Aktivieren

PokéWiki:Artikel der Woche

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Übersicht
Artikel Pokémon

Die Artikel und Pokémon der Woche (abgekürzt zusammengefasst: XdW) sind ein Element der Hauptseite, bei dem jede Woche entweder ein Artikel oder ein Pokémon ebendort vorgestellt werden. Die Texte werden von PokéWiki-Autoren geschrieben und von der Projektleitung auf die Hauptseite gebracht. Näheres zur Teilnahme am Projekt findet sich hier; für weitere Informationen zu AdW (Artikel der Woche) oder PdW (Pokémon der Woche) lies bitte die hierüber verlinkten Projekt-Unterseiten.

AdW-Oekaki-Wettbewerb 2012 Logo.png

Neuigkeiten

7.3.2016: Jaci und Wasserwisser sind aufgrund ihrer Inaktivität aus der Projektleitung ausgetreten. Wir danken ihnen für ihr langzeitiges Engagement auf diesem Posten.
4.11.2015: Das Tropen-Projekt wurde in das normale XdW-Projekt integriert.
PdW-Bereich: Alle Pokémon, die vor 2012 „Pokémon der Woche“ waren, dürfen von jetzt an wieder genutzt werden.

Mitmachen

Bei diesem Projekt handelt es sich um ein offenes Projekt, d. h. jeder PokéWiki-Autor kann einfach mitmachen, eine Mitgliedschaft oder Bewerbung sind nicht nötig. Eure fertigen Texte könnt ihr auf den entsprechenden Projekt-Unterseiten (oben verlinkt) einreichen. Entsprechend des dort beschriebenen Systems werden sie dann von der Projektleitung beurteilt und ggf. zur Präsentation auf der Hauptseite eingebunden. Eure Texte solltet ihr auf Unterseiten eurer Benutzerseite speichern, die idealerweise die Titel AdW, PdW oder XdW tragen sollten.

Die Projektleitung des Projekts setzt sich aus folgendem Autor zusammen:

XdW-Einbindung

Hier werden die AdW/PdW der kommenden Wochen angezeigt. Sie können von allen Benutzern korrekturgelesen und entsprechend verbessert werden; Benutzer, die nicht über die Rechte eines Verlässlichen Benutzers verfügen, können ihre Verbesserungsvorschläge auf den jeweiligen Diskussionsseiten der Vorlagen einbringen.

Aktuelle Kalenderwoche 30 / 2016: Mehr.gif 25.07.2016 – 31.07.2016
(XdW der Folgewoche wird immer automatisch Montag um 0:00 eingebaut)

Die XdWs der nächsten Wochen:


Diese Woche

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/PdW/2016/KW30
Stimmt hier was nicht? Schnell auf der Diskussionsseite melden!

Das Äon-Pokémon Latias

Das Äon-Pokémon Latias ist ein Pokémon mit den Typen DracheIC.pngDrache und PsychoIC.pngPsycho. Es existiert seit der dritten Generation und ist erstmals in Pokémon Rubin und Saphir antreffbar. Wie Latios, mit dem es ein Duo bildet, ist es seit der sechsten Generation in der Lage eine Mega-Entwicklung durchzuführen. Es basiert auf einem Mix aus einem GreifWikipedia icon.png und einem DüsenjetWikipedia icon.png.

Sein Vorbild wurde bei der Mega-Entwicklung wieder aufgegriffen, da es so in der Lage ist Spitzengeschwindigkeiten von MachWikipedia icon.png 4 zu erreichen. Außerdem brechen seine Daunen das Licht so, dass es die Möglichkeit hat sich unsichtbar zu machen. Durch seine Intelligenz ist es zudem fähig mithilfe von Telepathie mit Menschen zu kommunizieren. Obwohl Latias, genau wie Latios, ein Geschlecht besitzt, ist es, wie die meisten anderen Legendären Pokémon, nicht in der Lage Eier zu legen.

Im regulären Anime taucht Latias bisher nicht auf, jedoch hat es einen Auftritt in einem Special und weitere Auftritte in Filmen. In Pokémon Heroes treffen Ash und seine Freunde in Alto Mare auf Latias und Latios. Während die Stadt unter dem Angriff von Annie und Oakley leidet, freundet sich Ash mit den beiden Legendären Pokémon an und hilft ihnen schließlich die Stadt zu retten. In der Spezialfolge Die größte Marmoria-Arena-Krise aller Zeiten! ist ein Latias im Besitz von Schwester Joy zu sehen, die es in einem Arenakampf gegen Forrest und sein Rihornior einsetzt. In Hoopa und der Kampf der Geschichte ruft das gebannte Hoopa Latias, Latios und Rayquaza durch seine Ringe herbei, damit sie Ash im Kampf gegen das entfesselte Hoopa unterstützen, wobei sie auch eine Mega-Entwicklung durchführen.

Nächste Woche

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/AdW/2016/KW31
Stimmt hier was nicht? Schnell auf der Diskussionsseite melden!

Offizielles deutsches Logo

Pokémon Battle Revolution ist der Titel eines 2007 erschienenen Spin-offs der Pokémon-Serie. Das Spiel erschien für die Nintendo Wii und stellt damit die Premiere von Pokémon auf dieser Konsole dar. Es handelt sich bei Pokémon Battle Revolution gewissermaßen um einen Nachfolger der beiden erfolgreichen, da innovativen Pokémon Stadium-Spiele; denn im Mittelpunkt stehen die typischen, rundenbasierten Kämpfe in 3D-Grafik. Auf eine Kampagne wie die der Hauptspiele, in der man als Trainer durch eine Region reist und seinen Pokédex zu vervollständigen versucht, wird verzichtet. Stattdessen kämpft der Spieler in insgesamt zehn verschiedenen Kolosseen der fiktiven Insel Pokétopia mit seinen eigenen oder geliehenen Pokémon gegen eine Reihe von zunehmend stärker werdenden Trainern, die sich in den meisten Fällen nicht – wie beispielsweise bei Arenaleitern üblich – auf einen bestimmten Typ beschränken.

Eine besondere Eigenschaft von Pokémon Battle Revolution ist seine zum damaligen Zeitpunkt bemerkenswert hohe Konnektivität. So war es einerseits das erste Wii-Spiel überhaupt, das den inzwischen eingestellten Nintendo Wi-Fi Connection-Service nutzen konnte. Andererseits konnten die Spieler über das Geheimgeschehen sowohl seltene Items als auch verschiedene Pokémon, zumeist ausgestattet mit starken oder ungewöhnlichen Attacken, auf ihre Spiele der vierten Generation übertragen. Auch andersherum ermöglichte es Pokémon Battle Revolution, sein Team aus einem der Hauptspiele des Nintendo DS in das Spiel zu kopieren und es dort in den Kämpfen antreten zu lassen.

In zwei Wochen

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/PdW/2016/KW32

Das schlangenartige Vipitis im Kampf gegen seinen natürlichen Erzfeind Sengo.

Vipitis ist ein GiftIC.pngGift-Pokémon, das seit der dritten Generation bekannt ist und äußerlich wie namentlich auf einer ViperWikipedia icon.png basiert. Als Schlangen-Pokémon ist Vipitis der Erzfeind des mungoartigenWikipedia icon.png Sengo, dessen reales Pendant die Menschen verschiedenen Sanskrit-Texten zufolge vor Schlangen beschützt. Diese Rivalität wird nicht nur in nahezu allen Pokédex-Einträgen beider Taschenmonster thematisiert, sondern auch bei Massenbegegnungen in Pokémon X und Y, bei denen Vipitis und Sengo nicht das Pokémon des Trainers bekämpfen, sondern sich gegenseitig angreifen. Auch in diversen Anime-Episoden lässt sich ein rivalisierendes Verhalten beobachten – so gerät vor allem Jessies Vipitis mehrmals an wilde oder trainierte Sengo und gehorcht dann im Kampf gegen diese seiner Trainerin nicht mehr – unter normalen Umständen folgt es Jessie bei Team Rockets Machenschaften oder auch in Wettbewerben bedingungslos, seit sie es in der Episode Ein neuer Freund gefangen hat.

Ferner ist Vipitis das Signaturpokémon der Kampfkoryphäe Lotte, die das Reißzahn-Pokémon nicht nur in den Spielen, im Anime und im Manga in ihrem Team wähnt, es dient auch als optische Vorlage für ihre Einrichtung in der Kampfzone, der Kampfipitis, sowie ihr eigenes Erscheinungsbild.

In drei Wochen

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/AdW/2016/KW33
Vorlage:Hauptseite/AdW/2016/KW33

In vier Wochen

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/PdW/2016/KW34
Vorlage:Hauptseite/PdW/2016/KW34