Der Anhänger, mit dem alles anfängt! Teil I

Aus PokéWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
← EP1234 – Der Regenbogen und der Pokémon-Meister! Alle Episoden Der Anhänger, mit dem alles anfängt! Teil II – EP1236 →
Der Anhänger, mit dem alles anfängt! Teil I
ja はじまりのペンダント 前編
en The Pendant That Starts It All: Part One
Informationen
Episodennummer 1235 (26.01 / HZ001)
Staffel Staffel 26
Jahr 2023
Erstausstrahlung JA 14. April 2023
Erstausstrahlung US 7. März 2024
Erstausstrahlung DE 10. Februar 2024
Dauer ca. 25 Minuten
Credits
Animationsteam OLM Team Kato
Screenplay 佐藤大 Dai Satō
Storyboard でんさおり Saori Den
矢嶋哲生 Tetsuo Yajima
Regisseur でんさおり Saori Den
Animationsleitung 升谷有希 Yuki Masutani
中矢利子 Toshiko Nakaya
服部奈津美 Natsumi Hattori
志村泉 Izumi Shimura

Der Anhänger, mit dem alles anfängt! Teil I ist die erste Folge von Pokémon Horizonte: Die Serie und die 1235. Episode des Pokémon-Animes.

Handlung

Spoiler-Warnung:
Im nachfolgenden Abschnitt werden Details aufgeführt, die den Spaß beim Anschauen dieser Folge beeinträchtigen können.

Wichtige Ereignisse

  • Liko, eine neue Trainerin aus Paldea, schreibt sich in die Indigo-Akademie in Kanto ein.
  • Liko erhält einen Pokédex, ein Smart-Rotom und ein Felori als Starter-Pokémon.
  • Liko hat ihren ersten Pokémon-Kampf, den sie verliert.
  • Liko begegnet Amethio und gerät auf das Radar seiner geheimnisvollen Organisation namens Entdecker.
  • Liko lernt den Pokémon-Professor Friedel kennen.

Inhaltsangabe

Liko befindet sich auf Route 22 und kommt an der Bushaltestelle an. Ein Mädchen scheint ihr zuzuwinken, das galt jedoch einem anderen Mädchen, welches gerade hinter Liko stand. Kurz darauf kommt der Bus. Die beiden Mädchen schauen sich ein Video von Nidothing an. Liko ist auch ein Fan von ihr, weiß aber nicht, wie sie es ihnen sagen sollte. Deshalb lässt sie es bleiben. Da sie noch nie zuvor in Kanto war, ist sie begeistert von den Pokémon, die sie unterwegs sieht.

Liko trifft auf An

Mit der Hoffnung, zu finden, was sie sucht, betritt Liko die Indigo-Akademie. Als sie die Tür zu Zimmer 303 öffnet, sieht sie ein Mädchen. Liko denkt, sie hat das falsche Zimmer erwischt und entschuldigt sich. Dabei handelt es sich aber nur um ihre Mitbewohnerin, An. Sie ist etwas chaotisch und war noch nie in Paldea, wo Liko herstammt. An will deshalb wissen, warum Liko in Kanto zur Akademie geht. Sie erzählt von ihren Eltern, die ebenfalls hier waren und so ist sie nun auch hier. An möchte sie einmal durch Vertania City führen.

Auf dem Schulhof beobachten beide einen Kampf zwischen zwei Trainern mit Maschock und einem Psiana. Liko fragt sich, ob sie irgenwann auch mal solche Kämpfe austragen wird. An erinnert Liko daran, dass sie nach der Eröffnungszeremonie ihre Partner-Pokémon erhalten werden. Liko ist aufgeregt und stoppt sich selbst, zu viel darüber nachzudenken. In den Bewerbungen für die Schule wurde ihr zwar gesagt, dass sie sich keine Sorgen machen soll. Liko hat aber schon zu oft von anderen gehört, dass sie nicht wissen, was sie denkt.

Liko bekommt ihr Partner-Pokémon

Es ist Nacht und An schläft. Liko schreibt ihr Tagebuch. Von zu Hause wegzugehen und allein in der Schule zu leben ist mit vielen neuen Erfahrungen verbunden. Am nächsten Tag folgt die Eröffnungszeremonie. Die Schulleiterin erzählt den Schülern von Pokémon. Diese seltsamen, merkwürdigen Kreaturen würden an vielen Orten auf dem Planeten leben. Im Meer, im Himmel, in den Städten. Menschen und Pokémon würden Bindungen miteinander formen und gemeinsam leben. Und so hofft sie, dass die Schüler gemeinsam mit ihren Pokémon ihre Träume finden werden.

Bald darauf bekommen sie von ihrem Klassenlehrer die Daten, um den Pokédex auf ihrem Smart-Rotom zu nutzen. Daraufhin bekommt jeder sein Partner-Pokémon. Während An ein Ottaro erhält, ist Liko schon ganz aufgeregt. Schließlich ist sie an der Reihe. Sie öffnet den Pokéball und steht einem Felori gegenüber. Als sie nach ihm greifen will, kratzt es sie und läuft davon. Zunächst ganz durcheinander bringt sie der Pokédex-Eintrag von Felori auf die Idee, dem Duft zu folgen, den es hinterlässt. Es dauert nicht lang und sie entdeckt es, wie es auf einem Dach liegt. Es springt sie an, woraufhin beide herunterfallen. Relaxo sorgt dafür, dass sie sich nicht verletzen. Schon läuft es wieder weg, wodurch sie an einen See gelangt. Am Horizont geht die Sonne unter und taucht alles in tiefrotes Licht.

Liko schreibt ihr Tagebuch

Erneut schreibt Liko ihr Tagebuch, diesmal geht es um ihren ersten Kampf. Der lief wie erwartet. Sie will Felori Blattwerk befehlen, doch es will schon eine andere Attacke einsetzen. So wird es von Ottaros Aquaknarre getroffen. Liko sagt Felori, dass sie einfach nicht weiß, was es denkt, was ihr bekannt vorkommt. In der Nacht schleicht sich Liko mit Felori aus der Schule, um an den See zu gehen. Dort trainieren sie heimlich, jedoch ohne Erfolg. Der Mond wirkt unerreichbar fern.

Zurück in der Schule wird Liko von An erschreckt, als sie sich einen Anhänger ansieht. Diesen hat sie von ihrer Großmutter erhalten, er soll sie beschützen. An fragt, warum sie ihn nicht trägt. Liko findet, sie ist noch zu jung dafür. Die Tage vergehen und Liko und Felori sind sich immer noch nicht näher. Liko hat Probleme, die richtigen Worte zu finden, selbst wenn sie etwas will. So nimmt sie sich vor, mehr über Felori zu lernen. Sie zeichnet die Orte auf, an denen es oft ein Nickerchen hält. Während sie sich damit beschäftigt, sind einige Leute auf der Suche nach ihr.

Die Schüler haben eine längere Pause und An kehrt nach Hause zurück. Liko hingegen bleibt, denn ihre Eltern sind wahrscheinlich beschäftigt. Danach trifft sie auf einen Mann, der ihren Namen kennt und behauptet, er wäre im Auftrag ihrer Großmutter hier. Angeblich will sie, dass Liko ihr so bald wie möglich den Anhänger bringt. Zurück auf ihrem Zimmer drehen sich ihre Gedanken im Kreis. Das ist alles so verdächtig, dass sie es nicht glauben kann. Amethio klopft an ihr Zimmer und kommt schließlich rein, allerdings ist Liko inzwischen aus dem Fenster gestürmt. Dabei wird sie von Onia entdeckt und Zirc stellt sich ihr in den Weg.

Likos Anhänger aktiviert sich

Zirc hat recht, Blattwerk wird sein Rizeros nicht besiegen können, deshalb bedecken sie damit dessen Augen und können fliehen. Auf dem Dach wird Liko von den drei Leuten aufgehalten, als ein weiterer auf einem Glurak angeflogen kommt und sich auf Likos Seite stellt. Friedel stellt sich mit seinem Glurak Amethios Azugladis in den Weg und Reueschwert trifft auf Flammenwurf. Um zu vermeiden, dass die Attacken Schaden an der Schule anrichten, fliehen Liko und Felori. Dabei müssten sie allerdings von einem Vorsprung springen. Gerade während eine Psychoklinge von Azugladis unterwegs ist, springen beide los. Der Anhänger aktiviert sich und es entsteht eine Art Schild um Liko und Felori, der die Attacke blockiert.

Debüts

Menschen

Pokémon

Charaktere

Menschen

Pokémon

Trivia

  • Dies ist die erste Anime-Episode, in der kein männlicher Protagonist auftritt.
  • Die Rucksäcke, welche die Schüler tragen, entsprechen dem Design der Rucksäcke aus den Spielen Pokémon Karmesin und Purpur.
← EP1234 – Der Regenbogen und der Pokémon-Meister! Alle Episoden Der Anhänger, mit dem alles anfängt! Teil II – EP1236 →
In anderen Sprachen: