Aktivieren

Kapitel 320 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 319
Liste der Kapitel
Kapitel 321
Kapitel 320
Arc 6
PS320.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 319
Gefolgt
von:
Kapitel 321
Kapitel: 518
(Kapitel 1 - Kapitel 518)
Ort:
Region Hoenn

VS. Giflor (Teil 2) ist das 320. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das 18. des Smaragd Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 28.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Im Kampfstadion setzt die Aromalady Giflor mit einem Gigasauger ein, doch Smaragd kontert mit Zwirrklop und einem Feuerschlag. Dadurch gewinnt Smaragd und rückt in Runde zwei vor. Scott beglückwünscht Smaragd und fragt ihn, seit wann Zwirrklop Feuerschlag beherrscht. Smaragd hat ihm diese Attacke am selben Morgen beigebracht, indem er die Gewinnpunkte der vorherigen Einrichtungen verwendet hat. Beim Sieg geholfen hat außerdem die Kampfkarte, die man vor dem Kampf von seinem Gegner sehen und ihn dadurch besser einschätzen kann. Scott ist beeindruckt und meint, tatsächlich sei Taktik in dieser Einrichtung der Schlüssel zum Sieg. Smaragd sieht sich nun seinen nächsten Gegner an und entwickelt eine Strategie. Danach setzt er erneut Zwirrklop gegen das Kapilz eines Pokémon Ranger ein.

Auf der MS Tide findet derweil die Hochzeit von Heike und Ryūji statt, der auch Saphir und Wibke beiwohnen. Saphir findet die Location der Hochzeit fantastisch und freut sich, dabei sein zu können. Wibke stimmt zu und meint, die beiden Glücklichen haben hart gearbeitet, um die Zivilisten nach Neu Malvenfroh zu evakuieren, als die Katastrophe um Kyogre und Groudon Hoenn erschütterte. Saphir meint, Wibke denke bestimmt schon an ihre eigene Hochzeit, doch die Arenaleiterin ist sich da unsicher, denn Beziehungen seien manchmal kompliziert. Während sie dies sagt, schaut sie zu Wassili hinüber, der mit Rubin ebenfalls zur Hochzeit kam. Wassili habe aber doch immerhin den Titel des Champ aufgegeben, um Arenaleiter wie Wibke zu sein, was romantisch sei, meint Saphir. Wibke stimmt zu, allerdings fühlt sie sich immer auf die Probe gestellt, wenn jemand Talentierteres dauernd in ihrer Nähe ist. Doch Saphir gibt keine Ruhe, denn Wibke denke sicherlich dennoch über Hochzeit nach, immerhin liebt sie ihn. Wibke versucht, sie endlich abzuwimmeln und fragt, was denn bei Saphir in dieser Hinsicht Sache sei. Saphir erklärt, Rubin meinte, sie seien hoffnungslos zusammen und das findet sie falsch. Er erinnert sich kaum noch an den Kampf mit Kyogre und Groudon wegen ihrer Reise durch den Strom der Zeit, als sie Wundereiland verlassen hatten, meinte er. Saphir stört das, doch Wibke lacht und erklärt, sie sei immerhin noch jung und habe ihr ganzes Leben noch vor sich. Wassili und Rubin kommen nun hinzu und der Junge fragt, worüber sie gequasselt haben. Wütend erklärt Saphir, sie hätten nicht gequasselt und es entsteht eine Diskussion zwischen den beiden, die von Wassili beendet wird. Der Mann meint, er gehe mit Wibke nun zum Bankett, doch die beiden Kinder hätten eine Mission zu erfüllen. Sie erinnern sich und erklären, als normale Trainer am Turnier im Kampfstadion teilzunehmen, um dort den dritten Pokédex-Träger zu treffen.

In Professor Eichs Labor serviert Kristall indes Tee, während Professor Birk erklärt, die beiden fähigen Trainer, die er geschickt habe, müssten mittlerweile in der Kampfzone angekommen sein. Er will jedoch dafür keine Lorbeeren, da Professor Eich meinte, die Pokédex-Träger hätten dasselbe Schicksal. Alles wäre perfekt, wenn Birk noch Geckarbor hätte, denn dieses hätte zum dritten Pokédex-Träger gehört, wie Flemmli sich Saphir und Hydropi Rubin angeschlossen hat. Für Geckarbor war die Empfehlung von Professor Eich, Smaragd, vorgesehen gewesen, doch er hatte es in seiner Tasche im Sturm während der Krise in Hoenn verloren. Zwar wurde die Tasche von Heiko gefunden, aber Geckarbor, das sich mittlerweile zu Reptain weiter entwickelt hatte, wurde erneut vom Finder getrennt. Birk erzählte das Smaragd, aber der war zufrieden, da er sowieso keine eigenen Pokémon besaß. Trotzdem hofft Birk, dem Reptain geht es nun gut.

Im Finale des Turniers besiegt Smaragds Mogelbaum indes mit Konter ein Ursaring und gewinnt. Während der folgenden Pause erreichen Rubin und Saphir das Kampfstadion. Rubin telefoniert über PokéCom mit Mr. Brack, der in drei Tagen wieder kommen will, um sie abzuholen. Der Kapitän soll Wibke und Wassili grüßen, meint Rubin, bevor er den Anruf beendet. Rubin fragt nun, wie sie den Jungen überhaupt finden wollen, da sie sein Aussehen gar nicht kennen. Saphir erklärt, ihr Vater habe gemeint, der Pokédex würde einen besonderen Ton abgeben, wenn er nahe an einem anderen Pokédex sei. Dies geschieht tatsächlich, doch scheint der dritte nicht innerhalb des Kampfstadions zu sein. Sie gehen ein wenig außen herum und sehen plötzlich einen Regenbogen. Sie freuen sich, bis sie bemerken, dass dieser dadurch erschienen ist, dass Smaragd von einem Balkon des Stadions nach draußen pinkelt. Rubin und Saphir sind geschockt, während Smaragds Pokédex vibriert und von Gewaldro ausgeschaltet wird. Smaragd entdeckt die beiden anderen und fragt, was sie wollen, doch Rubin hat nur Angst, es hätten ihn Tropfen erwischt. Saphir sagt, er solle sich zusammenreißen und sie erklären Smaragd zusammen, ihn treffen zu wollen, da er neben ihnen der dritte Träger des Pokédex ist.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Rückblick

Trivia

  • In der VIZ Media-Version dieses Kapitels wurde Smaragds Urinieren durch das Ausschütten einer für ihn überflüssigen Limodose zensiert.
In anderen Sprachen: