Aktivieren

Kombinationsattacke

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambig.png Dieser Artikel behandelt eine allgemeine Kategorie von Attacken. Für die eine Auflistung von Attackenkombinationen in Wettbewerben siehe Wettbewerbsattackenkombinationen (Hoenn).

Der Begriff Kombinationsattacke bezeichnet Attacken, die, wenn sie miteinander kombiniert werden, ihre Effekte verstärken oder sogar einen vollkommen neuen Effekt hervorrufen. Dieser Artikel soll alle bekannten Kombinationsattacken auflisten und darlegen, wie sie sich untereinander beeinflussen.

Definition

Als Kombinationsattacke bezeichnet man eine Attacke, die durch andere Attacken direkt beeinflusst und so verstärkt oder verändert wird. Die beiden Attacken, die dabei kombiniert werden, sind in der Regel in derselben Spielgeneration eingeführt worden und können von Pokémon erlernt werden, die in einer speziellen Beziehung zueinander stehen. Dementsprechend entfalten Kombinationsattacken ihr volles Potential meist erst im Doppel- bzw. Dreierkampf. Abhängig von der Kombination kann allerdings auch eine gegnerische Attacke den Spezialeffekt auslösen.

Kreuzflamme und Kreuzdonner

Kreuzflamme und Kreuzdonner sind Spezialattacken von Reshiram und Zekrom und die enge Verbindung zwischen den beiden legendären Pokémon wird auch durch diese beiden Attacken deutlich. Wird Kreuzflamme noch in derselben Runde nach Kreuzdonner ausgeführt, erhöht sich seine Stärke von 100 auf 200. Selbiges gilt, wenn Kreuzdonner nach Kreuzflamme eingesetzt wird. Die so verstärkte Attacke zeigt zudem eine veränderte Attackenanimation.

Säulenattacken

Die drei Säulenattacken Feuersäulen, Pflanzensäulen und Wassersäulen wurden in der fünften Generation eingeführt und können ausschließlich von Starter-Pokémon des passenden Typs erlernt werden. Werden zwei der Attacken in derselben Runde von verbündeten Pokémon eingesetzt, verdoppelt sich die Stärke der beiden Attacken. Zudem sind beide eingesetzten Attacken komplett aneinander gekoppelt und als ein Angriff ausgeführt. Dabei bestimmt die Initiative des schnelleren Pokémon den Zeitpunkt der Durchführung, das langsamere Pokémon stellt seinen Spezial-Angriff zur Berechnung des Schadens zur Verfügung, es wählt auch das Ziel der Attacke aus.

Sobald das Pokémon mit der höheren Initiative am Zug ist, erhält der Spieler die Nachricht, dass das Pokémon mit der ersten Säulenattacke auf den kombinierten Angriff wartet, es greift nicht aktiv an. Sofort nach dieser Handlung greift das zweite Pokémon einer verstärkten Version der Säulenattacke des anderen Typs an und ein spezieller Zusatzeffekt, der vier Runden anhält, tritt ein. Der kombinierte Angriff hat dabei immer den Typ des zweiten, tatsächlich ausgeführten Angriffs. Trifft die kombinierte Attacke einen Delegator oder geht daneben, tritt der Effekt hingegen nicht ein.

Schlägt eine der beiden Attacken fehl, etwa weil das Pokémon, das sie einsetzt, paralysiert ist oder zurückschreckt, kommt es auf das verbleibende Pokémon an, wie die Attacke ausgeführt wird. Ist das paralysierte Pokémon das als zweites handelnde, schlägt die Attacke komplett fehl, da das zuerst handelnde nur auf den Angriff des zweiten wartet. Ist die Situation anders, greift das als zweites handelnde Pokémon mit der normalen Attackenstärke an und der Zusatzeffekt tritt nicht ein. Wird eines der beiden Pokémon besiegt, bevor die Attacke ausgeführt werden kann, greift das verbleibende normal an, egal welche Rolle es einnimmt.

Pflanzensäulen und Feuersäulen

Werden Feuersäulen und Pflanzensäulen kombiniert, nimmt die Attacken-Kombi die Animation von Feuersäulen an und die Attacke erhält insgesamt den Typ Feuer. Auch die Attacke selbst hat nicht den Typ Pflanze, sondern Feuer. Daraufhin bildet sich ein Meer aus Feuer, das dem Gegner in jeder Runde 1/8 seiner maximalen KP abzieht. Gegner vom Typ Feuer sind davon ausgenommen.

Feuersäulen und Wassersäulen

Werden Feuersäulen und Wassersäulen kombiniert, nimmt die Attacken-Kombi die Animation von Wassersäulen an und die Attacke erhält insgesamt den Typ Wasser. Daraufhin bildet sich ein Regenbogen, der die Wahrscheinlichkeit verdoppelt, dass bei Attacken verbündeter Pokémon Zusatzeffekte wie Zurückschrecken oder Paralyse auftreten. Ein Pokémon mit Edelmut kann die Wahrscheinlichkeit durch seine Fähigkeit nicht weiter erhöhen.

Wassersäulen und Pflanzensäulen

Werden Wasseräulen und Pflanzensäulen kombiniert, nimmt die Attacken-Kombi die Animation von Pflanzensäulen an und die Attacke erhält insgesamt den Typ Pflanze. Daraufhin bildet sich ein Sumpf, der die Initiative aller Gegner halbiert. Davon betroffen sind auch Pokémon, die den Typ Flug haben oder die Fähigkeit Schwebe.

Außerdem können mehr als ein Effekt gleichzeitig aktiv sein.

Kanon

Die Attacke Kanon kann nicht mit anderen Attacken kombiniert werden, sondern nur mit sich selbst. Setzen im Mehrfachkampf zwei verbündete Pokémon in derselben Runde Kanon ein, verdoppelt sich die Stärke der zweiten Attacke. Zudem folgt der Angriff des langsameren Pokémon immer unmittelbar auf den des schnelleren, unabhängig von der normalen Angriffsreihenfolge. Setzen drei verbündete Pokémon Kanon ein, erhöht sich die Stärke nicht weiter, sondern bleibt bei 120.