Aktivieren

Pokémoninspektionsbehörde

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Pokémoninspektionsbehörde oder PIA (von engl. Pokémon Inspection Agency) ist eine Behörde, die die Tauglichkeit von Pokémonarenen überprüft.

Die Pokémoninspektionsbehörde taucht erstmals in der Folge Duell in Dark City auf, als die Arenen von Yas und Kas versuchen, die Organisation mit ihren Kampfkünsten zu beeindrucken, um zu offiziellen Arenen ernannt zu werden. Dabei zerstören sie beinahe die gesamte Stadt Dark City. Später werden beide Arenen von der Agentur abgelehnt, nachdem sie von den Bandenkonflikten erfahren haben, in die die Stadt verwickelt ist.

Danach hat die Behörde einen zweiten Auftritt in einer Sonderfolge der Pokémon Chronicles, in der eine Fernsehreportage zeigt, dass sie im letzten Monat vier Arenen geschlossen haben. Ein Beauftragter sagt, dass sie jede Arena außer Betrieb setzen würden, die "unsicher, schmutzig oder uncool" wäre. Als Misty von Gerüchten hört, wonach die Behörde auch die Arena von Azuria City ansteuern würde, eilt sie so schnell wie möglich zurück in ihre Heimatstadt, aus Angst die PIA könnte auch die Arena ihrer Schwestern schließen.

Im weiteren Verlauf dieser Folge offenbart sich eine Schwester Joy, die Misty hilft, ein randalierendes Garados zu beruhigen, als verdeckte PIA-Agentin, die der Arena von Azuria City zum Bestehen der Auflagen gratuliert.

In Nibi Gym - Saidai no Kiki! wurde auch die Arena von Rocko überprüft. Forrest verlor den Kampf gegen Schwester Joy, doch Rocko kümmerte sich gut um das Rihornior seines Bruder und die Arena durfte offen bleiben.

Bilder

In anderen Sprachen: