Aktivieren

Pokémon – Der Film: Genesect und die wiedererwachte Legende

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
15 Kyurem gegen den Ritter der RedlichkeitPokémon-Filme17 Diancie und der Kokon der Zerstörung
Genesect und die wiedererwachte Legende
Genesect und die wiedererwachte Legende.jpg
Informationen
Serie Best Wishes!
Jahr 2013
Erscheinung Japanisch 13. Juli 2013
Erscheinung Englisch 19. Oktober 2013 (Cartoon Network)
Erscheinung Deutsch 19. Oktober 2013 (ProSieben MAXX)
Regie Kunihiko Yuyama
In anderen Sprachen
Japanisch: 神速のゲノセクト ミュウツー覚醒 (Shinsoku no Genesect – Mewtwo Kakusei)
Englisch: Genesect and the Legend Awakened
Französisch:
Italienisch:
Spanisch:
Vorfilm
Pikachu-Kurzfilm Pokémon: Evoli und seine Freunde

Genesect und die wiedererwachte Legende ist der 16. Pokémon-Film. Eine große Rolle in diesem Film spielt ein schillerndes Genesect und Mewtu, das auch seine Mega-Entwicklung vorführt.

Spoiler-Warnung:
Im nachfolgenden Kapitel werden Details aufgeführt, die den Spaß beim Anschauen des Films beeinträchtigen können.

Handlung

Mewtu fliegt mit seinen Freunden Schwalboss, Swaroness, Fasasnob und Washakwil durch gebirgiges Land. Es versucht mit Hilfe seiner Mega-Entwicklung ins All zu fliegen, schafft es aber nicht.

Eine Gruppe Genesect landen in den vergletscherten Gipfeln. Sie suchen ihr Zuhause. Mewtu hört eines der Genesect um Hilfe rufen und beschützt sie vor einer Lawine. Als der Anführer der Genesect, ein rotes, schillernes Exemplar, kommt, will es Mewtu verscheuchen.

Ash, Lilia und Benny erkunden New Tork City, bis sie Pokémon-Hills erreichen, wo sie vom Wärter schon erwartet werden und sich unzählige Pokémon tummeln. Die Trainer rufen ihre Pokémon aus ihren Pokébällen, um zu spielen. Ash erfährt von einem Hecken-Labyrinth. Der Wärter sieht im Schatten der Bäume ein Pokémon. Nervös verabschiedet er sich von Benny und Lilia, um etwas zu erledigen. Ash, Pikachu und ein Zobiris, welches sich der Gruppe angeschlossen hat, kommen zu einem See. Neben dem Ufer findet Ash ein Genesect, erkennt es aber nicht als solches, da es in seiner flugfähigen Form auf dem Boden liegt. Während er es betrachtet, beginnt es zu schweben und fliegt mit ihm auf seinem Rücken über den See. Nachdem es wieder gelandet ist, erzählt Genesect, dass es nach Hause möchte. Benny und Lilia begrüßen Ashs neuen Freund. Ash beschließt es nach Hause zu bringen. Plötzlich kommen ein weiteres und ein schillerndes Genesect. Ohne irgendeinen Grund attackieren sie die Trainer. Auch das Genesect bei Ash animieren sie dazu, Ash und seine Freunde anzugreifen. Mewtu wirft sich in seiner Mega-Entwicklungsform in die Schusslinie, attackiert die Genesect und schlägt ein Loch in den Boden, wo sie in einem unterirdischen Gang Schutz finden. Mewtu verwandelt sich zurück. Es fragt, ob alles okay wäre. Als Lilia antwortet, merkt Mewtu an, dass es nur Pikachu und Milza meinte. Bevor Mewtu verschwindet, beantwortet es noch die Frage, was Genesect ist: ein von Menschen erzeugtes Pokémon, das mit Waffen versehen wurde. Team Rocket hört dem Gespräch zu und bekommt die Idee eine Armee aus Genesect zusammenzustellen.

Im Pokémon-Center fragen die Trainer Schwester Joy um Rat, diese kann sich das Phänomen allerdings auch nicht erklären. An der Wand sieht Ash ein Bild von den Blumen, die ihm Genesect gezeigt hatte. Der Wärter erklärt, die Blumen wären aus einem Nationalpark hergebracht worden.

In der Nacht beginnen die Genesect Pokémon-Hills anzugreifen, sie jagen die verängstigten Pokémon durch den Park und bauen ein Nest mit Fadenschuss. Die Stromversorgung der Stadt nimmt auch Schaden, wodurch es einen Stromausfall in manchen Stadtvierteln gibt. Beim Abendessen merken die Trainer und der Wärter, dass etwas nicht stimmt.

Zobiris kommt zu den Trainern und warnt sie. Sofort begeben sie sich in das Pokémon-Hills, wo sie zwischen den aufgeschreckten Pokémon und auf die Genesect treffen. Benny sieht ein verletztes Trasla und läuft damit zum Pokémon-Center. Man kann nichts gegen die übermächtigen Genesect unternehmen und die Trainer gehen in das unterirdische Umspannwerk. Team Rocket will im Trubel die Genesect fangen, was misslingt.

Mewtu steht auf der Brücke und erinnert sich an seine eigene Erschaffung und wie es seine Freunde fand. Nun möchte es den Genesect helfen und eine Heimat geben.

Im Umspannwerk staunen die Trainer über die Verwüstung der Genesect. Am Weg treffen sie auf das Genesect von vorhin. Dieses erklärt, dass die Blumen in seiner Heimat auch wuchsen. Über ihnen ist das Nest der Genesect. Der Wärter erkennt an den Geräten, dass aufgrund von der Beschädigung des Umspannwerks die ganze Stadt in Gefahr ist. Im Pokémon-Hills kämpft ein Impergator gegen den Anführer der Genesect. Mewtu rettet dieses. Es möchte Genesect mit sich nehmen, doch dieses lehnt es ab. In der Stadt beginnt ein Kampf zwischen den legendären Pokémon. Ein Evoli sieht die zwei aus dem Fenster. Mewtu sieht, dass es keinen Zweck hat zu reden und entwickelt sich zu Mega-Mewtu Y. Der Kampf erstreckt sich über die ganze Stadt.

Die anderen Genesect bedrohen derweil die Trainer. Trotz des freundlichen Genesect greifen dies an. Benny kommt mit vielen anderen Pokémon zurück. Ein Kampf zwischen den Pokémon des Parks und den drei Genesect ist entfacht. Ihr Anführer kommt zu Hilfe und attackiert Ash. Das Genesect auf Ashs Seite wirft sich davor, um ihn zu schützen. Die Genesect möchten nun einen finalen Schlag ausführen, doch Mewtu geht dazwischen. Es will gegen die Genesect kämpfen, da diese sich ihm nicht anschließen wollen. Im Laufe des Kampfes benutzt es seine Mega-Entwicklung erneut. Vom Boden aus sehen sie zum Kampf hoch. Das geschwächte Genesect äußert zum wiederholten Male seine Sehnsucht nach dem Zuhause.

Der Kampf verursacht das Zusammenbrechen des Stromnetzes. Team Rocket fällt wegen der Dunkelheit in einen Raum, wo wilde Pokémon sie „in den Ofen schießen“.

Die Genesect legen Feuer, welches von den Pokémon und Ottaro mit Sandwirbel und Wasser-Attacken bekämpft wird. Während der Anführer der Genesect und Mewtu weiterkämpfen, stürzt Ash sich dazwischen und redet mit den Pokémon. Sogar die Genesect versuchen ihren Anführer umzustimmen, hier ihre Heimat zu erschaffen. Trotzdem greift Genesect weiterhin an, er sieht die anderen als Verräter. Mewtu will dem ein Ende setzen und fliegt mit ihm hoch hinaus. Zusammen mit Genesect kommt es im Weltall wieder zu sich. Beide Blicken auf die Erde und teilen ihr gemeinsames Schicksal, auf dieser Welt erschaffen geworden zu sein. Sie kehren „nach Hause“ zurück, dabei stürzen sie zur Erde.

Im Pokémon-Hills bemerken die Genesect, dass sie abstürzen. Sie, Ashs Glurak und Lilias Dragoran eilen zur Hilfe herbei und die Genesect spannen ein Netz mit Fadenschuss. Wegen der hohen Geschwindigkeit fallen sie jedoch trotzdem weiter. Ash und Lilia haben die Idee, ein Polster aus Wasser zu bauen. Zobiris, Impergator und Ashs Ottaro bauen mit Psychokinese und Wasser-Attacken ein gigantisches Auffangpolster, wodurch Mewtu und Genesect heil am Boden ankommen. Das schillernde Anführer-Genesect erklärt, dass es nun begreife, dass es zwar nicht ganz zuhause ist, es aber der gleiche Planet ist und es nun auch alle Pokémon und Menschen als Freund ansieht.

Die Sonne geht über der Stadt auf und der Wärter kann die Stromversorgung wieder herstellen. Der Alltag hält Einzug. Nun hält Ash noch sein Versprechen ein und bringt die Genesect in den Nationalpark. Dort bauen sie ein neues Zuhause und leben in Frieden mit den anderen Pokémon zusammen.

Charaktere

Personen

Pokémon

Bilder

Weblinks

Orte
Charaktere aus den Pokémon-Filmen
Orte in den Pokémon-Filmen
In anderen Sprachen: