Netzwerk

Aerodactyl/Strategie

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Typen
GesteinIC.pngFlugIC.png  
Fähigkeiten
Steinhaupt, Erzwinger, Anspannung
Basiswerte
KP
80
Angr
105
Vert
65
SpA
60
SpV
75
Init
130
Tier
UU (Gen. 1)
UUBL (Gen. 2)
OU (Gen. 3 - 4)
RU (Gen. 5 - 6)
NU (Gen. 7)

Dieser Strategie-Artikel befasst sich mit diversen Nutzungsmöglichkeiten von Aerodactyl in den Pokémon-Kämpfen der Hauptreihe. Dabei handelt es sich um eine beispielhafte Auswahl häufig genutzter Strategien, die keinesfalls eine Erfolgsgarantie aufweisen und prinzipiell nicht als besser erachtet werden können als selbst entworfene Strategien. Er erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und beinhaltet Informationen, die auf Erfahrungswerten erfahrenerer Spieler basieren.

Spielweisen

Sweeper

Durch die Initiative-Basis eignet sich Aerodactyl hervorragend als Revenger im NU-Tier, in welchem es nach Hydragil die höchste Initiative teilt. Neben dieser Initiative von 130 steht noch ein guter Angriffs-Wert mit 105, der durch den guten physischen Movepool unterstützt wird. Mit 252 FP in der Initiative und dem frohen Wesen wird Aerodactyls Initiative erhöht, um sicherzustellen, dass gegen andere Aerodactyl nur der Zufall entscheidet, welches Pokémon zuerst angreifen darf. Die anderen 252 FP investiert man in den Angriff um eine möglichst hohe Durchschlagskraft mit Aerodactyl zu erreichen und so mehr Schaden zu verursachen. Bei den letzten 4 FP ist es wichtig, dass diese nicht in die KP, sondern in die Verteidigung oder die Spezial-Verteidigung investiert werden, da Aerodactyl somit eine ungerade Gesamt-KP-Anzahl erreicht und nun fünfmal anstatt viermal in Tarnsteine einwechseln kann.

Steinkante ist Aerodactyls stärkste STAB-Gesteins-Attacke die vor allem Pokémon wie Fuegro und Golbat enormen Schaden zufügen kann. Jedoch wird Steinkante von vielen Pokémon im NU-Tier, wie Stahlos, Lahmus und Branawarz, problemlos abgefangen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Aerodactyls Attacken eine gute Coverage bilden. Erdbeben hat eine gute Synergie zusammen mit Steinkante und wird verwendet um Stahl- oder Gesteins-Pokémon, wie Rizeros, Stahlos und Amigento (Typ:Stahl), sehr effektiv zu treffen. Auch Eiszahn ist sehr essentiell, da man ohne ihn von Chelterrar komplett gewallt wird. Auf dem letzten Attacken-Slot hat man eine größere Auswahl an Attacken zu Verfügung. Verfolgung kann man benutzen, um gegnerische Pokémon zu schädigen, die sonst eine Gefahr für das Team darstellen, und ausgewechselt werden müssen, da sie Gefahr laufen, von Aerodactyl mit einem Treffer besiegt zu werden. Beispiele hierfür wären Fennexis, Traunmagil oder Xatu. Nassschweif wird genutzt, um mehr Schaden gegen Rizeros oder Colossand anzurichten. Auflockern kann notfalls genutzt werden, falls man im Team selbst kein anderes Pokémon mit Auflockern oder Turbodreher besitzt, um Entry Hazards wie Tarnsteine, Stachler und Klebenetz zu entfernen.

Mit Aerodactyl hat man ein Pokémon, das viele Sweeper auskontern kann und auch angeschlagene Pokémon leicht vom Feld räumt, jedoch gibt es in fast jedem NU-Team eine gute Antwort gegen Aerodactyl. Vor allem Stahl-Pokémon wie Stahlos und Amigento (Typ:Stahl) nehmen dank ihrer sehr hohen Defensive kaum Schaden gegenüber Aerodactyls Attacken und können es leicht mit einer sehr effektiven Stahl-Attacke aus dem Spiel nehmen oder sich, im Falle von Stahlos, selbst mit Fluch boosten. Viele Pokémon, gegen die Aerodactyl eigentlich stark ist, können mit einem Wahlschal ausgestattet werden, um Aerodactyl zu überholen und es aufgrund seines geringen Bulks einfach besiegen. Mit einer Tarnsteinschwäche und generell Schwächen gegen Gestein, Stahl, Wasser, Eis und Elektro hat es ebenso nicht wirklich gute Karten gegen die meisten Pokémon, generell wird es auch mit diesem Set vor allem von Wasser-Pokémon wie Morlord und Lahmus gecheckt, sodass man auf jeden Fall etwas gegen diese Pokémon in der Rückhand haben sollte.