Satoshi to Go! Aratanaru Tabidachi!!

Aus PokéWiki
(Weitergeleitet von PM136)
Navigation Suche
← EP1222 – Pokémon! Kimi ni Aete Yokatta! Alle Episoden
ja サトシとゴウ!あらたなる旅立ち!!
PM136.jpg
Informationen
Episodennummer 1223 (25.46 / PM136)
Staffel Staffel 25
Jahr 2022
Erstausstrahlung JA 16. Dezember 2022
Erstausstrahlung US nicht bekannt
Erstausstrahlung DE nicht bekannt
Dauer ca. 25 Minuten
Credits
Animationsteam Team Kato
Screenplay 米村正二 Shōji Yonemura
Storyboard 湯山邦彦 Kunihiko Yuyama
Regisseur 大和田淳 Jun Ōwada
Animationsleitung 柳原好貴 Yoshitaka Yanagihara
山崎玲愛 Rei Yamazaki
Musik
Japanisches Ending 1・2・3
Episodenbilder bei Filb.de

Satoshi to Go! Aratanaru Tabidachi!! (サトシとゴウ!あらたなる旅立ち!!) ist die 136. Folge von Pokémon Reisen: Die Serie und die 1223. Episode des Pokémon-Animes.

Handlung

Spoiler-Warnung:
Im nachfolgenden Abschnitt werden Details aufgeführt, die den Spaß beim Anschauen dieser Folge beeinträchtigen können.

Wichtige Ereignisse

Inhaltsangabe

Ash Ketchum und Goh haben ihre Ziele erreicht und sind mit Chloe campen gegangen. Dort gab es eine Meinungsverschiedenheit und später trafen sie erneut auf Lugia, welches sie zum Raid-Kampf herausgefordert haben. Ash und Pikachu beginnen mit Donnerblitz, was kaum Schaden zu machen scheint. Goh und Gohs Liberlo sind mit Feuerball dabei, was Lugia ebenfalls kaum stört. Die Hydropumpe wollen sie mit Aurasphäre und Präzisionsschuss abwehren, was aber nicht ausreicht. Nun soll es ihr Teamwork richten, indem Pikachu und Liberlo Ruckzuckhieb einsetzen und Liberlo Pikachu kickt, wodurch es noch schneller wird. Liberlo fängt Pikachu wieder auf.

Der Raid-Kampf beginnt

Lucarios Patronenhieb und Intelleons Aquadurchstoß treffen nicht, da sie von Lugia weggefegt werden. Um es mit ihrer vollen Kraft zu treffen, soll Lucario Liberlos Feuerball mit Aurasphäre einhüllen und Gohs Chimpep mit Holzhammer darauf schlagen. Pikachu sowie Intelleon geben Donnerblitz und Matschbombe dazu. Goh will es nun fangen, Lugia ist aber noch lange nicht am Ende seiner Kräfte und der Luftstoß lässt den Pokéball nicht nahe genug heran. Durch die Kraft dieser Attacke bricht der Felsvorsprung ab, auf dem Ash und Goh stehen und sie fallen herunter. Sie rufen ihre Pokémon zurück und Lugia fängt sie auf.

Gemeinsam fliegen sie der aufgehenden Sonne entgegen und beobachten die vielfältigen Pokémon von Kanto, darunter Relaxo, Magnetilo, Abra und Mewtu. Beide sind beeindruckt, wie groß diese Welt ist. Goh spricht seine Sorgen an, die er wegen seiner Reise hat. Denn bisher war immer Ash dabei, damit war nichts unmöglich. Er sorgt sich aber, ob er alleine auf eine Reise gehen könnte. Ash beruhigt ihn und meint, er wurde immerhin als Mitglied von Projekt Mew ausgewählt und hat es geschafft, Mew zu treffen.

Nach dem Treffen mit Ho-Oh erblicken beide diesen Regenbogen

Wie bei ihrer ersten Begegnung mit Lugia hören beide, wie es „Los geht’s!“ sagt. Es fliegt mit ihnen in eine große Wolke hinein, in der sie auf Ho-Oh treffen. Auf der anderen Seite erblicken beide einen Regenbogen. Genau diese Begeisterung und Spannung ist es, warum Ash auf Reisen geht. Um neue Pokémon zu treffen, mehr über sie wissen und sich mit ihnen anzufreunden. Mit dieser Begeisterung beschließt nun auch Goh, auf Reisen zu gehen. Chloe ist zurück am Campingplatz, als sie Ash und Goh auf Lugia sieht.

Zurück bei Professor Kirsch haben Ash und Goh ihr Vorhaben erklärt und sowohl er als auch René und Christin wünschen ihnen viel Glück. Goh gibt zwar zu bedenken, dass Professor Kirsch nun zwei Forschungsgehilfen verlieren wird, doch diese Sorge ist bald vorüber. Denn Chloe und Evoli möchten ebenfalls gern auf eine Reise gehen und mehr über die Welt lernen. Vielleicht gibt es sogar weitere Entwicklungen, die sie noch gar nicht kennen. Dabei wird sie Forschungsgehilfin sein, aber weiterhin zur Schule gehen. Voldi ist auch ganz aufgeregt. Auch die Sorge nach seinen Pokémon können sie Goh nehmen, denn sie werden sich in der Zeit um diese kümmern. Chloe ist erstaunt, als sie erfährt dass beide bereits morgen gehen wollen.

Auf der Abschiedsparty stoßen alle noch einmal an

Team Rocket ist bei Giovanni, um diesem Bericht zu erstatten. Sie erzählen, dass sie beim Meister-Turnier das stärkste Pokémon der Welt entdeckt haben und es sich jederzeit nehmen könnten. Er zählt auf sie, worüber sie sich freuen.

Es ist Abend und Ash und Goh haben ihr Zimmer aufgeräumt. Sie gehen nun in den Park, um die Pokémon noch ein letztes Mal zu füttern. Dort werden sie von einer Abschiedsparty überrascht, bei denen neben dem Team von Professor Kirsch auch die Mutter von Ash, Professor Eich und die Familie von Goh anwesend sind. Unter den wachsamen Augen von Suicune und Golgantes verbringen sie einen letzten gemeinsamen Abend, bevor sich beide am nächsten Tag verabschieden und auf den Weg machen.

Pikachu schläft auf Ashs Kappe und dieser freut sich über das schöne Wetter, als es von Team Rocket geschnappt und in eine Kapsel gesteckt wird. Nachdem sie ihre Phrase aufgesagt haben, soll Pikachu Donnerblitz einsetzen. Das schlägt fehl, da die Kapsel nicht leitend ist. Team Rocket hat jedoch die Rechnung ohne Morpeko gemacht, welches in die Kapsel beißt und Pikachu somit die Flucht erleichtert. Diese Aktion war mal wieder ein Schuss in den Ofen, was kein schönes Gefühl ist.

Hier nun, an dieser Kreuzung, kommt das Ende ihrer Gemeinschaft

Ash möchte wissen, was Goh als nächstes tun wird. Da es in Kanto noch Orte gibt, die er noch nicht kennt, möchte er zunächst hier bleiben. Ash hingegen hat sich noch nicht entschieden. Er geht einfach dahin, wo er gerade hin möchte. Als sie an eine Kreuzung gelangen, entscheidet sich Ash für den Weg voraus. Goh denkt, der Weg den man wählt entscheidet darüber, welche Pokémon man trifft und welche Abenteuer man erlebt.

Einige Zeit später gelangen sie an eine weitere Kreuzung. Ash ist sich nicht sicher, also sagen sie es gleichzeitig. Beide wollen in die jeweils andere Richtung gehen, also müssen sie sich nun voneinander verabschieden. Ash ist froh, Goh getroffen zu haben und bedankt sich bei ihm. Dieser bedankt sich ebenfalls, dass sich Ash mit ihm angefreundet hat. Vor ihnen könnte etwas Tolles auf sie warten, und diese Zukunft liegt bereits in ihren Händen.

Nachdem sie sich getrennt haben bleibt Goh kurz stehen, denn er ist traurig. Da ruft Ash ihm zu und sagt, er soll Mew finden und sich mit ihm anfreunden. Ash wiederum soll sicherstellen, dass er ein Pokémon-Meister wird. Erleichtert läuft Goh los, seiner Zukunft entgegen. Ash läuft auch los und dabei fällt ihm auf, dass der weite Himmel, die Bäume und die Pokémon genauso leuchten, wie sie es damals bei dem Start ihrer Reise in Alabastia getan haben.

Die Welt der Pokémon dreht sich weiter

Während ein letztes Mal 1・2・3 zu hören ist, erfolgt ein Rückblick auf einige der bisherigen Ereignisse von Pokémon Reisen und auch ein Blick in die Zukunft. So kümmern sich Professor Kirsch und sein Team weiter um Gohs Pokémon, Chloes Mutter zeichnet weiter und Chloe selbst beginnt ihre eigene Reise. Gary und Hu reden mit Professor Eich und Delion beobachtet einen Kampf zwischen Saida und Hop. Danika und Quentin kümmern sich um ein wildes Petznief und Siberio und Goh ist in Mistys Arena zu Besuch. Zum Schluss ist Ash zu sehen, wie er sein Smettbo und dessen Partnerin wiedersieht, bevor der Blick auf das Gruppenfoto von der Abschlussparty in Delias Haus gelenkt wird.

Chloe beobachtet im Rahmen ihrer Forschungsreise, wie drei Kinoso ihre Form wechseln. Sie fragt sich, wo Ash und Goh gerade sind und was sie wohl treiben, als ein Papinella an ihr und Evoli vorbei fliegt. Dieses Papinella kommt bald an einem Trainer vorbei, der ein Pokémon gefangen hat und trifft kurz darauf einen weiteren. Dieser beginnt gerade mit seinem Lucario einen Kampf gegen das Lapras eines fremden Trainers. während ein Ballon über ihnen schwebt.

In der sich endlos erstreckenden Welt der Pokémon gehen die Leben und Abenteuer von Ash, Goh und Chloe weiter.

Debüts

Keine wichtigen Personen oder Pokémon haben in dieser Episode ihren ersten Auftritt.

Charaktere

Menschen

Pokémon

Trivia

← EP1222 – Pokémon! Kimi ni Aete Yokatta! Alle Episoden