Kabus Kampf-Training!

Aus PokéWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
← EP1253 – Die Wahrheit über Pokusan! Alle Episoden Das einsame Brimova! – EP1255 →
Kabus Kampf-Training!
ja カブさんのバトル修行
en Kabu's Battle Training!
Informationen
Episodennummer 1254 (26.20 / HZ020)
Staffel Staffel 26
Jahr 2023
Erstausstrahlung JA 1. September 2023
Erstausstrahlung US 10. Mai 2024
Erstausstrahlung DE 27. April 2024
Dauer ca. 25 Minuten
Credits
Animationsteam OLM Team Kato
Screenplay 土屋理敬 Michihiro Tsuchiya
Storyboard 齋藤徳明 Noriaki Saitō
Regisseur 森山愛弓 Ayumi Moriyama
Animationsleitung 倉員千晶 Chiaki Kurakazu
服部奈津美 Natsumi Hattori
萩原慶汰 Keita Hagiwara
Musik
Deutsches Opening Ich erkenne mich
Englisches Opening Becoming Me
Japanisches Opening ドキメキダイアリー
Japanisches Ending RVR〜ライジングボルテッカーズラップ〜[フリードVer.]

Kabus Kampf-Training! ist die 20. Folge von Pokémon Horizonte: Die Serie und die 1254. Episode des Pokémon-Animes.

Handlung

Spoiler-Warnung:
Im nachfolgenden Abschnitt werden Details aufgeführt, die den Spaß beim Anschauen dieser Folge beeinträchtigen können.

Wichtige Ereignisse

Inhaltsangabe

Die Volttackle-Aeronauten sind in Galar angekommen und trafen zunächst auf Mitchell, einen ehemaligen Freund von Murdock. Gerade als sie sich miteinander versöhnt hatten, bemerkte Rory Kabu, der mit ihnen im Kampf-Café sitzt. Er lobt Liko für das Blattwerk. Gerade als Rory ihn nach Rayquaza fragen will, läuft Kabu weiter. Liko und Rory laufen ihm hinterher. Er denkt, sie wollen mit ihm trainieren und läuft schneller. Am Engine-Stadion angekommen werden sie von Wakaba empfangen, einer Arena-Trainerin in Ausbildung. Sie bewundert Kabu und möchte deshalb Arena-Trainerin werden, hat bisher aber noch keinen einzigen Test bestanden. Sie möchte es dennoch weiter versuchen.

Der Wettkampf beginnt

Kabu ist erstaunt, als Rory nach Rayquaza fragt. Rory berichtet, dass es einst im antiken Pokéball war und schließlich davongeflogen ist. Auch ist er sich sicher, dass er gegen Rayquaza gewinnen könnte. Kabu lädt sie ein, um ihre Fähigkeiten zu trainieren. Bald darauf befinden sie sich in einem Kreis, an dessen Seite sich drei Abschnitte mit hohem Gras befinden. Auch gibt es einen Bildschirm, um Punke zu zählen. Statt mit ihnen zu kämpfen möchte Kabu, dass sie ihre Fähigkeiten verfeinern. Dazu sollen sie über die Köpfe der 20 Lichtel zielen. 10 von ihnen haben eine Flamme, die anderen nicht. Liko soll alle Flammen löschen, während Rory sie entzünden soll. Wer zuerst alle 20 auf seine Seite bringen kann, gewinnt.

Der Wettkampf beginnt und Rory kann zuerst einen Punkt erzielen. Liko gleicht direkt aus, indem sie eine Flamme löscht. Ein anderes Lichtel ist zu weit weg und die Flamme geht nicht komplett aus. Deshalb soll Felori ein großes Blattwerk einsetzen. Das ist effektiver, da es Lichtel einhüllt. Ein anderes Lichtel weicht aus, deshalb soll Felori Blattwerk schnell und spitz einsetzen. Damit hat sie Erfolg und ihr Punktestand klettert auf 14. Rory will schnell aufholen, doch Krokel kann nicht treffen und fällt schließlich vor Hunger um. Während sie etwas essen, denkt Rory, er hätte als Trainer versagt. Kabu beruhigt ihn und meint, er musste auch oft Rückschläge erleiden, ist dadurch aber immer stärker geworden. Man lernt nie aus.

Wakaba kommt nicht zum Zug

Mit neuer Motivation geht es weiter. Krokel erinnert Rory an ihr Lied. Damit können sie wieder aufholen und erreichen 11 Punkte. Das geht so lange, bis Liko nur noch 2 Punkte hat. Sie entdeckt einige Lichtel, die dicht beieinanderstehen. Das könnte sie nutzen. Als sie jedoch sieht, wie sich Krokel und Rory freuen, ist sie kurz abgelenkt. Damit kann Rory den letzten Punkt erzielen und gewinnt. Nun schlägt Kabu vor, dass sie ihren Fortschritt mit einem Kampf testen. Wakaba soll an seiner Seite kämpfen, worüber sie sich freut.

Wakaba beginnt mit Klonkett, Kabu wählt seinen stärksten Partner Infernopod. Durch Feuerfänger zeigt Glut keine Wirkung. Auch Blattwerk verbrennt. Beide werden von Flammenrad getroffen, direkt darauf ein Käferbiss, dem sie ausweichen. Nun arbeiten sie zusammen und Liko blendet es mit einem großen Blattwerk. Tackle und Ruckzuckhieb treffen dennoch nicht, denn Infernopod zielt mit Flammenwurf geradeaus und trifft beide. Liko ist unsicher, was sie tun sollte, während Rory mit Krokel singt. Durch die neue Kraft wird Glut zu Flammenwurf. Infernopods Flammenwurf ist aber stärker und besiegt Krokel.

Krokel hat Flammenwurf erlernt

Da Wakaba keine Chance hatte, selbst eine Attacke einzusetzen, überlässt Kabu ihr den Kampf gegen Liko. Blattwerk zerstört Katapult und trifft Klonkett, welches sich mit Turbodreher befreit. Dem kann Felori ausweichen und es mit einem spitzen Blattwerk treffen. Als Liko bemerkt, wie sehr Wakaba Arena-Trainerin werden will, zögert sie und gibt schließlich auf. Sie will Wakaba damit einen Gefallen tun, der das nicht gefällt. Mit den Worten, Träume bedeuten nichts, wenn man sie nicht selbst erreicht, läuft sie davon. Kabu hat bereits bei Rory bemerkt, wie Liko gezögert hat. Er sagt ihr, dass Freundlichkeit im Kampf nicht immer der richtige Weg ist. Wie würden sich ihre Gegner fühlen, wenn sie es ihnen leicht macht? Und wie fühlt sich das für Felori an?

Liko erkennt ihren Fehler und entschuldigt sich bei Wakabi. Zurück bei Kabu erzählt er ihnen, dass er Rayquaza vor einigen Tagen gesehen hat. Es flog Richtung Westen zur Galar-Mine 1. Da es möglicherweise nicht lange dort ist, beschließen die Volttackle-Aeronauten, am nächsten Tag dort hin zu gehen. Unter einem klaren Sternenhimmel denkt Liko über Kabus Worte nach. Wird sie ihren eigenen Weg finden können?

Debüts

Pokémon

Charaktere

Menschen

Pokémon

← EP1253 – Die Wahrheit über Pokusan! Alle Episoden Das einsame Brimova! – EP1255 →
In anderen Sprachen: