Der gewundene Pfad zur Größe!

Aus PokéWiki
(Weitergeleitet von PM092)
Navigation Suche
← EP1178 – Der Geister-Express! Alle Episoden Der Name sagt alles! – EP1180 →
Der gewundene Pfad zur Größe!
ja ゲンガー頑張る!キョダイマックスへの道!!
en The Winding Path to Greatness!
PM092.jpg
Informationen
Episodennummer 1179 (25.02 / PM092)
Staffel Staffel 25
Jahr 2021
Erstausstrahlung JA 24. Dezember 2021
Erstausstrahlung US nicht bekannt
Erstausstrahlung DE 21. August 2022
Dauer ca. 25 Minuten
Credits
Animationsteam Team Kato
Screenplay 赤尾でこ Deko Akao
Storyboard 尼野浩正 Hiromasa Amano
Regisseur 山本貴之 Takayuki Yamamoto
Animationsleitung 柳原好貴 Yoshitaka Yanagihara
小山知洋 Tomohiro Koyama
Musik
Japanisches Opening 1・2・3
Japanisches Ending バツグンタイプ
Episodenbilder bei Filb.de

Der gewundene Pfad zur Größe! ist die 92. Folge von Pokémon Reisen: Die Serie und die 1179. Episode des Pokémon-Animes.

Handlung

Spoiler-Warnung:
Im nachfolgenden Abschnitt werden Details aufgeführt, die den Spaß beim Anschauen dieser Folge beeinträchtigen können.

Wichtige Ereignisse

Inhaltsangabe

Nachdem sie in einem Geisterzug gegen Kryppuk gekämpft haben, sind Ash und Goh in Passbeck angekommen. Hier möchten sie Nio besuchen, den Arenaleiter der Geister-Arena. Ashs Gengar möchte sich nämlich unbedingt gigadynamaximieren und Professor Kirsch hat vorgeschlagen, Nio um Rat zu fragen. Goh wusste noch gar nicht, dass Passbeck zwei Arenen hat. Als sie aber um die Ecke kommen, trauen sie ihren Augen kaum. Das Gebäude vor ihnen sieht gar nicht aus wie eine Arena, eher wie eine verlassene Ruine. Da die Tür offenbar unsichtbar ist, wenn sie geschlossen ist, ruft Ash nach Nio, der daraufhin die Tür einen Spalt öffnet. Hier bemerken sie, dass Nio derjenige ist, den sie im Geisterzug getroffen haben.

Galar-Corasonn ist über die Störung nicht sonderlich erfreut

Nio geht mit ihnen ins Stadion, da es in der Arena zu eng ist. Dort kommt ihnen Saida entgegen und nach einem kurzen Gespräch fangen sie an. Zunächst sieht es gut aus, doch dann stellt sich heraus, dass Gengar offenbar gar kein Gigadynamax kann, weshalb es traurig ist. Deshalb wollen sie mit Dyna-Pilzen eine Dyna-Suppe kochen. Als erstes gehen sie zu einem Friedhof, auf dem jedoch neben ein paar Steinen auch Galar-Corasonn liegen. Nio warnt sie davor, dass man sie niemals treten darf, denn laut Pokédex werden sie einen sonst verfluchen. Da klammert sich Ash einfach an Gengar fest und schwebt mit ihm zu dem Pilz. Er kann ihn pflücken, allerdings rutscht ihm danach seine Kappe herunter, welche dann natürlich auf einem Corasonn landet. Bevor jedoch etwas passieren kann, hat Goh es bereits gefangen und es passiert Ash nichts.

Phandra und Grolldra schlafen auf einem Dyna-Pilz

Da ein Pilz nicht ausreicht, gehen sie als nächstes in einen Wald, wo sie einen zweiten Pilz finden. Als Ash ihn in der Hand hat, taucht hinter dem Baum ein Trombork auf, welches sie angreift. Sie können entkommen, allerdings reichen zwei Pilze immer noch nicht aus. Da entdecken sie ein Phandra, welches gerade schläft und dabei einen Pilz als Kissen benutzt. Auf dessen Kopf liegt ein Grolldra. Als es herunterrutscht, fängt Ash es auf und halb verschlafen verkriecht es sich daraufhin unter seiner Kappe. Da es jetzt kein Pokémon mehr auf seinem Kopf hat, wird Phandra nervös und schnappt sich stattdessen Chimpep, welches beginnt, auf Phandras Kopf zu schlagen. Das findet Phandra aber nicht so toll und fliegt umher, um Chimpep abzuschütteln.

Um es zu beruhigen, hält Ash Grolldra in die Luft und ruft Phandra, welches beginnt, auf Ash zuzurasen. Bevor etwas passieren kann stellt sich Gengar in den Weg und hält es auf, was Nio erstaunt. Sie tauschen Chimpep und Grolldra. Nio fragt Phandra, ob Ash den Pilz haben kann und Phandra überlässt ihn Ash. Jetzt haben sie genug zusammen, weshalb sie wieder zurück in die Arena gehen und Nio mit der Zubereitung beginnt. Dann legt er den Deckel auf und sagt, dass es noch über Nacht köcheln muss. Nio möchte wissen, ob sich Gengar vorhin nicht verletzt hat, als er Phandra aufgehalten hat, aber es ist alles in Ordnung. Ash fragt Nio, ob er mit Pokémon reden kann, denn im Geisterzug wusste er, was Kryppuk sagte, wie auch bei Phandra und Grolldra. Erst ist Nio die Frage unangenehm und er will wissen, ob sie denken dass er seltsam ist. Das sind sie jedoch überhaupt nicht, wenn, dann ist Goh neidisch. Ash kann Pokémon auch verstehen und manchmal verbinden sich beim Kampf ihre Herzen und ihre Gefühle werden synchron.

Gengar freut sich über die Suppe

Ash sagt, Nio kann ihm die Nachtwache überlassen, er wird gut aufpassen. Eine Weile später ist er eingeschlafen. Nio findet Ash lustig und sagt Goh, dass dieser auch schlafen gehen kann und er aufpassen wird. Gengar ist neugierig und möchte in den Topf schauen, aber Nio erwischt ihn und kann ihn sogleich beruhigen. Er ist sich sicher, dass es eine gute Suppe wird. Schließlich haben sich Ash und Gengar viel Mühe gegeben. Als sich Gengar über den Lob freut, verrutscht Nios Maske ein wenig, wodurch sein Gesicht zu sehen ist.

Am nächsten Tag ist die Suppe fertig und Gengar kann sie essen. Danach grinst Gengar über beide Ohren und sie gehen ins Stadion, um es erneut zu versuchen. Während Saida hinzukommt, setzen Ash und Gengar erfolgreich Gigadynamax ein. Während langsam die Sonne untergeht, hasten Ash und Goh zum Zug. Als sie sich hingesetzt haben, lugt Nio um die Ecke. Er möchte sich von ihnen verabschieden, als der Zug schon losfährt. Sie bedanken sich bei ihm und freuen sich aufs Wiedersehen. Nios Hilfe markiert den Beginn einer großen Freundschaft.

Debüts

Pokémon

Charaktere

Menschen

Pokémon

← EP1178 – Der Geister-Express! Alle Episoden Der Name sagt alles! – EP1180 →