Aktivieren

Professor Kornelius Kosmo

Aus PokéWiki
(Weitergeleitet von Professor Kosmo)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Professor Kornelius Kosmo

ja ソライシ博士 (Soraishi-hakase)en Professor Cozmo

Professor Kosmo.png
Informationen
Geschlecht männlich
Alter 40 Jahre
Region Hoenn
Begegnung Laubwechselfeld
Verwandte Kevin Kosmo (Sohn)
Spiele RUSASMΩRαS
Pokémon-Professor
Diese Person tritt sowohl im Anime als auch im Spiel auf.

Professor Kosmo ist ein Wissenschaftler, der in Laubwechselfeld, einer Stadt Hoenns, lebt. Er war einst ein wichtiges Mitglied der Holding-Gesellschaft Groß-Malvenfroh. Für diese arbeitete er auf der Seewoge Malvenfroh und verlor dort den Spiritkern, der von der Erzelingen-Mine gestiftet wurde. Seinem Sohn Kevin schenkte er ein Draschel, das dieser zu Brutalanda entwickelte und für ein Sonnfel vertauschte.

In den Spielen

Professor Kosmo tritt, spielabhängig, entweder mit Team Aqua oder Team Magma in den Meteorfällen auf, weil er denkt, sie wollen ihm helfen, die Meteoriten zu untersuchen. Doch das verfeindete Team stiehlt den Meteoriten, um ihn zur Energiegewinnung für ihre Maschine am Schlotberg zu benutzen. Nachdem einige Mitglieder des jeweiligen Teams besiegt wurden, kann der Spieler den Meteoriten an sich nehmen und ihn zu Professor Kosmo zurückbringen, der sich in seinem Haus in Laubwechselfeld befindet. Im Anschluss bekommt man die TM27 (Rückkehr) geschenkt.

In der Demoversion zu Pokémon Omega Rubin und Alpha Saphir befindet er sich im Raumfahrtzentrum von Moosbach City und wird von Team Aqua bedroht. Nachdem der Protagonist jedoch Kalle und Wolfgang besiegt hat, kehrt Professor Kosmo zurück zu seinem Labor in Laubwechselfeld. An seiner Stelle bleibt sein Assistent beim Raumfahrtzentrum.

In der Delta-Episode von Pokémon Omega Rubin und Alpha Saphir leitet er den Bau der Rakete, die den Meteor, der auf die Erde zurast, wegteleportieren soll. Dafür will er große Massen an Endlosenergie verwenden und steht damit im Gegensatz zur Sichtweise der Meteoranerin Amalia.


Zitate

3. Generation: RUSASM

Meteorfälle

„Ich… Ich bin KOSMO… Ich bin Professor… Eigentlich studiere ich METEORITEN in LAUBWECHSELFELD… Dann haben mich einige Typen vom TEAM MAGMA (In Pokémon Rubin)/TEAM AQUA (In Pokémon Saphir) überredet, sie zu METEORFÄLLE zu führen… Sie haben mir versprochen, für mich einen METEORITEN auszugraben… Aber ich… TEAM MAGMA (In Pokémon Rubin)/TEAM AQUA (In Pokémon Saphir) hat mich hereingelegt… Oh… Dieser METEORIT… Der wird jetzt wohl nie mehr mir gehören… Aber TEAM MAGMA (In Pokémon Rubin)/TEAM AQUA (In Pokémon Saphir)… Was haben sie mit dem METEORITEN am SCHLOTBERG vor?“
– In den Meteorfällen
„Dieses TEAM MAGMA (In Pokémon Rubin)/TEAM AQUA (In Pokémon Saphir)… Was haben sie mit dem METEORITEN am SCHLOTBERG vor?“
– Wenn man ihn nochmals anspricht

Laubwechselfeld

„Oh… Ich hätte mich nie dazu verleiten lassen dürfen, TEAM MAGMA zu verraten, wo METEORITEN zu finden sind… Der METEORIT von METEORFÄLLE… Nun wird er niemals mir gehören… Oh! Oooh? Dieses Item… Kann es sein? Ist das der METEORIT, den TEAM MAGMA/TEAM AQUA aus METEORFÄLLE entwendet hat? Bitte, darf ich den haben? Du bekommst auch etwas dafür. Was hältst du von dieser TM? (Wenn man den Meteoriten dabei hat) Oh, aber… Das enttäuscht mich jetzt maßlos… (Bei Nein)/Bitte, darf ich den METEORITEN haben? Ich möchte ihn nicht umsonst haben! Wie wäre es mit dieser TM im Tausch dafür? (Bei erneutem Ansprechen)/Mit diese TM möchte ich dir meine Dankbarkeit ausdrücken. Bitte, nimm sie an! […] Oh, ich kann es einfach nicht glauben! Das ist nett! So nett!!! Das wird mir bei meinen Forschungen enorm weiterhelfen! (Bei Ja)
– Wenn man ihn anspricht

6. Generation: ΩRαS

Omega Rubin | Alpha Saphir
Protagonist | Protagonistin

Meteorfälle

Kalle: Hohohoha... ha... Hä?! Damit hatte ich nicht gerechnet...
Maike: Wir haben’s geschafft, <Name des Spieles>!
Kalle: Wenn wir die gigantischen Energievorräte des Meteoriten und des Schlotberges miteinander bündeln, rückt die ideale Welt, nach der wir streben, in greifbare Nähe. Wir werden uns diesen Traum nicht von ein paar dahergelaufenen Rotzlöffeln vermasseln lassen! Haltet euch gefälligst aus Dingen raus, die ihr nicht versteht!
Adrian: Mwahahahahaha! Ich brech ab! Team Magma lässt sich von ein paar Rotzlöffeln den Marsch blasen!
Maike: W-wer war das?!
Adrian und zwei Team Aqua Rüpel betreten die Szene
Kalle: Ohoho! Jetzt leistet uns auch noch Team Aqua Gesellschaft... Da haben wir natürlich schlechte Karten... Aber egal! Du da! Handlanger! Nimm ihm den Meteoriten ab!
Team Magma Rüpel: J-jawohl!
Professor Kosmo: Au weia!
Team Magma Rüpel: Du weißt, was ich von dir will! Gib mir den Meteoriten!
Professor Kosmo: Ieks!
Maike: Professor!
Kalle: Hohoho! Endlich halte ich den Meteoriten in meinen Händen! Also dann, ich empfehle mich! Gehabt euch wohl, alle zusammen. Der Schlotberg wartet!
Team Magma verlässt die Szene
Adrian: Urgs...
Team Aqua Rüpel: Boss! Sollen wir uns Team Magma an die Fersen heften?
Adrian: Aber hallo! Lasst sie auf keinen Fall entkommen! Hui... Für euer Alter wirkt ihr ganz schön aufgeweckt! Ich bin Adrian, der Boss von Team Aqua. Unser Ziel ist es, einen idealen Lebensraum für Pokémon zu schaffen, so wie in alten Zeiten. Ihr könnt Team Magma wohl auch nicht riechen, was? Wenn ihr euch mit diesen Kerlen zoffen wollt, nur zu! Ich werde euch bestimmt nicht dazwischenfunken. Aber schreibt euch eins hinter die Ohren... Legt euch bloß nicht mit Team Aqua an! Ich mein’s ernst. Sonst gibt’s was auf die Löffel! So, genug gelabert. Ich mach mich vom Acker. Bye-bye, Bälger! Mwaha! Mwahahahaha!!
Team Aqua verlässt die Szene
Maike: Ich blick nicht mehr durch... Ist ja auch kein Wunder, wenn so viele Leute auftauchen... Aber was noch viel wichtiger ist... Professor? Geht es Ihnen gut?
Professor Kosmos: Ächz... Stöhn...
Maike: Er steht immer noch total neben sich... <Name des Spieles>! Lass uns den Professor in sein Labor in Laubwechselfeld bringen. Kommen Sie, Professor.
Szenenwechsel nach Laubwechselfeld
Frau: Oh, Professor! Ich bin ja so froh! Professor! Professor!!
Professor Kosmos: Hahaha... Ja, mir geht es gut! Dank der Hilfe dieser beiden!
Frau: Was können diese Kerle von vorhin bloß mit dem Meteoriten des Professors vorhaben? Man hat ihnen sofort angesehen, dass sie nichts Gutes im Schilde führen...
Maike: Wir sollten uns alle vor ihnen in Acht nehmen! Aber um dich und dein Pokémon-Team mache ich mir sowieso keine Sorgen, <Name des Spieles>...
Professor Kosmos: Jedenfalls bin ich dir und deinem Freund sehr dankbar dafür, dass ihr mich gerettet habt. Deshalb möchte ich dir gern diese TM schenken...
Maike: Wow! Vielen Dank, Professor! Das wäre also erledigt. Was hast du als Nächstes vor, <Name des Spieles>? Ich werde mir meinen nächsten Arenaorden erkämpfen. Den von Malvenfroh City. Wie wär’s, <Name des Spieles>? Wollen wir nicht zusammen nach Malvenfroh City gehen? Ach so. Sag mir Bescheid, wenn du es dir anders überlegst. Malvenfroh City liegt im Zentrum Hoenns, deswegen kommt man von dort aus ganz leicht zu den unterschiedlichsten Orten. Der Schlotberg, von dem diese Typen bei den Meteorfällen geredet haben, ist auch nicht weit weg von Malvenfroh. (Bei Nein) / Alles klar! Auf geht’s! (Bei Ja)
– Nachdem Kalle und der Rüpel besiegt wurden

Laubwechselfeld

„Was haben diese Schurken, die meinen Meteoriten gestohlen haben, wohl am Schlotberg vor...?“
– Bei erneutem Ansprechen
„Oh, willkommen! Fühl dich wie zu Hause.“
– Nachdem man das Team auf dem Schlotberg besiegt hat

Moosbach City

Mann: Professor Kosmo! Der schlimmstmögliche Fall ist eingetreten! Die Flugbahn des Meteors! Schauen Sie nur! Sie hat sich urplötzlich geändert und so steuert der Meteor nun direkt auf unseren Planeten zu!
Professor Kosmo: Was sagen Sie da?! Überprüfen Sie umgehend die Daten! Los! Neuberechnung der Flugbahn, und zwar sofort!
Frau: Zielobjekt im Visier! Neuberechnung der Meteorflugbahn läuft... Voraussichtlicher Ort des Aufpralls ist ein Eiland nahe Route 131, südwestlich von Xeneroville.
Professor Kosmo: Unfassbar... Als ob er lebendig wäre...
Mann: Was sollen wir bloß tun? Professor, was sollen wir tun?!
Professor Kosmo: Jetzt beruhigen Sie sich erst mal! Reißen Sie sich zusammen, verstanden?
Mann: Ja, aber... I-in Ordnung... Ja, verstanden!
Professor Kosmo: ... Hm... Offenbar haben wir keine andere Wahl...
– Nachdem man den Champ besiegt hat
Empfangsdame: Mr. Troy Trumm! Professor Kosmo! Hier ist jemand für Sie!
Professor Kosmo: Oh, <Name des Spielers>! Da bist du ja! Du hast das Meteoritenstück dabei, stimmt’s? Vielen Dank! [...]
Troy: Ich war ziemlich überrascht, als ich gehört habe, dass du ein Bekannter/eine Bekannte des Professors bist... Du schließt wirklich schnell Freundschaft mit anderen. Du hast das gewisse Etwas, das Leute magisch anzieht. Aber gut... Professor, wären Sie so gut, den Plan noch einmal im Detail mit uns durchzugehen?
Professor Kosmo: Gerne! Bitte folgt mir!
Die Empfangsdame verlässt die Szene
Professor Kosmo: Ich nehme an, Mr. Trumm hat dich bereits in einen Teil des Plans eingeweiht... Wir haben nun Folgendes vor: Draußen wartet eine Rakete, die mit der Lebensenergie mehrerer Pokémon betankt wurde. Diese wollen wir mit menschlicher Lebensenergie aus einem Schlüssel-Stein verschmelzen. Damit beabsichtigen wir, auf künstliche Weise die gewaltigen Energiemengen zu reproduzieren, die für gewöhnlich im Zuge der Mega-Entwicklung entstehen. Danach feuern wir die so gewonnene Energie mithilfe der Rakete in den Weltraum ab... Damit erzeugen wir gezielt auf der Flugbahn des Meteors ein sogenanntes Wurmloch... Sollte unser Plan Früchte tragen, würde der Meteor beim Eintritt in das Wurmloch schließlich an einen unbestimmten Ort teleportiert, und die Gefahr wäre gebannt. Die hierfür benötigte Technologie ist übrigens nicht neu, sondern findet bereits in anderen Bereichen Anwendung. Ein Beispiel sind diese Bodenplatten, die einen im Kreis herumdrehen und dann irgendwohin teleportieren. Ihr zwei seid viel herumgekommen, nicht wahr? Dann habt ihr bestimmt schon mal so eine gesehen.
Troy: Faszinierend... Mir war nicht bewusst, dass die moderne Technik zu so etwas in der Lage ist... Ich habe nur eine Frage... Wohin führt dieses Wurmloch den Meteor?
Professor Kosmo: Das ist eine gute Frage, auf die ich selbst leider auch keine hieb- und stichfeste Antwort weiß... Wohin ein Gegenstand letztlich teleportiert wird, hängt nämlich ganz allein vom Link-Kabel ab. Link-Kabel haben wir das Gerät genannt, das die Wurmlöcher miteinander verbindet.
Troy: Doch seid ganz unbesorgt! Denn eines dürfte so gut wie sicher feststehen! Nämlich, dass sich das andere Wurmloch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht auf unserem Planeten befindet! Allerdings habe ich festgestellt, dass wir zur Kontrolle des Link-Kabels mehr Energie benötigen, als wir ursprünglich erwartet hatten... Deshalb muss ich euch leider bitten, mir ein weiteres Meteoritenstück zu besorgen...
Amalia und Avelina betritt die Szene
Amalia: Wow! Das hier ist also das Herzstück des berühmten Raumfahrtzentrums, von dem jeder spricht! Ist das nicht toll, Avelina?
Avelina: Flumlumlurm!
Die Empfangsdame betritt die Szene
Empfangsdame: Hey! Was erlauben Sie sich eigentlich?! Sie können hier nicht einfach unangemeldet rein!
Amalia: Na, na, kein Grund zur Aufregung. Wir wollen uns nur ein bisschen umsehen! Da können Sie doch bestimmt mal ein Auge zudrücken! ♪ Oder...?
Empfangsdame: Ähm...
Troy: Wer ist diese Frau? Sie hat eine bemerkenswerte Ausstrahlung...
Amalia: Oh, du schon wieder! Äh... Wie heißt du noch mal? <Name des Spielers>, hab ich recht? Natürlich hab ich recht!
Professor Kosmo: W-wer sind Sie? Los, sagen Sie schon! Und was haben Sie hier verloren?!
Amalia: Meinen Sie etwa mich? Ich heiße Amalia und bin nichts weiter als eine einfache Besucherin, die sich in Gedanken weit raus ins All träumt. Wow, dieser Ort ist einfach unglaublich! Wenn ich an all die Hoffnungen und Sehnsüchte, das Blut, den Schweiß und die Tränen denke, die vergossen worden sein dürften, um die Menschheit auf diese technologische Stufe zu katapultieren... Glaubt ja nicht, ich wüsste nicht, mit welcher Art von Energie diese Rakete ins All geschossen werden soll! Es handelt sich dabei um dieselbe abscheuliche Technologie, die der menschliche Geist bereits damals vor 3 000 Jahren ersonnen hat... Ihr lebt in dem Glauben, der Menschheit und der Welt einen Gefallen zu tun, doch letztlich seid ihr im Begriff, die Fehler eurer Vorväter zu wiederholen... Schlimmer noch, wenn es stimmt, was mir eben zu Ohren gekommen ist, werdet ihr noch größeres Unheil anrichten als eure Ahnen...
Troy: Wollen Sie damit sagen, dass wir hier einfach Däumchen drehen und tatenlos mitansehen sollen, wie der Meteor unseren Planeten zerstört?
Amalia: Hahaha... Für einen ehemaligen Champ der Pokémon Liga bist du erschreckend schwer von Begriff... Ich hoffe, der aktuelle Champ ist etwas heller im Kopf... Also, <Name des Spielers>... Was hast du dazu zu sagen? Fällt dir eine andere Lösung ein? Oh, im Ernst? Ich bin schon sehr gespannt, sie zu hören! Du musst mich unbedingt einweihen, sobald wir etwas Zeit haben! (Bestimmt!)/Verstehe... Da habe ich wohl zu viel von dir erwartet... Aber das ist überhaupt kein Problem! Man kann nicht für alles eine Lösung haben... (Nein...) Ich sage nicht, dass eure Sicht der Dinge falsch ist. Aber ich möchte, dass ihr die ganze Angelegenheit noch einmal gründlich durchdenkt und euch darüber klar werdet, dass es neben notwendigen Opfern auch unnötige gibt! Ach, es ist echt deprimierend... Es will mir einfach nicht in den Kopf, dass Menschen, die über derart umfassendes Wissen und solch fortschrittliche Technologie verfügen, nicht nach neuen Lösungen suchen, sondern stattdessen ohne nachzudenken die folgenschweren Fehler der Vergangenheit wiederholen. Ja, sogar neue begehen! Ihr habt nicht genug Vorstellungskraft!
Professor Kosmo: ...
Amalia: Oh, aber ich wollte nicht unhöflich sein. Schließlich wart ihr ja mitten in einer Unterhaltung... Also, wir machen dann mal die Flatter. Komm, Avelina!
Avelina: Flururururmel!
Amalia und Avelina verlassen die Szene
Troy: ... Wer um alles in der Welt war diese Frau...? Und was sie da gesagt hat... Sie schien sich ihrer Sache sehr sicher zu sein. Ich frage mich, was sie wohl im Schilde führt... Aber ich habe das Gefühl, sie irgendwo schon mal gesehen zu haben... Wie dem auch sei... Professor, was war es, das Sie uns mitteilen wollten, bevor wir von dieser Person unterbrochen wurden?
Professor Kosmo: Äh... Oh, ja! Wo war ich stehengeblieben? Ach ja, genau! Wir müssen ein zweites Wurmloch erschaffen, das mit dem ersten verbunden ist. Dafür benötigen wir jedoch ein weiteres Meteoritenstück, und zwar eines von besonderem Reinheitsgrad!
Troy: Möchten Sie, dass wir noch einmal zur Granithöhle gehen, Professor?
Professor Kosmo: Nein, nicht dieses Mal... Die Sorte Meteoritenstück, die wir benötigen, gibt es nur bei den Meteorfällen...
Troy: Bei den Meteorfällen also... Verstehe! Vielleicht finden wir ja vor Ort weitere Anhaltspunkte! Ich werde mich dann schon mal auf den Weg zu den Meteorfällen machen. Folge mir einfach, sobald du die nötigen Vorkehrungen getroffen hast. Wir sehen uns dann dort! Vielleicht finden wir ja neben dem Meteoritenstück auch noch Antworten auf einige unserer anderen Fragen...
Troy verlässt die Szene
– Im Ersten Stock des Raumfahrtzentrums, nachdem Amalia in der Granithöhle besiegt wurde
„Das Einzige, was uns jetzt noch fehlt, ist ein Meteoritenstück von den Meteorfällen. Troy ist bereits auf dem Weg dorthin, folge ihm bitte schnell. Ich zähle auf dich!“
– Bei erneutem Ansprechen


Pokémon Omega Rubin-Edition | Pokémon Alpha Saphir-Edition
Jördis: Warum...?! Warum muss immer alles so enden...?! Warum stellst du dich mir immer wieder in den Weg...?! Mist... Mist...!!
Troy: ... Los, <Name des Spielers>! Das ist die Gelegenheit! Schnapp dir den Dimensionswandler!
Avelina betritt die Szene
Avelina: Flurlurlurmel!
Jördis: Huch?!
Avelina hat Jördis den Dimensionswandler entrissen!
Troy: Huch, aber dieses Pokémon...
???: Gut gemacht, Avelina!
Amalia betritt die Szene
Troy: Das ist doch die Frau vom Volk der...
Amalia: ...Meteoraner, in der Tat! Du kannst mich auch Amalia nennen. Avelina!
Avelina: Flurrr!
Amalia: Danke! Also... Dieses Gerät ist schon fantastisch, oder? Ein Knopfdruck, und – schwupps – schon ist der Meteor woanders und bereitet uns keine schlaflosen Nächte mehr! Dann wäre endlich alles wieder gut!
Amalia klatscht
Amalia: Ahahahaha! Ja, keine Frage... Ich kann dem ehemaligen Champ nur beipflichten... Diese Maschine ist in der Tat die letzte Hoffnung, den Planeten vor dem Untergang zu bewahren! Aber... Habt ihr eigentlich mal darüber nachgedacht, was für verheerende Folgen euer Plan für andere Menschen und Pokémon haben könnte? Ihr steht kurz davor, unzählige Lebewesen in großes Leid zu stürzen!
Troy: Was meinen Sie damit?
Amalia: Du hast keinen blassen Schimmer, wie? Keine Sorge, das hatte ich erwartet...
Troy: Grrr!
Amalia: Und du, <Name des Spielers>? Weißt du, was ich meine, wenn ich sage, dass die Hoffnung für unsere Welt gleichzeitig Verzweiflung für eine andere bedeutet? Sehr schön! Genau das wollte ich hören! (Ja, das tue ich.)/Das hatte ich befürchtet... Na ja, mach dir nichts draus, dafür kannst du nichts. (Nein, leider nicht...) Wir vom Volk der Meteoraner wissen, wovon wir sprechen, denn dies ist Teil unseres kulturellen Gedächtnisses, das sich aus unserem reichen Erfahrungsschatz speist. Die schier unerschöpflichen Energiemengen, die bei der Mega-Entwicklung freigesetzt werden, bringen unsere Welt derart ins Wanken, dass eine parallele Welt entstand, die unserer offenbar zum Verwechseln ähnlich ist... Eine Hoenn-Region, die unserer nahezu bis ins Detail gleicht und welche von Menschen und Pokémon bevölkert wird, die sich nur geringfügig von dem unterscheiden, was uns vertraut ist... Eine Welt, in der die Entwicklung von Pokémon anderen Gesetzen gehorcht und in der die Mega-Entwicklung nicht existiert... Eine Welt, in der es vor 3 000 Jahren keinen Krieg gab und in der die ultimative Waffe nie gebaut wurde... Doch was wäre, wenn der Meteor durch euer Wurmloch in eben diese Parallelwelt teleportiert würde...? In eine Welt, deren Bewohner möglicherweise weder über die notwendige Technologie zur Zerstörung jener Bedrohung aus dem All verfügen, noch die Kraft besitzen, den Meteor in einer anderen Dimension zu entsorgen! Welches Schicksal würde diese Menschen wohl erwarten? ... Das übersteigt jede Vorstellungskraft.
Amalia hat den Dimensionswandler zerstört!
Professor Kosmo: Sind Sie noch bei Trost?! Eine Parallelwelt, die der unseren scheinbar zum Verwechseln ähnlich ist?! Das ist doch völlig aus der Luft gegriffen! Nichts dergleichen konnte bislang zweifelsfrei nachgewiesen werden! Wegen solch unhaltbarer Ideen haben Sie den Dimensionswandler zerstört?!
Troy: Was um alles...
Amalia: Wie gewonnen, so zerronnen... Nichts währt ewig, auch die Hoffnung nicht!
Professor Kosmo: W-wissen Sie eigentlich, was Sie da angerichtet haben? Wie wollen Sie sich dafür verantworten?!
Amalia: Jetzt beruhigen Sie sich doch erst einmal, Professor! Alles wird gut. Ich... Nein, wir... Wir können nämlich sowohl unsere als auch die andere Welt beschützen.
Troy: Was meinen Sie mit „wir“?
Amalia: Ach, stimmt! Das hätte ich fast vergessen! Ich brauche ja noch etwas von dir...
Jördis: W-was?!
Amalia hat Jördis den Schlüssel-Stein entwendet!
Jördis: Oooooh!
Amalia: Diesen Schlüssel-Stein können wir jetzt auch abhaken! Jetzt muss ich nur alle, die ich erbeutet habe, mit dem im Versteck dieser Leute kombinieren, und dann...
Avelina: Flurmel!
Amalia: So, ich hab leider einen vollen Terminkalender... Wir machen dann mal die Flatter! Also dann!
Avelina: Fluuuurmel!
Amalia und Avelina verlassen die Szene
Jördis: Sie hat es auf den Schlüssel-Stein abgesehen... Sie will den Schlüssel-Stein von Marc, unserem Anführer... Mist...
Troy: Mist! Sie ist also unterwegs zu Team Magmas Versteck? Denk nach, Troy... Was kannst du unternehmen?
– Nach dem Kampf gegen Jördis und den Rüpel
„Wir können es uns jetzt nicht leisten, den Kopf in den Sand zu stecken und Trübsal zu blasen! Ich werde mal nachsehen, ob ich den Dimensionswandler nicht irgendwie wieder reparieren kann!“
– Bei erneutem Ansprechen
Frau: Die Energie zerstreut sich! Wir können bestätigen, dass der Meteor neutralisiert wurde!
Mann: Pro-Pro-Professoooooor!! Der... Der Me-Meteor! Der Meteor! Der Meteor ist...! Juhuuuuu!
Professor Kosmo: Nun reißen Sie sich doch zusammen! Ach was, ich mag Ihnen den Gefühlsausbruch ja gar nicht verübeln! Schließlich werde ich ja selbst gerade von meiner Freude übermannt! Geschafft! Wir haben’s geschafft! Hurra!! Hahahahahaha!! Tausend Dank, <Name des Spielers>!
– Am Ende der Delta-Episode

Laubwechselfeld

„Oh, willkommen! Ach, genau! Ich wollte dir bei unserem nächsten Treffen etwas geben. [...] Das habe ich neulich durch Zufall im Rahmen der Ausgrabungen bei den Meteorfällen gefunden. Ich dachte, dass es dir auf deiner Reise vielleicht von Nutzen ist. Das würde mich jedenfalls freuen. Aber davon mal abgesehen... Es gibt täglich neue Erkenntnisse darüber, welcher Zusammenhang zwischen Mega-Steinen, Schlüssel-Steinen und Meteoriten besteht... Da macht die Forschungsarbeit natürlich besonders Spaß. Einer meiner Freunde aus der Kalos-Region ist ein Spezialist auf dem Gebiet der Mega-Entwicklung. Wir haben vor einigen Jahren zusammen bei den Meteorfällen Meteoriten erforscht. Ich werde ihm sofort unsere Erkenntnisse mitteilen. Es würde mich sehr freuen, wenn sie seine Arbeit weiter voranbringen würden, damit er zukünftigen Trainern und Pokémon weiterhelfen kann!“
– Nach der Delta-Episode

Im Anime

In der Episode Der Stein aus dem All trifft Ash auf Professor Kosmo am Schlotberg. Die Situation hier entspricht in etwa der im Spiel. Sowohl Team Magma, als auch Team Aqua, wollen den Meteoriten, der dort abgestürzt ist, instrumentalisieren. Professor Kosmo will dies verhindern, benötigt dafür aber Ashs Hilfe. Kosmo lenkt die Gauner ab, sodass Ash den Stein aus dem All entführen kann, was jedoch schiefzugehen droht. Kosmo wirft die Maschine Team Magmas jedoch in den Vulkan, sodass die Pläne der Gauner durchkreuzt sind. Er bedankt sich nachher bei Ash und die Kinder verabschieden sich.

Im Manga

Professor Kosmo im Manga

Im Manga hat Professor Kosmo seinen ersten Auftritt in VS. Azumarill (Teil 2), wo er unter der Aufsicht von Team Aqua-Vorstand Kordula den Meteoriten am Schlotberg ausgräbt. Jene hatte ihm zuvor weiß gemacht, dass sie den in den letzten Jahren stark abgesunkenen Meeresspiegel wieder steigen lassen wollen und dazu die Aktivität des Schlotbergs stoppen müssen und auch sonst nur gute Ziele verfolgen. Amber, ebenfalls ein Vorstand des Team Aqua, unterstützt seine Kollegin bei diesen Lügen, als sie und der Professor am Krater ankommen. Noch während sie sprechen, erreicht eine Gondel der Seilbahn, die wieder den Betrieb aufgenommen hat, den Gipfel und Amber sowie Kordula erblicken ihren Vorstands-Kollegen Wolfgang, der mit seinen Pokémon zusammen bewusstlos in der zerstörten Gondel liegt. Der Professor verliert daraufhin die Nerven, weshalb Amber ihm erzählt, dass eine böse Person Wolfgang das angetan hat und womöglich auf dem Weg nach oben ist. Deshalb soll Kordula sich weiter um die Sicherheit des Professors kümmern, während Amber den Feind bekämpft.

In VS. Kyogre & Groudon (Teil 14) wird er von Wibke, Walter und Flavia aus Team Aquas Versteck gerettet und zum Zeppelin der Pokémon-Organisation gebracht, da Kyogre und Groudon gerade die Region verwüsten.

Er ist in Der letzte Kampf! (Teil 8) dabei, als Ruby und Sapphire als die Retter von Hoenn gefeiert werden.


Die Nicht-Spieler-Charaktere der jeweiligen Region

Kanto und Sevii
Johto
Hoenn
Sinnoh
Einall
Kalos