Aktivieren

Spielhalle

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spielhallen stellen teils verschiedene Minispiele in den Pokémon-Spielen dar.

Es gibt folgende Spielhallen:


Spiele

Einarmiger Bandit

Alle Spielhallen beinhalten den einarmigen Banditen, wenn auch in verschiedener Ausführung. So kann man in Pokémon Rubin und Saphir ein "Reel Time" erhalten und in Pokémon Diamant und Perl die Piepi-Bonusrunde spielen. In der europäischen Version von Pokémon Platin hingegen sind die Spieleautomaten nicht mehr verfügbar, vermutlich aus Jugendschutzgründen (Glücksspiel).

Kartenspiel

In Pokémon Gold und Silber sowie Pokémon Kristall kann man in der Spielhalle von Prismania City und in der Spielhalle von Dukatia City wurde ein Kartenspiel hinzugefügt, dessen Prinzip dem von Roulette ähnelt.

Roulette

In Rubin, Saphir und Smaragd kann man Roulette spielen. Es gibt zwei verschiedene Tische, einen mit einfachen und einen mit doppelten Einsatz. Es gibt 16 Möglichkeiten, das Besondere dabei ist, dass die Kugel liegen bleibt und dann direkt die nächste losgelassen wird. Der Tisch wird nach acht Wetten geräumt.

Weitere Angebote

Fotoapparat

In Pokémon Feuerrot und Blattgrün steht rechts neben den Eingang ein Automat, an dem man für 50 Pokédollar sein aktuelles Team fotografieren lassen kann. Diese Bilder werden dann auf dem Trainerpass gedruckt.

Eigenarten des einarmigen Banditen

Der einarmige Bandit hat sonderbare Eigenschaften:

So pflegen beispielsweise die Walzen beim Versuch, drei gleiche Symbole in eine Reihe zu bekommen, (besonders bei dem 300-Münzen-bringenden 7er) regelrecht weiterzu"rutschen". Besonders gut lässt sich bei Emulatoren, in denen die Spielgeschwindigkeit auf langsam gestellt wurde, beobachten, dass die letzte 7 bei mehreren Versuchen immer eine Stelle zu oben oder zu unten anhält, aber nicht auf der gewünschten Position.

Auch die 028.png Sandamer, die die letzte Walze manchmal noch um einige Stellen verschieben, fallen mit auffälliger Häufigkeit in einer Anzahl herunter, dass es nichts bringt.

Dagegen lassen sich vorteilhafterweise auch gelegentliche "Glückssträhnen" beobachten, in denen manchmal 10 oder 20 Treffer hintereinander erfolgen können, aber immer nur mit einem Betrag von maximal 15 Münzen. Während dieser Phase rutscht die Walze ähnlich wie beim oben beschriebenen Punkt. Wahrscheinlich funktioniert dieser Zustand nach demselben Prinzip wie manche Statusveränderungen wie Schlaf oder Verwirrung und endet demnach auch zufällig. Fraglich ist, ob die Worte des glatzköpfigen Mannes in der Wechselstube in Rot/Blau, "Ich hatte heute eine Glückssträhne!", ein Hinweis darauf darstellen sollen.

In anderen Sprachen: