Aktivieren

Pokémon Rumble

Aus PokéWiki
(Weitergeleitet von Scramble)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pokémon Rumble
Plattform WiiWare
Genre Action
Publisher Nintendo
Entwickler Ambrella
Spieleranzahl 1–4
Internet -
Internet -
Netzwerk -
Preis 1500 Nintendo-Points (ca. 15 Euro)
Releasedaten JP 16. Juni 2009
NA 16. November 2009
EU 20. November 2009
AU 20. November 2009
Japanischer
Name
乱戦!ポケモンスクランブル
Ransen! Pokémon Scramble
Englischer
Name
Pokémon Rumble
Musik-Demo
Sound abspielen

Pokémon Rumble (jap. 乱戦!ポケモンスクランブル Ransen! Pokémon Scramble) ist ein Action-Spiel, in dem Pokémon (bzw. Pokémon-Spielzeug-Figuren) sich frei bewegen und kämpfen können. Es wurde von Ambrella entwickelt und erschien in Japan am 16. Juni 2009 für WiiWare und kostet dort 1500 Wii Points. In Europa erschien es am 20. November 2009, nachdem es bereits am 16. November 2009 für nordamerikanische Wii-Systeme erschienen war.

Die 3D-Modelle der Pokémon wurden aus My Pokémon Ranch übernommen. Das Spiel kann mit bis zu vier Spielern gleichzeitig gespielt werden. Dabei sind aber nicht vier Wii-Fernbedienungen erforderlich, denn auch die Wii-Nunchuck-Erweiterung kann als eigenständiger Controller für einen Spieler dienen. Man kann aber auch den Classic oder den Gamecube-Controller verwenden.

Spielverlauf

Man schlüpft als Spieler in die Rolle einer Pokémon-Spielzeug-Figur, die mittels eines Schlüssels, ähnlich einer Spieluhr, zum Leben erweckt wird. Diese ist zu Beginn ein Rattfratz, aber man kann im weiteren Spielverlauf immer stärkere Pokémon rekrutieren.

Auf den zahlreichen Stages kämpft man nicht-rundenbasiert gegen „wilde“ Pokémon. Jedes Pokémon kann sich in diesem Spiel frei in der Welt bewegen und beherrscht maximal zwei Attacken, die mit den 1- und 2-Tasten der Wii-Fernbedienung eingesetzt werden können. Besiegt man wilde Pokémon, so verlieren diese oftmals Geld (genannt „P“). P kann man im Terminal gegen neue Attacken und neue Gefährten umtauschen. Am Ende von Stages tauchen auch Boss-Pokémon (Endgegner) auf, die um ein Vielfaches größer und stärker als die normalen Pokémon und schwer zu rekrutieren sind. Sie führen meist mehrere Exemplare ihrer Unterentwicklungen mit sich.

Pokémon rekrutieren

Ein besiegtes Pokémon, das zu einem Gefährten gemacht werden kann.
Eine Introszene eines Bosskampfes (Bsp: Zapdos)

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, neue Pokémon in sein Team aufzunehmen. Man kann jedoch nur maximal 1000 Pokémon auf einmal mit sich führen.

  • Wilde Pokémon aus den Stages schließen sich dem Spieler oftmals an, wenn diese besiegt wurden. Diese bleiben dann an dem Ort, an dem sie besiegt wurden einfach liegen und man kann sie aufsammeln. Wenn sie betäubt werden, werden sie immer aufgesammelt. Bei Pokémon mit den ProfilnamenVolltreffer“ oder „K.O.-Schläger“ ist die Chance, dass ein wildes Pokémon betäubt ist, erhöht. Bei „K.O.-Schläger“ ist sie wesentlich höher als bei „Volltreffer“.
  • Boss-Pokémon schließen sich nur mit viel Glück dem Spieler an.
  • Auf der offiziellen Website zum Spiel werden gelegentlich Passwörter veröffentlicht, die man benutzen kann, um besonders seltene und starke Pokémon zu rekrutieren. Sie sind immer ein Level unter dem für den Eintritt in das jeweilige Battle Royale.
  • Wenn man rekrutierte Pokémon freilässt, so hinterlassen diese unter bestimmten Voraussetzungen Tickets, durch welche starke und legendäre Pokémon sich dem Spieler anschließen können.

Battle Royale

Logo des Battle Royale

Battle Royale ist ein Modus, in dem man in einer großen Arena gegen viele starke Pokémon kämpft. Um diesen Bereich im Spiel zu erreichen, müssen sich erst Pokémon mit einer bestimmten Stärke dem Spieler angeschlossen haben.

Das Ziel ist es hier, Champion zu werden, also als einziger Mitstreiter übrig zu bleiben. Wenn man das Battle Royal eines bestimmten Ranges abschließt, steigt man in den nächsthöheren auf. (Bsp. von Rang C zu Rang B)

Dungeons

Mit Hilfe von Sprungkissen kann man in die verschiedenen Dungeons gelangen:

Die verschiedenen Dungeons
Dungeons in Pokémon Rumble
Die Stillhaine
Die Windauen
Die Minenschächte
Die Flammenschmelze
Der Äonenturm
Die Lichtküste

Es gibt in den Rängen C, B, A und S und den Modi Normal, Plus und EX immer wieder dieselben Dungeons.
Dennoch trifft man auf andere Pokémon, wenn man den EX-Modus deaktiviert hat.

Terminal

Terminal-Überblick

Das Terminal ist sozusagen das Hauptmenü des Spiels. Hier gibt es neben dem Eingang zum Battle Royal verschiedene Einrichtungen:

  1. Gefährten-Suche: Pokémon, die nicht mit P (Geld) zu Gefährten werden können, können hier mit einem Passwort oder einem Ticket zu Gefährten werden.
  2. Abschied nehmen: Hier kann man sich von seinen Gefährten trennen. Dabei wird oft ein Abschiedsgeschenk hinterlassen. Wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, wird sogar ein Ticket hinterlassen.
  3. Attacken lernen: Mit dem Einsatz von P (Geld) können hier neue Attacken gelernt werden. Mit steigendem Rang können hier immer stärkere Attacken gefunden werden. Jedoch wird auch viel Geld benötigt!
  4. Verwaltung der Wii-Fernbedienung: Hier kann ein Pokémon auf den internen Speicher der Wii-Fernbedienung übertragen werden, um es auf eine andere Wii-Konsole (z. B. bei einem Freund) übertragen zu können.
  5. Zusammen spielen: Hier kann man mit Freunden gemeinsam spielen. Zusammen mit Freunden können neue Gefährten gefunden werden. Auch das Battle Royal kann hier herausgefordert werden.
  6. Sammlung: Gesehene Pokémon und zu Gefährten gemachte Pokémon können hier betrachtet werden.
  7. Informationen: Hier können detaillierte Informationen zum Spielverlauf eingesehen werden.

Schafft man es, im Battle Royal als Sieger hervorzustehen, so erhält man Zugang zu weiteren Terminals höherer Ränge (jap. グレード Grade). Je höher der Rang ist, desto stärker sind auch die gegnerischen Pokémon, die man von dort aus erreichen kann.

Infos zu den Pokémon

Bsp. einer Spezialfähigkeit an Duflor.
  • Die Pokémon können sich hier nicht entwickeln.
  • Schwächen und Resistenzen werden beachtet, aber sind nicht so stark. So können beispielsweise Kampf-Attacken auch Geist-Pokémon treffen.
  • Manche Pokémon haben besondere Fähigkeiten. Durch diese können die Pokémon z. B. schneller laufen, ihre Attacken schneller ausführen, eine höhere Volltrefferquote haben oder resistenter gegen einen bestimmten Typ sein.
  • Es sind nur Pokémon der 1. und 4. Generation (außer Arceus) im Spiel enthalten.
  • Pokémon können nicht stärker werden, man muss neue rekrutieren, wenn man ein stärkeres Pokémon von einer Art haben will.
  • Schillernde Pokémon sind auch mit dabei. Jedoch im Vergleich zu den anderen Spielen, erscheinen sie viel wahrscheinlicher. Wenn man Schillernde Pokémon besiegt, werden sie auf jeden Fall rekrutiert.
  • Die Pokémon haben bestimmte Stärkestufen welche sich nicht ändern können. Das gilt nicht für Pokémon die per Passwort rekrutiert werden, diese sind dann immer 1 Stufe unter der erforderlichen Stufe um das Battle Royal der jeweiligen Stufe zu betreten.

Passwörter

Passwörter können in der ersten Terminal-Einrichtung eingegeben werden, um neue Pokémon freizuschalten. Diese sind immer genau ein Level unter dem Erforderlichen, das man braucht, um das Battle Royale betreten zu können. Diese Passwörter werden in Magazinen, auf Events, in Geschäften, auf offiziellen Websites und auch im Fernsehen bekannt gegeben.

Passwörter der deutschen Version

Kursiv geschriebene Pokémon-Namen kennzeichnen Pokémon mit abweichenden (Spitz-)Namen.

Shaymin in der Zenitform, mit der Attacke Schocksamen
Lösung des Pokémon Rumble Passwort-Spiels

„Rezepte“ für Tickets

Wenn man Pokémon freilässt, bekommt man meistens Geld (je höher die Stufen der entlassenen Pokémon, desto höher die Geldsumme). Manchmal und unter bestimmten Voraussetzungen, kann es aber auch passieren, dass man ein Ticket für ein neues Pokémon erhält, das man dann in der Gefährten-Suche eintauschen kann. Dies passiert, wenn man eine bestimmte Kombination von Pokémon freilässt, oder wenn man fünf Pokémon einer Stufe freilässt (man bekommt für fünf freigelassene Pokémon einer Stufe ein Pokémon der nächsten Stufe).

Beispiel 1: Man lässt fünf Bisasam frei und bekommt dafür ein Ticket für ein Bisaknosp.

Beispiel 2: Man lässt fünf Bisaknosp frei und bekommt dafür ein Ticket für ein Bisaflor.

Beispiel 3: Man lässt fünf Bisaflor frei und bekommt dafür ein Ticket für ein Bisasam.

  • Außerdem kann man, wenn man am Anfang z. B. fünf Bisaknosp freilässt, noch NICHT ein Bisaflor bekommen, man muss es erst entdecken, sprich gegen es kämpfen.
  • Lässt man fünf Evoli frei, so bekommt man gar kein Ticket. Man muss die Entwicklungen Evolis einzeln und auf den jeweiligen Stages rekrutieren.

Hier die Liste, um besondere Pokémon per Ticket zu bekommen:

Bildmaterial

Hauptartikel: Pokémon Rumble/Bildmaterial

Altersfreigaben

Deutschland: USK6.svg Freigegeben ab 6 Jahren (laut USK)

Europa (mit Ausnahme von Deutschland): PEGI7.svg Freigegeben ab 7 Jahren (laut PEGI)


Weblinks


Aka und Midori | Ao | Rot und Blau | Special Pikachu Edition
Stadium (Japan) | Trading Card Game | Pinball | Stadium | Puzzle League | Hey You, Pikachu! | Super Smash Bros. | Snap
Gold und Silber | Kristall
Puzzle Challenge | Trading Card Game 2 | Stadium 2 | Mini-Spiele
Rubin und Saphir | Smaragd | Feuerrot und Blattgrün
Team Rot und Blau
Ranger
Pinball Rubin und Saphir | Super Smash Bros. Melee | Channel | Box: Rubin und Saphir | Colosseum | XD – Der Dunkle Sturm
Dash | Link! | Tsuri Taikai DS | Pokémate
Diamant und Perl | Platin | Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver
Erkundungsteam Zeit und Dunkelheit | Erkundungsteam Himmel | Pokémon Mystery Dungeon (WiiWare)
Finsternis über Almia | Spuren des Lichts
Battle Revolution | Super Smash Bros. Brawl | My Pokémon Ranch | Rumble | PokéPark Wii | Battrio
Schwarz und Weiß | Schwarz 2 und Weiß 2
Portale in die Unendlichkeit
Card Game Asobikata DS | Conquest | Say Tap? | Pokédex 3D (Pro) (iOS) | PokéPark 2 | Super Pokémon Rumble
Tasten-Abenteuer | Rumble U | Traumradar | TRETTA Lab.
Pokémon X und Pokémon Y | Omega Rubin und Alpha Saphir
Bank und Mover | Super Smash Bros. for Nintendo 3DS and Wii U | Link: Battle! | Art Academy | Tōzoku to Senbiki no Pokémon | Pokkén Tournament