Climax Jidō! Satoshi no Masters Tournament!!

Aus PokéWiki
(Weitergeleitet von PM121)
Navigation Suche
← EP1207 – Koharu to Eievui, Kanōsei wa Mugendai! Alle Episoden Semi Final I - Asshō – EP1209 →
ja 最高潮始動!サトシのマスターズトーナメント!!
PM121.jpg
Informationen
Episodennummer 1208 (25.31 / PM121)
Staffel Staffel 25
Jahr 2022
Erstausstrahlung JA 12. August 2022
Erstausstrahlung US nicht bekannt
Erstausstrahlung DE nicht bekannt
Dauer ca. 25 Minuten
Musik
Japanisches Opening 1・2・3
Japanisches Ending バツグンタイプ
Episodenbilder bei Filb.de

Climax Jidō! Satoshi no Masters Tournament!! (最高潮始動!サトシのマスターズトーナメント!!) ist die 121. Folge von Pokémon Reisen: Die Serie und die 1208. Episode des Pokémon-Animes.

Handlung

Spoiler-Warnung:
Im nachfolgenden Abschnitt werden Details aufgeführt, die den Spaß beim Anschauen dieser Folge beeinträchtigen können.
Erster Teil

Diese Episode beginnt mit einer Nachrichtensendung zu den Krönungs-Weltmeisterschaften. Es werden dort Informationen und Rückblicke zu den bisherigen Kämpfen zu sehen sein. Von den über 10.000 Teilnehmern bilden acht die Spitze, die jetzt um den Titel kämpfen. Im ersten Kampf nutzte Delion Gigadynamax, um Alains Brigaron auszuschalten. Mit Gluraks sehr effektiven Attacken konnte Alain Delions Gortrom ausschalten, aber auch mit der Mega-Entwicklung hatte er keine Chance gegen Delions Glurak und verlor.

Im zweiten Kampf traten Siegfried und Diantha gegeneinander an. Mit seiner Drachenbrigade griff Siegfried unermüdlich an, doch Diantha konnte mit gut gezielten Statusattacken ihren Gegner besiegen. Eine große Rolle spielte dabei Pumpdjinns Halloween, welche dem Gegner den Typen Geist hinzufügt. Mit Guardevoirs Mondgewalt konnte sie schließlich den Kampf für sich entscheiden.

Cynthia enthüllt ihre Mega-Entwicklung

Mit Hornbohrer hat Lilia Cynthias Gastrodon besiegt, doch gegen Milotic hatten sie ein schweres Spiel. Als Cynthia dann ihre Mega-Entwicklung enthüllte, war Lilias Maxax Cynthias Mega-Knakrack schutzlos ausgeliefert und so war der dritte Kampf entschieden. Nach Alain und Siegfried ist Lilia so ebenfalls aus dem Rennen und der Kampf zwischen Ash und Troy steht bevor.

Ashs Pescragon und Gengar konnten gut gegen Stollos und Wielie austeilen, wurden aber beide besiegt. Schlussendlich standen sich so Metagross und Ashs Pikachu gegenüber. Troy setzte die Mega-Entwicklung ein. Dadurch konnte Metagross Pikachus Donnerblitz vorhersehen und problemlos ausweichen. Aus diesem Grund entschied sich Ash, ihre Z-Attacke, Tausendfacher Donnerblitz einzusetzen. Auch hier konnte Mega-Metagross zunächst ausweichen und befand sich plötzlich neben Pikachu, Troy hat jedoch nicht damit gerechnet, dass Pikachu die Elektrizität steuern kann. So konnte Pikachu die Lichtkanone abwehren und Mega-Metagross zu Boden zwingen. Mit einem Eisenschweif war Metagross besiegt und Ash der Sieger des vierten Kampfes.

Nun wirft die Show einen Blick auf die übrigen Teilnehmer. Beginnend mit Delion, dessen Pokémon nicht nur gut trainiert sind, sondern dem mit seiner guten Beobachtungsgabe kaum ein Trick seines Gegners entgeht. Zudem kann sein Glurak Gigadynamax einsetzen. Diantha hingegen setzt auf gut choreografierte Kämpfe, bei denen sie mit ihrem Guardevoir stehts Augenkontakt hält. Durch ihre Bindung können sie so miteinander kommunizieren.

Im Gegensatz dazu hat Cynthia, die Königin von Sinnoh, die größte Erfahrung aller Top Acht. Mit ihrem Knakrack, welches sehr hohe Angriffs-, Verteidigungs- und Initiativewerte besitzt und zudem die Mega-Entwicklung ausführen kann, kennt ihre Kraft keine Grenzen. Mit weniger Erfahrung, dafür mit verrückten Ideen und indem er mit seinen Pokémon synchron ist, kann Ash unvorstellbare Kräfte freisetzen.

Im Anschluss werden drei dieser verrückten Ideen vorgestellt. So konnten sie Saidas Resladero besiegen, indem sich Pikachu mit Eisenschweif in den Boden gegraben hat und dann Ruckzuckhieb nutzte. Ebenso überraschend kam Dragorans Orkan, mit dem es Lilias Draco Meteor aufgesaugt hat und dadurch selbst diese Attacke einsetzen konnte. Und als sie im Kampf gegen Roy in der Klemme saßen, nutzten Ash und Lucario ihre Aura, um eine riesige Aurasphäre einzusetzen und Gigadynamax-Duraludon zu besiegen.

Zweiter Teil
Nio wünscht Gengar viel Glück

René lauscht erneut einer Radiosendung, die den Hörer wie ein Drachenstoß treffen will. Die erste Nachricht stammt von Nio, welcher Ashs Gengar unterstützen will. Gengar hat immer ein Lächeln auf den Lippen, aber bevor es Ash getroffen hat, ging es ihm nicht gut. Damals wurde es von seinem Trainer verlassen. Doch Ash hat sich um es gekümmert und jetzt gibt es alles für ihn. Nio wünscht ihm viel Glück im Kampf.

Kaum hat der Moderator das vorgelesen, ist auch schon der erste Kommentar da. Dieser stammt von Thymelot. Dieser erinnert sich zurück, wie er mit Ash und Goh trainiert hat und Ashs Porenta dabei geholfen hat, ein wahrer Ritter zu werden. Bei ihrem Kampf gegen Rinto hatten sie ein schweres Spiel und standen kurz vor ihrer Niederlage. Doch Porenta ging weiter, weil Ash an es geglaubt hat. Mit nichts als einem Lauch als Schild in der Hand besiegen sie Galagladi. Währenddessen hat sich Porenta zu Lauchzelot weiterentwickelt. Thymelot wünscht Lauchzelot ebenfalls viel Glück.

Vielleicht kann nicht jeder an einem Turnier teilnehmen, aber jedes Pokémon hat seine eigenen Geschichten und diese sind so zahlreich wie ein Draco Meteor.

Debüts

Keine wichtigen Personen oder Pokémon haben in dieser Episode ihren ersten Auftritt.

Charaktere

Menschen

Pokémon

← EP1207 – Koharu to Eievui, Kanōsei wa Mugendai! Alle Episoden Semi Final I - Asshō – EP1209 →