Aktivieren

PokéWiki:Frag die Professoren

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Frag die Professoren-Projekt

Das Frag-die-Professoren-Projekt ist eine Erfindung des PokéWikis. In ihm geht es darum, dass Benutzer die Rollen von verschiedenen Professoren der Pokémon-Welt (z. B. Professor Eich oder Esche) übernehmen und als diese Fragen von Nutzern beantworten. Diese können entweder im Wiki auf Diskussionsseiten oder im FilbBoard in einem Thread gestellt werden.

Über Feedback und Rückmeldungen sowie Verbesserungsvorschläge freuen wir uns stets, schreibt diese entweder auf die Diskussionsseite dieses Projekts oder direkt an die Projektleiter Berdl98 oder Akuroma.

Zur Fragen-Spezialseite

Neuigkeiten

30.08.15 - Berdl98 und ich haben uns überlegt zwei Missionen zu starten. Zu finden sind sie auf dieser Seite. Wer diese Missionen erledigen möchte, meldet sich bitte bei Akuroma.
Viel Spaß beim Bearbeiten der Missionen!
-- Akuroma Kalt!698.png 18:55, 30. Aug. 2015 (CEST)

29.08.15Akuroma wird ab heute das Projekt als zweiter Leiter unterstützen. Auf Grund fehlender Zeit für das Wiki habe ich mich dazu entschlossen, das Projekt nicht mehr alleine zu leiten. Meine Wahl fiel auf Akuroma, weil er einer der aktivsten Projektmitglieder und nicht durch die Leitung anderer Projekte belastet ist.
Auf eine gute Zusammenarbeit!
-- Walter.png Berdl98 18:05, 29. Aug. 2015 (CEST)

Mitgliedschaft

Solltest du Fragen zum Projekt haben, kannst du dich an die Projektleiter Berdl98 oder Akuroma wenden. Wenn du bei den Professoren mitarbeiten möchtest, trage dich bitte in die Liste ein. Alle Projektmitglieder dürfen sich außerdem diese Babel auf ihrer Benutzerseite einbinden.

Professor Eich.png
Lind HGSS.png
Professor Birk.png
Professor Eibe.png
Professor Esche Artwork.png
Professor Platan.png
Benutzerblöcke

Alle User haben die Möglichkeit, selbst FdP-Blöcke für die Hauptseite zu erstellen und so das Projekt zu unterstützen. Wie das Ganze funktioniert, ist leicht erklärt.
Zunächst einmal erstellt man sich eine eigene Unterseite für seine FdP-Blöcke. [[Benutzer:XY/FdP-Blöcke]] ist der Name der Seite. Diese Seite zählt als projektgebunden und umfasst deshalb nicht die maximal erlaubte Anzahl an Unterseiten.
Sobald eure Unterseite erstellt ist, müsst ihr eine Zwischenüberschrift mit den beiden Forschern setzen, die in eurem Block vorkommen werden. Zudem notiert ihr mit, welche Fragen ihr verwendet habt, indem ihr die Nummer der genutzten Fragen mit angebt. Das ist wichtig, damit der Projektleiter später erkennt, welcher Block kontrolliert werden soll.
Ist dies geschehen, wird ein FdP-Block entwickelt. Dazu wird dieselbe Vorlage wie für die Blöcke auf der Hauptseite benutzt. Vorlage:Hauptseite/FdP/Blöcke wird dazu benötigt. Wie die Vorlage ausgefüllt werden muss, wird hier beispielhaft dargelegt, jedoch in Form des Quelltextes. Nun einige Erklärungen dazu:

  • KW spielt erst einmal keine Rolle. Dort kann eingesetzt werden, was auch immer ihr wollt.
  • Prof1 und Prof2 sind selbstverständlich die beiden Professoren, die ihr nutzen werdet.
  • Der Slogan ist das, was man lesen kann, wenn man seine Maus über das Bild des Professoren hält.
  • Der darauffolgende Parameter, sprich FragenPROF, leitet nun die Fragen ein. Dort werden in der Regel zwei bis drei Fragen und Antworten eingefügt. Anschließend folgt am Ende ein weiterer Parameter mit dem zweiten Prof, der ebenfalls FragenPROF sein wird. Dort folgen dann ebenfalls zwei bis drei Fragen und Antworten.

Die Fragen für eure Blöcke übernehmt ihr von der Fragenseite oder dem Archiv für unbenutzte Fragen. Um zu verhindern, dass mehrere Benutzer die gleichen Fragen verwenden, hängt ihr der Antwort ein {{FdP/B|euer Name}} an.

Wer immer noch nicht ganz versteht, wie er das Ganze zu machen hat, kann sich hier den Quelltext ansehen. Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr die Fragen selbst gestellt oder beantwortet habt. Einige Richtlinien gibt es aber, die dringend zu beachten sind:

  • Keine Fragen über Gerüchte oder Fragen, die zum Schummeln ermuntern.
  • Rechtschreibung, Satzbau, Grammatik, Verständlichkeit.
  • Keine Icons.
  • Verlinkungen ohne Weiterleitungen; sprich: Direkte Verlinkungen.
  • Sachlich korrekt.
  • Die jeweiligen Fragen sollten dem Professor, der sich am meisten damit beschäftigt bzw. am meisten darüber weiß, zugeordnet werden.

Ist euer Block erstellt, müsst ihr darauf aufmerksam machen. Dazu nutzt ihr die untere Tabelle. Dort findet ihr vier mögliche Zeichen beispielhaft vor:

  • >>>>Platan & Mason<<<< - Von den Benutzern. Diese Vorlage weist den Projektleiter darauf hin, dass der Block kontrolliert werden muss. Die Namen in der Vorlage entsprechen dem Block, der kontrolliert werden soll.
    • Die Vorlage sieht im Quelltextform so aus: {{/O|NAMEN DER FORSCHER}}
  • () - Nur vom Projektleiter. Seht ihr dieses Zeichen hinter eurem Block, so muss er korrigiert werden. Kriterien dazu erhaltet ihr auf eure Diskussionsseite.
  • () - Nur vom Projektleiter. Euer Block entspricht den Anforderungen und wird demnächst auf der Hauptseite erscheinen.
  • (HS) - Nur vom Projektleiter. Euer Block wurde eingebunden.

Liste der Benutzerblöcke

Sollte es zu diesem Prozedere Fragen geben, wendet euch bitte an Berdl98 oder Akuroma.

Benutzer Block
Akuroma Eberhard Esche & Klein (Klein durch Birk ersetzt) (HS) Eberhard Esche & Professor Esche (HS)
Anonymous5000
Azett
Blazery
Famaro
Isso08-15
Jaci
Lockdufter
Meisterfuchs

Folgende Professoren können für euren Block genutzt werden:

  • Eich
  • Lind
  • Birk
  • Eibe
  • Esche
  • Platan
  • Klein
  • Hastings
  • Mason
  • Vivian
  • Castor
  • Eberhard Esche
Was muss ich beim Schreiben beachten?
  • Achtet auf richtige Rechtschreibung und gute Grammatik. Die Korrektur von solchen Fehlern ist einfach vermeidbar und erspart den Projektleitern unter Umständen eine Menge Zeit.
  • Die Informationen, die ihr in euren Antworten verwendet, sollten zu 100% richtig sein. Seid ihr euch nicht sicher oder lässt sich eine Frage nicht mit 100%iger Wahrscheinlichkeit richtig beantworten, macht das in eurer Antwort kenntlich. Da die Projektleitung nicht die Zeit hat, alle Fakten zu überprüfen, vertrauen wir euch Mitgliedern in diesem Punkt.
  • Gebt interessante Informationen an und schweift nicht zu sehr vom Thema der eigentlichen Frage ab. Gleichzeitig dürft ihr aber gerne etwas abschweifen, etwa, wenn die Frage sonst nur mit einem Satz zu beantworten wäre oder es sich einfach anbietet. Findet hier das richtige Mittelmaß!
  • Manche Fragen lassen sich nur mit einem Satz bereits beantworten und bieten keine Möglichkeit, weiter abzuschweifen. Wenn das der Fall ist, schreibt einen Satz als Antwort, die Frage ist damit hinreichend behandelt worden. Solche kurzen Fragen eignen sich gut als Lückenfüller, sollte der wöchentliche Block an einer Stelle einmal etwas zu kurz sein.
  • Verlinkt in euren Antworten viel und sinnvoll, aber verwendet keine Vorlagen wie {{Namenr}} oder {{Sk}}. Die bunten Bilder würden die Professoren-Blöcke weniger seriös wirken lassen.
  • Wenn in einer Frage und ihrer Antwort ein verlinkbarer Begriff mehrfach auftaucht, wird der Begriff einmal in der Frage verlinkt und in der Antwort einmal in jedem Absatz. Verlinkt wird dabei jeweils die erste Nennung des Begriffs im jeweiligen Abschnitt.
  • Antwortet nicht auf eine Weise, die es so wirken lässt, als hätte der Professor schnell sein Handy herausgeholt und in der Mittagspause zwischen zwei Snacks hastig eine Antwort hingeschmiert, um etwas Geld nebenher zu verdienen. Im Klartext: Verwendet keine Smileys und/oder andere Symbole wie Herzen (<3), Tasse Kaffee (\_/~°) oder Sonnenuntergang am Meer (~~°~~) in euren Antworten.
  • Habt Verständnis für alle Fragen, auch, wenn die Antwort für euch total simpel und naheliegend ist. Beantwortet diese genauso wie andere.
  • Beantwortet nicht nur neu gestellte Fragen, die mit einem roten Punkt () markiert sind, sondern bringt auch bereits beantwortete Fragen in eine Form, die sich auf der Hauptseite präsentieren lässt.
  • Vermeidet Links auf Weiterleitungen, indem ihr stets den korrekten Artikelnamen in die Verlinkung eintragt.
Unterseiten
Fragen: 
Fragen-Archive: 
Block-Archive: 
 Fragenseite | Unbenutzte Fragen
 2012 | 2013 | 2014 | 2015
 2012 | 2013 | 2014 | 2015
Frag die Profs-Einbindung

Aktuelle Kalenderwoche 36 / 2015: Mehr.gif 31.8.2015 – 6.9.2015
(FdP-Block der Folgewoche wird immer automatisch am Montag um 0:00 eingebaut)

Die FdP-Blöcke der nächsten Wochen:

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/FdP/2015/KW36
Stimmt hier was nicht? Schnell auf der Diskussionsseite melden!
Diese Woche

Frag die Professoren! jeden Montag neu | ?
Professor Birk

Eberhard_Esche.png
Professor Eberhard Esche
Auf dem Gebiet der Pokémon-Mythen und -Legenden macht ihm so schnell niemand etwas vor!

Zucht und Kampf sind zwei unterschiedliche Dinge, mein lieber Professor Birk!
Ein Gast fragt im Forum: Hat ein gezüchtetes Pii den Basis-Freundschaftswert von geschlüpften Pokémon (120) oder seinen eigenen (140)? Wenn es nach dem Schlüpfen einen Freundschaftswert von 120 hat und man es tauscht, wobei ja der Freundschaftswert auf den jeweiligen Basiswert zurückgesetzt wird, hat das Pii dann nach dem Tausch seinen Basis-Freundschaftswert von 140?

Der Professor antwortet: Zunächst wird das Pii einen Freundschaftswert von 120 haben, wie alle Pokémon, die aus einem Ei schlüpfen. Nach dem Tausch wird es jedoch den Basis-Freundschaftswert erhalten, da dadurch der Freundschaftswert immer auf den Basis-Freundschaftswert gesetzt wird.


D. Ace fragt: Folgende Situation heute bei dem Turnier auf Pokémon Global Link: Der Gegner hatte ein Bisaflor und ein Mega-Glurak Y und Dürre ist schon seit einer Runde aktiv. Ich hatte auf meiner Seite ein Quajutsu und ein Demeteros mit Wahlschal. Sein Bisaflor setzt Pflanzensäule ein. Ich kann natürlich verstehen, dass es den ersten Zug macht, aber den zweiten Zug macht dann sein Mega-Glurak und besiegt mein Demeteros mit Feuersäulen sofort. Warum darf sein Glurak vor meinem Demeteros angreifen?

Eberhard Esche erklärt: Alle Kombinationsattacken, auch die Säulenattacken, Kreuzdonner und Kreuzflamme sowie Kanon und ein weiterer Kanon haben den Effekt, dass die langsamere der beiden Attacken sofort nach der schnelleren ausgeführt wird. Wenn Bisaflor also als erstes seine Pflanzsäulen einsetzt und Glurak seine Feuersäulen ausgewählt hat, so wird Gluraks Attacke automatisch nach Bisaflors Attacke ausgeführt.

Du hast auch eine Frage an die Profs? Melde dich entweder auf der Fragenseite oder im Forum (Auch von Gästen benutzbar!).

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/FdP/2015/KW37
Stimmt hier was nicht? Schnell auf der Diskussionsseite melden!
Kommende Woche


Frag die Professoren! jeden Montag neu | ?
Professor Esche

Eberhard_Esche.png
Professor Eberhard Esche
Auf dem Gebiet der Pokémon-Mythen und -Legenden macht ihm so schnell niemand etwas vor!

Töchterchen, du musst noch viel lernen!
Ein Gast fragt im Forum: Kann man Stachler und Giftspitzen gleichzeitig auf der Gegnerseite "halten"? PS: Wenn Stachler bei dreifacher Einsetzung ja 25% Schaden macht ist das dann ein Instandkill für z. B. Magnetilo?
Der Professor erklärt zu diesem Thema: Inwiefern du halten meinst, verstehe ich jetzt nicht genau. Wenn du meinst, dass man beide Attacken auslegen kann, stimmt das, da die beiden Attacken voneinander unabhängig sind. Insgesamt ist es also möglich, drei Lagen Stachler, zwei Lagen Giftspitzen sowie je eine Lage Tarnsteine und Klebenetz auszulegen. Wenn du mit halten meinst, inwiefern es möglich ist, zu verhindern, dass der Gegner diese Attacken wieder von seiner Seite entfernt, musst du wissen, dass diese Attacken entweder mit Turbodreher oder in letzter Zeit häufiger mit Auflockern entfernt werden. Turbodreher zerstört diese Attacken nicht, wenn es keinen Schaden zufügt. Ein eingewechseltes Geist-Pokémon kann somit als sogenannter Spinblocker Turbodreher ins Leere laufen lassen, sodass ausgelegte Stacheln etc. dadurch nicht zerstört werden. Auflockern hingegen lässt sich zwar nicht wirklich verhindern (außer im Voraus mit Verhöhner), jedoch kann man ein Pokémon mit der Fähigkeit Siegeswille (meistens Caesurio) in das Auflockern einwechseln, das dann aufgrund der Fluchtwertsenkung durch Auflockern einen Angriffsbonus von zwei Stufen erhält und anschließend mit seinen starken Tiefschlägen ganze Teams zerstören kann. Zu deinem PS: Wie auchStatusprobleme oder ähnliches fügt auch Stachler typenunabhänigen Schaden zu: Ein Magnetilo wird genauso wie z. B. ein doppelt gegen Boden resistentes Parasek oder jedes andere getroffene Pokémon auch 25% seiner maximalen KP verlieren, ähnlich wie zum Beispiel eine Vergiftung, Verbrennung oder Egelsamen den Typ des Gegners für ihren Schaden nicht mit einbeziehen. Eine explizite Ausnahme hiervon ist Tarnsteine, wobei hier auch genau im Effekt aufgeführt ist, dass Tarnsteine die gegnerischen Gestein-Schwächen und Resistenzen zur Schadensberechnung hernimmt. Genau genommen ist der Schaden durch Tarnsteine jedoch auch wieder typenlos, es werden also zum Beispiel gegen ein Fiaro nicht etwa doppelt sehr effektive 12,5% seiner maximalen KP an Schaden zugefügt sondern neutrale typenlose 50%

Du hast auch eine Frage an die Profs? Melde dich entweder auf der Fragenseite oder im Forum (Auch von Gästen benutzbar!).