PokéWiki:Artikel der Woche

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Übersicht
Artikel Pokémon

Die Artikel und Pokémon der Woche (abgekürzt zusammengefasst: XdW) sind ein Element der Hauptseite, bei dem jede Woche entweder ein Artikel oder ein Pokémon ebendort vorgestellt werden. Die Texte werden von PokéWiki-Autoren geschrieben und von der Projektleitung auf die Hauptseite gebracht. Näheres zur Teilnahme am Projekt findet sich hier; für weitere Informationen zu AdW oder PdW lies bitte die hierüber verlinkten Projekt-Unterseiten.

AdW-Oekaki-Wettbewerb 2012 Logo.png

Neuigkeiten

Allgemeine Info:
1. Juni 2020: Zehn Jahre nach der Neueinführung des Formats „Artikel der Woche“ werden künftige XdWs auszugsweise auch in den News von filb.de gezeigt.
12. April 2020: Kenaz-Hagalaz tritt der Projektleitung bei. Auf gute Zusammenarbeit!

PdW-Bereich:
14. Mai 2020: Alle Pokémon, die im Jahr 2011 oder früher zum letzten Mal „Pokémon der Woche“ waren, dürfen wieder genutzt werden. Regionalformen von regulären Pokémon jüngerer PdWs sind davon ausgenommen.

Mitmachen

Bei diesem Projekt handelt es sich um ein offenes Projekt, d. h. jeder PokéWiki-Autor kann einfach mitmachen, eine Mitgliedschaft oder Bewerbung sind nicht nötig. Eure fertigen Texte könnt ihr auf den entsprechenden Projekt-Unterseiten (oben verlinkt) einreichen. Entsprechend des dort beschriebenen Systems werden sie dann von der Projektleitung beurteilt und ggf. zur Präsentation auf der Hauptseite eingebunden. Eure Texte solltet ihr auf Unterseiten eurer Benutzerseite speichern, die idealerweise die Titel AdW, PdW oder XdW tragen sollten.

Die Projektleitung des Projekts setzt sich aus folgenden Autoren zusammen:

Missionen

Das Artikel der Woche-Projekt stellt regelmäßig Missionen ein, mit denen ihr Missionspunkte sammeln könnt. Außerdem können sie euch Anreize für neue Artikel geben. Aktuell könnt ihr folgende Missionen bearbeiten:

  • Schreibe ein Jubiläums-AdW zum PokéWiki!
  • Schreibe ein AdW zu einem Artikel, der mit der 8. Generation in Verbindung steht!

Wenn ihr eine Mission annehmen wollt, so tragt euch in das entsprechende Feld auf dem Missionsbrett ein (bei roten Missionen) und/oder fügt auf eurer Unterseite einfach eine kurze Notiz bei dem XdW hinzu (bei roten und blauen Missionen).

XdW-Einbindung

Hier werden die AdW/PdW der kommenden Wochen angezeigt. Sie können von allen Benutzern korrekturgelesen und entsprechend verbessert werden; Benutzer, die nicht über die Rechte eines Verlässlichen Benutzers verfügen, können ihre Verbesserungsvorschläge auf den jeweiligen Diskussionsseiten der Vorlagen einbringen.

Aktuelle Kalenderwoche 28 / 2020: Mehr.gif 06.07.2020 – 12.07.2020
(XdW der Folgewoche wird immer automatisch Montag um 0:00 eingebaut)

Die XdWs der nächsten Wochen:


Diese Woche

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/PdW/2020/KW28
Stimmt hier was nicht? Schnell auf der Diskussionsseite melden!

Schlitz!

Shardrago ist ein Pokémon mit dem Typ DracheIC.png aus der fünften Generation, ohne Entwicklung. Laut dem Pokédex jagt es in schmalen, von Stalobor und Onix gegraben Höhlenschächten, worauf seine Kategorie „Höhle“ zurückzuführen ist. Shardrago besitzt, dank seiner schuppigen Haut, die Fähigkeit Rauhaut. Seine andere Fähigkeit, Rohe Gewalt, sowie seine Versteckte Fähigkeit, Überbrückung, werden durch seine brutale Art zu kämpfen erklärt. Obwohl seine Kopfhaut fester als Stein ist, besitzt das Pokémon nicht die Fähigkeit Steinhaupt. Shardrago ist das einzige Drachen-Pokémon, das Vergeltung durch Levelaufstieg erlernen kann. In allen Sprachen beinhalten seine Namen, dank seines Kopfes, einen Begriff für die Farbe Rot bzw. Scharlachrot. Des Weiteren ist es in der roten Farbgruppe, obwohl sein Körper überwiegend blau ist. Seine Basiswert-Summe ist die niedrigste aller vollentwickelten Drachen-Pokémon.

Seinen ersten Auftritt im Anime hat es in der Episode Aller Anfang ist schwer!. Später fängt sich Sandra aus Ebenholz City in der Episode Das andersfarbige Pokémon! ein grün-oranges Shardrago, welches durch einen Fangversuch von Team Rocket außer Kontrolle geraten ist und mithilfe ihres Dragoran beruhigt wird.

Im Pokémon Adventures-Manga hat Shardrago seinen ersten Auftritt im 39. Kapitel des Schwarz und Weiss Arcs, wo es von dem Arenaleiter Lysander eingesetzt wird. Im Pocket Monsters RéBurst-Manga hat der Antagonist Kigyan ein Shardrago als Burst-Form.

Nächste Woche

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/AdW/2020/KW29
Stimmt hier was nicht? Schnell auf der Diskussionsseite melden!

Als Pokémon erlebst du spannende Abenteuer!

Im März 2020 bekamen die Fans von Pokémon Mystery Dungeon nach vier Jahren einen neuen Ableger der Reihe. Aber zur Überraschung einiger war dies kein komplett neues Abenteuer, sondern ein Remake von Team Blau und Team Rot. Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX heißt dieses Spiel und wirft den Spieler in Form eines Pokémon in eine Welt, in welcher die Pokémon die dominante Hochkultur darstellen und ihre eigene Gesellschaft bilden.

Die Handlung dreht sich um ein Heldenteam aus zwei Pokémon, welche versuchen herauszufinden, warum der Protagonist von einem Menschen in ein Pokémon verwandelt wurde. Währenddessen drohen zahlreiche Naturkatastrophen den Windkontinent zu verwüsten, wodurch einige Pokémon sehr aggressiv werden und sich überall auf dem Kontinent die namensgebenden Mysteriösen Dungeons bilden. Zusätzlich versuchen einige Gauner andere Pokémon zu tyrannisieren und mit fiesen Tricks viel Profit aus vermeintlichen Rettungsmissionen herauszuziehen. Nur das Heldenteam kann die Welt retten und für Recht und Ordnung sorgen.

Das Spiel gehört dem RPG-GenreWikipedia icon.png an und besitzt eine, für die Mystery Dungeon-ReiheWikipedia icon.png(en) einzigartige, Dungeon-Crawler-Mechanik. Der Großteil des Spiels findet in Mysteriösen Dungeons statt, in denen Pokémon gegeneinander kämpfen, Items einsetzen und Ebenen erkunden. Hier können auch weitere Pokémon für das Team rekrutiert werden, wodurch sie als Unterstützung für das Heldenteam mit ins Kampfgeschehen eintreten. Im Vergleich zu seinen Vorgängern hat dieses Spiel einige Neuerungen im Gameplay eingeführt, welche das Abenteuer zu einem strategisch ausgereifteren Erlebnis machen.

In zwei Wochen

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/PdW/2020/KW30

Rokkaiman

Wenn im Sommer die Sonne heiß am Himmel brennt, sind nicht nur Feuer-Pokémon in ihrem Element. Auch Bewohner von trockenen Wüsten laufen dann zu Hochform auf. In den Trockengebieten von Einall und Alola, wie der Haina-Wüste, ist ein ganz besonderer Bewohner zu Hause. Das Wüstenkroko-Pokémon Rokkaiman ist in der fünften Spielgeneration eingeführt worden und gehört den Typen BodenIC.png und UnlichtIC.png an, diese Typenkombination seiner Entwicklungsreihe ist einzigartig.

Schon als Ganovil gräbt sich das Pokémon in den durch die Sonne erhitzten Sand, um nicht auszukühlen. Es lebt im Verborgenen und wird durch die schwarze Membran um die Augen vor dem Wüstensand geschützt. Da es ein schlechter Jäger ist, frisst es hauptsächlich Aas. Sobald Ganovil sich zu Rokkaiman weiterentwickelt, gewinnt es an Beweglichkeit und Jagdgeschick deutlich hinzu. Seine Augen können Wärmestrahlung erkennen, wodurch sie sich auch im Dunklen zurechtfinden. Rokkaiman durchstreifen die Wüste in kleinen Rudeln. Diese sind von Weibchen angeführt, während die Männchen für das Jagen zuständig sind. Andere Wüstenbewohner wie Knacklion gehören dabei zur Leibspeise der Wüstenkrokos. Entwickelt sich Rokkaiman schließlich zu Rabigator, steigt es zum gefürchteten Wüstenräuber auf. Es durchschwimmt den Wüstensand mit großem Geschick und erbeutet Opfer, die es aus vielen hunderten Metern Entfernung erspäht hat.

Durch Rokkaimans Geschick ist es ein beliebter Partner für Pokémon-Kämpfe. So verlässt sich der auf Boden-Pokémon spezialisierte Arenaleiter Turner auf das Pokémon. Für Kämpfe in der Sommersonne ist er damit bestens vorbereitet.

In drei Wochen

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/AdW/2020/KW31

Wer passt am besten zu mir?

Kleider machen Leute. Das gilt auch für die Protagonisten der Hauptspiele. Schon in der vierten Generation gab es die ersten Kleidungsstücke für bestimmte Anlässe; ein Smoking bzw. Kleid für die Wettbewerbe. Aber erst mit der sechsten Generation, die Remakes Pokémon Omega Rubin und Alpha Saphir ausgenommen, konnte man den Trainer individualisieren und bekam so viele Gestaltungsmöglichkeiten. Angefangen von der Farbe der Haut, über Haar- und Augenfarbe, bis hin zu den einzelnen Kleidungsstücken.

Zu Beginn wählt man den Teint, der später aber nicht mehr verändert werden kann. Stehen einem zuerst nur wenige Klamotten zur Verfügung, lassen sich neue einfach in Boutiquen kaufen. Dabei gibt es wie auch im echten Leben verschiedene Preisklassen. Des Weiteren gibt es Friseursalons, in denen man sich eine neue Frisur verpassen lassen kann. Durch Kontaktlinsen lässt sich sogar die Farbe der Augen abwandeln. Als weiblicher Pokémon-Trainer kann man sich ebenfalls schminken lassen. Selbst der sogenannte Stil, also welche Pose der Trainer am Anfang eines Kampfes einnimmt, lässt sich zumindest in den Alola-Spielen ändern.

Darüber hinaus kommen ähnliche Gestaltungsmöglichkeiten auch in Pokémon GO vor, die dort aber Look heißen. Dort sind unter anderem auch einzelne Hemden der Pokémon Shirts zu finden, die man auch real erwerben kann.

In vier Wochen

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/PdW/2020/KW32

Koalelu bei seiner Lieblingsbeschäftigung: Schlafen

Koalelu ist ein Pokémon vom Typ NormalIC.png, das in Alola beheimatet ist und dementsprechend mit der siebten Generation in Pokémon Sonne und Mond erstmals auftrat. Das Halbschlaf-Pokémon basiert auf einem KoalaWikipedia icon.png, die wie Koalelu fast den gesamten Tag verschlafen. Wie aus seinen Pokédex-Einträgen hervorgeht, wird es sogar schlafend geboren und verbringt danach sein komplettes Leben in diesem Zustand. Selbst im Kampf oder beim Fressen von Blättern ist es nicht wach, kann sich aber dennoch bewegen. Passend dazu besitzt es die Fähigkeit Dauerschlaf, mit der es als schlafendes Pokémon behandelt wird und keiner weiteren primären Statusveränderung mehr unterworfen werden kann. Trotzdem ist es im Kampf nicht zu unterschätzen, denn auch im Schlaf kann sein Körper aktiv werden und den Baumstumpf nutzen, den es zu seiner Geburt von seinen Eltern erhalten hat und seitdem fest umklammert, um mit Dreschflegel oder Holzhammer zuzuschlagen. Deshalb ist es nicht nur ein wertvolles Mitglied im Team des Rivalen Tali, sondern wird auch von Captain Elima, der sich auf Normal-Pokémon spezialisiert hat, im Kampf eingesetzt.

Im Anime ist es als Pokémon von Heinrich Eich zu sehen und übernimmt dabei in der Pokémon-Schule die Aufgabe, die Schulglocke zu läuten, was es auch im Schlaf pünktlich macht. Als Pokémon von Tali tritt es hingegen auch im Pocket Monsters SPECIAL-Manga auf. Dieser setzt es im Kampf gegen Gladio beim Festival von Lili’i ein, verliert allerdings gegen Gladios Typ:Null.

Projekthelden

Bronze-Projektheld
RobbiRobb (21. Juli 2017)
SwowoJonny (04. Feb. 2019)
TM Master (12. Mai 2019)
Kenaz-Hagalaz (27. Okt. 2019)
Silber-Projektheld
Wasserwisser (06. März 2016)
Der Sternendiamantritter (12. Sept. 2018)
Maxmiran (04. Feb. 2019)
Kenaz-Hagalaz (05. Apr. 2020)
GoPika (01. Mai 2020)
Gold-Projektheld
Jaci (07. März 2016)
Killuu (16. Mai 2019)
Isso08-15 (01. Mai 2020)


Alle Archive des Pokémon der Woche: 2008200920102011201220132014201520162017201820192020
Alle Archive des Artikel der Woche: 20102011201220132014201520162017201820192020