Ashs Staraptor

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Ashs Staraptor
Ashs Staraptor.jpg
Informationen
Typ NormalIC.png FlugIC.png
Geschlecht
♂ männlich
Pokémon-Trainer Ash Ketchum
Fangort Route 202
Debüt DP002 – Gib niemals auf!
Aktueller Verbleib Bei Prof. Eich
Entwicklungen
Pokémon-Icon 396.pngStaralili DP002 – Gib niemals auf!
Pokémon-Icon 397.pngStaravia DP013 – Aus der Luft ins Netz!
Pokémon-Icon 398.pngStaraptor DP118 – Hoch, höher, abgestürzt!

Ashs Staraptor ist das erste Pokémon, das er in Sinnoh, ursprünglich noch als Staralili, fängt.

Geschichte

Sinnoh

Als Staralili

Als Staralili

Ash stößt in der Episode Gib niemals auf! während seiner Suche nach dem vermissten Pikachu auf ein Staralili, als sich sein Griffel von Ast zu Ast schwingt und dabei versehentlich auf dem Staralili landet. Es kommt zum Kampf und Staralili wird geschwächt, sodass Ash es fängt. Nach dem ersten Fangerfolg in der Sinnoh-Region ruft Ash es direkt wieder aus seinem Pokéball, damit Staralili aus der Luft nach Pikachu suchen kann.

In der darauffolgenden Episode gelingt es Staralili tatsächlich Pikachu aufzuspüren. Ash setzt es dann auch direkt im Kampf gegen Paul ein, doch Staralili verliert gegen das gegnerische Staralili.

Um die von dem Team Rocket-Trio gefangenen Flug-Pokémon zu befreien und die Gauner zu besiegen, entwickelt sich Staralili in der Episode Aus der Luft ins Netz! zu Staravia. Durch die Entwicklung perfektioniert es auch den Einsatz von Aero-Ass.

Als Staravia

Als Staravia

In der Episode Alles auf eine Karte! gibt Ash sein Team für den ersten Arenakampf in Sinnoh bekannt und Staravia erfährt, dass es im Kampf gegen Veit keine Rolle spielen wird. Staravia ist deswegen schockiert und erstarrt, doch Ash verspricht ihm, dass es beim folgenden Arenakampf eine Rolle spielen wird.

Bereits im inoffiziellen Arenakampf gegen Silvana, der in Verrückt nach Pflanzen-Pokémon! stattfindet, darf es dann seine Stärke demonstrieren: Ash schickt es wegen seines Typ-Vorteils gegen das gegnerische Chelast in den Kampf. Staravia beginnt mit Flügelschlag, doch Chelast erweist sich als äußerst schnell und kann ausweichen. Auch allen Ruckzuckhieb-Attacken kann es umgehen. Selbst Staravias Aero-Ass erweist sich als nicht schnell genug, um den Gegner zu treffen, sodass Staravia eine Bruchlandung hinlegt. Mit Blättersturm wird das Flug-Pokémon gegen einen Baum geschleudert, sodass es besiegt wird und Silvana den Kampf gewinnt.

In Die unschlagbaren Drei kommt es zur Revanche: Staravia wird auch im offiziellen Arenakampf gegen die Pflanze-Arenaleiterin eingesetzt. Dort steht es zunächst Kikugi gegenüber. Dessen Fähigkeit Chlorophyll stellt Staravia zunächst vor Probleme, da diese die Geschwindigkeit Kikugis erhöht. Aufgrund der Wolken, die das Sonnenlicht dämmen, und den folgenden Sonnenstrahlen, die Kikugi blenden, gewinnt Staravia dann aber die Oberhand und kann Kikugi besiegen. Dann kommt es erneut zum Duell mit Chelast, auf das Staravia aufgrund seiner vorherigen Niederlage sauer zu sein scheint. Nach einem Schlagabtausch, bei dem Staravia unter anderem durch Egelsamen geschwächt wird, verliert Staravia erneut.

Staravia tritt im Halbfinale des Herzhofen-Zweiermatches, das in der Episode Mit Vollgas ins Finale! stattfindet, gemeinsam mit Pauls Chelterrar als Team gegen Rockos Glibunkel und Hollys Porenta an. Paul ignoriert dabei Ash und befiehlt seinem Pokémon den Einsatz von Hyperstrahl ohne auf Staravia Rücksicht zu nehmen, das ebenfalls von der Attacke getroffen wird. Chelterrar besiegt beide gegnerischen Pokémon im Alleingang.

Im Kampf gegen Pauls Bruder, Reggie, wird Staravia in der Episode Erfolg ist ein hartes Geschäft! von dessen Schlukwech besiegt. Den anschließenden Kampf zwischen Pikachu und Reggies Staraptor verfolgt es dann als Zuschauer und sieht, wie letzteres Sturzflug verwendet. Ash und Staravia sind von der mächtigen Attacke beeindruckt und trainieren fortan selbst den Einsatz der Attacke. Im Arenakampf gegen Hilda kann Staravia in Heiß, heißer, am heißesten! deren Meditie und Maschock besiegen, wobei es auch Sturzflug perfektioniert.

Staraptor und Ash nach dem Sieg beim PokéRing-Wettbewerb

In der Episode Hoch, höher, abgestürzt! wird Staravia im PokéRing-Wettbewerb eingesetzt, in welchem es gegen Pauls Kramshef antreten muss. Es entwickelt sich schließlich zu Staraptor, lernt kurz darauf Nahkampf und kann damit Ash den Sieg holen. Dies ist zugleich Ashs erster Sieg über Paul.

Als Staraptor

Auch als Staraptor wird das Flug-Pokémon in wichtigen Kämpfen Ashs eingesetzt: So wird es in der Episode Alles auf eine Karte! im Arenakampf gegen Frida eingesetzt, in dem es eine gute Vorstellung ablegt und Meditalis besiegt. Gegen Rexblisar verliert es dann aber.

In Mit Eifer und Mut wird alles gut! wird es im Kampf zwischen Paul und Ash eingesetzt und besiegt Pauls Snibunna, nachdem Pauls Chelterrar ausgewechselt wird. In Ein strategisches Feuerwerk! verliert es schließlich gegen Pauls Ursaring.

Auch in der Sinnoh-Liga wird es eingesetzt: In Das Turnier ist eröffnet setzt Ash es in der ersten Runde im Kampf gegen Nando ein. Dort tritt es gegen Nandos Roserade an, gegen welches es beinahe trotz Typvorteils verloren hätte. Kurz vor Roserades finaler Attacke setzt Staraptor jedoch Sturzflug ein und besiegt das Pflanzen-Pokémon. Danach ist es jedoch so geschwächt, dass es von Nandos Armaldo schnell besiegt wird. Es ist auch eines der Pokémon, die Ash im Liga-Kampf gegen Paul in Ash gegen Paul! während des Viertelfinales einsetzt. Es tritt gegen dessen Gastrodon an, hat jedoch große Probleme damit, seinen Gegner zu schwächen, denn dieses hat die Kontertechnik von Ash eingesetzt. Staraptor versucht mit Nahkampf zu entkommen, nachdem Gastrodon es an den Boden drückt, wird jedoch von einem Eisstrahl getroffen. Deshalb wird es für Bamelin ausgetauscht. In Ein Strategiekampf, der es in sich hat! kämpft es dann gegen Pauls Piondragi, wird jedoch durch dessen Gift schnell besiegt.

Bevor Ash nach Sinnoh aufbricht, übergibt er Staraptor in Professor Eichs Obhut.

Best Wishes!

In der Episode Ein feuriges Wiedersehen! erwähnt Professor Eich Staraptor, als er sagt, dass es mit Schwalboss hin und wieder einige Wettflüge veranstalten würde, bei denen sich auch Ashs Fasasnob sicherlich gut schlagen würde. Man sieht es auch in Dem Traum hinterher! auf einem Gruppenfoto mit Ashs anderen Pokémon.

Charakter und Verhalten

Als Staralili wurde Staraptor meistens nur eingesetzt, um Pokémon zu suchen oder Team Rockets Ballon zu zerstören. Dabei gab es stets alles und zeigte Kampfgeist. In der Folge, in der es sich zu Staravia entwickelte, gab es alles, um die Vogelpokémon aus Team Rockets Gefangenschaft zu befreien und zeigte dabei viel strategisches Können und Verantwortungsbewusstsein. Nach seiner Entwicklung wurde es selbstbewusster und wollte auch im ersten Arenakampf zeigen, was es kann, doch auf Grund seines Typnachteils wurde es nicht eingesetzt und war regelrecht geschockt, als es davon erfuhr. In anderen Kämpfen, wie im zweiten Arenakampf, zeigte es jedoch seine Stärke.

Staravias Zielstrebigkeit äußerte sich vor allem darin, dass es alles gab, um Aero-Ass und Sturzflug zu erlernen. Als Staraptor ist es noch stolzer und stärker, aber immer noch stets loyal zu Ash.

Attacken

Einsatz von Aero-Ass Attacke Erstmals benutzt in
Staraptor Aero-Ass.jpg
Flügelschlag EP470 – Gib niemals auf!
Windstoß EP470 – Gib niemals auf!
Ruckzuckhieb EP470 – Gib niemals auf!
Wirbelwind EP470 – Gib niemals auf!
Aero-Ass EP481 – Aus der Luft ins Netz!
Sturzflug EP535 – Eine Herausforderung mit Folgen...!
Nahkampf EP586 – Hoch, höher, abgestürzt!


Im Sammelkartenspiel

Im Sammelkartenspiel gibt es bisher eine Sammelkarte, die Ashs Staraptor thematisiert.

Kartenliste

Nur auf Japanisch erschienene Karten

Karte Typ Erweiterung(en)
Staraptor M Farblos Eiga Kōkai Kinen Random Pack

Trivia

  • So wie Chelast und Panflam entwickelt sich auch Staravia in einem Kampf gegen Paul weiter.
Im Team
In Ashs Obhut
Bei Professor Eich
Bei Professor Kukui
In der Obhut jemand anderes
Eingetauscht
Weggegeben
Freigelassen
In seiner Obhut gewesen