Aktivieren

Rot (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
(Weitergeleitet von Red (Pocket Monsters SPECIAL))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist ein lesenswerter Artikel
SW PokéDex Komplettierung Abzeichen.png
Disambig.png
Dieser Artikel behandelt die Person aus dem Manga. Für die rote Edition siehe hier; für den Charakter Rot, siehe hier.
Rot

ja レッド (Red)en Red

Rot (Manga).png
Informationen
Geschlecht männlich
Alter 11 (Im Red, Green und Blue Arc), 13 (Im Yellow Arc), 14 (Im Gold, Silver und Crystal Arc), 16 (Im Emerald Arc)
Region Kanto
Begegnung Alabastia
Champ
Pokémon-Typ Trainer ohne best. Typ
Diese Person gibt es bisher nur im Manga.

Rot (* 8. August) ist der erste Protagonist des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und stellt das Mangapendant zum Spielcharakter Rot dar. In der erste deutschen Adaption des Mangas wurde er jedoch fälschlicherweise nach der Anime-Version von Rot Ash Ketchum genannt, was erst bei der Neuauflage des ersten Arcs als Pokémon – Die ersten Abenteuer behoben wurde.

Zu Beginn seiner Reise ist Rot elf Jahre alt, weiß aber bereits viel über Pokémon, weshalb er den anderen Kindern aus Alabastia in dieser Hinsicht einiges beibringt. Im Laufe seiner Reise durch Kanto sammelt er Orden, schafft es Champ zu werden und gewinnt so die Achtung derjenigen, die ihn am Anfang seiner Laufbahn noch nicht ernst nahmen, wie es beispielsweise bei Professor Eich der Fall ist.

Mit der Zeit baut Rot eine freundschaftliche Rivalität zum Enkel von Professor Eich, Blau, auf und behauptet sich erst am Ende des Red, Green und Blue Arcs als stärkerer, da er Blau im Finale der Pokémon Liga besiegen kann. Neben Grün und Gelb gehört seit dem Gold, Silver und Crystal Arc auch Gold zum Kreis seiner engsten Freunde.

Charakter

Rot ist ein sehr impulsiver Pokémon-Trainer, der zu Beginn seiner Reise meist aus dem Bauch heraus entscheidet, statt die Situation zu überdenken, bevor er eine Entscheidung trifft. Auch gibt er sich oft arrogant gegenüber Menschen, wie beispielsweise Professor Eich, die ihm etwas über Pokémon beibringen wollen. Andererseits ist er immer sehr hilfsbereit und nett zu Menschen, wie den Kindern aus Alabastia, die in dieser Hinsicht etwas von ihm lernen wollen.

Im Laufe der Jahre und durch die Erfahrungen, die er während seiner Reise erlangte, erkennt er jedoch, dass es nicht immer richtig ist, die Dinge zu überstürzen und vorschnelle Entscheidungen zu treffen. So entwickelt er später oft Strategien, bevor er sich in einen Kampf stürzt, kann aber auch spontan kluge Entscheidungen treffen, indem er die Umgebung sowie seine Gegner analysiert und die Fähigkeiten seiner Pokémon so zu seinem Vorteil nutzt. Auch sein Verhalten gegenüber Personen, die ihm etwas beibringen wollen, wandelt sich stark, sodass er Professor Eich nicht mehr als nervigen Besserwisser, sondern weisen Berater wahrnimmt.

Aufgrund dieser Sinneswandel wird Rot auch von seiner Außenwelt im Laufe der Zeit unterschiedlich wahrgenommen. Hält Blau ihn am Anfang des Red, Green und Blue Arcs noch für einen sich selbst überschätzenden kleinen Quälgeist und keinen ernst zunehmenden Gegner, so ändert er seine Meinung nach gemeinsamen Kämpfen schnell, was die beiden zu besten Freunden macht.
Auch Grün nimmt Rot anfangs nicht ernst und überlistet ihn des Öfteren, als sie beispielsweise seine Orden stiehlt und ihm Fälschungen zurückgibt, was er nicht bemerkt. Sie revidiert ihre Meinung nach gemeinsamen Erlebnissen schließlich.

Für viele Charaktere, unter anderem Gelb und Misty sowie einige andere Arenaleiter, ist Rot so mit der Zeit zu einem Vorbild in Sachen Mut und Kampfgeist geworden, was ihm von Professor Eich sogar den Titel „Tatakau Mono“ (jap. 戦う者, engl. Fighter, zu deutsch Kämpfer) einbringt.

Geschichte

Spoiler-Warnung:
Im nachfolgenden Kapitel werden Details aufgeführt, die den Spaß beim Lesen des Manga beeinträchtigen können.

Vergangenheit

Rot als Kind mit seinem Quaps

Rot wuchs in der Stadt Alabastia auf, in der er auch sein erstes Pokémon Quaps, ein Quapsel, erhielt. Über seine Eltern ist nichts bekannt, jedoch ist seine Kindheit unbeschwert verlaufen, da er mit seinem Quaps oftmals ausgelassen im Bach spielte. Auch verstand Rot sich gut mit den anderen Kindern des Ortes. Unter ihnen hatte er einige Bewunderer, da er schon früh viel über Pokémon wusste. Wann immer eines der Kinder ein Problem mit einem Pokémon hatte, fragte es Rot um Rat.

Red, Green und Blue Arc

Erstmals erscheint Rot in VS. Mew, dem ersten Kapitel des Red, Green und Blue Arcs. Darin zeigt er einem kleinen Mädchen in seiner Heimatstadt Alabastia anhand eines Nidorino, wie man Pokémon fängt. Als eines der anderen anwesenden Kinder ihn auf Professor Eich anspricht, macht Rot ihm zudem klar, dass dieser Mann keine Chance gegen ihn hätte. Zu diesem Zeitpunkt hat Rot zwar schon den Traum, Pokémon-Meister zu werden, kennt aber weder den Pokédex noch andere Pokémon bis auf die, die in seiner Umgebung leben.

Auf seinem Heimweg schnappt er von Mitgliedern des Team Rocket auf, dass sich Mew irgendwo in Alabastia verstecken würde. Er will es finden und begegnet dabei erstmals seinem späteren Rivalen Blau, welcher selbst gerade gegen Mew kämpft. Doch es ist zu stark und entkommt ihm. Danach beschließt Rot, dem Professor doch einen Besuch abzustatten. In seinem Labor lässt er in VS. Maschock dabei aus Versehen alle Pokémon frei und muss sie deshalb zusammen mit dem Professor wiederfinden und in ihre Pokébälle locken. Sie schaffen es bis auf ein Bisasam, das sich in der Vertania City-Arena versteckt, jedes einzelne einzufangen. Nach gutem Zureden von Rot will auch es mit ihm kommen, allerdings werden sie von einem wilden Maschock überrascht und angegriffen. Rot schafft es Bisasam Solarstrahl einsetzen zu lassen, wodurch Maschock besiegt werden kann. Anschließend übergibt Professor Eich Rot das Bisasam und dazu einen Pokédex. Damit begibt Rot schließlich seine Reise.

Im Vertania Wald trifft Rot in VS. Kangama erneut auf Blau, der aus Versehen Rots Quaputzi besiegt, da er es für ein wildes Pokémon hält. Kurz darauf hindert Rot Blau daran ein Kangama zu fangen, weil es ein vergiftetes Jungtier im Beutel trägt, das durch ein Gegengift von Rot geheilt werden kann. Schließlich trennen sich die Wege der beiden Trainer wieder. In Marmoria City fängt Rot mit Hilfe seines Bisasam in VS. Pikachu ein Pikachu, welches die Dorfbewohner bestiehlt. Nach einem Festmahl zum Dank setzt Rot sich mit seinem neuen Pokémon auseinander, da es sich sehr stur verhält. Blau kommt hinzu und erzählt seinem Konkurrenten vom hiesigen Arenaleiter Rocko und dem Felsorden. Rot beschließt daraufhin Rocko herauszufordern und den Orden zu gewinnen. Mithilfe von Quaputzi und Bisasam schlägt er sich durch die Qualifikationskämpfe und gewinnt in VS. Onix schließlich den Kampf mit seinem Pikachu, welches seinen Trainer beschützen will, nachdem er es kurz zuvor vor einem Angriff von Rockos Onix gerettet hat.

Nicht weit vom Mondberg entfernt begegnet Rot in VS. Garados Misty, welche gegen ihr außer Kontrolle geratenes Garados kämpft. Er schreitet ein und schafft es, das Garados zusammen mit Misty zu besiegen und für sie wieder einzufangen. Nach einem kurzen Gespräch mit Professor Eich via Telefon begeben sich Rot und Misty zum Mondberg, um einen Mondstein zu finden. Sie treffen jedoch Team Rocket und dessen Vorstand Koga, der den Mondstein ebenfalls sucht. Während eines Kampfes zwischen Rot und dem Rizeros des Gegners in VS. Rizeros, bricht die Höhle, in der sie sich befinden, ein, wodurch die beiden Parteien voneinander getrennt werden. Rot findet den Mondstein schließlich zwischen den eingestürzten Felsen und flieht zusammen mit der im Kampf gegen Team Rocket bewusstlos gewordenen Misty aus dem Mondberg. Sie begeben sich schließlich nach Azuria City, wo Rot eine Nacht in Mistys Villa verbringt und tags darauf in VS. Starmie gegen sie und ihr Starmie kämpft, da sie die hiesige Arenaleiterin ist. Er gewinnt den Kampf aufgrund seiner Hochnäsigkeit zwar nicht, trainiert aber mit Misty weiter und verlässt so wenige Tage später die Stadt und reist, den Quellorden im Gepäck, in Richtung Norden.

In VS. Ibitak trifft Rot auf ein Rattfratz, welches menschlich aussieht und sogar sprechen kann. Wie sich herausstellt, ist dieses Pokémon der Pokémon-Experte Bill, dem ein Experiment missglückte. Kurz darauf wird jener von einem wilden Ibitak entführt, weil es ihn für Beute hält. Nachdem Rot ihn vor dem wilden Pokémon gerettet und dieses gefangen hat, verwandelt sich Bill mit seiner Hilfe zurück. Zum Dank erlaubt Bill Rot, ab jetzt jedes seiner Pokémon, wann immer er will, auf sein selbst entwickeltes Lagerungssystem zu übertragen. Anschließend begibt Rot sich auf den Weg nach Orania City und umgeht Saffronia City dabei mithilfe des Untergrunds.

Rot und seine ersten drei Pokémon

In Orania City angekommen schleicht sich Rot aus Neugier auf die M.S. Anne, die gerade am Hafen anlegt. Dort sieht er im Lagerraum ein Pokémon, wird kurz darauf jedoch entdeckt und von Bord gebracht. Der Direktor des Pokémon-Fanclubs gabelt ihn auf und bringt ihn in VS. Voltobal schließlich zum örtlichen Pokémon-Fanclub. Von den anderen PokéFans erfährt Rot von einem Pokémon-Dieb und begibt sich zwecks Nachforschungen erneut auf die M.S. Anne. Allerdings muss er das ohne Pikachu tun, da der Direktor des Fanclubs es für diese Zeit betreuen will. Auf dem Schiff wird Rot nach kurzer Zeit in VS. Elektek von Major Bob und seiner Armee aus Elektro-Pokémon gestellt. Jedoch schafft es der junge Trainer durch sein Quaputzi und eine Rauchbombe aus dem Kampf gegen das Elektek des Gegners zu fliehen. Wenig später wird er aber doch gefunden und vorerst gefangen genommen, während Quaputzi von Major Bob direkt ins Meer geworfen wird. Als dann auch Rot ins Meer fällt, entwickelt sich das sinkende Quaputzi plötzlich zu Quappo, um Rot vor dem Ertrinken zu retten. Mit einem Geowurf wirft es Major Bob und sein Elektek schließlich selbst von Bord. Zurück in Orania City übergibt Rot die gestohlenen Pokémon, die von Major Bob und seinen Matrosen entführt wurden, ihren Besitzern und macht sich, wieder mit seinem Pikachu zusammen, auf den Weg Richtung Lavandia.

Unterwegs nimmt Rot in VS. Relaxo an einem Pokémon-Triathlon teil. Zwar gewinnt er diesen dank seiner Pokémon auch, allerdings wird das komplette Preisgeld von einem wilden Relaxo gefressen, das zuvor den Weg zum Ziel versperrte und von Rot geweckt wurde. Er fängt das Relaxo schließlich und reist weiter. In VS. Enton kommt er in Lavandia an und trifft auf Mr. Fuji, der ihm vom Pokémon Turm und den dort lebenden Geistern erzählt. Außerdem berichtet der Mann von Blau. Dieser ging nämlich bereits vor zwei Wochen in den Turm und wurde seitdem nicht mehr gesehen. Rot entscheidet sich Blau zu suchen und begibt sich ebenfalls in den Turm. Dort stellt sich heraus, dass Blau von einem Nebulak kontrolliert wird. Nachdem Rot ihn befreien konnte, rennt Blau weiter ins Obergeschoss und wird dort von einem Arbok angegriffen. Nach einem kurzen Kampf schafft er es, das Arbok mit Glutexos Zerschneider zu zerteilen. Es stellt sich heraus, dass das Arbok Koga gehört, dem Rot bereits im Mondberg begegnet ist, da dieser den Kampf von außerhalb des Turmes mit einem Spiegel beobachet. Nach Arboks Niederlage entscheidet er sich, diesen Vorfall seinem Boss zu melden.

Nach einem Kampf gegen ein wildes Rasaff entwickelt sich Rots Bisasam in VS. Schillok zu Bisaknosp. Kurz darauf macht er Bekanntschaft mit einem Mädchen, das ihm eine Menge Items andreht, die jedoch keinen Nutzen haben, wie sich kurze Zeit später in einem Kampf mit einem wilden Pinsir herausstellt. Nach einem Besuch im Pokémon-Center von Prismania City und einem Gespräch mit Professor Eich, durch das Rot erfährt, dass ein drittes Pokémon namens Schiggy aus seinem Labor gestohlen wurde, trifft der junge Trainer erneut auf das Mädchen und erfährt, dass sie ein Schillok besitzt, obwohl er zu diesem Zeitpunkt noch nicht weiß, was das für ein Pokémon ist. Er verfolgt die beiden nun Fliehenden und kann Schillok mit Relaxo schließlich stoppen. Nach einem kurzen Kampf, den Rot mit Relaxos Megahieb für sich entscheiden kann, nimmt er sein Geld wieder an sich und erfährt durch ein Namensschild, dass das Mädchen Grün heißt. Als er dann auch mit Hilfe seines Pokédex' bemerkt, was ein Schillok genau ist, stellt er die Theorie auf, dass sie der Trainer ist, der Schiggy gestohlen hat. Später im Hotel bemerkt Rot, dass er zwar sein Geld wieder hat, ihm aber beide Orden von Grün gestohlen wurden.

Am nächsten Tag begibt sich Rot deshalb auf die Suche nach Grün. Er erfährt, dass auch Team Rocket nach ihr sucht und überwältigt eines der Mitglieder, um dessen Kleidung zu stehlen und sich in ihr Quartier zu schleichen. Als Mitglied von Gruppe C erhält er in VS. Tauros den Befehl, in das Labor unter der Spielhalle zu gehen. Dort befindet sich zu Rots Erstaunen ein unvollständiges Pokémon, das von einem Wissenschaftler Mewtu genannt wird. Dieser Wissenschaftler berichtet, dass das Mewtu aus Mews Zellen erschaffen wurde, diese jedoch nicht ausreichend waren, um einen kompletten Körper zu kreieren. Daher brauchen sie Mew und um dieses zu fangen, benötigen sie eine Diskette, welche von Grün gestohlen wurde. Wenig später finden sie Grün, jedoch droht diese die Diskette zu zerstören, wenn sie angegriffen wird. Das hindert Team Rocket allerdings nicht daran, trotzdem den Kampf zu beginnen, wodurch die Rüpel in den Besitz der Diskette gelangen. Danach rettet Rot Grün vor einer weiteren Attacke des Tauros von Team Rocket, gibt dabei aber seine Maskerade auf. Durch seine Wandler-Attacke kann Grüns Ditto allerdings den Rest des Team Rocket besiegen und mit ihrem Pummeluff können die beiden schlussendlich fliehen. Im nächsten Kapitel arbeitet Rot mit Grün zusammen, damit sie besagtes Mew finden können. Dabei schickt Grün ihr Ditto als das Legendäre getarnt los, um Team Rocket abzulenken. Währenddessen suchen und finden die beiden das richtige Mew und kämpfen gegen es. Jedoch kommt Team Rocket dazu, da es den Trick durchschaute und nun mit einem Rossana gegen Mew kämpfen möchte. Das Psycho-Pokémon kann Team Rocket aber besiegen und flieht schließlich. Auch Grün fliegt danach abermals mit ihrem Pummeluff davon. Die Orden gibt sie Rot vorher allerdings zurück.

Auf seiner weiteren Reise stolpert Rot in VS. Vulnona über Blaus neues Porygon, wodurch er und Rot wenig später versehentlich sowohl ihre Pokébälle als auch ihre Pokédexe tauschen. So muss Rot sich gezwungenermaßen ein paar Tage um Blaus Pokémon kümmern, die ihm anfangs nicht gehorchen. Als er eines Nachts den Kampf zwischen Blau mit seinem eigenen Pikachu und einem wilden Vulnona mit ansieht, schreitet er mit Blaus Maschock ein und besiegt das Wilde, da Maschock sich zu Machomei entwickelt. Danach bekommen die Trainer ihre jeweiligen Pokémon zurück, wobei das Training unter Blau Rots Pokémon aggressiver machten, und ihre Wege trennen sich erneut.

Während einer Tour auf dem Fahrrad muss Rot in VS. Tangela einem Tangela ausweichen, das plötzlich auf die Straße springt. Wie sich herausstellt, ist es das Tangela der Arenaleiterin Erika. Als Rot dies mitbekommt, will er jene zum Kampf herausfordern, allerdings möchte sie vorher, dass Rot ein Evoli für sie fängt. Mit Hilfe von Bill findet er eines und bekämpft es. Komischerweise entwickelt sich Evoli während des Kampfes mehrmals, erst in Flamara, dann in Blitza und schließlich in Aquana. Durch einen Trick mit Bisaknosps Rasierblatt gelingt es Rot jedoch es trotzdem zu besiegen. Nach dem Kampf stellt er fest, dass eine Maschine in Evolis Ohr für die Entwicklungen verantwortlich war. Sofort rennt er zu Arena und will Erika in VS. Giflor zur Rede stellen, jedoch findet er die Arena leer vor. Kurz darauf entdeckt Bill eine Akte über Evoli. Rot glaubt deshalb, Erika hat Evoli misshandelt und ihm die Maschine ins Ohr gesetzt. Plötzlich taucht besagte Frau auf und Rot fordert sie zum Kampf auf. Dabei werden Bisaknosp und Quappo durch Tangela und Knofensa besiegt und auch für Pikachu sieht es schlecht aus, bis Erika damit droht, Evolis Pokéball zu öffnen, was für es in seiner schlechten Verfassung den Tod bedeuten würde. Nun fasst Rot neuen Mut und versucht mit Pikachus Delegator, Evoli zu schützen. Aufgrund dessen bekommt er von Erika den Farborden und erfährt, dass Team Rocket und nicht Erika für Evolis Zustand verantwortlich ist.

Rot in der Safari-Zone

Während Rot in VS. Nidoking eine Fahrt durch die Safari-Zone macht, bekommt er einen Kampf zwischen zwei Nidoking mit. Er versucht eines zu fangen, fängt jedoch das Nidoqueen um das sich die beiden streiten. Deshalb wird er von ihnen angegriffen und fällt ins Wasser, wodurch er den Pokéball nicht aufheben kann und das Nidoqueen doch nicht bekommt. Wenig später wacht er an einem Ufer wieder auf und wird von einem der Taubsiroboter, die im Park den Trainern zur Seite gestellt werden, zum Ausgang geführt. Auf dem Weg dorthin begegnet ihm allerdings eines der Nidoking. Der Versuch es mit einem Safariball zu fangen scheitert und Rot wirft einen Stein, was es noch wütender macht, sodass es ihm hinterherläuft. Kurz darauf wirft Rot noch einmal etwas, diesmal mit Erfolg, da Nidokings Auge getroffen wird und er so entkommen kann. Später wird er von einem Sarzenia gefangen und eingewickelt, um seinen Artgenossen als Opfer zur Entwicklung zu verhelfen. Durch die Hilfe seines Taubsi-Begleiters, einer Pokéflöte und einer Poképuppe kann er sich aber aus den Fängen Sarzenias befreien. Doch nun taucht Nidoking wieder auf, weshalb Rot eine Taktik benutzen muss, bei der er Sarzenia von Nidoking schwächen lässt, um es zu fangen. Dann nutzt er das neue Pokémon, damit Nidoking besiegt und ebenfalls gefangen werden kann. Am Ende macht er sich auch noch die anderen Pokémon der Zone zu eigen und verlässt sie daraufhin.

Nachdem Rot Digdas Höhle verlässt, trifft er in VS. Magmar auf Giovanni, wobei er nicht weiß, wer der Mann eigentlich ist. Während eines Gesprächs bemerken sie in der Nähe ein brennendes Museum. Rot versucht sofort die Brandstifter, zwei Magmar, zu besiegen, allerdings wählt er erst Relaxo um sich Zeit zu verschaffen und dann Sandan, um die Magmar anzugreifen und zu besiegen. Als Dank bekommt er von Giovanni einen Altbernstein geschenkt.

In VS. Dragoran ist Rot auf der Suche nach den VMs Surfer und Fliegen, da er Zerschneider bereits Bisaknosp, Blitz Pikachu und Stärke Relaxo beigebracht hat. Surfer findet er schließlich im Meer von Route 19, kann die Maschine jedoch nicht an sich nehmen, da ein wildes Dragoran um sie herum schwimmt. Auch beim Versuch, Dragoran aus dem Wasser zu locken, scheitert Rot und bleibt eingeklemmt unter einem Felsen auf dem Grund des Meeres zurück. Allerdings wird er von einem Garados und, wie er denkt, einer Meerjungfrau gerettet. Dabei handelt es sich jedoch nur um Misty, die mit ihren Pokémon Dragoran besiegen kann. Als die beiden Trainer auf den Seeschauminseln an Land gehen, gibt Misty Rot ihr Garados im Austausch gegen sein Krabby, damit Rot Surfer auch verwenden kann, und verschwindet. Daraufhin will Rot auf der Insel nach Arktos suchen, wird aber von Team Rocket und einem Sleimok aufgehalten. Sein Garados erinnert sich nun wieder an seine Misshandlungen durch Team Rocket, weswegen er vor einiger Zeit Misty auf dem Mondberg attackierte, und verfällt in einen Schockzustand. Rot versucht Garados mit der Hilfe seiner anderen Pokémon zu befreien, jedoch sorgt das auftauchende Arktos mit einer Attacke dafür, dass Sleimok besiegt und Garados befreit werden kann. Am Ende stellt Rot fest, dass sich das Teamwork seiner Pokémon an diesem Tag verbessert hat.

Als Rot in VS. Lavados die Zinnoberinsel erreicht, bemerkt er einen Kampf zwischen dem Gengar von Team Rocket und dem Arkani bzw. Gallopa von Pyro. Dabei wird Rot gesehen und von den Team Rocket Rüpel angegriffen, kann aber von Pyro gerettet werden. Da Team Rocket sich nun wieder auf den Arenaleiter konzentriert, ist es Rot möglich, sein Garados zu rufen und mit Pyro vor Team Rocket zu flüchten. Allerdings werden sie schon kurz darauf vom Lavados des Teams eingeholt. Da sie nichts gegen das Legendäre Pokémon ausrichten können, entsendet Pyro Rot mit Gallopa in sein Labor, um aus dessen Altbernstein ein neues Pokémon zu erschaffen, während der Feuer-Trainer weiterhin mit Garados gegen Lavados kämpft. Im Labor schafft es Rot sein Fossil in ein Aerodactyl zu verwandeln, mit dem er zu Pyro zurückfliegt und Lavados besiegen kann. Team Rocket flieht nach der Niederlage und auch Pyro verschwindet, nachdem er Rot den Vulkanorden geschenkt hat, da er sein selbst erschaffenes Mewtu finden möchte.

Rot erreicht in VS. Kadabra über Route 21 Alabastia und möchte sofort Professor Eich besuchen, wobei er bemerkt, dass die Straßen des Dorfes sehr leer sind. Beim Labor angekommen, wird Rot plötzlich vom Professor angegriffen und schickt deshalb sein Bisaknosp in den Kampf. Jedoch erkennt der Pokémon-Trainer schnell, dass er nicht wirklich gegen Eich antritt, sondern ein Kadabra vor sich hat. Kurz darauf erscheint ein Hologramm von Sabrina, das ihm sagt, er muss nach Saffronia City kommen, wenn er Eich und die anderen Bewohner von Alabastia wieder sehen will. Nachdem Sabrina und Kadabra wieder verschwunden sind, kommt Blau auf seinem Glurak fliegend im Ort an und erzählt Rot, dass Team Rocket in Saffronia City ist, eine Barriere ihn jedoch daran hindert, in die Stadt zu gelangen. Bevor er sich dessen annimmt, sieht Rot jedoch nach, ob seine Pokémon, die er bei dem Professor gelassen hat, noch da sind, wird aber enttäuscht. Dann behauptet Blau, Rot sei der Grund, warum Alabastia angegriffen wurde. Nach einer heftigen Diskussion und der Erklärung, dass Professor Eich sein Labor in Alabastia errichtete, weil dieser Ort frei von jeglicher Umweltverschmutzung ist, fliegt Blau begleitet von Rot auf seinem Aerodactyl zurück nach Saffronia City.

Bei der Metropole angekommen, versucht Rot in VS. Pantimos mit Aerodactyl die Barriere zu zerstören, scheitert aber. Als er Blau ebenfalls bei einem Misserfolg beobachtet, streiten sich die beiden erneut. Während Professor Eichs Enkel danach mit seinem Entoron einen Erfolg erzielen möchte, benutzt Rot Pikachu, um in die Stadt zu gelangen. Er schafft es mittels Delegator, weiß jedoch genauso wie sein Rivale nun nicht mehr weiter. Die ebenfalls anwesende Grün animiert sie daraufhin zusammenzuarbeiten. Als sie dann gemeinsam agieren, schaffen sie es Sabrinas Pantimos, das die Barriere aufrecht erhält, zu besiegen und die Barriere so aufzuheben.

Nachdem sie die Silph Co., Team Rockets Basis, betreten haben, werden Rot und Blau getrennt, da Rot in VS. Golbat durch eine Falltür fällt. Er landet in einem Raum, in dem die Wände elektrisiert sind und trifft passend auf Major Bob. Dieser kämpft mit all seinen Pokémon und schafft es Rot schwer zu verletzen. Während des Gefechts erkennt der junge Trainer, dass die Energie für Major Bob, seine Pokémon und die Wände von Zapdos bezogen wird, das sich hinter dem Arenaleiter ebenfalls im Raum befindet. Selbst als Rot es schafft, Bisaknosp zu rufen, hat er keine Chance Zapdos zu befreien, um den Stromfluss zu unterbrechen. Allerdings kann er mit Rasierblatt den Schutzanzug von Major Bob zerschneiden, wodurch dieser von seiner eigenen elektrischen Energie besiegt wird. Daraufhin nimmt sich Rot den Donnerorden von ihm sowie ein paar Gummihandschuhe und geht weiter nach oben. Dort entdeckt er Koga und Blau , wobei letzter durch ein Sleima festgehalten wird. Rot versucht seinen Freund mit Quappo zu befreien, schafft es aber nicht und wird kurz darauf von dem Sleima, welches vorher noch Blau festhielt, ergriffen. Blau rettet sich schließlich mit seinem Tauboss selbst, doch Koga ruft Arktos und droht damit, Rot zu töten, wenn Blau nicht aufgibt. Darauf erzählt Koga Rot, dass er daran Schuld sei, dass Team Rocket Arktos auf den Seeschauminseln überhaupt fangen konnte. Anschließend friert er Blau und Rot mit dem Legendären ein und geht, wird aber von seinen Feinden doch noch aufgehalten, da die beiden sich mit Gluraks Hilfe befreien konnten. Nachdem sie den Arenaleiter mit Porygon und Pikachu besiegt haben, bekommt Rot von Blau den Seelenorden, den er sich zuvor von Koga genommen hatte, und sucht daraufhin Grün.

Rot, Blau und Grün besiegen die Fusion der drei Legendären Vögel

Statt ihr findet Rot in VS. Kadabra jedoch eine mysteriöse Gerätschaft, als plötzlich Sabrina den Raum betritt und prompt von Rot angegriffen wird. Aber sein Pikachu beendet die Attacke und kuschelt sich statt dessen an die Arenaleiterin, die sich schließlich als Grün herausstellt. Diese will ihren Sumpforden gegen Rots Mondstein tauschen, sodass sie ihr Piepi entwickeln kann, was von Rot angenommen wird. Kurz darauf erscheint die echte Sabrina und möchte ihren von Grün gestohlenen Orden zurück. Rot versucht deshalb, mit der von ihm gefundenen Maschine Pikachus Kraft zu steigern, indem er seine Orden in die passenden Vertiefungen steckt. Allerdings scheitert er, da der Fels- und der Quellorden Fälschungen sind, denn wie Grün erklärt, gab sie ihm in VS. Rossana die Falschen zurück. Nach dieser Beichte verschwindet sie mitsamt der von Rot gefundenen Maschine und seinen Orden. Da Sabrina kämpfen will und Zapdos sowie Arktos gemeinsam mit Lavados in den Kampf schickt, kann Rot seiner Rivalin nicht folgen. Daraufhin erscheint plötzlich eine weiße Energiekugel, die von der Maschine abgesondert wird, in die Grün nach ihrer Flucht die echten Orden eingesetzt hatte. Dadurch verschmelzen die drei Legendären Vögel zu einem Pokémon. Während Rot sich darüber wundert, erklärt Sabrina ihm, dass sein Evoli der Prototyp für diese geplante Fusion war und dass sie alle Orden sammeln mussten, damit die Maschine und die Verschmelzung letztlich funktionieren würden. Da dies nicht einfach werde, wartete Team Rocket auf Rot und Blau , die für sie die Orden sammeln sollten.

In VS. Die Legendären Vögel möchte Rot mit Pikachu den Kampf gegen Sabrina beginnen, als Blau hinzu komm, um seinem Rivalen zu helfen. Allerdings werden sie beide von einer Attacke des verschmelzten Pokémon zu Boden gestoßen. Rot benutzt daraufhin den Mondstein der neben der inzwischen bewusstlosen Grün liegt, um ihr Piepi zu Pixi zu entwickeln. Dieses kann die Vogel-Fusion kurzzeitig aufhalten, jedoch werden alle drei Gegner Sabrinas kurz darauf von einer Attacke des Legendären aus dem Gebäude geschleudert. Allerdings landen sie auf einem Netz, dass aus dem Rankenhieb von Rots Bisaknosp besteht, dem sein Trainer kurz zuvor den Befehl dazu erteilte. Dabei wacht Grün auf und ruft Turtok, durch das seine Trainerin zusammen mit Rot und Blau eine dreifache Attacke aus Gluraks Flammenwurf, Turtoks Hydropumpe und Bisaknosps Rankenhieb starten kann. Währenddessen entwickelt sich Bisaknosp zu Bisaflor und ändert seinen Angriff zu Solarstrahl, wodurch die Legendāren Vögel schließlich getrennt werden und fliehen können. Auch Sabrina wird so besiegt, während die Silph Co. komplett einstürzt. Nachdem die drei befreundeten Trainer das Gebäude rechtzeitig verlassen haben, treffen sie auf Rocko, Misty und Erika, die sich in der Zwischenzeit um die Lage in der Stadt und die Rettung der Bewohner gekümmert hatten. Daraufhin verschwindet Grün wieder einmal und auch Blau verabschiedet sich mit den Worten, dass er und Rot sich auf dem Indigo Plateau wiedersehen werden.

Angekommen in Vertania City erfährt Rot in VS. Mewtu (Teil 1) von Bill etwas über ein Monster, das in der Gegend der Azuria-Höhle sein Unwesen treiben soll. Sofort begibt sich der Trainer dorthin und wird prompt von einem Tornado erwischt, aus dem Pyro in unerwarteterweise rettet. Nach einem Zusammenstoß zwischen dem Arenaleiter auf seinem Gallopa und dem sich als Monster herausstellenden Mewtu landet Pyro schwer verletzt auf dem Boden. Er denkt, er habe Mewtu mit dem Meisterball gefangen, doch Rot sieht es sich wenig später aus den durch den Kampf entstandenen Trümmern erheben. Der junge Trainer versucht nun selbst Mewtu mit Quappo zu besiegen, schafft es aber nicht, da das Psycho-Pokémon seinen Gegner mit seinem Löffel besiegt. Auch Rots andere Pokémon scheinen zu verlieren, bis es Rot mittels einer Finte und der Hilfe von Pikachu gelingt, Mewtu mit Pyros Meisterball zu fangen und es dem Mann daraufhin zu übergeben.

Im Vertania Wald rettet Rot in VS. Dratini ein junges Mädchen vor einem Dratini und bringt ihm mit der Hilfe von Pikachu bei, wie man ein Pokémon, in diesem Fall Rattfratz, besiegt und fängt. Daraufhin werden die beiden von wilden Geowaz und Smogmog angegriffen, weshalb sie mit Aerodactyl nach Vertania City fliehen. Dort angekommen erfährt Rot, dass in letzter Zeit viele neue Pokémon im Wald auftauchen und der örtliche Arenaleiter zwar sehr stark sein soll, aber bereits lange vermisst wird.

Trotzdem macht sich Rot auf den Weg zur Vertania City-Arena, um sie näher in Augenschein zu nehmen. Dort angekommen, trifft er plötzlich auf Giovanni und erfährt, dass dieser sowohl der dortige Arenaleiter, als auch Boss des Team Rocket ist. Schließlich beginnt Rot in VS. Geowaz einen Kampf, den sein Quappo jedoch schnell gegen Giovannis Austos verliert. Der Arenaleiter bietet Rot daraufhin an, für ihn zu arbeiten, wenn er verlieren sollte. Rot antwortet, indem er sein Relaxo ruft, das von Giovannis Nidoqueen aber einen harten Schlag einstecken muss. Gegen Geowaz jedoch kann das Normal-Pokémon ein Unentschieden herbeiführen, da sein Gegner sich mittels Explosion selbst niederstreckt. Das folgende Bibor besiegt Rot mit seinem Aerodactyl, allerdings stürzt dadurch die Arena ein und der Junge muss fliehen. Draußen erwarten ihn schon Giovanni und all dessen noch nicht besiegte Pokémon. Mit diesen wendet der Mann das Blatt, da er Aerodactyl einerseits zu Boden strecken und Bisaflor sowie Garados andererseits daran hindern kann aus ihren Bällen zu gelangen. Allein mit Pikachu gelingt es Rot durch einen verstärkten Donnerblitz schlussendlich doch noch Giovanni und dessen im Kampf befindliches Nidoqueen zu besiegen. Kurz darauf fällt der Trainer jedoch vor Erschöpfung in Ohnmacht und wacht erst in VS. Nidoqueen bei Gelb Zuhause wieder auf. Diese macht ihm den Vorschlag, Arenaleiter von Vertania City zu werden, was Rot ausschlägt, da er erst stärker werden möchte, um dann zurückzukehren und das Amt anzunehmen.

Rots Bisaflor besiegt Blaus Glurak

Auf dem Indigo Plateau angekommen schafft es Rot in VS. Habitak zum Sieger seines Vorrundenblocks C. Daraufhin bemerkt er, dass es Blau ebenfalls zum Gewinn seines Blocks D gebracht hat und sie so beide ins Halbfinale gekommen sind. Als auch die anderen weiterkommenden Teilnehmer bekannt werden, bemerkt Rot, dass Grün in ihrem Block A gewonnen hat. Nachdem die Paarungen für das folgende Halbfinale ausgerufen wurden, muss Rot aber feststellen, dass sein Wunschfinale gegen Blau bereits im Halbfinale ausgetragen wird. Doch bevor er selbst kämpft, schaut sich Rot den ersten Halbfinalkampf zwischen Grün und dem verkleideten Professor Eich an. Dieser gewinnt schließlich, gibt seinen Finalplatz aber auf, wodurch der Kampf zwischen Rot und Blau nun doch zum Finale wird.

Das Duell beginnt in VS. Glurak mit dem Aufeinandertreffen von Rots Bisaflor und Blaus Glurak. Das Pflanzen-Pokémon führt dabei die ersten Angriffe aus und schwächt seinen Gegner erst mit Giftpuder und dann mit Rasierblatt. Kurz darauf wechselt Rot jedoch zu Relaxo und attackiert mit Megahieb. Da Blau aber sein Machomei in den Kampf schickt, wird Relaxos Attacke aufgehalten. Daraufhin nimmt das Kampf-Pokémon seinen Gegner und schleudert ihn auf den Boden, um ihm erheblich zu schaden. Mit Härtner möchte Rot dafür sorgen, dass sein Relaxo die Oberhand gewinnt, doch Blau durchschaut den Trick und wirft Relaxo in die Luft, statt es direkt anzugreifen. Während alle Zuschauer und auch Blau glauben, dass Rots Pokémon nun aus dem Ring fliegt und er somit verliert, startet Relaxo im Flug eine Attacke, die Machomei unerwartet trifft und besiegt. Gegen Blaus nun folgendes Vulnona kämpft Rot erst mit Quappo, dann mit Pikachu, jedoch werden beide von Vulnonas Feuer-Attacken besiegt. Blau ruft sein Pokémon daraufhin zurück und kämpft mit Glurak weiter, während Rot wieder auf Bisaflor zurückgreift. Kurz nachdem die beiden Pokémon beginnen, bemerkt Blau eine Wolke über dem Kampffeld. Rot erklärt, dass sein Quappo sie geschaffen und sein Pikachu mit elektrischer Energie für deren Aufladung gesorgt hat, noch bevor beide besiegt wurden. Als Bisaflor Glurak dann mit Rankenhieb festhält, wird der Sinn dieser Aktion deutlich: Glurak soll von einem Blitz getroffen werden. Da Bisaflor die Ranke, die Glurak umklammert, nun in die Wolke richtet, schlägt auch ein Blitz ein, wodurch Glurak schlussendlich verliert. Damit gewinnt Rot den ganzen Kampf und wird in der folgenden Zeremonie zum Champ der Pokémon Liga erklärt.

Yellow Arc

Im Yellow Arc erscheint Rot erstmals in VS. Ponita und hilft dabei einem Postboten, der Probleme mit seinem Ponita hat. Der Mann überreicht ihm daraufhin einen Brief, in dem Rot von Bruno zum Kampf herausgefordert wird.

Rot als er von Lorelei eingefroren wurde

Rot nimmt das Angebot an, sodass der Kampf in einem Rückblick, der sich von VS. Quappo bis VS. Pummeluff erstreckt, gezeigt werden kann. Dabei zeigt sich, dass die Partie eigentlich ausgeglichen verläuft, bis Lorelei und Agathe auftauchen, Rot über Giovanni ausfragen und seine Pokémon dann mit Bruno zusammen besiegen. Mit der Hilfe einer Voodoo-Puppe aus Eis friert Lorelei Rot schlussendlich ein. Einzig seinem Pikachu gelingt es, vor den Top Vier zu fliehen und sich in VS. Dodu Gelb auf der Suche nach seinem Trainer anzuschließen.

Nachdem bereits herausgefunden wurde, dass Rot sich mit Hilfe eines Unbekannten befreien konnte, erscheint der lange verschwundene Champ in VS. Bisaflor auf Suō Island, um Major Bob und Bill vor Bruno zu retten. Rot gelingt es auch, durch sein Evoli Brunos Nockchan und dessen Machomei zu besiegen, weshalb das Top Vier-Mitglied aufgibt und verschwindet. Nachdem er weg ist, geht auch Major Bob, um Sabrina und Koga zu suchen. Rot und Bill finden kurz darauf Gelbs Notizheft und Rots Pokédex, den das Mädchen in Verwahrung hatte. Bill erklärt Rot erstmal, wer Gelb überhaupt ist, wonach der Champ seinem Gegenüber klar macht, dass ihm Giovanni bei seiner Flucht aus dem Eis damals geholfen hat. Wenig später treffen die beiden auf Blau, Grün und den verletzten Pyro. Da sie zudem sehen, dass Gelb sich im Kampf mit Siegfried befindet, helfen die drei Freunde ihr mit der Kraft von Bisaflor, Turtok und Glurak, sodass Pikachu eine MegaVolt-Attacke starten kann. Dadurch werden Siegfried und seine Pokémon von der Insel geschleudert und Gelb fällt vor Erschöpfung in Ohnmacht.

Auf ihrer Heimreise in VS. ??? schlägt Rot Gelb vor, mit ihm zusammen zu reisen, woraufhin sie errötet. Zu diesem Zeitpunkt weiß Rot nämlich als einzige Person noch nicht, dass Gelb ein Mädchen ist.

Gold, Silver und Crystal Arc

Im Gold, Silver und Crystal Arc trainiert Rot mit seinen Pokémon in VS. Forstellka für den Eignungstest als Arenaleiter von Vertania City. Dabei taucht Gelb auf, die bemerkt, dass seine Hand durch die Eisfesseln von Lorelei immer noch ein wenig verstaucht ist, was Rot aber nicht so wichtig erscheint. Kurz vor dem Test kommen Rocko und Misty zu Besuch, um ihm ihre Videos des Eignungstest zu zeigen.

Am nächsten Tag beginnt der Test, bei dem Rot gegen sechs Pokémon der Pokémon-Gesellschaft kämpfen muss. Das Erste, ein Tannza, besiegt er mit Bisaflor und auch die nächsten beiden Pokémon verlieren schnell. Gegen Forstellka muss Rot Bisaflor gegen Relaxo tauschen, das trotz Stachler des Gegners gewinnt. Durch das Wasser des nun kommenden Azumarill werden Rot Beine jedoch plötzlich taub, was ebenfalls noch von den Eisfesseln herrührt. Dennoch wird Azumarill besiegt und Rot kämpft mit seinem aus Evoli entwickeltem Psiana als letztes gegen Porygon2. Er besiegt Porygon2 und wird zum neuen Arenaleiter ernannt, lehnt aber ab, da er noch zu starke Verletzungen hat. Stattdessen schlägt er Blau, der gerade aufgetaucht ist, für den Posten vor. Dieser stellt seine Qualifikationen auch im Kampf gegen einige wilde Pokémon in VS. Scherox unter Beweis. Nachdem Blau nun ernannt wurde, übergibt er Rot die Information, dass er seine Hände und Beine an der Quelle auf dem Silberberg heilen kann und tauscht deshalb kurzfristig sein Glurak gegen Garados, sodass Rot dorthin fliegen kann. Auch Pikachu lässt er zurück, damit es bei Gelb und ihrem Pikachu bleiben kann.

Auf dem Silberberg trifft er, wie man in VS. Magnetilo sieht, auf Sabrina, die ebenfalls ihre Verletzungen durch den Kampf gegen Lorelei heilen möchte. Sie erzählt Rot vom Arenaleiter-Turnier auf dem Indigo Plateau, wohin sie sich wenig später begibt, und rät ihm, eine höher gelegene Quelle aufzusuchen, damit er sich schneller heilen kann. Nachdem Rot dies getan hat, fliegt er zu dem Ort, wo der Magnetzug im Begriff ist, eine Wand zu rammen und rettet in Der letzte Kampf (Teil 9) die im Zug gefangenen Arenaleiter, indem sein Relaxo das Gefährt stoppt.

Rot und Gold auf dem Weg zu ihrem gemeinsamen Training

Zusammen mit Blau und dessen Rizeros gräbt er sich nun zum Steineichenwald durch, da dort der finale Kampf gegen den Mann mit der Maske stattfindet. Auf dem Weg treffen die beiden in Der letzte Kampf (Teil 10) Koga und Bruno, ihre früheren Feinde. Doch anders als erwartet verbünden sie sich mit den Jungen und helfen ihnen, den Weg durch das harte Gestein zu ebnen.

Im Steineichenwald treffen Rot und Blau erst auf Grün, die Rot ihr Arktos überlässt, damit sie gemeinsam gegen Ho-Oh und Lugia, die vom Maskierten befehligt werden, kämpfen können. Nachdem jedoch eine Horde Pokémon von Trainern, die per Radio dazu aufgefordert wurden, zur Hilfe kommen, können die beiden Legendären befreit werden. Kurz darauf erscheinen auch Silver, Crystal mit den Legendären Raubkatzen und Gelb, die gemeinsam mit Rot, Blau und Grün in Der letzte Kampf (Teil 14) gegen den Mann mit der Maske, der sich als Norbert herausstellte, antreten. Während des Kampfes betritt Norbert jedoch durch Celebis Hilfe eine Zeitspalte, in der sich auch Gold befindet und in die Silver und Crystal ihm mit den Raubkatzen folgen. Während sie Norbert so besiegen, findet Rot heraus, dass Gelb in Wirklichkeit ein Mädchen ist, was außer ihn jedoch niemanden mehr schockiert. Schließlich kehren die Pokédex-Träger aus Johto nach ihrem Sieg zurück und Gold bittet Rot, ihn zu trainieren. Während alle nun ihrer Wege gehen, begeben sich Rot und Gold für ihr Training zum Silberberg.

FireRed und LeafGreen Arc

Rot im sechsten Arc

Zwei Jahre nach dem Sieg gegen den Mann mit der Maske treffen sich Rot und Blau in 姿なき攻撃者 (Formloser Angreifer) in Alabastia wieder. Sie wurden von Professor Eich zu seinem Labor gebeten und begeben sich auch dorthin, werden jedoch direkt vor dem Labor von einem unbekannten Wesen angegriffen. Sie können es in die Flucht schlagen und betreten das Labor wieder, wo sie über Ruhmesdateien zur Rückgabe ihrer Pokédexe aufgefordert werden. Obwohl der Professor nicht da ist, haben sie Vertrauen in ihn und geben die Geräte über das Transport-System zurück. Den Aufnahmegeräten liegen Tri-Passe für die Seesprint-Fähre bei und so beschließen sie in 飲み込む闇 (Die verschluckende Finsternis), nach Orania City zu fliegen und damit der Spur, die ihnen die Fährentickets geben, zu folgen. Nachdem Rot mit Blau die Seesprint-Fähre betreten hat, die Kurs auf Eiland Eins nimmt, trifft er auf dem Schiff auch Bill wieder. Von ihm werden die beiden schließlich auch darüber aufgeklärt, was die Sevii Eilande für ein Ort sind.

Am Kai von Eiland Eins angekommen entdecken Rot und Blau in シルフスコープの中に (Innerhalb des Silph Scope), dass auch ihre Freundin Grün auf der Fähre mitgefahren ist. Sie droht, ins Meer zu fallen, weshalb Rot sein Quappo ruft, welches sie auffängt. Schnell bringt die Gruppe das bewusstlose Mädchen danach zu Bills Freund Celio ins Pokémon Netzwerk-Center. Dort rätseln Rot und die anderen, was Grün angegriffen haben könnte. Aufgrund der Aufzeichnung in Grüns Silph Scope erkennen sie schließlich, dass es sich um ein ihnen bisher unbekanntes Pokémon handelt, welches sie als das erkennen, was sie bereits in Alabastia attackiert hatte. Rot verspricht, den Fall aufzuklären und verlässt zusammen mit Blau das Haus, wobei sich Grüns Ditto an seinen Rucksack heftet. Die beiden Trainer überlegen, auf welchem Weg sie am schnellsten stärker werden können, um dem Gegner entgegentreten zu können. Daraufhin stellt sich eine alte Frau namens Kiwame vor, die die beiden herausfordert. Dabei erhalten die beiden in 2の島のキワメ婆 (Die alte Kiwame von Eiland Zwei) zwei Armreife, die ihnen und ihren Startern beim Erlernen von deren Spezialattacken behilflich sein sollen, allerdings mit dem Nachteil, dass sie von nun an aneinander und an Kiwame gebunden sind. Dennoch beschließt Rot, der Frau zu vertrauen und überzeugt auch Blau davon, dies vorerst zu tun.

Sie begeben sich zu Eiland Zwei, wo Rot unter Kiwame trainiert, um seinem Bisaflor die Spezialattacke Fauna-Statue beizubringen. Dafür muss er zusammen mit Blau den Sprung-Pfad und den Fang-Pfad meistern. Rot ist dabei auf die Hilfe seines Freundes angewiesen, doch zusammen bestehen sie die ersten Prüfungen. Erst auf dem entscheidenden Pfad, dem Kampf-Pfad, eröffnet Kiwame, dass sie nur einem der beiden die Spezialattacke beibringen wird, weshalb Rot und Blau gegeneinander antreten müssen. So begeben sie sich in 戦ノ道 (Der Kampf-Pfad) auf den Pfad und derjenige, der ihn als erstes durchschreiten kann, gewinnt. In ihrem Kampf setzten Rot und Blau nahezu all ihre Pokémon ein, doch im Endeffekt erreichen sie zeitgleich das Ende des Raumes und verlassen ihn gemeinsam, um von Kiwame zu erfahren, was nun passiert. Draußen sehen sie, wie Kiwame von dem ihnen immer noch unbekannten Pokémon angegriffen wird und sie wollen sie befreien, indem sie Bisaflor und Glurak die Spezialattacken einsetzen lassen. Wie man in 動き始める首領 (Legende: Pflanze und Feuer) sieht, gelingt der Einsatz zur Überraschung aller, doch die Attacken gehen daneben, da sie nicht trainiert wurden. Jedoch löst sich die Situation auf, da das Pokémon bloß Grüns Ditto ist, das sich vor der Prüfung zu Kiwame gesellt hat und ihr zeigen wollte, wie der Angriff auf Grün abgelaufen ist. Kiwame zeigt sich beeindruckt davon, dass die Jungen ohne Training die Attacken meistern konnten und befreit sie von ihren Armringen. Da die Pokémon die Attacken nun beherrschen, kann sie sie nicht mehr trainieren, sie müssen selbst lernen, auch zu treffen.

Kurz darauf erreicht Rot und Blau ein Anruf von Bill, der ihnen Bunt-Pässe zur Seesprint-Fähre geschickt hat und sie bittet, zum Pokémon-Center von Eiland Vier zu kommen, da es neue Informationen über das mysteriöse Pokémon gibt. So begeben sich die Freunde zur Insel und dort auf Anweisung zur Eiskaskadenhöhle, wo Bill ihnen jeweils einen Kampffahnder schenkt und ihnen davon erzählt, dass auf Eiland Drei ein Mädchen namens Irrma das mysteriöse Pokémon beim Angriff auf eine Biker-Gang gesehen hat. Dabei erschien es im Zusammenhang mit Giovanni, was alle Beteiligten aufhorchen lässt. Sie glauben, Team Rocket könnte hinter den Angriffen des Pokémon stecken, deshalb hatte Bill sie auch zur Höhle bestellt, da in dieser Gerüchten zufolge geheime Aktivitäten vonstatten gehen. Die Gruppe vermutet Team Rocket und begibt sich ins Innere der Höhle, wo sie von wilden Pokémon attackiert werden. Doch überraschenderweise erscheint Lorelei, die auf Eiland Vier Zuhause ist, und hilft ihnen. Sie will Team Rocket ebenfalls besiegen, da es ihre Heimat für ihre Zwecke benutzt.

In diesem Moment ertönt eine Stimme und eine Wand der Höhle wird eingerissen. Hinter ihr kommt während 三獣士登場 (Auftritt der Drei Bestien) ein Mann namens Chakra auf einer Maschine zum Vorschein, deren Greifarme sich Rot und die anderen schnappen. Nachdem Rot und Blau nochmals erfolglos die Spezialattacken einsetzten, erscheinen zwei weitere Personen und sie stellen sich als die Drei Bestien des Team Rocket, Chakra, Saque und Ōka, vor. Rot will Antworten von ihnen, was sie mit dem mysteriösen Pokémon, Giovanni und dem Angriff auf Grün zu tun haben, erhält jedoch keine. Wütend befreit er sich und will seine Gegner angreifen, weshalb Chakra seinem Forstellka Explosion befiehlt. Doch die Truppe um Rot kann der Explosion entkommen, da Lorelei geistesgegenwärtig Laschoking rief und sie mittels Schaufler aus der Höhle und in ihr Haus brachte. Dort jedoch geht plötzlich der Fernseher an und die Drei Bestien verkünden über alle der Sevii Eilande, dass man ihnen Rot, Blau und Grün ausliefern solle, sonst werden sie die gesamte Inselgruppe zerstören.

Noch geschockt von der Ankündigung sieht die Gruppe in 全島攻撃 (Attacke auf die gesamte Insel), dass die drei Rocket-Mitglieder aus der Höhle abziehen und sich auf Eiland Fünf, Sechs und Sieben verteilen. Blau will sich ihnen sofort entgegenstellen, doch Rot hält ihn auf, da sie eine dritte Person dazu benötigen. Lorelei stellt sich zur Verfügung und sie teilen sich ebenfalls auf die drei genannten Inseln auf. Rot stellt sich so Chakra auf Eiland Fünf und kann sein Forstellka mittels Quappos Feuchtigkeit an einer Explosion im Pokémon-Center hindern. Nachdem auch Chakras Stahlos mit Quappo besiegt werden konnte, stellt Rot den Mann zur Rede, warum sie Jagd auf ihn und seine Freunde machen. Er erfährt, dass Giovanni das angeordnet hat, da das mysteriöse Pokémon, welches Deoxys heißt, eine Verbindung zu den Pokédex-Trägern aus Alabastia haben soll und es erscheint, wo sie auftauchen. Dies gibt Rot zu denken, doch er möchte nun erst den Einwohnern der Insel helfen, die durch die vorherigen Angriffe Chakras zu leiden hatten. Die Bewohner möchten seine Hilfe jedoch nicht, da sie ihn für ihre Misere verantwortlich machen, wie sie nochmal hervorheben, als Bill bei Rot erscheint und die momentane Situation erfragt.

Rot akzeptiert die Meinung der Menschen und möchte gehen, als er plötzlich eine Präsenz spürt. Deoxys erscheint vor ihm und fordert ihn, wie von Chakra prophezeit, heraus. So beginnt Rot in 降り立つデオキシス (Deoxys steigt hinab) mit Pikachu einen Kampf, doch Deoxys kann seine Form wechseln, um auf die verschiedenen Kampfsituationen einzugehen. Rot versteht langsam Deoxys' Kampfweise und nach ein paar weiteren Angriffen kann er Deoxys' Kristall im Brustkorb mit einem Donner treffen. So verhindert er weitere Formwechsel. Allerdings heilt sich Deoxys mit Genesung und durch Erzwinger wird ein weiterer Donner verhindert. Deoxys kann deshalb einen Psyschub einsetzen, der Rot und seine Pokémon voll erwischt.

Emerald Arc

Um sie aus ihrer Starre zu befreien, werden die Steinstatuen, darunter Rot, zur Kampfzone transportiert. Dort befreit Emerald mit der Hilfe von Jirachi die Pokédex-Träger und sie helfen ihm im Kampf gegen Guile Hideout.

HeartGold und SoulSilver Arc und Pokémon: The Comic

Im HeartGold und SoulSilver Arc erinnert sich Gold an sein gemeinsames Training mit Rot auf dem Silberberg, und im Magazin Pokémon: The Comic wird diese Begebenheit erneut aufgegriffen: Rot und sein Pikachu Pika bringen Golds Pichu während ihres Aufenthalts auf dem Berg neue Attacken bei und retten es vor einem wilden Bisaflor und einem wilden Quappo. Dabei werden sie vom Intendanten beobachtet, der sich von Rot zum Helden seines Drehbuchs zu einer Fernsehsendung für Kinder inspirieren lässt, Proteam Omega, welche später zur Lieblingsserie von Diamond wird.

Seine Pokémon

Im Team

Nyoro.png Quaps 
Debüt in VS. Mew
Aquaknarre
Eisstrahl
Geowurf
Duplexhieb
Doppelteam
Power-Punch
Willensleser
→ Hauptartikel: Quaps

Quaps ist Rots allererstes Pokémon. Rot besaß es schon als kleines Quapsel, taucht aber mit dessen Entwicklung Quaputzi das erste Mal im Manga auf. Im Kampf gegen Major Bob auf der MS Anne entwickelt Quaputzi sich durch einen Wasserstein am Grund des Hafens zu Quappo und besiegt ihn. Nachdem es lange Zeit das von Rot am meisten eingesetzte Pokémon war, kämpft es nun fast genauso häufig wie Bisa oder Pika. Zum Ende des Red, Green und Blue Arcs befand es sich auf Level 61, nun auf Level 80.

Fähigkeit:  Feuchtigkeit 
Fusshi.png Bisa 
Debüt in VS. Maschock
Tackle
Rankenhieb
Solarstrahl
Schlafpuder
Egelsamen
Rasierblatt
Zerschneider
Giftpuder
Lockduft
Fauna-Statue
→ Hauptartikel: Bisa

Bisa ist Rots zweites Pokémon. Er bekommt es als Bisasam von Professor Eich geschenkt, nachdem er mit dem Pokémon zusammen ein wildes Maschock besiegt hat. Nach dem Sieg über ein wildes Rasaff entwickelt es sich zu Bisaknosp. Wie alle Pokémon von Rot, wurde auch es kurzzeitig mit den Pokémon von Blau vertauscht, sodass es eine Weile mit ihm trainierte. Während des Kampfes mit Blaus Glurak und Grüns Turtok, entwickelt Bisaknosp sich zu seiner letzten Stufe Bisaflor, um Arktos, Zapdos und Lavados von einander zu trennen. Zum Ende des Rot, Green und Blue Arcs befand es sich auf Level 60. Nun im Omega Ruby & Alpha Sapphire Arcs ist es auf Level 82 und beherrscht die Mega-Entwicklung.

Fähigkeit:  Notdünger 
Pika.png Pika 
Debüt in VS. Pikachu
Donnerschock
Donnerwelle
Ruckzuckhieb
Blitz
Donner
Donnerblitz
Toxin
Delegator
Surfer
Geduld
Raserei
MegaVolt
Eisenschweif
Volttackle
→ Hauptartikel: Pika

Pika ist Rots drittes Pokémon. Er fängt es, nachdem es von Marmoria Citys Einwohnern gesucht wird, da es sie bestiehlt und verärgert. Doch auch als Pokémon von Rot ist es sehr böse und respektiert seinen Trainer nicht, was sich jedoch ändert, da Rot es im Kampf gegen Rocko vor dessen Onix beschützt. Fortan schätzt Pika Rot und gehorcht auch anderen Trainer, die es kurzzeitig besitzen. Zum Beispiel als es, wie alle anderen Pokémon von Rot auch, mit Blaus Pokémon getauscht wurde und mit ihm ein Training absolvierte. Im Yellow Arc muss es sich Gelb anschließen, da die Top Vier Rot besiegten. Gemeinsam mit ihr besiegt es Siegfried auf Suō Island und kann so Rot wieder sehen. Später schließt es sich ein weiteres Mal Gelb an und verliebt sich in ihr Pikachu Chuchu. Zum Ende des Red, Green und Blue Arcs befand es sich auf Level 51, nun auf Level 88.

Fähigkeit:  Statik 
Laxo.png Laxo 
Debüt in VS. Relaxo
Megahieb
Erholung
Stärke
Kopfnuss
Megakick
Härtner
Risikotackle
Toxin
Bauchtrommel
Erdbeben
→ Hauptartikel: Laxo

Rot trifft Relaxo während eines Fahrradrennens auf der Strecke. Da es den Weg versperrt, fängt Rot es sich und gewinnt mit Relaxos Hilfe. Danach landet Relaxo in der Box, wird später aber festes Bestandteil von Rots Team. Zum Ende des Red, Green und Blue Arcs befand es sich auf Level 52, nun auf Level 89 und ist damit Rot vom Level her stärkstes Pokémon.

Fähigkeit:  Immunität 
Vui.png Volly 
Debüt in VS. Evoli
Morgengrauen
Psychokinese
Psycho-Plus
→ Hauptartikel: Volly

Rot fängt Psiana als es noch ein Evoli war in Prismania City im Auftrag von Erika. Es wurde von Team Rocket für deren üble Zwecke missbraucht und war als Evoli deshalb in der Lage, sich in Aquana, Flamara und Blitza zu und wieder zurück zu entwickeln. Da es durch die Misshandlung sehr ängstlich geworden ist, greift es ohne jeden Grund Menschen an und wird erst durch das Zutun Rots besänftigt. Vor dem GSC Arc entwickelt sich Evoli zu Psiana und verliert so seine Kraft.

Fähigkeit:  Synchro 
Pte.png Aero 
Debüt in VS. Lavados
Superschall
Fliegen
Hyperstrahl
Bodycheck
Drachenklaue
→ Hauptartikel: Aero

Aero wird von einer Maschine auf der Zinnoberinsel aus einem Bernstein, den Rot von Giovanni erhalten hat, wiederbelebt. Es kämpft, kurz nachdem es neu geboren wurde, gegen Lavados um Rot und Pyro zu retten. Zum Ende des Red, Green und Blue Arcs befand es sich auf Level 41, nun auf Level 85.

Fähigkeit:  Steinhaupt 

In der Box

Red Gyara.png Gara 
Debüt in VS. Garados
Hydropumpe
Hyperstrahl
Surfer
Biss
Drachenwut
Bodyslam
→ Hauptartikel: Gara

Gara war Mistys Pokémon, bevor es Rot gehörte. Er begegnet ihm das erste Mal, als er es mit seinem Bisasam besiegen muss, um Misty zu retten. Es griff sie an, nachdem Team Rocket Gara für ihre Zwecke missbraucht haben. Später tauscht Misty Gara gegen Rots Krabby, da er ein Pokémon mit der Attacke Surfer braucht. Zum Ende des Red, Green und Blue Arcs befand es sich auf Level 48, nun auf Level 84.

Fähigkeit:  Bedroher 
Rots Digda.png Digda 
Debüt in VS. Vulnona
Schaufler
Rot fängt Digda, kurz nachdem er und Blau kurzzeitig die Pokémon getauscht hatten, und benutzt es nur einmal im Kampf gegen Evoli, da es sich in Blitza entwickelt.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 
Reds Sandan.png Sandan 
Debüt in VS. Magmar
Sandwirbel
Es wird nur ein Mal im Kampf gegen Giovannis Magmar benutzt und dann nie wieder gesehen.
Fähigkeit:  Sandschleier 
Reds Nidorino.png Nidorino 
Debüt in VS. Mew
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Rot fängt Nidorino, um den anderen Kindern Alabastias zu zeigen, wie viel er bereits über Pokémon weiß.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Kurzzeitig

Mistys Krabby.png Krabby
Debüt in VS. Vulnona
Klammer
Krabbhammer
Guillotine
Krabby wird von Rot wie Digda auch zu der Zeit gefangen, in der er mit Blau die Pokémon getauscht hat. Später tauscht Rot es gegen Mistys Garados, da es Surfer beherrscht.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 
Rots Glurak.png Glurak 
Debüt in VS. Mew
Flammenwurf
Glut
Feuerwirbel
Reflektor
Schlitzer
Fliegen
Feuerschlag
Lohekanonade
→ Hauptartikel: Blaus Glurak

Glurak gehört eigentlich Blau und wurde von Rot das erste Mal beim Kampf gegen Mew gesehen. Es wurde, wie Blaus andere Pokémon auch, kurz mit Rots Pokémon getauscht, sodass Rot Blaus und Blau Rots Pokémon besitzt. Einige Zeit später gibt Blau Rot Glurak, damit er zum Silberberg fliegen kann. Ein letztes Mal bekommt Rot es im Austausch gegen sein Bisaflor von Blau während des FR/LF Arcs.

Fähigkeit:  Großbrand 
Reds Greens Pokémon.png Entoron, Sichlor, Tauboss, Porygon und Machomei
Debüt in VS. Vulnona
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Wie Glurak bekam Rot auch diese fünf Pokémon beim kurzen Tausch mit Blau. Rot versuchte mit ihnen zu trainieren und es funktionierte auch, da er es mit ihrer Hilfe schaffte Digda und Krabby zu fangen. Beim Kampf gegen ein wildes Vulnona entwickelte sich Maschock zu Machomei, da Rot und Blau ihre Pokémon zurück tauschten.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 
Rots Blasty.png Blasty 
Debüt in VS. Schillok
Tackle
Rutenschlag
Blubber
Aquaknarre
Surfer
Hydropumpe
Megahieb
Aquahaubitze
→ Hauptartikel: Blasty

Während Rots Aufenthalt auf dem Silberberg traf er Grün, die ihm Turtok für eine Weile leiht.

Fähigkeit:  Sturzbach 
Rots Arktos.png Arktos
Debüt in VS. Arktos
Eisstrahl
Blizzard
Während des Kampfes gegen den Mann mit der Maske, Ho-Oh und Lugia, zeigt Grün die drei legendären Vögel, die sie gefangen hat, um ihre Angst vor Vogel-Pokémon zu überwinden. Sie leiht Rot Arktos für den Kampf und erhält es danach wieder zurück.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 
Rots Mewtu.png Mewtu
Debüt in VS. Tauros
Psywelle
Barriere
Genesung
Hauptartikel: Mewtu (Pocket Monsters SPECIAL)

Auf Rots Weg nach Vertania City, erfährt Rot etwas von einem Monster, das in der Azuria Höhle hausen soll. Er begibt sich sich sofort auf den Weg dorthin und trifft auf Mewtu. Es ist stark und besiegt Rots Pokémon sofort. Erst als Pyro mit einem Meisterball auftaucht und Rot im Kampf unterstützt, kann es von Rot gefangen werden. Jedoch gibt er es Pyro, da er von seinem Band mit diesem Pokémon erzählt. Einige Zeit später, lange nachdem Pyro Mewtu wieder frei gelassen hat, erscheint es auf den Sevii Islands um Rot im Kampf gegen Giovanni und dessen Deoxys zu unterstützen.

Fähigkeit:  Erzwinger 

Status unbekannt

Rots Knofensa.png Knofensa
Debüt in VS. Ibitak
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Rot fängt Knofensa zwischen Route 24 und 25. Seitdem wurde es nicht mehr gesehen.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 
Reds Ibitak.png Ibitak
Debüt in VS. Ibitak
Bohrschnabel
Ibitak wird von Rot gefangen, um Bill zu retten, der von ihm angegriffen wurde.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 
Rots Sarzenia.png Sarzenia
Debüt in VS. Nidoking
Wickel
Giftpuder
Schlafpuder
Stachelspore
Sarzenia wird zusammen mit den anderen Safari-Zone Pokémon auf Rots Flucht aus eben jener gefangen, nachdem es vorhatte Rot zu verspeisen. Danach kämpft es gegen ein wütendes Nidoking, welches ebenfalls ein Problem mit Rot hat.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Rots Safari-Zone Pokémon.png Safari-Zone Pokémon
Debüt in VS. Nidoking
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Während seiner Flucht aus der Safari-Zone fing Rot sich einige der dort lebenden Pokémon.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Orden

Sechs Orden von Rot
Orden Erhalten in Eingesetzte Pokémon
Felsorden.png Felsorden VS. Onix Rots Pokémon: Pikachu
Rockos Pokémon: Onix
Quellorden.png Quellorden VS. Starmie Geschenk nach dem gemeinsamen Training
Farborden.png Farborden VS. Giflor Rots Pokémon: Bisaknosp, Quappo, Pikachu
Erikas Pokémon: Tangela, Knofensa, Giflor
Vulkanorden.png Vulkanorden VS. Lavados Geschenk, nachdem Rot Pyro im Kampf gegen Team Rocket unterstützte
Donnerorden.png Donnerorden VS. Zapdos Rots Pokémon: Bisaknosp
Major Bobs Pokémon: Zapdos
Seelenorden.png Seelenorden VS. Arktos Rots Pokémon: Quappo, Pikachu
Kogas Pokémon: Arktos
Sumpforden.png Sumpforden VS. Kadabra Grün schenkt Rot den Orden

Namensherkunft

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Ash/Rot Von Ash Ketchum/Von Pokémon Rot
Englisch Red Von Pokémon Rot
Japanisch レッド Red Von Pokémon Rot
Französisch Sacha Von Ash Ketchums französischen Namen
Koreanisch 지우 Jiu Von Ash Ketchums koreanischen Namen
Chinesisch 小智 Xiǎo Zhì Von Ash Ketchums chinesischen Namen

Trivia

Rots Pokémon
Im Team: 062.png Quaps 003.png Bisa 025.png Pika 143.png Laxo 196.png Volly 142.png Aero
In der Box:

130.png Gara 033.png Nidorino 050.png Digda 027.png Sandan

Kurzzeitig:

006.png Glurak 098.png Krabby 055.png Entoron 123.png Sichlor 018.png Tauboss
137.png Porygon 068.png Machomei 009.png Blasty 144.png Arktos 150.png Mewtu

Status unbekannt:

069.png Knofensa 022.png Ibitak 031.png Nidoqueen 034.png Nidoking
047.png Parasek 070.png Ultrigaria 071.png Sarzenia 102.png Owei