Aktivieren

Mimigma/Strategie

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Typen
GeistIC.pngGeistFeeIC.pngFee
Fähigkeit
Kostümspuk
Basiswerte
KP
55
Angr
90
Vert
80
SpA
50
SpV
105
Init
96
Tier
OU (Gen. 7)

Dieser Strategie-Artikel befasst sich mit diversen Nutzungsmöglichkeiten von Mimigma in den Pokémon-Kämpfen der Hauptreihe. Dabei handelt es sich um eine beispielhafte Auswahl häufig genutzter Strategien, die keinesfalls eine Erfolgsgarantie aufweisen und prinzipiell nicht als besser erachtet werden können als selbst entworfene Strategien. Er erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und beinhaltet Informationen, die auf Erfahrungswerten erfahrenerer Spieler basieren.

Allgemeines

Mimigmas Statuswerte sind zwar weitaus niedriger als die Statuswerte anderer Pokémon im OU, seine Fähigkeit Kostümspuk macht es dennoch zu einem starken Set-Up-Sweeper. Sie sorgt dafür, dass Mimigma durch den ersten Treffer, den es einstecken muss, keinen Schaden nimmt. Sein höchster Wert ist die Spezial-Verteidigung, dieser ist aufgrund der geringen KP-Basis aber kaum nutzbar. Der Angriffs- und der Initiativewert sind ebenfalls brauchbar. Durch seine einzigartige Typenkombination sind Attacken von drei Typen wirkungslos gegen Mimigma, außerdem hat es nur zwei Schwächen.

Da Mimigmas Angriff weitaus höher ist als der Spezial-Angriff, sollte es nur physische Attacken verwenden. Knuddler, Dunkelklaue und Schattenstoß sind dabei die nützlichsten STAB-Attacken. Die Coverage aus Geist- und Feenattacken ist nahezu perfekt, dennoch kann sie mit Holzhammer und Blutsauger erweitert werden. Den freien Zug, den Mimigma durch seine Fähigkeit bekommt, kann es zum Erhöhen des Angriffs verwenden. Dafür kann es Schwerttanz oder Platscher in Kombination mit dem Normium Z benutzen. Außerdem kann es dem Gegner mithilfe von Irrlicht oder Donnerwelle Statusveränderungen zufügen. Kurz bevor es besiegt wird, kann es Abgangsbund einsetzen, um den Gegner mitzureißen.

Mimigma sollte erst eingewechselt werden, wenn seine Checks besiegt sind. Dazu gehören viele Stahlpokémon, welche allgemein wenig Schaden durch eine Geistattacke bekommen und mit einer sehr effektiven Attacke zurückschlagen können, sowie Pokémon, die schneller als Mimigma sind und nur wenig Schaden durch den Schattenstoß bekommen. Außerdem muss Mimigma auf Attacken mit erhöhter Priorität achten, vor allem Patronenhieb und Schattenstoß richten meistens sehr viel Schaden an.

Spielweisen

Booster

Da Mimigmas physische Durchschlagskraft ordentlich, aber keineswegs überragend ist, ist der Boost zu Beginn des Kampfes unerlässlich. Dieser kann entweder durch Schwerttanz oder Platscher in Kombination mit dem Item Normium Z erfolgen. Während Schwerttanz den Angriff nur um 2 Stufen boostet, erhält man durch den Z-Platscher einen Boost von 3 Stufen, der allerdings nur 1x im gesamten Kampf eingesetzt werden kann und den Slot für die Z-Attacke innerhalb des Teams verbraucht. Um den offensiven Schaden im jedem Fall zu maximieren, werden maximale EVs auf den Angriff gelegt.

Wichtig ist es, Mimigma save einzuwechseln und die Fähigkeit Kostümspuk nicht zu verschwenden, um eine Attacke abzufangen. Durch Wesen und EV-Verteilung wird die Initiative maximal ausgenutzt, um möglichst viele gegnerische Pokémon zu überholen. Je nach Situation erlaubt dies sogar 2 Boosts, da die Prioritäts-Attacke in der nächsten Runde Erstschlag garantiert. Wenn Schwerttanz als Boost-Move gespielt wird, eignet sich als Item der Leben-Orb, um die Durchschlagskraft nochmals zu erhöhen.

Knuddler und Dunkelklaue sind beides STAB-Attacken und decken damit offensiv beiden Typen von Mimigma ab. Zu beachten ist, dass Knuddler nur eine Genauigkeit von 90 und Dunkelklaue nur eine Stärke von 70 hat, was durch die Boosts allerdings trotzdem genug Durchschlagskraft gegen die meisten Gegner entwickeln sollte. Schattenstoß als zweite Geist-Attacke ist der angesprochene Prioritäts-Move, der Mimigma auch schnellere Gegner überholen lässt.