Aktivieren

PokéRus

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon bearbeiten.png  Dieser Artikel ist noch (sehr) kurz und/oder inhaltlich noch (sehr) unvollständig. Hilf dem PokéWiki, indem du ihn bearbeitest und erweiterst.
Als Information wurde angegeben: Icons & Sprüche der restlichen Generationen; Wirkt der Virus auch vor seiner Entdeckung?
Ein vom PokéRus befallenes Arkani in HG

Der PokéRus ist ein Virus, der Pokémon befällt und ihre Fleiß-Punkte wesentlich stärker steigen lässt.

Der PokéRus tauchte zum ersten Mal in Pokémon Gold & Silber auf. Die Wahrscheinlichkeit, den PokéRus nach einem Kampf mit einem wilden Pokémon zu bekommen, steht bei 1:21845. Das entspricht einer Chance von etwa 0,005%.

Erhalt

Nachdem ein Pokémon infiziert wurde, wechselt sein Status auf Pok%C3%A9rusIC.png. In den Generationen 2 bis 4 passiert dies jedoch erst, nachdem man darüber in Kenntnis gesetzt wurde. In den Editionen RUSASMDPPTSWS2W2 übernimmt Schwester Joy allein im Pokémon-Center diese Aufgabe. Auch in GSKHGSS wird der Zustand von ihr festgestellt, allerdings bekommt der Spieler dann nachträglich einen Anruf von Prof. Lind.
In FRBG, XD und COL kann man den PokéRus übrigens nicht über den herkömmlichen Weg erhalten. Allerdings ist es möglich, ein infiziertes Pokémon in die genannten Spiele zu übertragen. Auch beim Transfer von Pokémon von der 3./4./5. Generation in die 4./5./6. Generation bleibt der Status erhalten.

Während des Kämpfens kann ein infiziertes Pokémon, das sich im Team befindet, weitere Pokémon anstecken. Dafür muss das gegnerische (oder wilde) Pokémon nicht unbedingt besiegt werden, es reicht, wenn man aus dem Kampf flieht. Auch Eier können die Krankheit auf diesem Weg erhalten.

Die Infektion breitet sich anscheinend zu den benachbarten Pokémon oder Eiern aus. Wenn also das erste Pokémon im Team infiziert ist, wird zunächst das zweite (darunter, oder rechts daneben, je nach Anzeige) infiziert. Möchte man das Team „durchseuchen“ macht es daher Sinn, die bereits infizierten Pokémon auf Lücke zu setzen.

Auch ist zu beobachten, dass der Widerstand gegen eine Infektion mit dem Level steigt. Ein Ei oder ein Pokémon mit einem Level kleiner als 10, wird von einem benachbarten Pokémon meist beim ersten gemeinsam erlebten Kampf infiziert. Je höher der Level des uninfizierten Pokémon ist, desto mehr Kämpfe braucht es im Schnitt um infiziert zu werden.

Infotext von Schwester Joy

PokéRus-Befall in SM
Edition Spruch
GSK An deinen POKéMON sitzen winzige Lebewesen. Leider können wir dir hier auch nicht mehr sagen.
RUSASM Dein POKéMON scheint von dem POKéRUS befallen zu sein.
Über den POKéRUS ist wenig bekannt, außer dass es Mikroorganismen sind, die POKéMON befallen.
Sind deine POKéMON infiziert, wachsen sie besonders gut.
DPPT
HGSS Dein Pokémon scheint von dem PokéRus befallen zu sein.
Über den PokéRus ist bisher wenig bekannt, außer dass es Mikroorganismen sind, die Pokémon befallen.
Sind deine Pokémon infiziert, wachsen sie besonders gut.
SWS2W2 Dein Pokémon scheint von dem PokéRus befallen zu sein.
Über den PokéRus ist wenig bekannt, außer dass es Mikroorganismen sind, die Pokémon befallen.
Sind deine Pokémon infiziert, wachsen sie besonders gut.
XY Dein Pokémon scheint vom Pokérus befallen zu sein.
Über den Pokérus ist wenig bekannt, außer, dass es ein Mikroorganismus ist, der Pokémon befällt.
Sind deine Pokémon infiziert, wachsen sie besonders gut.

Anruf von Professor Lind

Edition Spruch
GSK

Ich habe etwas Eigenartiges entdeckt. Offensichtlich gibt es etwas namens POKéRUS, das POKéMON infiziert. Es ist wie ein Virus, daher heißt es POKéRUS. Es vermehrt sich rasch und infiziert auch andere POKéMON. Das ist aber auch alles. Es scheint, als würde es nichts tun, und nach einiger Zeit wieder verschwinden. Ich denke, es ist nichts Besorgniserregendes.

HGSS

Oh! Klarin/Lyra, bist du dran?! Ich habe da etwas Seltsames entdeckt. Anscheinend gibt es einen sogenannten Pokérus, der Pokémon infiziert. Ja genau. Es muss eine Art Virus sein - daher ja auch der Name. Der Pokérus vermehrt sich rapide und befällt andere Pokémon in deinem Team. Sonstige Auswirkungen scheint er aber nicht zu haben und nach einiger Zeit verschwindet er ganz von allein. Ich denke man braucht sich darüber keine Sorgen zu machen! Das war's auch schon. Halt die Ohren steif!

Heilung

Der Smiley auf der Übersichts-Seite eines geheilten Simsalas

Der PokéRus verschwindet nach einigen Tagen, allerdings nur, wenn sich das betroffene Pokémon im Team befindet. Wird es in einer Box gelagert, kann die „Krankheit" konserviert werden. In Feuerrot, Blattgrün, XD und Colosseum kann ein infiziertes Pokémon auch im Team den PokéRus für unbegrenzte Zeit behalten, da in jenen Spielen kein Zeitsystem vorhanden ist.

Nachdem ein Pokémon den PokéRus verloren hat, kann es nicht noch einmal mit ihm infiziert werden. Als Anzeige dafür erscheint ein kleiner Smiley auf der Pokémon-Übersichts-Seite.

Effekt

Pokémon, die von PokéRus angesteckt wurden, erhalten nach einem Kampf die doppelte Anzahl an FPs; das gilt ebenfalls, wenn sie den PokéRus schon verloren haben. Dies ist jedoch nur nützlich, wenn man spezielles FP‎-Training betreiben möchte.
Wird hierbei ein FP-Verstärker verwendet, multiplizieren sich die jeweiligen Wirkungen. Erhält man beispielsweise von einem Pokémon ursprünglich zwei Fleißpunkte, so sind es mit PokéRus und Item insgesamt acht FP.

In der 6. Generation gibt es das Supertraining, mit dem Pokémon gezielt auf die Steigerung von Statuswerten trainiert werden können. Der Pokérus hat darauf keinen Einfluss. Beispiel: Ein Sandsack der die Verteidigung trainiert liefert bei einem infiziertem Pokémon nicht mehr FP als ohne Infektion.

Der Einsatz eines Pokéradar in Verbindung mit dem Pokérus kann zu unerwünschten Nebenwirkungen führen, da dass Pokéradar im Allgemeinen immer Pokémon des gleichen Typs findet. Achtet man nicht auf die FP die das Team erhält, kann es sehr schnell geschehen, dass ungeplant Statuswerte stark gesteigert werden.

Wahrscheinlichkeit

Bei einer Wahrscheinlichkeit von 1:21845 kann man errechnen, mit welcher Chance ein wildes Pokémon den PokéRus überträgt. Dabei wendet man die BinomialverteilungWikipedia icon.png mit folgender Formel an:
\mathrm{P}(x\ge1) = 1 - ((21844/21845)^n) (n entspricht dabei der Anzahl der besiegten wilden Pokémon)

Anzahl besiegter wilden Pokémon Wahrscheinlichkeit auf PokérusIC.png
1 0,005%
10 0,05%
100 0,46%
500 2,26%
1000 4,47%
5000 20,46%
10000 36,73%
50000 89,86%
100000 98,97%
ab 192339 99,99%

Da dies aber wohlgemerkt nur eine Wahrscheinlichkeitstabelle ist, kann es auch vorkommen, dass sich während des gesamten Spiels kein einziges Pokémon mit PokéRus infiziert oder innerhalb kurzer Zeit gleich mehrere.

Im Anime

Der PokéRus wird auch in den Pokémon Chronicles erwähnt. Dort entführen Butch und Cassidy Professor Eich und bringen ihn in eine verlassene Lagerhalle. Dort steht ein Bildschirm, wo Professor Namba Professor Eich von einem Projekt erzählt, womit Pokémon von Team Rocket stärker werden sollen. Nachdem Butch und Cassidy Professor Eich mit dem Geräusch einer an einem Stück Glas kratzenden Nadel folterten, erzählt er ihnen schließlich von seiner Entdeckung, dem PokéRus. Jedoch erzählt er Team Rocket nicht die Wahrheit.

Weitere Bilder