Aktivieren

Trugschlag-Notsituation-Kombo

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Trugschlag-Notsituation-Kombo bezeichnet eine Strategie, mit der man mit großer Sicherheit mehrere Pokémon des Gegners leicht besiegen kann. Sie ähnelt der F.E.A.R.-Strategie.

Funktionsweise

Mit dieser Strategie kann man mittels Trugschlag und Notsituation die Pokémon des Gegners schnell schwächen und besiegen. Die Strategie existiert allerdings erst seit der 5. Generation. In einem Dreierkampf setzt man ein Pokémon mit der Attacke Wutpulver/Spotlight (z. B. Hutsassa) ein, eines mit Trugschlag (z. B. Sengo) und eines mit Notsituation (z. B. Schwalbini). Letzteres sollte möglichst auf Level 1 sein, damit es durch Trugschlag alle KP bis auf einen verliert. Zudem sollte das Pokémon mit Trugschlag neben Trugschlag eine Erstschlagattacke (wie z. B. Ruckzuckhieb) beherrschen. Dann geht man folgendermaßen vor:

Ablauf

Als Erstes schickt man die Pokémon in den Kampf, und zwar so, dass das Pokémon mit Wutpulver/Spotlight (im Folgenden W genannt) links steht, das mit Trugschlag (im Folgenden T genannt) rechts und das mit Notsituation (im Folgenden N genannt) in der Mitte steht. In der ersten Runde setzt W Wutpulver/Spotlight ein, T setzt Trugschlag auf N ein, und N setzt Notsituation ein. In allen folgenden Runden setzt W weiterhin Wutpulver/Spotlight ein, N benutzt weiterhin Notsituation und T greift mit der Erstschlagattacke das Pokémon an, auf das in der vorherigen Runde Notsituation eingesetzt wurde.

Solange das Pokémon mit Wutpulver/Spotlight durchhält, kann man ungehindert angreifen. Sollte es besiegt werden, ist es gut, ein oder zwei weitere Pokémon mit Wutpulver/Spotlight in der Hinterhand zu haben. Ein guter Sweeper rundet die Taktik ab, da er bei einem Ausfall der Strategie oder beim Verlust des Notsituation-Pokémon den Rest des Teams besiegen muss.

Items wie Blendpuder oder Fokusgurt sind empfehlenswert, da sie das Pokémon mit Wutpulver/Spotlight unterstützen.

Konter

Gute Kontermethoden für diese Taktik sind z. B. Geist-Pokémon einzusetzen, da Notsituation auf sie keine Wirkung hat, oder das betroffene Pokémon vor dem Einsatz von Ruckzuckhieb auszuwechseln. Eine effektive Taktik ist auch, Attacken einzusetzen, die mehrere Ziele haben (z. B. Surfer). Auch wird das Spotlight/Wutpulver-Pokémon selten mehr als 2 Züge lang die Attacken 3 gegnerischer Pokémon gleichzeitig ohne Heilungsmöglichkeit durchstehen.