Aktivieren

Krise im Kastadur-Forschungsinstitut! (Episode)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
739 Wettstreit unter Kennern!Episoden741 Der Pokémon Film-Wettbewerb!
Krise im Kastadur-Forschungsinstitut!
ja テッシード研究所!アイリスとバイバニラ!! (Tesseed Kenkyūjo! Iris to Baivanilla!!)
en Crisis at Ferroseed Research!
BW081.jpg
Informationen
Episodennummer 740 (15.33 (Nummer innerhalb der Staffel) / BW081 (Nummer innerhalb der Generation))
Staffel, Jahr Staffel 15, 2012
Erstausstrahlung JP 31. Mai 2012
Erstausstrahlung US 29. September 2012
Erstausstrahlung DE 21. November 2012
Dauer ca. 25 Minuten
Credits
Animationsteam Team Kato
Screenplay
Storyboard
Regisseur
Animationsleitung
Musik
Deutsches Opening Rivalen des Schicksals
Englisches Opening Rival Destinies
Japanisches Opening ベストウイッシュ!
Deutsches Ending [[{{{Ending_de}}}]]
Englisches Ending {{{Ending_en}}}
Japanisches Ending みてみて☆こっちっち
Charaktere in dieser Episode
Ash Caroline Combrinck
Pikachu Ikue Ōtani
Lilia Marieke Oeffinger
Benny Tim Schwarzmaier
[[{{{weitere3}}}]]
[[{{{weitere4}}}]]
[[{{{weitere5}}}]]
[[{{{weitere6}}}]]
[[{{{weitere7}}}]]
[[{{{weitere8}}}]]
[[{{{weitere9}}}]]
[[{{{weitere10}}}]]
[[{{{weitere11}}}]]
[[{{{weitere12}}}]]
Episodenbilder bei Filb.de

Krise im Kastadur-Forschungsinstitut! ist die 81. Folge von Best Wishes! und die 740. Episode des Pokémon-Animes.

Spoiler-Warnung:
Im nachfolgenden Kapitel werden Details aufgeführt, die den Spaß beim Anschauen dieser Folge beeinträchtigen können.

Handlung

Auf Empfehlung des Butlers von Herrn Hutmacher planen Ash, Lilia und Benny eine Fähre nach Vapydro City zu nehmen. Als sie gerade beim Hafen angekommen sind, läuft ihnen ein Gelatwino über den Weg. Da Lilia panische Angst vor Eis-Pokémon hat, versteckt sie sich hinter Ash, der währenddessen das Gelatwino scannt. Das Gelatwino wird von einem Trainer in seinen Pokéball zurückgeholt. Es ist Georgina. Sie sagt Lilia, dass sie das Gelatwino gefangen hat um Lilia im Kampf besiegen zu können. Georgina ist auf dem Weg zum Kastadur-Forschungsinstitut. Dort wird das Pflanzen- und Stahl-Pokémon Kastadur erforscht. Georgina interessiert sich dafür, da dort ein Moos gezüchtet wird, das die Fähigkeiten von Pokémon verbessern soll. Ash beschließt Georgina zu folgen und das Kastadur-Forschungsinstitut zu besichtigen. Benny und Lilia folgen ihm.

Dort angekommen ist Georgina entsetzt, dass Ash, Lilia und Benny ihr gefolgt sind. Sie werden von Casper, dem Assistenten von Professor Malveaux begrüßt. Er erklärt, dass Professor Malveaux, der Leiter des Instituts, gerade in einer Besprechung ist und sie deshalb von ihm durch das Institut geführt werden.

Bei ihrer Führung werden ihnen die einzelnen Etagen des Instituts gezeigt:

Auf der zweiten Etage sehen sie, wie Kastadur mit ihren Dornen aus verschiedenen Felsen Mineralien saugen. Die aufgesaugten Mineralien wandeln sie in Moossporen um. Diese lagern sie in ihren Dornen ein und schleudern sie schließlich weg. Dort wo die Dornen landen wächst Moos. Je nach Felsen entsteht ein anderes Moos. Die Forscher vermuten, dass die Kastadur Moos produzieren, weil es durch seinen Sauerstoffgehalt ihr Umfeld verbessert.

Auf der dritten Etage wird ihnen ein Laborkomplex gezeigt, in dem mit unterschiedlichen Moosarten auf allen möglichen Anwendungsgebieten experimentiert wird.

Auf der vierten Etage zeigt Casper ihnen die Moose, die Fähigkeiten von Pokémon verbessern. Als Georgina nach einem Moos für Eis-Pokémon fragt, muss Casper sie vertrösten. Georgina zeigt Casper ihr Gelatwino. Dies ist jedoch ein Fehler, denn es möchte sich mit Milza anfreunden. Milza jedoch hat Angst vor Gelatwino und ergreift die Flucht, da es von Gelatwino verfolgt wird. Ottaro kommt aus seinem Pokéball und läuft den beiden Pokémon hinterher, weil es sich in Gelatwino verliebt hat. Lilia macht sich auf die Suche nach den drei weggelaufenen Pokémon.

Währenddessen produzieren die Kastadur auf Etage Drei aus elektrisch geladenen Steinen, die aus der Elektrolithhöhle stammen, ein Moos, das sich schnell im gesamten Institut verbreitet und einen Alarm auslöst. Da das Moos alles zu verschlingen droht, fliehen die Forscher, Ash, Benny und Georgina kurzerhand in einen unterirdischen Kontrollraum. Bei der Flucht atmet Pikachu Sporen des Mooses ein und wird dadurch krank.

Im Kontrollraum angekommen, erklärt der eben zurückgekommene Professor Malveaux, dass die Kastadur die Kraft der elektrisch geladenen Steine aufgenommen haben. Er lässt außerdem ein Gegenmittel für Pikachu zubereiten, das schnell seine Wirkung zeigt. Er erklärt zudem, dass die Sporen nur für Pokémon gefährlich sind. Sie erhalten einen Anruf von Schwester Joy aus einem Pokémon-Center in der Nähe. Sie berichtet, dass viele Pokémon durch das Moos, das sich mittlerweile auch außerhalb des Instituts ausbreitet, krank geworden sind. Es stellt sich heraus, dass nur Elektro- und Boden-Pokémon durch die Sporen krank werden können. Professor Malveaux verrät Schwester Joy das Gegenmittel.

Lilia, die Gelatwino, Milza und Ottaro auf dem Dach gefunden hat, ahnt noch nichts von dem Moos. Als sie zu den anderen zurückkehren will, versperrt es ihr jedoch den Weg. Über das Kommunikationssystem des Instituts gelingt es den Anderen Lilia über das Moos aufzuklären. Lilia und die Pokémon werden von dem Moos in die Enge betrieben. Sie setzt Stalobor und Emolga ein und versucht mit ihnen das Moos abzuwehren. Da Emolga und Stalobor jedoch Elektro- und Boden-Pokémon sind, werden diese direkt krank. Lilia ruft sie zurück. Ottaro gelingt es mit seiner Aquaknarre das Moos ein Stück zurückzutreiben. Es wächst jedoch im Nu wieder nach. Im letzten Moment friert Gelatwino das Moos auf dem Dach mit Eissturm ein und zerstört es dadurch.

Über Überwachungskameras konnte Dies vom Kontrollraum beobachtet werden. Der Professor schließt daraus, dass das Moos mit Eis-Attacken angreifbar ist. Sie sehen auch, dass die drei Kastadur, von denen das Moos ausgeht, zu viel Elektrizität aus den elektrischen Steinen aufgenommen haben. Der Professor ist der Meinung, dass die Verbreitung des Mooses gestoppt wird, wenn sie diesen Kastadur die Elektrizität entziehen. Mit Hilfe von Georginas Siberio beginnen sie in die dritte Etage, in der sich die überladenen Kastadur befinden, vorzudringen.

Auf dem Dach währenddessen zerstört Gelatwino weiterhin das Moos, wodurch Lilia in die dritte Etage vordringen kann. Dort trifft sie auf die drei Kastadur. Diese greifen Lilia sofort an. Als die Anderen dazu stoßen, gelingt es ihnen gemeinsam die Kastadur einzufangen. Diese brechen jedoch wieder aus und scheinen die Kontrolle über sich verloren zu haben. Wie wahnsinnig lassen sie erneut Moos wachsen. Gelatwino und Siberio sind jedoch zu erschöpft um es erneut zu zerstören. Jetzt gilt es den Kastadur schnell die Elektrizität zu entziehen. Ash gelingt es die Kastadur mit seinem Ferkokel außer Gefecht zu setzen. Dann nehmen Pikachu und Bennys Flunschlik die Elektrizität der Kastadur in sich auf. Dadurch sind die Kastadur wieder normal und die Ausbreitung des Mooses ist gestoppt.

In der Zwischenzeit hat Officer Rocky alle Brücken sperren lassen, wodurch das Moos nicht aus der Stadt heraus gekommen ist, und hat es dann mit Hilfe eines Schwarms Swaroness zerstört.

Dank des Gegenmittels sind nun alle kranken Pokémon wieder gesund. Professor Malveaux bedankt sich bei Ash, Lilia, Benny und Georgina für ihre Hilfe. Ash, Lilia und Benny verabschieden sich erst von den Forschern und dann von Georgina und nehmen die Fähre nach Vapydro City.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Charaktere

Menschen

Pokémon

Trivia

Es ist Kastadur!

Fehler

In anderen Sprachen

Sprache Episodentitel
Japanisch テッシード研究所!アイリスとバイバニラ!! (Kastadur-Forschungseinrichtung! Lilia und Gelatwino!!)
Englisch Crisis at Ferroseed Research! (Krise bei der Kastadur-Forschung!)