Aktivieren

Safari-Zone

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Safari-Zone ist ein begrenztes Gebiet, das man in vielen Pokémonspielen finden kann. Dort halten sich Pokémon auf, die man im ganzen Spiel nirgendwoanders fangen kann. Empfehlenswert ist ein Pokémon mitzunehmen welches die Attacke Lockduft beherrscht. So verbraucht man keine Schritte, kann aber trotzdem Pokémon fangen. Alternativ kann man sich auch auf der Stelle drehen. Zu beachten ist, dass die wilden Pokémon jederzeit flüchten können. Man kann kein eigenes Pokémon einsetzen, um das wilde Pokémon zu schwächen. Dafür hat man Utensilien wie z.B. Matsch oder Köder zu Verfügung, die dafür sorgen, dass das Pokémon leichter zu fangen ist, aber im Gegenzug die Chance erhöht wird, dass es flüchtet oder umgekehrt.

Safari-Zonen

Pokémon Rot, Blau, Gelb, Feuerrot und Blattgrün

Hauptartikel: Safari-Zone (Kanto)

Die Safarizone der Editionen Rot, Blau, Gelb, Feuerrot und Blattgrün befindet sich in Fuchsania City. Sie ist in vier Areale unterteilt. Hier kann man nicht nur seltene Pokémon fangen, sondern auch VM03 (Surfer) gewinnen und die Goldzähne des Wärters finden, wofür man VM04 (Stärke) erhält.

Pokémon Gold, Silber und Kristall

Informationen hierzu im Artikel zur Beta-Version von Gold und Silber

In den Spielen Pokémon Gold, Silber und Kristall ist die Safarizone nicht vorhanden. Der Eingang bleibt weiterhin an seiner üblichen Position im Norden von Fuchsania City, aber man kann nicht hineingehen. Eine „Beta“-Version der Safarizone (Beta-Map) ist zwar einprogrammiert. Aber es führt zu denken, dass sie an der Entdeckung der vielen Glitches in Pokémon Rot, Blau und Gelb in Zusammenhang der Safarizone dann doch herausgenommen wurde. Ein weiterer Grund könnte die Zeit in den Spielen der 2. Generation sein. Es gibt Cheats, die die Safarizone öffnen. Es ist die Mühe aber nicht wert, da nichts besonderes dort ist. Für den Spielverlauf ist sie damit irrelevant.

Pokémon Rubin, Saphir und Smaragd

Hauptartikel: Safari-Zone (Hoenn)

Die Safari-Zone ist über Route 121 zu erreichen. Es gibt hier in Pokémon Rubin und Saphir vier, in Pokémon Smaragd sechs Areale. Besonderes ist hier, dass man Pokémon anlocken kann. Dafür sind an vielen Plätzen Näpfe angebracht, in die man Pokériegel hineinlegen kann.

Pokémon Diamant, Perl und Platin

Hauptartikel: Großmoor

Die Safari-Zone der Sinnoh-Region wird in sechs Areale geteilt, die man durch einen Zug erreichen kann. Diese Safarizone ist versumpft. Man kann hier kurzzeitig steckenbleiben, was etwas Zeit kostet. In dem Eingangshaus kann man durch eine Treppe zur Pokémon-Warte. Für 100 Pokédollar.gif kann man durch eines der Fernrohre sehen. Man bekommt sechs Pokémon zu Gesicht und sieht das Areal in dem sie zu finden sind. Hier erhält man außerdem die VM05 (Auflockern).

Pokémon HeartGold und SoulSilver

Hauptartikel: Safari-Zone (Johto)

Die Safarizone ist über Route 48 zu erreichen. Hier gibt es sechs Areale, in denen man die Pokémon jeder Generation fangen kann. Das besondere an dieser Safari-Zone ist, dass man durch einen Test des Besitzers (Baoba) selbst Besitzer werden kann. Dies bringt leider keine besonderen Vorteile, selbst das Eintrittsgeld von 500Pokédollar.gif muss man noch zahlen. Außerdem kann man seine Safarizone komplett selbst modellieren, indem man sich sechs von zwölf vorgefertigten Arealtypen aussucht. Folgende Areale sind im Laufe des Spiels anwählbar: Grasland, Blumenbeete, Savanne, Felsplateau, Felsenufer, Moorlandschaft, Waldstück, Waldesufer, Sumpfland, Einöde, Berglandschaft und Wüste. Je weiter man nach der Eröffnung der Safari Zone im Spiel voranschreitet, erhöht sich die Zahl der verschiedenen zu fangenden Pokémon in jedem Areal. Man wird hierbei von Baoba per POKéCOM benachrichtigt.