Pikachu Taichō! Susume Tairetsu!!

Aus PokéWiki
(Weitergeleitet von PM073)
Navigation Suche
← EP1159 – Chikameikyū Shuffle Panic!? Alle Episoden Darkrai Manatsu no Yoru no Yume – EP1161 →
ja ピカチュウ隊長!進めタイレーツ!!
PM073.jpg
Informationen
Episodennummer 1160 (23.73 / PM073)
Staffel Staffel 24
Jahr 2021
Erstausstrahlung JP 16. Juli 2021
Erstausstrahlung US nicht bekannt
Erstausstrahlung DE nicht bekannt
Dauer ca. 25 Minuten
Episodenbilder bei Filb.de

Pikachu Taichō! Susume Tairetsu!! (ピカチュウ隊長!進めタイレーツ!!) ist die 73. Folge von Pokémon Reisen: Die Serie und die 1160. Episode des Pokémon-Animes.

Handlung

Spoiler-Warnung:
Im nachfolgenden Abschnitt werden Details aufgeführt, die den Spaß beim Anschauen dieser Folge beeinträchtigen können.

Wichtige Ereignisse

Inhaltsangabe

In einer unbekannten Region, die von Schnee und Eis bedeckt ist, lebt eine Gruppe von Kubuin. Eines der Kubuin liegt auf einer Eisscholle und ruht sich aus, während diese aufs Meer hinaus driftet, ohne dass Kubuin das bemerkt. Es wacht erst auf, als es sich bereits weit weg befindet.

Kubuin driftet mit seiner Eisscholle auf zu neuen Ufern!

Im Kirsch-Laboratorium ist wieder mal Fütterungszeit. Chimpep möchte von Raichu ein paar Beeren abholen und stellt sich hinten an. Diese Aufstellung erinnert Professor Kirsch an ein Legios, welches aus sechs Pokémon besteht, die sich perfekt synchron bewegen und so wie ein einziges wirken. Da Ash und Goh das sehr faszinierend finden und noch nie zuvor ein Legios gesehen haben, fliegen sie nach Galar. Unterdessen zerbricht die Eisscholle von Kubuin und es landet im Wasser.

In Galar angekommen suchen sie nach Legios und Goh entdeckt dabei etwas im Boden, was wie ein Pokéball aussieht. Dabei handelt es sich jedoch um die Galar-Form von Flunschlik, welches Goh sofort erfolgreich fängt.

Derweil wurde Kubuin an einem Strand angespült. Als es das bemerkt, läuft es aufgeregt los. Dabei stolpert es jedoch über ein Galar-Flegmon, woraufhin es mit dem Kopf gegen einen Stein kracht und somit sein Eisblock, welcher auf seinem Kopf steckt, kaputt geht. Geschockt sucht es die Umgebung ab und sieht einen Eisstand, in dem es sich schnell einen neuen Eisblock besorgt. Die Eisverkäuferin findet das jedoch nicht so lustig und wirft es in die Luft, wodurch es auf der Ladefläche eines Autos landet.

Ash und Goh haben einen Ort gefunden, an dem es Legios gibt. Sie beobachten einen Kampf zwischen Legios und einem Sedimantur, wobei das Legios Sedimantur mit einer flinken Attacke schnell in die Flucht schlagen kann. Kubuin wird durch eine Unebenheit vom Auto geworfen und rutscht die Straße entlang, prallt an die Leitplanke und landet in einem Fluss.

Legios ist traurig, da sie nicht synchron waren.

Während sie einige wertvolle Daten über Legios sammeln, entdeckt Goh eine Gruppe, welche sich nicht wie Eins verhält. Da Gohs Chimpep jedoch wieder in Spiellaune ist und die Legios ärgert, greifen sie an, woraufhin Ashs Pikachu Donnerblitz einsetzt. Dabei werden die Legios durch die Luft geschleudert und in der Umgebung verstreut, während der Anführer den Berg hinunter rollt. Goh rennt ihm hinterher, während Ash die anderen einsammelt. Goh kann das Legios gerade noch auffangen, bevor es in den Fluss fällt, in dem gerade ein Kubuin vorbei driftet. Goh will es zurück zu den anderen bringen, es ist aber traurig da sie keine gute Leistung abgegeben haben. Nachdem Ash die fünf Legios eingesammelt hat, wählen sie Pikachu als neuen Anführer, welches verzweifelt versucht, sie loszuwerden. Aber auch Ash schafft es nicht, sie zu trennen.

Kubuin hat es derweil weiter flussabwärts geschafft, als ein Wasserfall auftaucht. Es rutscht über den Stein und fällt hinunter, landet in einem Ast, wird von diesem hoch in die Luft geschleudert und fliegt davon.

Kubuin kann hier nicht vorbei!

Da Legios immer noch traurig ist, holt Go vier seiner Pokémon hervor und will ihm dabei helfen, zu lernen und besser zu werden. Nach einigen Startschwierigkeiten wird es immer besser. Nachdem Kubuin in einem Wald angekommen ist, geht Goh mit Legios zu Ash zurück und kann Pikachu so von den anderen Legios befreien. Dafür stehen jetzt Gohs Pokémon voll hinter ihm. Währdend Legios weiter übt, kommt Kubuin aus dem Wald gerannt und läuft direkt in Legios hinein. Statt das verwirrte und unschuldige Kubuin zu schützen, sehen Ash und Goh die perfekte Gelegenheit zu prüfen, ob Legios jetzt bessere Fähigkeiten hat und feuern es beim Kampf an. Nach einigen Attacken setzt Legios Schutzschild ein, woraufhin der Eisblock von Kubuin abermals zerbricht und sie seinen Kopf sehen können. Davon ist es aber gar nicht begeistert und es rennt sofort weg. Ash und Goh loben Legios dafür, dass es jetzt absolut synchron gekämpft hat und da sie jetzt genug Daten haben, wollen sie wieder nach Hause gehen.

Kubuin rennt noch immer panisch davon. Als es aus dem Wald kommt und bemerkt, dass es den Boden unter den Füßen verloren hat, fällt es ins Wasser. Legios entschließt sich, sich von Goh fangen zu lassen und Ash erkennt endlich, dass Galar ein schöner Ort ist und es hier bestimmt noch viele Pokémon gibt, die er noch nicht kennt. Goh denkt genauso und möchte ebenfalls wiederkommen und weiter forschen.

Kubuin treibt vom Fluss, in den es gefallen ist, aufs offene Meer hinaus. Als es in kältere Regionen kommt, entwickelt sich wieder ein Eisblock auf seinem Kopf und schließlich landet es wieder zu Hause, womit seine unerwartete Reise ein Ende findet.

Debüts

Pokémon

Charaktere

Menschen

Pokémon

← EP1159 – Chikameikyū Shuffle Panic!? Alle Episoden Darkrai Manatsu no Yoru no Yume – EP1161 →