXter (12. Aug. 2020)
Silber-Projektheld
Wasserwisser (06. März 2016)
Der Sternendiamantritter (12. Sept. 2018)
Maxmiran (04. Feb. 2019)
Kenaz-Hagalaz (05. Apr. 2020)
GoPika (01. Mai 2020)
Gold-Projektheld
Jaci (07. März 2016)
Killuu (16. Mai 2019)
Isso08-15 (01. Mai 2020)


Alle Archive des Pokémon der Woche: 2008200920102011201220132014201520162017201820192020
Alle Archive des Artikel der Woche: 20102011201220132014201520162017201820192020