Tsukamitoru Mirai!

Aus PokéWiki
(Weitergeleitet von PM134)
Navigation Suche
← EP1220 – Project Mew Alle Episoden Pokémon! Kimi ni Aete Yokatta! – EP1222 →
ja つかみとる未来!
PM134.jpg
Informationen
Episodennummer 1221 (25.44 / PM134)
Staffel Staffel 25
Jahr 2022
Erstausstrahlung JA 2. Dezember 2022
Erstausstrahlung US nicht bekannt
Erstausstrahlung DE nicht bekannt
Dauer ca. 25 Minuten
Credits
Animationsteam Team Kato
Screenplay 米村正二 Shōji Yonemura
Storyboard 尼野浩正 Hiromasa Amano
Regisseur 太田彬彦 Akihiko Ōta
Animationsleitung 大西雅也 Masaya Ōnishi
大山愛子 Aiko Ōyama
中村季実代 Kimiyo Nakamura
小川智樹 Tomoki Ogawa
中矢利子 Toshiko Nakaya
濱中章太郎 Shōtarō Hamanaka
酒井裕未 Hiromi Sakai
伊藤京子 Kyōko Itō
Musik
Japanisches Opening 1・2・3
Japanisches Ending バツグンタイプ
Episodenbilder bei Filb.de

Tsukamitoru Mirai! (つかみとる未来!) ist die 134. Folge von Pokémon Reisen: Die Serie und die 1221. Episode des Pokémon-Animes.

Handlung

Spoiler-Warnung:
Im nachfolgenden Abschnitt werden Details aufgeführt, die den Spaß beim Anschauen dieser Folge beeinträchtigen können.

Wichtige Ereignisse

Inhaltsangabe

Die Mitglieder von Projekt Mew sind auf Ferneiland und haben den Tafelberg bestiegen, um nach Mew zu suchen. Dort trafen sie auf Groudon und Kyogre. Quentins Snibunna kämpft mit Eissplitter und Finsteraura gegen Groudon und sieht sich Abgrundsklinge gegenüber, als Gary eingreift und es ablenkt. Groudon dreht sich daraufhin um und geht. Quentin ist misstrauisch und will es verfolgen.

Gohs Chimpep setzt Hammerarm ein

Danikas Azumarill kann mit Hydropumpe ebenfalls nicht viel gegen Kyogre ausrichten, als Goh und Hu dazwischengehen. Statt Ursprungswoge einzusetzen, bekommt es von Gohs Chimpep einen Hammerarm ab und zieht sich zurück. Danika hat auch vor, es zu verfolgen und Goh bedankt sich bei Chimpep für dessen Einsatz. Bald darauf treffen sich beide Gruppen in einer Höhle wieder, in der sich Groudon und Kyogre wieder vereinen und sich herausstellt, dass Mew dahintersteckte. Es teleportiert sich auf einen Kristall und sendet eine Energie aus. Diese veranlasst die Pokémon in der Umgebung, sich zu den anderen Kristallen im Boden zu begeben, welche sie zu mögen scheinen.

Die Energie wird stärker und Goh findet sich im Weltall wieder. Dort sieht er, wie ein Komet auf der Erde einschlägt und diese sich entwickelt. Desweiteren begegnet ihm Rayquaza. Er schreckt davor zurück und fällt auf die Erde, wo er im Wasser landet. Dort sieht er einige Fossil-Pokémon wie Amonitas und Relicanth. Als er wieder auftaucht, sieht er Mew, welches lacht. Gemeinsam fliegen sie zur Insel, wo Mew verschwindet, Goh hinunterfällt und aufwacht. Ebenso die anderen vier, denn sie hatten alle den gleichen Traum.

Mews Energie bringt die Kristalle zum Leuchten

Danika berührt den Kristall, woraufhin er zu leuchten aufhört und zu Boden fällt. Da nun auch die anderen Steine nicht mehr leuchten, fangen die Pokémon an, sich zu streiten. Nun funktionieren ihre Geräte aber wieder, wodurch sie wieder mit Professor Amaranth kommunizieren und ihre Pokébälle verwenden können. Mew schwebt nun über ihnen und wird beihnahe von den Attacken der sich streitenden Pokémon getroffen. Deshalb setzt es eine Attacke ein, woraufhin Quentin und Danika ihre beiden Wulaosu hervorholen und zurückschlagen. Diese haben gegen Mews Attacken aber keine Chance und werden bereits nach der zweiten besiegt.

Nun setzen auch die anderen drei ihre Pokémon ein, wobei Goh aber Bedenken äußert. Er glaubt, dass Mew vielleicht einfach nur spielen will. Auch zu fünft können sie Mews Attacke jedoch nicht aufhalten, wodurch sie getroffen und die wilden Pokémon besiegt werden. Auch bei der folgenden Attacke ist Lichtschild zu schwach und alle fünf werden besiegt. Ebenso stürzen ein paar Brocken von der Höhle hinab. Goh hat sich sehr gewünscht, es wiederzusehen, aber nicht auf diese Art und Weise. Sie müssen weiterkämpfen und erneut fallen ihre Pokémon zu Boden.

Goh weiß nicht, was er tun soll, als er an Ash und ihr Versprechen zurückdenkt. Er möchte nicht aufgeben und spricht mit Mew. Er erzählt diesem, wie er seit ihrer Begegnung nach Mew sucht, um es wieder zu treffen. Mew ist der Grund, warum er auf Reisen gegangen ist. Mew ist auch der Grund, warum er Forschungsgehilfe wurde und Ash getroffen hat, warum er durch verschiedene Regionen gereist ist und warum er viel über Pokémon gelernt hat. Alles was er heute ist, ist er wegen Mew.

Goh, Hu und Gary verabschieden sich

Während Mew einen Hyperstrahl auf ihn abfeuert, bedankt er sich bei diesem. Mew ist überrascht und die Attacke verschwindet, kurz bevor sie ihn trifft. Es sieht die verletzten Pokémon und heilt sie. Auch beginnt der Kristall wieder zu leuchten, worüber sich die Pokémon freuen. Anschließend teleportiert Mew sie nach draußen. Der Kampf ist nun also vorbei und Goh verspricht, Mew erneut zu sehen. Diese Zukunft liegt bereits in seinen Händen, findet auch Mew, nachdem es lachend von seiner Hand fliegt und verschwindet.

Da die Regenzeit wieder beginnt, ist das Projekt nun beendet. Der Traum über die Entstehung der Welt könnte wahr sein, oder auch nur eine Illusion von Mew. Es ist rätselhaft und faszinierend zugleich. Die Verfolger des Projekt Mew sind nun entbunden, können beim nächsten Mal aber gern wieder mitmachen. Danika und Quentin haben sich bereits dafür entschieden, die anderen drei sind sich aber noch nicht sicher. Unter leichtem Druck verkündet Quentin, dass sie kein schlechtes Team gebildet haben und bedankt sich bei ihnen.

Am Hafen kommt nun das Ende ihrer Gemeinschaft und sie verabschieden sich. Goh ist froh, Gary getroffen zu haben und ermutigt Tokio, alle Psycho-Pokémon zu finden, um Celebi zu erreichen. Auf dem Schiff ruft Goh Ash an und fragt ihn, wie sein Kampf gegen Delion gelaufen ist. Welche Zukunft erwartet sie?

Debüts

Keine wichtigen Personen oder Pokémon haben in dieser Episode ihren ersten Auftritt.

Charaktere

Menschen

Pokémon

← EP1220 – Project Mew Alle Episoden Pokémon! Kimi ni Aete Yokatta! – EP1222 →