Auf Messers Schneide!

Aus PokéWiki
Navigation Suche
← EP1064 – Ein feuriger Trick! Alle Episoden Eine zeitlose Begegnung! – EP1066 →
Auf Messers Schneide!
ja 斬れ味バツグン!カミツルギ見参!!
en Living on the Cutting Edge!
SM124.jpg
Informationen
Episodennummer 1065 (22.32 / SM124)
Staffel Staffel 22
Jahr 2019
Erstausstrahlung JP 2. Juni 2019
Erstausstrahlung US 5. Oktober 2019
Erstausstrahlung DE 29. November 2019
Dauer ca. 25 Minuten
Musik
Deutsches Opening The Challenge of Life
Englisches Opening The Challenge of Life
Japanisches Opening キミの冒険
Japanisches Ending 心のノート
Episodenbilder bei Filb.de

Auf Messers Schneide! ist die 124. Folge von Sonne & Mond und die 1065. Episode des Pokémon-Animes.

Handlung

Wichtige Ereignisse

Inhaltsangabe

In der Nacht öffnet sich eine Ultrapforte und ein Katagami erscheint. Es schaut sich in der Umgebung um, bis das funkelnde Licht von Teckos neustem Projekt, das Tecko-Stadion, die Ultrabestie anzieht. Tecko probt dort die Eröffnungsfeier des Bauwerks, präsentiert seinen Handlangern seine Goldstatue und fordert sie auf das Feuerwerk zu starten. Katagami erscheint, zerschneidet die Statue und halbiert sie so. Teckos Handlanger sind entsetzt und suchen nach einer Lösung für das Problem.

Am nächsten Morgen bereitet sich das Familienrestaurant von Maho und ihrer Familie auf einen weiteren Kundenansturm vor. Währenddessen verkündet der Radiomoderator, dass der Velursi-Meteoritenschauer in der Nacht zu sehen sein wird. Als Maho Rettich kleinschneiden möchte, bittet ihr Vater sie den Dampfkochtopf zu überprüfen. Während sie fort ist, erscheint Katagami und zerkleinert die Rettichköpfe in kleinste Stücke. Maho kehrt zum Kochplatz zurück und ist überrascht, dass ihre Aufgabe bereits erledigt wurde. Abe kann ihr nicht erklären, weshalb die Rettiche nun zerkleinert dort liegen. Derweil wollen Lilly und Flöckchen gerade die Villa verlassen, um zur Schule zu gehen. Das Mädchen verabschiedet sich zuvor bei Magearna. Im Garten bearbeitet Hobbes die Hecken und will sie in Form von Pokémon zurechtstutzen. Katagami kommt ihm jedoch zuvor und schneidet sie so, dass sie geometrisch designt sind, was sowohl Lilly als auch den Butler schockiert.

Später in der Schule plant Professor Kukui seine Klasse darin zu unterrichten, Gegenstände mit Attacken zu zerschneiden. Der Rotom-Pokédex wird durch das Makiwara irritiert und sagt, dass es ein solches bereits einmal in einer der Episoden von „Alola-Detektiv Laki“ gesehen habe. Kukui lacht und gibt ihm recht, dass diese oft genutzt werden, um den Umgang mit Schwertern zu erlernen. Weder Maho noch Ash oder Kiawe haben keinen Erfolg das Makiwara zu zerteilen, woraufhin ihr Lehrer erklärt, dass selbst Schwertmeister damit Probleme hätten. Ash entscheidet, es erneut mit Pikachu auszuprobieren, doch Katagami erscheint und durchteilt das Sportgerät mit einem sauberen Schnitt, bevor es unbemerkt verschwinden kann. Alle sind verwirrt und Maho und Lilly erinnern sich an die seltsamen Begebenheiten vom Morgen zurück.

Plötzlich läutet die Schulglocke und die Schüler ziehen ihre Ultra-Wächter-Uniformen an. In der Basis zeigen Samantha und ihr Team ein Video, auf dem man sieht, wie Katagami in der vorherigen Nacht die Tecko-Statue zerkleinert hat. Lilly vermutet, dass es sich bei dem Wesen um eine Ultrabestie handelt und Professor Burnet erklärt, dass sie keine Ultrapforte lokalisiert habe. Pia fügt hinzu, dass die Ultra-Aura für einen Moment messbar gewesen sei und Fabian bekräftigt, dass sie Æther Foundation die Nachforschungen fortsetzen wird. Samantha beauftragt die Kinder, die Ultrabestie zu fangen, bevor es für noch mehr Schaden sucht. Die Horde Meltan, die sich weiterhin multiplizieren, übergeben den Ultrawächtern ihre Ultrabälle, bevor diese mit ihren Partner-Pokémon losfliegen.

Ash fordert alle auf, sich aufzuteilen, sodass sie Mele-Mele komplett absuchen können. Wegen eines schrillen Schreis fliegt Ash zum Fruchtmarkt von Hauholi City. Dort findet er Anela, die geschockt auf ihre zerschnittenen Früchte starrt. Währenddessen erreicht Lilly Yokos Salon, wo Katagami die Coiffwaff ihrer Kunden bereits frisiert hat. Derweil kämpfen Deoxys und Rayquaza im Weltall gegeneinander. Letzteres feuert einen Hyperstrahl ab, doch sein Gegner transformiert sich in die Verteidigungsform und schützt sich so. Die abgelenkte Attacke trifft stattdessen einen Meteor, der in Richtung des Planten unter ihnen geschleudert wird.

In der Höhle von Kosturso schaut sich das Team Rocket-Trio den Shoppingkanal von Tecko an, wo er seinen angeblich unzerstörbaren Safe bewirbt. Er befiehlt Elevoltek und Pandagro diesen zu attackieren, doch der Safe wird nicht beschädigt. Katagami erscheint jedoch und zerschneidet den Safe mit Leichtigkeit. Tacho erkennt, dass das Wesen am Vortag bereits seine Statue zerstört hat und vermutet, dass es sich um eine Ultrabestie handelt. Mauzi ist von dessen Stärke begeistert und Jessie erklärt, dass dies das perfekte Geschenk für den Boss sein würde. Bald darauf alarmiert Samantha Ash und die anderen, dass Katagami am Tecko-Turm gesichtet wurde. Als sie diesen erreichen, hat sich Katagami bereit befreit. Während der Verfolgsjagd schlägt Lilly vor, dass sie die Ultrabestie ins Gebirge lenken, um zu verhindern, dass es der Stadt mehr Schaden zufügt. Als Katagami die Pokémon-Schule angreifen will, müssen Ash und Knakrack eingreifen. Er erklärt Katagami, dass niemand möchte, dass es in dieser Welt etwas zerschneide, doch Katagami scheint ihn nicht zu verstehen. Da es nun still in der Luft schwebt, wirft Tracy einen Ultra-Ball, den die Bestie jedoch durchschneidet. Als sie erkennen, dass sich Katagami nicht ohne Gegenwehr fangen lassen wird, entscheiden sie gegen es anzutreten. Kiawes Knogga verwendet Flammenblitz, doch verfehlt sein Ziel. Katagami zerschneidet daraufhin zur Warnung dessen Ultra-Wächter-Symbol.

Dann erscheint Team Rocket mit einem Mauzi-Roboter. Nachdem die Gauner ihr Motto verkündet haben, hat Katagami die Maschine bereits in der Mitte durchtrennt. Samantha kontaktiert die Kinder erneut und sagt ihnen, dass sie die Mission abbrechen sollen, da ein Meteorit des Velursi-Meteoritenschauer direkt auf sie zurast. Fabian startet eine Evakuierungsmaßnahme, sodass der Bereich innerhalb eines Kilometers um die Schule herum geräumt werden muss. Heinrich Eich fordert die Ultra-Wächter auf, zu fliehen, doch diese erklären, dass sie die Schule nicht verlassen werden. Die Gauner erkennen, dass der Meteorit sich schnell nähert, doch Kosturso erscheint und wirft das Trio in den Roboter, presst die beiden Hälfte zusammen und startet ihn wieder, sodass sie gemeinsam zur Höhle zurückkehren.

Ash und die anderen nutzen ihre PokéMobil-Pokémon, um zum Kometen zu fliegen, den sie schnell abkühlen wollen, um ihn zerbrechen zu können. Lilly lässt Flöckchen und Altaria Pulverschnee und Eisstrahl einsetzen, während Tracy Dragonir ebenfalls den Einsatz von Eisstrahl befiehlt. Ihre Klassenkameraden lassen den eingefrorenen Kometen mit ihren eigenen Pokémon attackieren, doch zerstören nur die Eishülle, die ihn umgibt. Katagamie fliegt dann zu ihnen und zerschneidet den Kometen in kleine Stücke, die im Meer landen und einen Regenbogen am Himmel erzeugen. Samantha und Burnett sehen nach den Kindern, während Katagami eigenständig eine Ultrapforte öffnet, indem es seine Schnitttechnik verwendet und verlässt durch diese die Alola-Region, womit die Episode endet.

Debüts

Pokémon

Charaktere

Menschen

Pokémon

Trivia

Es ist Katagami!
← EP1064 – Ein feuriger Trick! Alle Episoden Eine zeitlose Begegnung! – EP1066 →