Kolowal

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Kolowal
jaハルクジラ(Harukujira?) enCetitan
Sugimori Kolowal.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typ EisIC.png
National-Dex bislang nicht bekannt
Fähigkeiten Speckschicht
Schneescharrer
Fangen, Training und Zucht
Fangrate bislang nicht bekannt
Start-Freundschaft bislang nicht bekannt
Geschlecht bislang nicht bekannt
Ei-Gruppe bislang nicht bekannt
Ei-Zyklen bislang nicht bekannt
EP bis Lv. 100 bislang nicht bekannt
Erscheinung
Kategorie Landwal-Pokémon
Größe 4,5 m
Gewicht 700,0 kg
Farbe bislang nicht bekannt
Silhouette bislang nicht bekannt

Kolowal ist ein Pokémon mit dem Typen Eis und existiert seit der neunten Spielgeneration, in der es mit Pokémon Karmesin und Purpur eingeführt wird.

Kolowal wurde am 3. August 2022 in einem Trailer im Rahmen einer Pokémon Presents-Präsentation[1] enthüllt und auf der offiziellen Pokémon-Webseite in einem Steckbrief[2] weitergehend vorgestellt.

Spezies

Kolowal ist ein großes, walartiges Pokémon. Sein Körper ist rundlich und von weißer Farbe. Der Bauch sowie sein Unterkiefer sind hauptsächlich grau gefärbt. Um die Augen herum findet man je ein pinkfarbenes Ringmuster. Auffällig sind zum einen die fünf harten Hörner, von denen zwei am Unterkiefer, eines am Oberkiefer und zwei weitere auf dem Kopf sitzen. Desweiteren besitzt Kolowal zwei Arme und zwei mit je zwei grauen Krallen bewehrte, kräftige Beine. Es hat außerdem eine waagerechte Schwanzflosse.

Kolowal zeichnet sich durch starke Muskeln aus, die es ihm ermöglichen, seinen schweren Körper zu stemmen und so in kalten Regionen umherzuwandern. Durch diese kräftigen Muskulatur hat dieses Pokémon auch eine enorme physische Durchschlagskraft. Die dicke Speckschicht dieses Pokémon schützt es vor Kälte. Kolowal ist außerdem in der Lage, in seinem Horn Eis-Energie zu speichern. Dadurch kann es die Umgebung einfrieren.

Herkunft und Namensbedeutung

Kolowal basiert wahrscheinlich auf einem WalWikipedia-Icon. Genauer basiert es möglicherweise auf einem NarwalWikipedia-Icon. Hierauf kann man zum einen aufgrund des Eistyps schließen. Außerdem haben männliche Narwale einen verlängerten Eckzahn im Oberkiefer, was auch in das Design von Kolowal mit eingeflossen zu sein scheint. Wegen seiner weiß gefärbten Haut könnte seine Herkunft vielleicht auch auf Mocha DickWikipedia-Icon basieren, welcher Vorbild für den Roman Moby-DickWikipedia-Icon war.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Kolowal kolossal + Wal
Englisch Cetitan cetacea + titan
Japanisch ハルクジラ Harukajira? hulk + kujira
Französisch Balbalèze baleine + balèze
Koreanisch 우락고래 Urakgorae? 우락부락하다 urakburakhada + 고래 gorae
Chinesisch 浩大鯨 / 浩大鲸 Hàodàjīng 浩大 hàodà + jīng

In den Hauptspielen

Auftritte

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Paldea
Grusha Arenaleiter KAPU ?

Typ-Schwächen

Multiplikator
¼× ½×
EisIC.png
NormalIC.png
PflanzeIC.png
WasserIC.png
ElektroIC.png
GiftIC.png
BodenIC.png
FlugIC.png
PsychoIC.png
KäferIC.png
GeistIC.png
DracheIC.png
UnlichtIC.png
FeeIC.png
FeuerIC.png
KampfIC.png
GesteinIC.png
StahlIC.png

Einzelnachweise

  1. Pokémon Presents | 3.8.2022 im offiziellen Pokémon-Youtube-Kanal vom 3. August 2022.
  2. Kolowals Steckbrief auf der offiziellen Pokémon-Webseite.